Die Internetseite wird
gesponsert von:
   
 
Startseite
 
Verein
  Vorstand
  Chronik
  Kontakt
 
Aktuelles
  Archiv
 
Mannschaften
  Herren
  Jugend
 
Trainingszeiten
 
Forum
 
Gästebuch
 
Bildergalerie
 
Links
 
Impressum
 
 
Besucher auf der Seite:
243
 
 
 

Rückserie 2009/2009

1.Herren       2.Herren       3.Herren       4.Herren       5.Herren       6.Herren

Damen               Senioren               1.Jugend               2.Jugend

I. Herren     1. Bezirksklasse Herren Staffel 01

 

Die Aufstellung:

1. Reisig, Fabian

2. Hollemann, André (MF)

3. Kalupa, Dennis

4. Kreye, Benedikt

5. Kalupa, Sebastian

6. Gieseke, Sascha

Spielplan Rückserie 08/09:

Sa. 10.01.2009 17:30   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - SV Teutonia Sorsum  9:4  
Fr. 16.01.2009 20:00   (1)   SV Emmerke II - TTC Blau-Weiß Harsum  8:8  
Sa. 31.01.2009 18:00   (1)   TSV Söhlde - TTC Blau-Weiß Harsum  9:2  
Sa. 14.02.2009 18:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - TTS Borsum IV  9:0  
So. 22.02.2009 11:00   (1)   TuS Grün-Weiß Himmelsthür - TTC Blau-Weiß Harsum  5:9  
So. 01.03.2009 11:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - RV Kehrwieder Dinklar II  9:5  
Sa. 07.03.2009 18:30   (1)   TuS Nettlingen - TTC Blau-Weiß Harsum  6:9  
Sa. 14.03.2009 17:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - TTC Heersum  9:2  
Sa. 28.03.2009 18:00   (1)   ESV Hildesheim - TTC Blau-Weiß Harsum  1:9  

Schlusstabelle:

1 TTC Blau-Weiß Harsum 18 15 1 2 152:77 +75 31:5
2 TuS Grün-Weiß Himmelsthür 18 15 0 3 151:54 +97 30:6
3 TSV Söhlde 18 11 3 4 137:93 +44 25:11
4 SV Emmerke II 18 9 4 5 127:104 +23 22:14
5 TuS Nettlingen 18 9 2 7 126:112 +14 20:16
6 RV Kehrwieder Dinklar II 18 8 1 9 115:119 -4 17:19
7 SV Teutonia Sorsum 18 7 1 10 116:112 +4 15:21
8 TTC Heersum 18 6 1 11 95:136 -41 13:23
9 ESV Hildesheim 18 2 0 16 40:158 -118 4:32
10 TTS Borsum IV 18 1 1 16 63:157 -94 3:33

Spielberichte:

 

1.Herren mit gutem Rückrundenstart - Sorsum geschlagen

                                      (10.01.08)

Das erste Spiel in der Rückrunde ging gleich gegen die starken Sorsumer, die man nie unterschätzen darf (In der letzten Saison verloren wir dort im Rückspiel 7:9 und verspielten dadurch unsere Meisterschaft!). Und auch dieses Mal war es wieder ein spannendes Spiel, doch hatten wir am Ende mit 9:4 die Nase vorn.

Auf Benedikt mussten wir leider krankheitsbedingt verzichten, dafür wollte uns Dierk aus der Klemme helfen. Danke, ist dir ja auch prima gelungen.

Die Doppel liefen sehr gut, wir konnten gleich mit 2:1 in Führung gehen, wobei Fabi und Basti nur sehr knapp im 5. Satz den Akteuren Schlote/Vorwerk unterlegen waren.

Danach ging es dann immer hin und her, einen Punkt für uns, einen für Sorsum…

Fabi gewann souverän gegen Vorwerk 3:1, André musste dagegen hart fighten. Das Spiel gegen Schlote war spektakulär von den Ballwechseln, doch am Ende helfen einem nicht die schönen Bälle, sondern die gewonnenen Punkte. Und von denen hatte André zum Schluss zu wenig, er unterlag knapp in 4 Sätzen.

Dennis gewann klar gegen Miccoli (Zitat Miccoli: „Was tut ihr mir denn da schon wieder an? Es reicht doch schon, wenn ich immer gegen den großen Kalupa verliere…und jetzt stellt ihr mir gleich zwei Kalupa´s gegenüber!“). Basti verlor hingegen gegen den starken Glöge.

Das untere Paarkreuz war an diesem Abend wieder eine „Bank“. Sascha und Dierk gewannen nach gutem Spiel ihre beiden Partien klar.

Zwischenstand 6:3 für uns, das konnte sich sehen lassen!

Nun musste Fabi zeigen, was er alles so drauf hat. Fünf spannende Sätze verfolgten die Zuschauer (Danke, dass ihr da ward!!). Am Ende hatte Fabi die Nase vorn und gewann. André hatte danach gegen Vorwerk ungewohnt ein leichtes Spiel und gewann recht schnell mit 3:0.

In der Mitte musste sich auch der „Lange“ gegen Glöge geschlagen geben. Es stand nur noch 8:4…sollte da tatsächlich noch was anbrennen? NEIN!

Basti schaffte gegen Miccoli ein 3:2-Sieg und damit war der 9:4-Erfolg perfekt.

Ein gelungener Auftakt…

Im Anschluss gab es noch lecker Schlachteplatte und Kaltgetränke. Am Tisch wurden noch diverse Themen diskutiert, die Stimmung war bis zum Schluss sehr heiter! Liebe Sorsumer, hat Spaß gemacht!!

Auf bald, euer André

Spielformular

Bericht der Sorsumer

 

Unentschieden bei Emmerke II (16.01.09)

Vorab gesagt: Also an unserer starken Vertretung aus den Mannschaften 2 und 3 lag es nicht!!

Es war vielmehr die Unfähigkeit ein Doppel zu gewinnen…wer 0:4 Doppel spielt, der kann eigentlich nur noch schwer gewinnen. Aber jetzt nach und nach…

Für Basti und den erkrankten „Onkel“ sprangen Dierk und Uli Meyer ein. Danke!

Die Emmerker traten mit einem Mann Ersatz an und wagten deshalb wohl eine eher ungewöhnliche Doppeltaktik, die sich aber später auszahlen sollte.

Ihr starkes Doppel 1 stellten sie an 3 auf, welches auch klar gegen Dierk und Uli gewann. Unsere beiden eingespielten Doppel Fabi/Bene und André/Dennis schafften es nicht, aus welchen Gründen auch immer, ihre Spiele zu gewinnen und verloren beide 2:3. So war der Fehlstart perfekt, 0:3 nach den Doppeln.

Und es sah so aus, als sollte es so grausam weitergehen…

Fabi und André brauchten gegen ihre Gegner viel Kampfgeist, um sie letzten Endes in fünf Sätzen doch noch in die Knie zu zwingen. Puh…

In der Mitte hatte Bene Probleme mit dem Schnittspiel von Bodenburg und unterlag 1:3. Der „Lange“ hatte gegen Wodniczak weniger Probleme, er gewann 3:1.

Im unteren Paarkreuz war Brennecke aus Emmerke zu stark für Uli. Brennecke machte an dem Abend je zwei Einzel- und Doppelpunkte und avancierte damit zum Matchwinner! Dierk konnte gegen Wieduwilt allerdings klar gewinnen.

Also stand es zur Halbzeit 5:4 für Emmerke, nach den Eingangsdoppeln ein recht  akzeptables Zwischenergebnis für uns.

Danach gewannen Fabi, André und der „Lange“ ihre Spiele recht souverän. Dennis zeigte gegen Schnittkünstler Bodenburg eine bärenstarke Leistung und fegte ihn mit 11:3, 11:4 und 11: 8 ab. Hut ab!!

Bene und Dierk unterlagen danach Wodniczak und Brennecke. Somit stand es 7:7, also Spannung pur.

Wir rechneten schon, dass, wenn Uli gegen Wieduwilt gewinnt, wir noch gute Chancen auf den Sieg haben, weil wir die Vorteile im Schlussdoppel mehr auf unserer Seite sahen. Uli gewann 3:1, aber im Doppel mussten sich Bene und Fabi wieder 2:3 geschlagen geben. Das war echt ärgerlich!!

Nach dem Spiel gab es in der Emmerker Halle noch lecker Bier und Döner.

Den Rückweg traten wir mit unserem Cheffahrer Rosen Dimitrov an, aber wir nahmen nicht die normalen Straßen, nein, wir fuhren hoch zum Osterberg, um nach einer Abkürzung zu suchen (Langer, da gibt’s keine!!). Nach 100 Wendemanövern und Irrwegen, beschlossen wir doch die guten, alten Landstraßen zu nutzen. Das war echt eine erlebnisreiche Taxifahrt J.

Unser nächstes Punktspiel ist am 31.01. um 18 Uhr in Söhlde. Das wird ein richtig heißer Tanz. Wenn wir dort 2 Punkte mitnehmen können, dann sind wir wieder auf dem richtigen Weg, dann ist alles möglich!! Dafür brauchen wir wieder die Unterstützung von vielen Fans, also es wäre super wenn ihr uns begleiten würdet!

Bis dahin müssen wir aber noch fleißig trainieren…und zwar Doppel!

Ping Ping heil, euer André

Spielformular

 

                   I. Herren kommt in Söhlde unter die Räder (31.01.09)

Am Samstag ging es für unsere erste Herrenmannschaft zum Tabellenvierten nach Söhlde.

Uns steht ein ganz heißer Tanz bevor, ich rechne mit einem sehr knappen Spielausgang gab Mannschaftsführer André Hollemann vor dem Spiel zu Protokoll.

Doch diesmal sollte André leider nicht Recht behalten.

In den Eingangsdoppeln erwischten wir, wie schon gegen Emmerke, einen absoluten Fehlstart, lediglich Fabian und Benedikt hatten größere Siegchancen, konnten aber im Entscheidungsdurchgang eine 8:4 - Führung gegen die beiden Rook`s nicht über die Runden bringen.

Somit war unser Spitzenpaarkreuz beim Zwischenstand von 0:3 gleich gefordert. Fabi konnte jedoch die gefährlichen Klappaufschläge seines Gegenübers Rene Hoffmann nicht entschärfen und musste diesem, trotz guter Leistung, nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren. André machte es gegen seinen Kontrahenten Stefan Lukes besser: Im spannendsten Spiel des Abends zeigte er, dass das Schnittabwehrgen bei allen Hollemännern stark ausgeprägt ist und siegte nach fünf Sätzen.

Im mittleren Paarkreuz waren sowohl Dennis als auch Benedikt an diesem Abend etwas neben der Spur und mussten sich gegen die Rook`s geschlagen geben.

Unten zeigte Sascha im Noppenduell mit Eckhard Schulz seine gesamte Routine und konnte nach vier Sätzen unseren zweiten Punkt einfahren. Dies sollte jedoch auch schon unser letzter Punktgewinn des Abends sein. Unser Ersatzspieler Andreas (Danke, dass du ausgeholfen hast!) verlor nach einigen unglücklichen Bällen in vier Sätzen gegen Schulz Junior.

Somit stand es zur Halbzeit 7:2 für die Gastgeber. Als Fabian dann in einem spektakulären Spiel gegen Stefan auch noch den Kürzeren zog war allen Beteiligten klar, dass uns jetzt nur noch ein kleines Wunder helfen konnte. Doch an diesem Abend war für uns einfach nichts zu holen, auch André musste sich Hofmann geschlagen geben und damit stand das Endergebnis fest: 2:9!

Ein durchaus gerechtes Ergebnis, bilanzierte André schließlich haben heute alle von uns unter ihren Möglichkeiten gespielt. Jedoch gab es auch Positives zu vermelden: In der Transfersache Lukes konnte Vollzug gemeldet werden. Damit wird nächste Saison ein neuer Hochkaräter in der Sportarena am Unsinnbach für uns aufschlagen.

Nach dem Spiel wurde dann noch mit den Söhldern bei Würstchen und einigen Kaltgetränken (Danke dafür!) das Match analysiert. Später ging es dann noch Richtung Hildesheim um bis in die frühen Morgenstunden den Nichtabstieg zu feiern und sich auf das nächste Spiel vorzubereiten. Dieses findet am 14.02. Zuhause gegen Borsum statt, wir freuen uns über jeden Zuschauer!

Ping Pong Heil!

B.K.

Spielformular

 

Erste Herren gewinnt 9:0 gegen Borsum (14.02.09)

Am letzten Samstag fegte unsere Erste Borsums Vierte mit Neun zu Null von

den Platten und Unterstrich damit Ihre Heimstärke.

Die Gäste aus Borsum kamen währende des gesammten Spiels dabei auf nur zwei

gewonnene Sätze.

Unser erstes Doppel gewann dabei gegen Waehle/Wolpers klar in drei Sätzen.

Auch das zweite Doppel gegen Heineke/Stuke gewannen wir in drei Sätzen, wobei

diese nicht mehr ganz so klar ausfielen.

Das dritte Doppel gegen Burkard/Fiene wurde klar gewonnen.

In den weiteren sechs Einzeln wurde dann nur noch ein einziger Satz abgegeben, dieser

durch unseren Kapitän Andre Hollemann!

Die Borsumer rechneten scheinbar schon mit einer klaren Niederlage, anders

kann man Ihren Optimismus um acht Uhr einen Tisch bei Baule, bei gleichzeitigen

Spielbeginn um sechs Uhr, zu bestellen nicht erklären.

Auch wir feierten diesen Triumph anschließend bei Baule.

S.G.

Spielformular

 

  Paukenschlag: I. Herren stößt Himmelsthür vom Thron (22.02.09)

Mit einem spektakulären 9:5 Auswärtserfolg in Himmelsthür hat sich die erste Herren zurück an die Tabellenspitze gekämpft und hat im Kampf um die Meisterschaft nun die besten Karten. Entsprechend groß fiel auch der Jubel aus als Sebastian um 13:28 Uhr beim Stande von 10:7 im 5. Satz seinen zweiten Matchball verwandelte. Doch alles der Reihe nach.
Schon um 09:45 Uhr - also 1:15 Std. vor Spielbeginn - traf sich die Mannschaft bei Baule. Mannschaftsführer Andrè Hollemann - "eine gute Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg" - hatte den Treffpunkt aufgrund der Wichtigkeit des Spiels um eine Viertelstunde nach Vorne verlegt. Gegen 09:55 Uhr machte sich dann der gesamte Tross inkl. vieler Fans und eines eigens engagierten Fahrers auf in Richtung Himmelsthür. Dort erwartete uns schon ein sich eifrig einspielender Gegner.
10:58 Uhr: Freundliche Begrüßung durch den gegnerischen Mannschaftsführer Dirk Ehrhardt, der uns gleich die die Favoritenrolle zuschiebt. Unser Mannschaftsführer Andrè Hollemann erwidert höflich. Diesmal allerdings ohne seinen obligatorischen Standardsatz <"Der bessere möge am Ende gewinnen">.
11:38 Uhr: Triste Stimmung bei den mitgereisten Fans. Nur zwei gewonnene Sätze in den drei Eingangsdoppeln und auch Andrè verliert gegen Dirk Erhardt klar in drei Sätzen. 4:0 für Himmelsthür.
12:08 Uhr: Fabi siegt klar gegen Jörg Ehrhardt. Allerdings muss sich Benedikt gegen Daniel Arndt 1:3 geschlagen geben und auch Dennis liegt schon mit 1:2 Sätzen gegen Sascha Marx zurück. Die Hoffnung schwindet. "Wenn jetzt kein Wunder passiert, sind wir in einer Stunde wieder zu Hause", gibt Edel Fan Dennis Kolle niedergeschlagen zu Protokoll. Doch das Wunder kam....
12:14 Uhr: Dennis kann nach 5:9 im Entscheidungssatz noch punkten und auch Sascha schafft gegen Giovanni Licata die Wende und gewinnt ebenfalls knapp in 5 Sätzen. Nur noch 3:5. "Jetzt sind wir wieder im Spiel." Mannschaftsführer und Motivator Andrè Hollemann gibt das Zeichen zur Aufholjagd.
12:35 Uhr: Überraschend klar in drei Sätzen besiegt Sebastian Manuel Müller. Die Gesichter der Fans hellen sich auf. "Hier geht noch was." Fabi spielt parallel gegen den Himmelsthürer Einser Dirk Ehrhardt, der in der Hinserie nur zwei Spiel abgab und in der Rückrunde noch ungeschlagen ist.
12:41 Uhr: Die Harsumer Supporter sind da und peitschen einen wie entfesselt spielenden Reisig zum 3:1 Erfolg. Die Himmelsthürer Halle bebt. Zu diesem Zeitpunkt ein klares Heimspiel für uns. 5:5, der nie für möglich gehaltene Ausgleich ist geschafft.
12:52 Uhr: Andrè bringt uns mit einem klaren Erfolg über Jörg Ehrhardt erstmalig in Front.
13:06 Uhr: Dennis zieht nach und besiegt den Himmelsthürer Noppen-Spezialisten Arndt in vier Sätzen. 7:5 für Harsum.
13:12 Uhr: Sollte es etwa so weiter gehen. Von lauten Anfeuerungsrufen getragen, fährt Benedikt den siebten (!) Punkt in Folge für uns ein. Ein deutlicher 3:0 Erfolg über Sascha Marx.
13:13 Uhr: "Weiter, weiter, jetzt bloß nicht nachlassen. Wir brauchen noch einen Punkt". Andrè schreit beim Spielstand von 8:5 für uns seine Aufregung heraus. "Ein Unentschieden hilft uns nicht weiter."
13:22 Uhr: Sebastian verliert gegen Giovanni Licata den vierten und muss in den fünften Satz. Parallel spielt Sascha im Duell der Noppen-Akrobaten gegen Manuel Müller und liegt bereits 1:2 nach Sätzen hinten. Jedem ist zu diesem Zeitpunkt klar. Wenn wir in Himmelsthür gewinnen wollen, muss eines dieser Einzel für uns entschieden werden. Im Doppel haben wir so gut wie keine Chance.
13:25 Uhr: Im Entscheidungssatz führt Sebastian mit 7:1, doch sein Gegner verkürzt auf 7:5. Sascha liegt parallel im dritten Satz klar hinten. Die Spannung in der Halle ist förmlich zu greifen.
12:27 Uhr: Großes Tischtennis in Himmelsthür. Das Harsumer Publikum peitscht Sebastian auf 10:6. 4 Matchbälle.
13:28 Uhr: Vorhandtopsin in die Rückhand von Licata. Dieser kommt nicht mehr richtig hin. 11:7 im Entscheidungssatz. Großer Jubel und Freudenszenen. Die nicht für möglich gehaltene Sensation ist geschafft. Nach einem 1:5 Rückstand schaffen wir es das Spiel zu drehen. 8 Einzelerfolge am Stück.  Und das gegen den Tabellenführer aus Himmelsthür. Nun sind wir Spitzenreiter. Unglaublich.
An dieser Stelle sei erwähnt, dass uns die Himmelsthürer sofort nach Spielschluss bei einem gemeinsamen Bier gratulierten und sich trotz des für sie unglücklichen Spielverlaufs als sehr faire und sportliche Verlierer zeigten.
"Ich bin sehr stolz auf meine Truppe und natürlich auch danke an dieser Stelle an die zahlreich mitgereisten Fans", so Mannschaftsführer Andrè Hollemann, bei dem aber auch nach Spielschluss schnell wieder Ernüchterung eintrat. "Wenn wir in den verbleibenden drei Spielen nicht durchgehend punkten, war dieser Sieg heute gar nichts wert. Wir haben noch gar nichts erreicht."
Und so wurde auch bis in den Sonntag Abend hinein in diversen Hildesheimer Lokalitäten der Sieg noch ausgiebig gefeiert. Ohne dabei jedoch zu vergessen, dass am kommenden Sonntag gegen den Tabellenvierten aus Dinklar wieder ein sehr schweres Heimspiel ansteht. Alle Fans der Ersten sind natürlich wieder herzlich willkommen.

D.K.

Spielformular

 

1. Herren kann Tabellenführung durch ein 9:5 gegen Dinklar behaupten (01.03.09)

Das Hinspiel hatten wir mit 7:9 verloren, doch hatte da aber noch Julian Hölscher auf Seiten der Dinklarer aufgeschlagen. Trotzdem waren wir gewarnt und nahmen die Gäste auf keinen Fall auf die leichte Schulter. Wir waren uns nicht sicher, ob Alex Krone mitspielt oder nicht (mit ihm wäre es richtig schwer geworden). Alex spielte nicht und somit kam es dann zu folgenden Spielen, die in der Gesamtheit sehr ansehnlich waren.

Hm, ja, die Eingangsdoppel, im Moment nicht so unsere Stärke, aber spielen müssen wir sie ja, verliefen nicht so prickelnd. Nur Fabi/Bene konnten gegen Teege/Paltian klar gewinnen. André/Dennis hatten beim 2:3 gegen Bukowski/Remke etwas Pech, verloren den Abschlusssatz aber klar mit 4:11.

Sascha/Ete fanden nicht so wirklich ins Spiel und gingen mit 1:3 etwas unter.

Im Einzel-Spitzenspiel, Fabi gegen Siggi Bukowski, kam Fabi nicht, wie sonst gewohnt, in sein Offensivspiel rein und konnte Siggi dann nicht ganz Paroli bieten. Nach 4 Sätzen musste er ihm zum Sieg gratulieren.

André konnte sich dann gegen Teege mit 3:1 durchlügen, wobei der Spielverlauf nicht so ansehnlich war. Aber egal, Punkt ist Punkt.

In der Mitte gewann der Lange sicher 3:0 gegen Remke. Bene fand gegen Bode nicht so das passende Rezept und verlor mit 1:3.

Danach gab der Onkel, in der Rückrunde noch mit weißer Weste, dem Dinklarer Paltian mit 4, 1 und 4 eine Lehrstunde. Unser Edeljoker Ete gewann gegen Walke nach knappem Spielverlauf 3:1.

Puh, nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten wir zur Halbzeit ein 5:4 für uns verbuchen! Aber noch war nichts gewonnen…

Im 2. Spiel zeigte Fabi wieder seine tolle Form und schlug Teege klar mit 3:0.

André konnte gegen Siggi dann noch einen oben drauf legen. Mit wechselndem Spiel, mal Angriff, mal von hinten abwehrend, gelang ihm am Ende ein 3:1-Sieg.

7:4-Führung!!

Dennis wollte dann gegen Peter Bode seine Schlappe aus der Hinserie wieder wettmachen, kam aber nach hartem Kampf nicht über 2 gewonnene Sätze hinaus. Schade…

Bene wollte es gegen den Youngster Remke dann wissen und legte los wie die Feuerwehr, ein guter Topspin jagte den nächsten. 11:5, 11:5 und 12:10 gewonnen!!

Der Onkel machte im Anschluss in gewohnt ruhiger Manier mit einem 3:1-Sieg den Abschluss.

9:5-Sieg, juhu. Der nächste Schritt ist gemacht.

Am kommenden Samstag, 18 Uhr, erwartet uns in Nettlingen ein schweres Auswärtsspiel. Dort müssen wir alles aus uns herausholen, sonst kommen wir unter die Räder.

Zuschauer zum Anfeuern sind gerne gesehen. Treffpunkt für alle Mitreisenden ist um 16:45 Uhr bei Baule.

Bis dahin, euer André

Spielformular

 

1. Herren kann in Nettlingen punkten (07.03.09)

Letzten Samstag stand für uns ein schweres Auswärtsspiel beim TuS Nettlingen auf dem Spielplan. Um unsere Meisterschaftsambitionen weiter zu verfolgen, wollten wir mit kompletter Mannschaft zwei Punkt einfahren. Das letztjährige Hinspiel konnten wir in heimischer Halle gewinnen. Damals waren die Nettlinger aber ohne ihre Nummern eins und drei angetreten, daher erwarteten wir ein umkämpftes Match und trafen uns zur sorgfältigen Vorbereitung schon über eine Stunde vor Spielbeginn in unserem Vereinslokal Baule.

Nach einer kurzweiligen Fahrt durch den Hildesheimer Landkreis erreichten wir unter minimalem Einsatz der Fahrtrichtungswechselanzeiger die Sporthalle in Nettlingen.

Zu unserer Freude waren auch viele Zuschauer aus Harsum mit angereist, um uns zu unterstützen. Es war also angerichtet…

Nach der freundlichen Begrüßung durch die tatsächlich in bester Besetzung anwesenden Gastgeber ging es an die Platten.

Dort gelang es uns endlich mal wieder eine 2:1 Führung aus den Eingangsdoppeln herauszuspielen. Hierbei musste lediglich unser Doppel drei ihren Gegnern zum Sieg gratulieren.

Nun ging es in die Überkreuzvergleiche im Einzel. Andre musste zuerst gegen Janke ran. Dieser erwies sich aber an diesem Abend als zu starker Zelluloidartist und so unterlag Andre trotz einiger guter Schnittabwehreinlagen. Fabian konnte seinen Kontrahenten Sauer nur im Ergebnis deutlich mit 3:0 Sätzen bezwingen.

Anschließend musste sich Benedikt in vier spannenden Sätzen dem Nettlinger Lüder beugen. Dennis hingegen stellte abermals sein gute Form unter Beweis und ließ beim glatten 3:0 Erfolg über Gremmel nichts anbrennen.

Dann zeigt das untere Paarkreuz seine Extraklasse und fuhr zwei Siege ein. Sascha begeisterte mit platzierten Druckschupfschlägen und gefährlichen Blockbällen, so dass sich sein Gegner zu folgender Äußerung hinreißen ließ: „Nehmt dem bloß seine Noppe weg!“

Sebastians zwischenzeitliche Trainingsaktivitäten zahlten sich aus und er bezwang Schuster in vier Durchgängen.

- Jetzt stand es also 6:3 für uns -

Wir wussten jedoch, dass wir um die restlichen drei Punkte im direkten Vergleich noch stark kämpfen müssen.

Auch Fabian hatte dem erneut stark aufspielenden Janke nichts entgegenzusetzen und verlor klar mit 3:0 Sätzen. Entgegen anders lautender Gerüchte lodert aber auch in Fabian bisweilen das Feuer der Leidenschaft für den kleinen weißen Kunststoffball, jedoch wird es durch eine selten anzutreffende Art von Selbstdisziplin erfolgreich in Schach gehalten.

Andre bezwang in einer kämpferischen Begegnung Sauer und verlieh seiner Freude mit einer eindeutigen Jubelgeste Ausdruck, die auch von Seismographen registriert wurde.

Dann blieb unserem mittleren Paarkreuz leider ein Erfolg versagt, wobei Dennis und auch Benedikt sich erst im Entscheidungssatz geschlagen geben mussten.

Beim Zwischenstand von 7:6 musste unser Prunkstück das untere Paarkreuz ran.

Sebastian brillierte mit zahlreichen Topspinvariationen und hatte es nach vier Sätzen geschafft. Der achte Punkt war unser und ein Unentschieden sicher!

Nun war es an Sascha die Entscheidung herbeizuführen und uns der Meisterschaft einen großen Schritt näher zu bringen. Erneut spielte er stark auf und ließ Schuster keine Chance.

Als Sascha seinen Matchball verwandelte und den 9:6 Sieg unter Dach und Fach brachte, war die Freude und die Erleichterung riesengroß.

Die Garde des TuS Nettlingen hatte sich als echter Prüfstein erwiesen, zeigte sich aber als fairer Verlierer und gratulierte uns zum Sieg.

Anschließend wurde in einer unterhaltsamen Runde bei Kaltgetränken noch die Eventkultur des legendären „Apollo“ sowie die Route zwischen Harsum und Nettlingen ausgiebig diskutiert.

„Fährt einer über Feldbergen – hat er was zu verbergen!“

Mit diesem Sieg sind wir unserem Ziel einen großen Schritt näher gekommen und wollen beim nächsten Heimspiel gegen Heersum zwei weitere Punkte einfahren.

Herzlichen Dank an alle mitgereisten Zuschauer für die große Unterstützung!

F.R.

Spielformular

 

Sieg gegen Heersum, Finale in Sicht (14.03.09)

Mit kompletter Mannschaft konnten wir am Samstag in das „Halbfinalspiel“ zur Staffel-Meisterschaft gegen den TTC aus Heersum gehen. Da unsere Gäste im Kampf um den  Klassenerhalt ebenfalls noch jeden Zähler benötigen, stellten wir uns auf „spannende und umkämpfte Spiele“ ein – wie Teamoberhaupt und Chefmotivator André uns mit den Worten seiner Begrüßungsrede noch einmal ins Gedächtnis rief.

Mit dem üblichen „Ping-Pong Heil“ und dem ebenfalls erfolgsbewehrten „Dietmar zustellen!“ – Abklatschritual wurde auch die emotionsresistentesten Mannschaftskameraden auf 110% Konzentration, Erfolgswillen und Einsatzbereitschaft getrimmt.

In den Eingangsdoppeln bekamen wir jedoch starken Gegenwind unserer ebenfalls hochmotivierten Gegner zu spüren. Beide Vergleiche der Top-Doppel gingen über 5 Sätze, wobei wir ob unserer allseits bekannten Doppelphobie froh waren, zumindest eines gewonnen zu haben. Danke Doppel 1! Zur Überraschung aller in der Halle Anwesenden gelang danach noch Sascha und Basti ihr erster Rückrunden-Doppelerfolg – zwar nicht sehr ansehnlich, aber immerhin glatt in 3 Sätzen.

Mit dem Wind aus den Eingangsdoppeln im Rücken gelang Fabi in seinem Einzel gegen Michael Schäfer ein Blitzstart, bei dem er in den ersten beiden Sätzen lediglich 1 Punkt abgab und sich schließlich auch den dritten Satz noch sicherte. André erlebte in seinem Einzel gegen den stark aufspielenden Nils Buschbaum ein spannenderes Spiel, das er denkbar knapp in 5 Sätzen abgeben musste.

Dennis und Benedikt konnten in der Mitte gegen Matthias Schrader und Arndt Wille jeweils 4-Satz-Siege verbuchen. So langsam kam der TTC-Express ins Rollen…

Basti sorgte in einer höhepunktarmen aber dafür aus seiner Sicht erfolgreichen Partie für den 6ten Punkt. Als nächster war dann mit Onkel unser einziger in der Rückrunde unbesiegter Spieler an der Reihe. Dementsprechend motiviert konnte Sascha im 4ten Satz sogar Matchbälle gegen sich abwehren und durfte mit seinem 5-Satz-Sieg seine weiße Weste behalten. Somit stand es 7:2, wir brauchten also noch 2 Siege.

Den ersten davon peilte Fabi in seinem Spiel gegen Nils Buschbaum an. In einer durch bedingungsloses Offensivtischtennis geprägten Partie konnte Fabi nicht nur unseren 8. Punkt holen, sondern auch seine Hinspielschmach gegen den damals noch sieglosen Buschbaum wettmachen. Aufmerksame Geister konnten sogar den Ansatz eines zufriedenen Siegerlächelns auf seinen Lippen ausmachen.

Nun wollte auch André noch einen Einzelerfolg zu unserem Sieg beisteuern. Gegen Michael Schaefer konnte er sich lange nicht entscheiden, ob er seinen Offensivschlägen vertrauen sollte oder doch lieber in einer bei „Onkel Bruno“ abgekupferten Taktik das Erfolgsrezept suchen sollte. Bis zum 4. Satz hatte er in dieser Frage noch keine abschließende Entscheidung getroffen. Eine klare taktische Ausrichtung sollte sich aber auch nicht als notwendig erweisen, da André mit dem für ihn typischen martialischen Siegeswillen seinen Gegner mit 12:10 im 4.Satz niederkämpfen konnte.

9:2 für die Harsumer Ping-Pong-Jungs. Fabis Prophezeiung aus dem Hinspiel hat sich somit bewahrheitet. Da parallel noch unsere 6te spielte, fiel der Siegesjubel zunächst etwas gedämpfter aus. Dieser wurde aber ein paar Biere später mit der neuen CD von DJ Holli-Polly, dem Stimmungsklatschen des Gemütlichen und weiteren spektakulären Choreographien gehörig nachgeholt.

Die weiteren Feierlichkeiten wurden dann ins Vereinsgasthaus verlegt.

Um 23:07 Uhr beendete dann Mannschaftsführer André den offiziellen Teil der Siegesfeier durch seinen Aufbruch in die heimischen 4 (Keller-) Wände. Ob er sich dort auf unser letztes – und entscheidendes – Saisonspiel vorbereiten wollte oder doch schon die Planung für eine nicht mehr ganz außer Reichweite liegende Aufstiegsfeier beginnen wollte, werden wir wohl erst am Samstag, den 28.März, erfahren.

Dort findet bei den Eisenbahnern aus Hildesheim unser finales Spiel um die Staffelmeisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga statt. Alle Freunde, Fans und Sympathisanten der „Ersten“ - und natürlich auch alle neutralen Tischtennisfreunde – sind herzlich eingeladen uns auf dem Weg über die letzte Hürde vom ESV zu unterstützen.

Zur anschließenden – nennen wir sie einmal – Saisonabschlussfeier möchten wir Euch dann natürlich auch noch mitnehmen.

Über viel Beistand bei seinem vorläufig letzten Einsatz in der „Ersten“ wird sich sicherlich auch Basti freuen, der aus beruflichen Gründen in der kommenden Spielzeit (noch) kürzer und ins zweite Glied zurücktreten wird. Ersatz steht ja zum Glück schon parat…

Wie auch immer, die Blau-Weißen Abschiedsblumen werden ihn sicherlich zu Tränen rühren! ;-)

Im Rahmen unseres letzten Saison-Heimspiels möchte ich mich nochmals bei allen Zuschauern und Fans bedanken, die all unsere Heimspiele zu einem echten Erlebnis gemacht haben und sicherlich zu einem großen Teil – noch stärker als der rutschige Boden – zu unserer Heimstärke (18:0 Punkte) beigetragen haben. Danke für die tolle Unterstützung!

Ping Pong Heil! Euer / Ihr Sebastian

Spielformular

 

Die Meisterschaft nach 42 Jahren oder auch „Nie mehr 2. Bezirk, nie mehr, nie mehr..!“  (28.03.09)

 

Am 28.03.2009 war es nun soweit: Das letzte Punktspiel der Saison lag an und es konnte durch einen Sieg beim Eisenbahner Sportverein aus Hildesheim der lang ersehnte Meistertitel und der somit verbundene Aufstieg in die Bezirksliga errungen werden. Als klarer Favorit und mit einer riesigen Portion Selbstvertrauen reiste die Mannschaft um Kapitän André Hollemann mit einigen Zuschauern an, um pünktlich um 17:45 Uhr in das Match zu starten.

Die Hildesheimer, welche den Gang in die 2. Bezirksklasse antreten werden, mussten aus verschiedenen Gründen mit 3 Ersatzakteuren aufschlagen, sodass sogar Abwehrstratege Hilty vom unteren in das obere Paarkreuz rutschen musste. Doch auch diese Gegebenheiten ließen keine Vorfreude aufkommen. „Es müssen erst 9 Punkte auf unserer Seite stehen, dann kann gefeiert werden!“ hörte man aus den Reihen der Harsumer. So ging es nach einer freundlichen Begrüßung in die Doppel.

Die Doppel, in der Rückserie mit einigen „suboptimalen“ Leistungen, wurden erstmals mit 3:0 auf der Haben-Seite verbucht. Nur André und Dennis mussten dabei über die volle Distanz gehen und einen 0:2 Rückstand aufholen. Fabi/Bene und Sebastian/Sascha hielten ihre Gegner mit jeweils 3:0 sicher nieder.

Noch 6 Punkte…. Läuft….

Im Überkreuzvergleich demonstrierte Fabian gegen Hilty seine derzeitige Stärke. In 3 Sätzen gewährte er dem Gegner nur 10 Punkte. Es wurde am späteren Abend berichtet, dass Fabians erste Bälle in „Überschallgeschwindigkeit“ auf Hiltys Seite einschlugen und sein Abwehrbollwerk somit sofort zusammenbrach. Der weitere Verlauf war dann nur noch Formsache für die Harsumer Nr. 1.  André sah sich in seinem Einzel dem immer hoch motivierten ESV´ler Mirco Lahmann gegenüber und wollte sich für seine knappe Hinrundenniederlage revanchieren. In fünf Sätzen musste er sich allerdings dem variablen Offensivspieler erneut geschlagen geben und Mirco zum Sieg gratulieren.

Zwischenstand 4:1….

In den folgenden Partien des mittleren und unteren Paarkreuzes wurde kein Satz abgegeben. Dennis, Benedikt, Sebastian und Sascha dominierten ihre Gegner nach Belieben. Hierbei ist zu erwähnen, dass Sascha somit eine „weiße Weste“ behielt und die Rückrunde mit 10:0 abschloss. Gratulation Onkel!

8:1….  Noch einen Punkt Jungs!

Der Direktvergleich der Spitzenspieler stand an. Um es kurz zu machen 11:2, 11:9, 11:9 für Fabi…. SIEG! 9:1 ! Fabian riss beide Fäuste nach oben und hatte nach einem kurzzeitigen, negativen Stimmungsausbruch im zweiten Satz („Vogel!!“) ein Lächeln im Gesicht. Der erste Meisterschaftstitel seit nunmehr 42 Jahren war perfekt und hoch verdient.

Es wurden nun sämtliche Kaltgetränke der Halle vernichtet und in eigens mitgebrachten Meister - T-Shirts einige Siegeshymne angestimmt. Die Stimmung war sehr ausgelassen und man kehrte später noch mit den mitgereisten Fans im El Paso ein um sich mit mexikanischem Essen auf die Nachbesprechung in der Bierbörse vorzubereiten. Hier wurde mit einem 30 Liter Fass Kölsch ( Danke Dennis für dein Verhandlungsgeschickt! ) noch bis in die Morgenstunde gefeiert und getrunken.

S.L.

Spielformular

 

II. Herren 2. Bezirksklasse Herren Staffel 02

 

 

Die Aufstellung:

1. Hollemann, Benno

2. Schmid, Bernd

3. Schüler, Andreas

4. Kollmann, Carsten (MF)

5. Trampe, Dierk

6. Hartke, Rainer

Spielplan Rückserie 2009:

Sa. 17.01.2009 18:30  SSG Algermissen - TTC Blau-Weiß Harsum II  8:8
Fr. 23.01.2009 20:00  Polizei SV GW Hildesheim V - TTC Blau-Weiß Harsum II  3:9  
So. 01.02.2009 10:00  TTG Hönnersum - TTC Blau-Weiß Harsum II  1:9  
Sa. 07.02.2009 17:00  TTC Blau-Weiß Harsum II - TuS Hasede II  4:9  
Fr. 06.03.2009 20:00  TTC Blau-Weiß Harsum II - MTV Nordstemmen III  9:0  
So. 08.03.2009 10:00  VSV Rössing - TTC Blau-Weiß Harsum II  5:9  
So. 15.03.2009 10:00  MTV Asel - TTC Blau-Weiß Harsum II  7:9  
Fr. 20.03.2009 20:00  SV Rot-Weiß Ahrbergen - TTC Blau-Weiß Harsum II  6:9
Sa. 28.03.2009 18:00  TTC Blau-Weiß Harsum II - MTV Eintracht Bledeln III  9:3

Schlusstabelle:

1 TuS Hasede II 18 15 3 0 159:74 +85 33:3
2 TTC Blau-Weiß Harsum II 18 15 1 2 152:76 +76 31:5
3 MTV Asel 18 11 3 4 143:117 +26 25:11
4 MTV Eintracht Bledeln III 18 9 4 5 139:107 +32 22:14
5 SV Rot-Weiß Ahrbergen 18 9 0 9 127:113 +14 18:18
6 TTG Hönnersum 18 8 1 9 116:123 -7 17:19
7 SSG Algermissen 18 6 2 10 115:132 -17 14:22
8 Polizei SV GW Hildesheim V 18 5 4 9 115:137 -22 14:22
9 MTV Nordstemmen III 18 1 2 15 67:156 -89 4:32
10 VSV Rössing 18 1 0 17 59:157 -98 2:34

Spielberichte:

2. Herren startet mit 9:3 Sieg gegen PSV GW Hildesh.(23.01.09)

Endlich war es soweit, das Warten hatte ein Ende.

Pünktlich um 18:00 Uhr trafen wir uns in unserer Vereinsgaststätte Baule um einen Schlachtplan für den ersten Sieg zu schmieden.

Mit Thomas Bludau als Reservespieler machten wir uns kurze Zeit später auf den Weg nach Hildesheim.

Nach der Mannschaftsbegrüßung durch Hildesheims Mannschaftsführer Joachim Meuschke,

legten wir schon in den Doppeln den Grundstein zum Erfolg.

Alle 3 Doppel siegten, hervorzuheben ist dabei das Thomas nach anfänglicher leichter Nervosität, immer besser ins Spiel kam und seinen Teil zum Sieg mit Andreas beitrug.

Benno in gewohnter Routine ließ in seinem Einzel Dennis Haumersen keine Chance.

Nach 4:0 Führung war es dann soweit, Ete nach 5 wöchiger Pause und der Winterspeck noch sichtbar verlor gegen Jörg Heuer mit 3:1 Sätzen.

Unser mittleres Paarkreuz mit Andreas und Kolle machten es dann etwas besser, Andreas 3:0 gegen den sehr seltsam spielenden Rüdiger Harloff und Kolle mit 3:2 gegen Joachim Meuschke.

Kolle der schon im 5 Satz mit 8:2 hintenlag teilte kurzerhand seinen Unmut dem Schläger mit und siehe da der Satz wurde 12:10 gewonnen "Na also, geht doch".

Dierk und Thomas, beide spielten jeweils 3:1 Sätze, Unterschied war nur,dass Dierk gewann und Thomas verlor.

Somit stand es nach dem ersten Durchgang 2:7

Den Auftakt zur 2. Hälfte begann Benno mit einem 3:1 Sieg gegen die Nummer 1 unserer Gastgeber Jörg Heuer.

Das Unentschieden konnte uns also keiner mehr nehmen (-:

Ete verlor auch sein zweites Spiel gegen Dennis Haumersen (Berni kein Problem morgen gegen Algermissen kannst du deine alte Stärke wieder präsentieren). Den 9. Punkt und zugleich den Sieg machte Andreas dann perfekt.

Alles in allem ein guter Einstand in die Rückserie.

Wie gewohnt gab es eine kleine Spielbesprechung im Anschluß an das Spiel, wo wir auch begannen, da endete auch der Abend "im Gasthaus Baule".

Ein paar Bierchen, ein paar Lokstätter und der gelungene Abend war Perfekt.

Unser nächstes Spiel führt uns schon morgen zu unseren Nachbarn nach Algermissen, wo wir vermutlich auf mehr Gegenwehr stoßen werden.

Wer Lust und Laune hat, der erste Ball fliegt um 19:00 Uhr.

C.K.

Spielformular

 

II. Herren mit gerechten 8:8 in Algermissen (17.01.09)

Als ob wir es geahnt hätten, dass der Samstag Abend in Algermissen nicht unser sein wird.

Ursprünglich mit nur 4 Stammspielern wollten wir die Reise in den Norden des Landkreises antreten.

Dann um 16 Uhr die für Benno enttäuschende, doch für unsere Mannschaft erfreuliche Nachricht.

Für unsere Nr.1 war bei den Landesmeisterschaften in der Gruppenphase Ende und sein Doppelpartner verletzte sich so schwer, dass er nicht in der Lage war weiterzuspielen.

Sofort machte sich Benno auf die lange Reise von Dinklage (213 km) nach Algermissen, doch die lange Anfahrt sollte sich negativ auswirken…...aber eins nach dem anderen.

Nach der sehr freundlichen Begrüßung von Roland Rohmann ging es auch schon los.

Die beiden ersten Doppel Benno und Ete sowie Andreas und UzB gingen klar 0:3 an unseren Gastgeber, nur unser Doppel 3 in der Besetzung Kolle und Dierk gewannen ihr Spiel.

Benno 0:3 gegen Lothar steckte wohl noch die lange Fahrt in den Knochen und so wurde brav zum Sieg gratuliert

Dann der Auftritt von Ete….2:0 Satzführung und 7:5 im Dritten reichten nicht zum Sieg, denn wer seinen Gegner kennt, weiß das Norbert H. an der Platte mal wieder sein unsportliche Art demonstrierte und Bernd vom Sieg vor den Augen abbrachte.

Also mit 1:4 kein Auftakt nach Maß.

4 Spielgewinne in Folge Andreas gegen Gerald, Carsten gegen Roland, Uli gegen Reinke und Dierk gegen Horn folgten zur 5:4 Führung, welches sogleich der Halbzeitstand war.

Benno gegen Norbert chancenlos und Ete in einem 5 Satz Krimi mit Spielgewinn gegen Lothar Johannsen hielten unseren knappen Vorsprung.

Unsere Mitte mit Andreas und Carsten spielte ebenfalls 1:1 wobei Andreas nach 8 Jahren ohne Niederlage gegen Roland seinen Gegner zum Sieg gratulieren musste  und Carsten mit 3:1 über Gerald seine „Reine Weste“ behielt.

Dierk erhöhte sogar auf 8:6 und der Sieg von der Hinrunde war in greifbare Nähe gerutscht.

Doch leider zu früh gefreut Uli verlor gegen Stefan Horn und das Schlußdoppel Benno und Ete wurde für die Aufholjagd im Schlußdoppel nicht belohnt.

Endergebnis: "einen Punkt verloren oder einen Punkt gewonnen" das war hier die Frage.

Im Anschluss an das Unentschieden luden uns unsere Gäste noch auf eine Gerstenkaltschale ein, wo wir das Spiel noch einmal analysierten.

Beide Mannschaften kamen zur gleichen Erkenntnis, eine gerechte Punkteteilung.

Vielen Dank ersteinmal an Uli für seinen Einsatz und seinem Anteil (1Sieg) an dem spannenden Ping-Pong Match und zuvergessen sind auch nicht unsere Zuschauer die sich auf den Weg nach Algernissen gemacht haben.

Am kommenden Sonntag geht es gleich weiter für uns, unsere Reise führt uns nach Hönnersum.

Ziel der Reise ist es natürlich zwei weitere Punkte auf der Habenseite mitzubringen.

Also in diesem Sinne und einem Ping-Pong Heil „die Zweite“

C.K.

Spielformular

 

 II. Herren mit klarem Sieg über Hönnersum (01.02.09)

Wie im Vorbericht angekündigt haben wir unser Vorhaben wahrgemacht und mit einer guten Mannschaftsleistung 2 weitere Punkte auf der "Habenseite" eingefahren.

So wie Spiel verlaufen ist haben wir uns das jedoch nicht vorgestellt, mit etwas Gegenwehr haben wir schon gerechnet.

Aber wie heißt es so schön....Wenns läuft dann läufts halt.

Aber nun zum Spiel.

Bereits in den Doppeln wurde der Grundstein zum Erfolg gelegt, nur Carsten und Dierk machten es etwas spannender und gewannen erst im 5. Satz.

Ete gegen Jens ( 3:0 ) und dann Christian der Benno einige Probleme bereitete ( 1:3 ) wobei nicht viel gefehlt hat und der Sieg wäre auf der Gastgeberseite gebucht worden.

Carsten gegen Jürgen in einem Spiel (Sekt oder Selter) entschied das Match ( 3:2 ) für sich und Andreas ließ gegen Klaus erst garnichts anbrennen ( 3:0 ), derzeitiger Zwischenstand nach nur einer Stunde 7:0.

Unser Reservespieler Tex (vielen Dank für deinen Einsatz) der im Doppel noch so super an der Seite von Andreas gespielt hat, gewann den ersten Satz, dann nutzte Walter jedoch seinen Heimvorteil und holte den ersten Sieg für die TTG.

Dierk gegen Hönnersums Reservespieler Udo gewann sicher sein Match mit (3:0 ).

Somit war es Benno vorbehalten den Sack zuzumachen.

Alles in allem ein klarer Sieg der evtl. etwas zu hoch ausgefallen ist.

Im Anschluss an das Match gab es noch lecker Eintopf und ein lecker Bierchen.

Vielen Dank an die gute Köchin, (es wird gemunckelt das es Walter war).

Am kommenden Samstag folgt dann das alles entscheidende Spiel gegen den TuS Hasede.

Das Match beginnt um 17:00 Uhr in der Sporthalle der Grundschule Harsum, über Zuschauer freuen wir uns natürlich immer.

C.K.

Spielformular

 

2.Herren verliert Spitzenspiel gegen Hasede mit 4:9 (07.02.09)

Das war es wohl könnte man meinen, aber weit gefehlt jetzt erst recht!!!

Wenn nicht direkt dann halt über die Relegation, so die geschlossene Meinung der „Zweiten“…..Hasede wir folgen euch in die 1. Bezirksklasse.

Aber eins nach dem anderen.

Geplant war alles ganz anders, wir wussten jedoch, dass unsere Gäste wohl überlegen waren und es sehr schwierig wird dieses Spiel zu gewinnen.

Um aber die kleine Chance zu waren, setzten wir unseren ehemaligen Mannschaftskameraden Cuno ein,

45 Jahre Tischtenniserfahrung sollten doch reichen…

Mit einer 2:1 Führung gingen wir auch aus den Doppeln, Benno und Ete gegen Patrick und Uli gewannen recht klar mit 3:0.

Andreas und Cuno unterlagen im so genannten "Opferdoppel“ der Spitzengarnitur von Hasede mit 1:3 Sätzen.

Carsten und Dierk, in einem ihrer besten Doppel (es hat alles gestimmt) gewannen ihr Match in 4 Sätzen gegen Michael und Sebastian.

Benno und Ete setzten dann noch einen Drauf…..beide gewannen ihre Einzel, unsere Nr. 1 in 5 hart umkämpften Sätzen und unsere Nr.2 machte es noch besser, mit 3:0 wurde Hasedes Spitzenspieler bezwungen.

4:1 Führung sollte da doch was gehen???

Leider war es das aber schon!!!

Andreas gegen Sebastian 0:3.

Carsten gegen Uli 0:3.

Dierk unterlag in einem tollen Match 3:2 gegen Patrick.

Cuno unterlag Michael mit 1:3 und schon war aus einer Führung ein 4:5 geworden.

Benno mit einer 1:3 Niederlage und Ete mit einer knappen 2:3 Niederlage brachten unsere Gäste dann endgültig auf die Gewinnerstrasse.

Andreas und Carsten machten dann die Niederlage perfekt.

Nach 4:1 Führung am Ende eine 9:4 Niederlage.

OK was soll es........Hasede war halt stärker und ist somit dem Vorhaben Meisterschaft eine großen Schritt näher gekommen. Gratulation zu diesem Sieg.

Nach dem Spiel saßen wir noch einige Stunden mit unseren Gästen zusammen, bei einem kleinem Imbiss und ein paar Bierchen beschlossen wir dann gemeinsam den Gang in die Bezirksklasse (hoffen wir jedenfalls).

Bis zum nächsten Spiel haben wir jetzt 3 Wochen Pause, dann kommt es zum Aufeinandertreffen mit Rössing und Nordstemmen.

In diesem Sinne und einem Ping Pong Heil

 „Die Zweite“

C.K.

Spielformular

 

II. Herren erst Hui dann Pfui (06.+08.03.09)

Was am Freitag, wie von alleine lief endete am Sonntag fast in einem Desaster.

War das die zweite Herren ???      Wohl kaum !!!.

Mit solch einer Einstellung und Mannschaftsleistung wie gegen Rössing wird es am kommenden Sonntag gegen Asel wohl sehr schwer sein die Relegation in  „trockene Tücher“ zu bringen.

Aber nun zu unserem Freitagsspiel gegen Nordstemmen, die Tabellensituation war klar.

Zweiter gegen den Zweiten von hinten, aber nur nicht unterschätzen, mit dieser Einstellung ging es dann, verstärkt durch unseren Reservespieler Uli (UzB) gegen 20:00 Uhr in der Sporthalle der Molitorisschule los.

Unsere standesgemäße Nummer 6 Rainer war nach 3 jähriger Punktspielpause endlich wieder zurückgekehrt um wieder für uns auf Punktejagd zugehen.

Einen besseren Einstand für unseren “Sechser“ gab es dann auch nicht.

Jeweils ein gewonnenes Doppel und Einzel stand am Schluss auf der „Habenseite“.

Viel mehr zu schreiben gibt es zu diesem Spiel eigentlich nicht, 9:0 Spiele und 27:9 Sätze sprechen eine deutliche Sprache.

Bei einer Kiste Bier und ein paar Bratwürstchen klang der Abend dann gemütlich aus.

Sonntagmorgen 09:00 Uhr starteten wir dann gut gelaunt nach Rössing, immer mit dem Hintergedanken an das Hinspiel ( 9:0 Sieg knapp eine Stunde Spielzeit ).

Also für uns nur eine Frage der Zeit wenn wir zurück in Harsum sind, doch weit gefehlt…...

Benno und Bernd verloren ihr Doppel genauso kläglich wie Kolle und Dierk.

Für Kolle und Dierk war es auch die erste Niederlage der Rückserie, also die Null ist weg.

Den ganzen morgen schon lag ein verbrannter Geruch in der Halle und es kam wie es kommen sollte ein Trafo für die Beleuchtung der Sporthalle brannte auf.

Also Umzug in die andere Hallenhälfte, unser Doppel  Drei mit Rainer und Tex bekam die Luft wohl besser, Sieg mit 3:1 Sätzen.

1:2 Doppel naja nicht gerade berauschend.

Benno, Ete, Kolle und Dierk gewannen nun ihre Spiele und so stand es 5:2 für uns.

Tex der ebenfalls nicht seine besten Tag erwischt verlor sein Einzel mit  3:1 gegen Oliver Schlechte der somit sein erstes Einzel gewann. Rainer erhöhte danach auf 6:3.

Benno begann mit dem nächsten Durchgang gegen Daniel Droste mit einem 5 Satz Sieg und wer Benno kennt glaubt wohl kaum das  sein Schläger durch die Halle flog, so angetan war er von seiner Leistung.

Ete und Kolle mit Glanzleistungen und Beschimpfungen der übelste Art (natürlich gegen sich selber gerichtet) verloren ihre beiden Einzel.

Für beide Spieler stand danach fest es mit Synchronschwimmen und rosaroter Plüschbadekappe zu versuchen, der Termin für dieses Highlight wird noch bekannt gegeben.

Nur noch eine 6:5 Führung, war das gruselig.

Dierk, Rainer und Tex erlösten uns danach von diesem Spiel alle Spieler gewannen ihre Einzel und somit hieß es am Ende 9:5 Sieg.

Dieses Spiel wird somit schnell in den „Ordner Erledigte“ verbannt.

Nächsten Sonntag steht dann das wohl schwerste Spiel bevor, Gegner und Gastgeber werden unsere Freude aus Asel sein, das Hinspiel gewannen wir zwar deutlich mit 9:1 aber so etwas wie gegen Rössing wird uns nicht wieder passieren.

Die Tabellensituation ist doch eine andere Zweiter gegen den Dritten, oder wer erreicht die Relegation für die 1. Bezirksklasse.

Über Zuschauer und Fans freuen wir uns immer, denn eure Unterstützung können wir brauchen.

Bis dahin verbleiben wir, „Die Zweite“ mit einem PING-PONG HEIL.

C.K.

Spielformular Nordstemmen          Spielformular Rössing

 

II. Herren besiegt Bledeln mit 9:3 (28.03.09)

Zu unserem letzten Punktspiel und gleichzeitigem Saisonhighlight begrüßten wir am Samstag unsere Freunde vom MTV Bledeln.

Diese Spiele sind wie immer etwas ganz besonderes, sowohl während des Spieles als auch danach.

An diesem Samstag gab es sogar zwei Duelle, denn unsere 4. Herren spielte Zeitgleich gegen die „Fünfte“ des MTV Bledeln um die Meisterschaft.

Nachdem unser Teamkapitän die Begrüßungsansprache gehalten hat, meldete sich der Vorsitzende unserer Gegner Joachim Hennies noch einmal zu Wort.

Mit ein paar tollen Worten brachte er es auf den Punkt und überreichte uns einen Pokal mit einer Gravur:

 

In Freundschaft

MTV Eintracht Bledeln

TTC Blau-Weiß Harsum

28.03.2008

 

Hierfür erst einmal vielen Dank und das diese Freundschaft noch lange so bleibt.

Aber nun zum Spiel:

Unser Doppel 1, in der Aufstellung Hollemann/Schmid, besiegten in ihrer Paarung in 3 Sätzen  Zille und Telte mit 3:0.

Das soll es aus unserer Sicht im Doppel auch schon gewesen sein……….

Doppel 2 mit Andreas und Reiner verloren ihr Match recht klar gegen das Doppel Mumme/Rühmkorf, Carsten und Dierk kämpften zwar 5 Sätze standen aber am Ende ebenfalls mit leeren Händen und gratulierten dem Duo Ziesenis/Pommerin.

Naja 1:2 nach den Doppeln….. haben wir ja schon öfter gehabt.

Benno siegte gegen Tappert mit 3:1 Sätzen und stellte den Ausgleich her.

Ete gegen das Material von Zille ohne wirkliche Chance verlor in 4 Sätzen.

Zwischenstand nach 5 Spielen 2:3…….was jetzt in den nächsten 3 Spielen geschah entschied wohl das Spiel zu unseren Gunsten, aber eins nach dem anderen.

Andreas gegen Gerd oder Angriff gegen Abwehr, 5 hart umkämpfte Sätze im 5 Satz einen 1:5 Rückstand aufgeholt und mit dem Sieg belohnt…3:3 Ausgleich.

Kolle gegen Rainer, unter normalen Umständen müsste das, dass 3:4 sein, doch weit gefehlt, glücklich den vierten Matchball endlich verwandelt siegte er im 5 Satz mit 14:12.

4:3 Führung…..

Reiner gegen Maik, ebenfalls über 5 hart umkämpfte Sätze, im 4 Satz sogar Matchbälle gegen sich, verließ als Sieger die Platte.

5:3 Führung……wenn nun die letzten 3 Spiele gegen uns gelaufen wären………..

gar  nicht daran zu denken……aber wie heißt es so schön!!!! Hätte der Hund nicht gesch….en, hätte er den Hasen gefangen.

Dierk gegen Pommes machte es danach nicht so spannend und gewann sein Match mit 4:1.

Erste Spielrunde beendet, Spielstand 6:3.

Benno eröffnete den nächsten Durchgang mit einem Sieg gegen Zille und unsere Nummer zwei Ete holte gegen Tappert den achten Punkt……..Unentschieden schon einmal gesichert.

Das mittlere Paarkreuz war nun an der Reihe, unsere Nummer 3, Andreas besiegte Reiner Mumme, sodass Kolle nach gewonnenen ersten Satz nicht mehr weiterspielen musste.

9:3 Sieg, in dieser Höhe wohl etwas zu hoch ausgefallen, beenden wir nun die offizielle Punkspielsaison.

Nach dem Spiel ging es dann zur Sache, bei Gegrillten, Salat, ein wenig Bier und ein paar Spaßmachern ging es bis in den nächsten Tag hinein.

Am Ende dieses gelungenen Tages stimmte Rainer Mumme noch die „Bledelner Vereinshymne an, wobei der ein oder andere diese Gesangseinlage nur noch körperlich mitbekam.

Diese hervorragende Saison 2008/09 schließen wir mit dem 2. Tabellenplatz ab,

was die Relegation zur 1. Bezirksklasse bedeutet.

Einige Reservespieler aus den unteren Mannschaften haben sicherlich auch einen Anteil an diesem Erfolg, hierfür ersteinmal herzlichen Dank für die Bereitschaft bei uns auf Punktejagd zu gehen.

Wahrscheinlich sind unsere Gegner Heersum und Hoheneggelsen.

Diese Chance wollen wir uns am 10.Mai nicht entgehen lassen, wir hoffen auf viele Zuschauer die uns zum Sieg und dem damit verbundenem Aufstieg begleiten.

In diesem Sinne und einem Ping-Pong heil.

„Die Zweite“

C.K.

Spielformular

 

 

III. Herren     Kreisliga Herren Staffel 4

Die Aufstellung:

1. Just, Hansi (MF)

2. Wiskemann, Cuno

3. Kanne, Stefan

4. Meyer, Ulrich

5. Mücke, Wolfgang

6. Dettmer, Ulrich

7. Regenbrecht, Gunther

Spielplan Rückserie 2009:

Fr. 06.02.2009 19:30   TTC Blau-Weiß Harsum III - SV Rot-Weiß Ahrbergen II  9:6  
So. 08.02.2009 10:00  v   TTC Blau-Weiß Harsum III - MTV Adlum  3:9  
Fr. 13.02.2009 19:30   TTC Blau-Weiß Harsum III - TTG Hönnersum II  8:8  
So. 22.02.2009 10:00   TTC Blau-Weiß Harsum III - MTV Asel II  9:1  
Fr. 27.02.2009 19:30   TTC Blau-Weiß Harsum III - TTS Borsum V  8:8  
So. 01.03.2009 10:00   SSG Algermissen II - TTC Blau-Weiß Harsum III  4:9  
Sa. 21.03.2009 17:00   TK Jahn Sarstedt II - TTC Blau-Weiß Harsum III  8:8  
Fr. 17.04.2009 19:30   TuS Lühnde - TTC Blau-Weiß Harsum III  4:9  
So. 19.04.2009 10:00  v   MTV Eintracht Bledeln IV - TTC Blau-Weiß Harsum III  0:9

Schlusstabelle:

1 TK Jahn Sarstedt II 18 16 1 1 158:57 +101 33:3
2 TTC Blau-Weiß Harsum III 18 11 5 2 145:99 +46 27:9
3 TTS Borsum V 18 12 1 5 135:98 +37 25:11
4 MTV Adlum 18 10 3 5 134:115 +19 23:13
5 TuS Lühnde 18 7 4 7 121:122 -1 18:18
6 SV Rot-Weiß Ahrbergen II 18 7 1 10 120:122 -2 15:21
7 TTG Hönnersum II 18 3 7 8 120:144 -24 13:23
8 MTV Asel II 18 4 4 10 105:142 -37 12:24
9 MTV Eintracht Bledeln IV 18 4 1 13 82:146 -64 9:27
10 SSG Algermissen II 18 2 1 15 78:153 -75 5:31

Spielberichte:

 

HERREN III REICHEN 100 MINUTEN ZUM 9:1 GEGEN MTV ASEL II (22.02.09)

Zum fälligen Punktspiel reiste am Sonntagmorgen die 2. Herren unseres Nachbarn aus Asel an.Im 4. Spiel der Rückrunde wurde die permanent vakante Position 6 mit "Bommel" Dettmer aus der 4. Herren besetzt, der seine Aufgabe tadellos erledigte und somit ein herzliches "Danke schön" bekommt.  Da man bei der Suche nach einer optimalen Doppel-Aufstellung bisher noch nicht fündig geworden war, wurde ermeut experimentiert: Doppel 1 mit Cuno und Tex sorgte für den ersten Punkt mit einem schnellen 3:0 gegen Missner/Kölsch. Ebenso schnell ging im zweiten Doppel Hansi/Stefan gegen Machens/Erhardt mit 0:3 der Punkt an die Gäste. Doppel 3 mit Ulli und Bommel brachte uns durch ein 3:0 gegen Heisig/Seidel mit 2:1 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht absehbar, dass ab jetzt die Spielpunkte nur noch auf unserem Konto verbucht wurden. Im oberen Paarkreuz hatte Cuno beim 3:0 gegen Missner ebenso wenig Probleme wie Hansi beim 3:1 gegen den bis dahin in der Rückrunde noch ungeschlagenen Dirk Machens. Die Spiele im mittleren Paarkreuz waren wesentlich ausgeglichener. Stefan brauchte eine längere Anlaufzeit um Torsten Erhardt letztendlich doch mit 3:2 zu besiegen. Ulli behielt in der Verlängerung von Satz 4 die Nerven und brachte mit einem 3:1 gegen Ingo Heisig Punkt 6 unter Dach und Fach. Spannung pur herrschte beim Spiel von Tex gegen Kai Kölsch. Nach einem furiosen Start führte Tex bereits mit 2:0 Sätzen und schien klar auf der Siegerstraße. Ohne ersichtlichen Grund zitterte plötzlich das Händchen und Kölsch glich zum 2:2 aus. Im fünften Satz wechselte bis zum 9:9 ständig die Führung bis Tex endlich mit dem 11:9 für einen weiteren Punkt auf der Habenseite sorgte. Bommel war bei seinem relativ ungefährdeten 3:1 gegen Michael Seidel unerklärlicherweise mal wieder sehr oft mit seiner gezeigten Leistung nicht zufrieden. Dabei hatte er doch gerade für den 8:1 Zwischenstand gesorgt. Nun ging es in die Direktvergleiche. Cuno musste gegen Dirk Machens ran und spielte im ersten Satz ähnlich erfolglos wie im Hinspiel. Eine Änderung der Spieltaktik brachte dann aber die Wende. Mit einer offensiveren Spielweise brachte er den an diesem Tag doch etwas sehr müde erscheinenden Gegner in Bedrängnis und gewann schließlich recht sicher mit 3:1. Nach nur 100 Minuten konnte der Schlussstrich gezogen und die inzwischen obligatorische Kiste geleert werden. Die Spieler Tex, Ulli und Cuno sowie Dirk und Torsten aus Asel sollen nach weiteren 240 Minuten noch in einer internationalen Gaststätte an der Kaiserstaße gesehen worden sein. Am kommenden Wochenende könnte im Spiel gegen Borsum V (Freitag, 27.2.09 um 19.30 Uhr) eine Vorentscheidung im Kampf um die Vizemeisterschaft fallen. Sollte das Niveau aus dem Spiel gegen Asel gehalten werden, stehen die Erfolgsaussichten gar nicht so schlecht.

C.W.

Spielformular

 

Dritte Herren durch ein Unentschieden gegen Verfolger Borsum V auf Platz 2 geblieben (27.02.09)

Freitag Abend um 19.30 Uhr hieß es mal wieder : Harsum gegen Borsum. Das Hinspiel letztes Jahr ging knapp und glücklich mit 9:7 an uns im 5. Satz des Schlußdoppels. Heute sollte es nicht weniger spannend werden, denn beide Gegner wollten sich nichts schenken (ausser eine 10er Freikarte für ein Heimspiel der ersten Mannschaft. Danke nochmals dafür!) Nach den Eingangsdoppeln führten wir dann 2:1 wobei Hansi und Stefan ihr Doppel glatt verloren und Ulli und Dennis als Ergänzungsspieler glatt ihr Doppel gewannen. Länger strecken mußten sich Cuno und Tex, die dann nach den ersten beiden verlorenen Sätzen noch im 5. Satz gewinnen konnten. Dann wendete sich das Blatt erst einmal für uns, da die nächsten drei Einzel verloren gingen. Das sollte sich aber ändern, weil die nächsten 4 Einzel an uns wieder gingen zum Zwischenstand von 6:4 . Einige dachten jetzt schon, so die haben wir bald. Pustekuchen ! Die Spiele von Hansi, Stefan und Ulli gingen zum Teil knapp in 5 Sätzen (Auszeiten!) verloren sodass wir mit 6:7 hinten lagen. Das untere Paarkreuz jedoch war heute sehr gut drauf, gewannen beide Spieler glatt mit 3:0 ihre Spiele zum 8:7 Stand vor dem Schlußdoppel ! Hätten wir wohl soviel Glück wie beim lezten mal ? Es war ja immerhin ein Heimspiel. Leider nein ! Cuno und Tex fanden kein Mittel gegen Bruns und Evers, die unbedingt einen Punkt aus Harsum entführen wollten und es auch taten. Im großen und ganzen fanden alle Spieler beim leeren einer roten Schachtel, es sei eine gerechte Punkteteilung gewesen. Bester Spieler des Abends war unser Ergänzungsspieler Dennis aus der 5. Mannschaft, der beide Einzel und sein Doppel ohne Satzverlust gewonnen hatte. Danke nochmal dafür !

Spielformular

 

Die "Dritte" bleibt auf Relegationskurs  (01.03.09)

Am Sonntagmorgen fuhr die III.Herren zum Punktspiel nach Algermissen.
Natürlich um zu gewinnen und den zweiten weiter festzuhalten.

Nach einer sehr persönlichen Begrüßung wie wir das in Algermissen gewohnt sind
ging es an die Platten.Die Halle hatte eine gefühlte Temperatur von 5° aber
nach den Doppeln wurden wir langsam warm.Schließlich gewannen wir das Spiel auch ohne besondere Vorkommnisse mit 9:4 und liegen somit immer
noch auf Rang 2 der Tabelle.

Spielformular

 

8:8 beim Tabellenführer (21.03.09)

An diesem Samstag verschlug es uns zu unserem Lieblingsverein TKJ Sarstedt.

Unser Gegner war niemand geringeres als die in der Rückserie ungeschlagene und schon zum Meister gekrönte II. Mannschaft.

3:9 im Hinspiel und dazu noch ohne die Stammspieler Mücke und Tex sprach nicht gerade für uns. Aber schon vorm Spiel wurde klargestellt, dass wir uns hier nicht zum Abschlachten hinstellen würden, sondern versuchen wollten zu punkten. Und auch der Motivationsschub in Form flüssiger Nahrung von Seiten Hansis sollte Früchte tragen.

Aber nun zum Spiel:

Gegen das junge Doppel 1 der Sarstedter konnten Hansi und Cuno die ersten beiden Sätze für sich beanspruchen, jedoch kämpften sich die TKJ`ler nochmals ran, sodass durch starkes Spiel der Sieg erst im 5. Satz errungen werden konnte.

Uli und Dennis traten heute als Doppel 1 an und verschliefen den 1. Satz komplett.  Erst Mitte des 2. Satzes fanden die Beiden ins Spiel, mussten jedoch auch diesen unglücklich in der Verlängerung abgeben.  Satz 3 und 4 gingen souverän an die Harsumer, sodass es auch hier in den Entscheidungssatz ging. Hier unterlagen sie jedoch und besorgten den Sarstedtern den Ausgleich.

Der Lange und Hennemann blieben immer in Schlagdistanz, mussten jedoch unglücklich alle 3 Sätze abgeben.

Das die TKJ´ler perfekt auf ihre Netzhöhe eingespielt waren, wurde uns also schon in den Doppeln präsentiert und sollte auch in den Einzeln fortgeführt werden. Aber egal!

In den Einzeln präsentierte Hansi sich kämpferisch gegen einen stark aufspielenden Mosisch, konnte jedoch nicht punkten.

Cuno hingegen ließ durch spielerische Raffinesse nichts anbrennen und besorgte den 2. Punkt.

2: 3, die Wende?

Uli fand gegen Maanzen nicht recht ins Spiel, was auch dadurch erschwert wurde, dass Uli etwaige Netz- und Kantenbälle abwehren durfte.

2:4 , schade, wohl doch keine Wende.

Der Lange schien heute Lust auf spannende Duelle zu haben. Nach einem klaren Satzgewinn, musste er die nächsten 2 wiederum abgeben. Ab hier kam es zu einem offenen Schlagabtausch und der Lange konnte sich noch in den Entscheidungssatz retten.  Hart umkämpft sicherte er uns dann schließlich den 3. Punkt.

Jetzt aber die Wende! 3:4

Im unteren Paarvergleich sollte es zu einigen Verwirrungen mit den Spielpaarungen kommen, wobei man von Sarstedter Seite auch noch versuchte dies uns anzuhängen. Aber naja, es wurde am Ende geklärt, die Gemüter wieder abgekühlt und die Spiele wurden ausgetragen.

Hennemann war also an der Reihe:

Gegen Zimmermann sicherte er sich gleich mal den 1. Satz. Leider fand sein Gegner dann noch die richtigen Mittel und blockte auf einmal alles in annähernder Perfektion und somit ging das Spiel an die Sarstedter.

3:5, schon wieder nicht die Wende. Naja, dann eben nicht!

Dennis zeigte sich in anständiger  Form und geriet nur am Ende des 3. Satzes nochmal in die Bredoullie.

Mit zitternder Hand erlaubte er sich nun die eine oder andere Fehlangabe oder schupfte den Ball auch mal gefühlte 10 Meter hinter den Tisch. Naja, souveräner 17:15 Satzsieg :)

4:5, Mensch, da muss doch was gehen oder?

Auch Mosich sollte den Schnitt von Cuno kennenlernen und an ihm verweifeln.

Jaa, Ausgleich!!!

Leider nicht lange, Hansi musste sich gegen Egbers geschlagen geben.

Das Spiel vom Langen zeigte "leichte" Parallelen zu seinem Ersten.

Klarer erster Satzgewinn, die nächsten beiden wieder für den Gegner, dann wieder für den Langen und man fand sich im 5. Satz wieder.

Nervenstark bescherte er uns den erneuten Ausgleich!

Uli wollte nun auch seinen Teil beisteuern und mit einem glatten 3:0 Sieg war es endlich Zeit für die erste Führung für die Harsumer Jungs.

Thomas musste sich allerdings Bujko in 3 Sätzen geschlagen geben und auch Dennis konnte sich nur teilweise wehren und fand nicht die rechten Mittel gegen Zimmermann und somit war unsere Führung wieder dahin.

Noch schlimmer: 7:8

Sollte es tatsächlich zu dem undankbarsten Spielstand kommen?

7:9 für unsere Freunde aus TKJ. Och nöö, das musste ja nun wirklich nicht sein.

Also Uli und Dennis hochmotiviert ins Abschlussdoppel!

Man sah es sofort, erst nach dem 10. gespielten Punkt konnten die Beiden ein peinliches 0:11 verhindern. Auch im 2. Satz lag man wieder schnell 0:4 hinten.

Tja, was machen? Is doch alles *****.

Ach mist, auf geht’s. Da geht doch bestimmt noch was.

Ja, die Beiden kamen wirklich nochmal in Schwung. Satz 2 und 3 für Harsum.

Jetzt wollten sie aber auch den einen Punkt für Harsum; die ganze Ackerei für nix wäre ja doof.

Ok, 4. Satz gleich mal wieder für die Sarstedter.

5. Satz: 10:8 . Aber blöder Weise schon wieder für Sarstedt.

Naja, Hirn aus und einfach mal drauf los. Und jaaaaawooohhhhhllll,

das Ding gedreht und das 8:8 war perfekt.

Ein verdienter Punkt im Kampf um den Religationsplatz.

Als  gute Verlierer stellten die Sarstedter  im Anschluss des Spieles natürlich auch die obligatorische  Kiste Bier in ihre Runde.  Dass wir unsere Biere dann bezahlen durften war uns natürlich eine große Ehre (wie es unter Freunden ja nunmal gängig ist)  und so genossen wir unsere Punkt-Gewinn-Säfte in der Kabine.

Im Anschluss wurde dann noch das Vereinslokal aufgesucht. Hier sollte unser erkämpfter Punkt mit dem einem oder anderem „Punkt“ begossen werden.

Aus den nächsten und letzten 2 Spielen werden nun noch 2 Punkte benötigt, um die Borsumer hinter sich halten zu können und die Relegation um die 2. Bezirksklasse anzutreten.

An dieser Stelle noch einen schönen Dank an die mitgereisten Fans, welche natürlich auch bei den nächsten Spielen gern gesehene Gäste sind.

i.A. der III. Herren 

D.K.

Spielformular

 

 

IV. Herren     1. Kreisklasse Herren Staffel 4

Die Aufstellung:

1. Kreibohm, Jens

2. Sarstedt, Thomas

3. Dettmer, Thomas

4. Droese, Frank (MF)

5. Hennemann, Thomas

6. Bludau, Thomas

Spielplan Hinserie 2008:

Sa. 10.01.2009 18:00  MTV Asel III - TTC Blau-Weiß Harsum IV  0:9  
Fr. 16.01.2009 20:00  (2)  TTC Blau-Weiß Harsum IV - FSV Sarstedt  9:0  
Sa. 24.01.2009 17:00  (1)  TTC Blau-Weiß Harsum IV - MTV Eintracht Bledeln VI  9:4  
Sa. 07.02.2009 17:30  MTV Germania Barnten - TTC Blau-Weiß Harsum IV  6:9  
Sa. 14.02.2009 17:00  TTS Borsum VI - TTC Blau-Weiß Harsum IV  3:9
Fr. 20.02.2009 20:00  (2)  TTC Blau-Weiß Harsum IV - TK Jahn Sarstedt IV  9:2  
So. 08.03.2009 10:00  TuS Lühnde II - TTC Blau-Weiß Harsum IV  3:9  
Fr. 13.03.2009 20:00  (2)  TTC Blau-Weiß Harsum IV - TSV Heisede  9:0  
Sa. 28.03.2009 18:00 t  (1)  TTC Blau-Weiß Harsum IV - MTV Eintracht Bledeln V  7:9  

Schlusstabelle:

1
18
16
1
1
159:49
+110
33:3
2
18
16
1
1
159:71
+88
33:3
3
18
13
1
4
133:97
+36
27:9
4
18
12
0
6
132:88
+44
24:12
5
18
7
1
10
113:125
-12
15:21
6
18
7
1
10
116:134
-18
15:21
7
18
6
0
12
104:128
-24
12:24
8
18
5
1
12
97:139
-42
11:25
9
18
5
0
13
101:138
-37
10:26
10
18
0
0
18
17:162
-145
0:36

Spielberichte:

Harsum 4 mit knappen 9:6 Sieg gegen MTV Germania Barnten (07.02.09)

Samstag den 07.02.09 17:00 Uhr zogen wir freudig in die Sporthalle in Barnten ein. Wie gewohnt wurden wir herzlich begrüßt und schon zum Spielbeginn auf die Getränkekiste hingewiesen. Tolle Atmosphäre in Barnten.

Spieleröffnung durch die Doppel.

Krecker und Bommel überlegen im ersten Satz mit 11:4, Sapi und Th. Bludau mit 11:2.

- Na bitte, ist doch Alles in Sack und Tüten

Krecker und Bommel im zweiten Satz nur noch 12:10 und dann die Wende für Barnten zum 3:2 Sieg.

Sapi und Th. Bludau mogelten sich mit einem 3:1 durch, so dass der Verlustpunkt wieder ausgeglichen war.

Doppel drei (Franky und Th. Hennemann) und Sapi gehen an die Tische.

-Na jetzt aber: los Männer, holt Punkte

Von wegen: Sapi durfte zwar mit knappen Sätzen aber einem eindeutigen 0:3 wegtreten.

Franky und Thomas bekamen ihre Angriffsbälle  kaltschnäuzig zurückgefeuert und sahen sich bei ihrem 1:3 nur noch ratlos an.

-Was war denn hier los?  3:1 für Barnten.

Krecker kann zwar mit einem sauberen 3:0 verkürzen, aber Franky verliert im 5. Satz  8:11.

Die Bartener, mit einem sauberen geraden Spielstil, auch stark im Blocken und Schlagen und einem festen Willen ihren Staffelführer niederzuknüppeln.

Bommel gegen Sniegocki: Knapper Verlust des ersten Satzes, Sniegocki ist im schnellen Spiel deutlich stärker und durch etwas weniger Masse auch schneller an der Platte. Aber die Harsumer Bank hat seine Schwäche sofort erkannt.

-„Mensch Bommel, keine schnellen Angaben mehr machen und nur noch Unterschnitt spielen, dann verhaut er genug, da ist er unsicher.“

Bommel reißt sich zusammen und tut, was ihm seine Kameraden gesagt haben. Er gewinnt die beiden nächsten Sätze ganz knapp 13:11.

4. Satz: Die Kameraden haben gesagt: “keine schnellen Angaben machen“ / was mach Bommel ? (na ja, ihr könnt es euch denken)  Er verliert deutlich mit 5:11 und flucht wie ein Rohrspatz.

Die gesamte Harsumer Bank stürzt sich auf Bommel und redet auf ihn ein, bis ihm fast schwindelig wird.

Irgendwie hat es genützt, Bommel spielt konsequent Unterschnitt und verteilt gut auf dem Tisch, Sieg mit 11:5 und damit Anschlußpunkt für Harsum.

-Aber was passiert denn da am zweiten Tisch? „Oh du dicke Scheiße“ Th. Bludau verliert im 5. Satz 8:11 und damit führt Barnten mit 5:3. Besorgte Gesichter auf der Harsumer Bank / erst mal `n Bier und `ne Zigarette bevor dieses Drama seinen unaufhaltsamen Lauf nimmt.

Krecker und Th. Hennmann ziehen ihre Spiele sauber mit 3:0 durch und erzielen den Ausgleich, Sapi bringt mit einem 3:1 Sieg Harsum sogar in Führung.

-Na bitte: drei Harsumer Eichen (die Eine etwas dicker) die dem Bartener Wind trotzen.

Bommel gegen M. Schrieber: Der Bartener schlägt eine gnadenlose Rückhand, ohne Ansatz und raketenschnell, die Bommel verzweifeln lässt.

- „Bommel nein! Nicht auf seine Rückhand!“  und Klatsch, unerreichbar diese Schläge.

Bommel fällt in ein tiefes Jammertal: „Das kann ich schenken / es geht gar nichts / u.s.w.“

Zu guter Letzt war Schrieber durch die Depression von Bommel so gestärkt, dass er sogar seine Vorhandschläge (die er nach eigenen Angaben gar nicht kann) getroffen hat.

-Ab Mittwoch neues Projekt: Wiederaufbau Bommel (den brauchen wir nämlich noch)

Franky und Th. Hennemann siegen und erhöhen auf 8:6 für Harsum.

-Und jetzt geht es um die Wurst: Th. Bludau muss gewinnen / es darf nicht zum Schlußdoppel kommen, die Bartener sind zu stark / dann geht die ganze Sache in die Hose

Totenstille in der Halle, ein kurzes Zischen vom Öffnen des Krombacher`s, selbst Krecker schraubt sich das edle Zeug ohne maulen rein. Alle starren Thomas Bludau an, er muss es jetzt richten und es geht los:

Matze (der Bartener) spielt schnell und knüppelhart durch

Bei Thomas die hoch motivierenden  Selbstgespräche: „Es geht gar nichts / ich bin so schlecht / u.s.w.“

- 1. Satz 11:5 für Barnten

Intensive Beratungsgespräche durch Franky.

Und siehe da: Thomas hält die Schnauze und spielt Tischtennis.

Sein Topspin (er ist wieder da)  / seine Blocks (sind wieder da) / er läuft zu seiner alten Spielstärke auf und wandelt seine Motz-Energie in Spiel-Energie um.

- 2. Satz knapp 13:11 und 3. Satz 11:8 für Harsum

Thomas spielt gut aber Matze stellt sich darauf ein

- 4. Satz 11:7 für Bartnen

Dies ist kein Spiel mehr, dies ist Psychoterror an den eigenen Mannschaftskameraden

Jede Mannschaft unterstützt seinen Spieler, aber 100% fair und ohne jegliche Aggression.

- 5. Satz: Thomas liegt 8:10 hinten, er kämpft sich auf 10:10 heran und schafft dann das schon nicht mehr erwartete 12:10 zum Gesamtsieg

Ein Aufschrei der Harsumer Bank, und schon wieder die ersten aufmunternden Worte wie: „Ganz stark Gespielt“ / „verflixt, so ein enges Ding, aber sauber nach Hause gebracht“

Th. Bludau war Held des Tages und Barnten spendierte noch eine zweite Kiste Bier, dann gingen wir zur angenehmen Geselligkeit über.

T.H.

Spielformular

 

V. Herren     2. Kreisklasse Herren Staffel 4

Die Aufstellung:

1. Kolle, Dennis (MF)

2. Schüler, Marius

3. Janetzek, Andreas

4. Wirries, Andreas

5. Bosak, Torben

6. Bartsch, Thomas

Spielplan Rückserie 2009:

Fr. 09.01.2009 20:00  TTC Blau-Weiß Harsum V - Tuspo Schliekum  9:1
Sa. 24.01.2009 16:00  VSV Rössing II - TTC Blau-Weiß Harsum V  2:9  
Mi. 28.01.2009 20:00 h  (2)  MTV Nordstemmen V - TTC Blau-Weiß Harsum V  4:9  
Fr. 06.02.2009 20:00  TTC Blau-Weiß Harsum V - TuS Lühnde III  9:2
So. 08.03.2009 10:00  TTC Blau-Weiß Harsum V - ESV Hildesheim II  9:7
Fr. 20.03.2009 20:00  TSV Giesen III - TTC Blau-Weiß Harsum V  3:9  
Di. 24.03.2009 20:00  SSG Algermissen IV - TTC Blau-Weiß Harsum V  4:9
Do. 26.03.2009 20:00  SSG Algermissen III - TTC Blau-Weiß Harsum V  2:9  

Schlusstabelle:

1 TTC Blau-Weiß Harsum V 16 16 0 0 144:42 +102 32:0
2 ESV Hildesheim II 16 12 1 3 132:74 +58 25:7
3 Tuspo Schliekum 16 10 2 4 123:89 +34 22:10
4 SSG Algermissen III 16 7 2 7 109:107 +2 16:16
5 MTV Nordstemmen V 16 6 3 7 104:113 -9 15:17
6 TuS Lühnde III 16 6 2 8 99:108 -9 14:18
7 TSV Giesen III 16 5 2 9 90:113 -23 12:20
8 SSG Algermissen IV 16 3 2 11 89:131 -42 8:24
9 VSV Rössing II 16 0 0 16 31:144 -113 0:32
10 SV Rot-Weiß Ahrbergen III zurückgezogen am 04.11.2008

Spielberichte:

 

Rückrundenauftakt geglückt   (09.01.09)

Die 5. Herren macht da weiter, wo sie im letzten Jahr aufgehört hat.

Am Freitagabend starteten wir in einem von nur drei Heimspielen in der Rückrunde gegen den Tabellen-Zweiten aus Schliekum ins Geschehen und feierten mit einem 9:1 Erfolg einen Auftakt nach Maß.

Während der Winterpause gab es bei uns zwei Änderungen. Zum einen tauschten Fischer und Marius das Paarkreuz, des Weiteren ist Thomas Bludau bei uns an Position zwei aufgestellt, sodass wir den wohl seltenen Komfort genießen, bei Ausfällen unserseits auf einen Ersatzmann von oben zurückgreifen zu können, so wie es gestern der Fall war, als Thomas Bartsch krankheitsbedingt nicht dabei sein konnte.

Rechtzeitig zum Spiel sind auch unsere ,,neuen Trikots fertig geworden, an dieser Stelle noch einmal im Namen der ganzen Mannschaft einen großen Dank an Jatze.

Zum Spielverlauf muss man nicht gerade viele Worte verlieren, Fischer und Jatze verloren ihr Doppel, ansonsten zeigten wir in den Einzeln starke Leistungen, wenngleich einige Spiele erst im fünften Durchgang entschieden wurden.

Aber letztendlich dürfte ein Satzverhältnis von 28:10 eine deutliche Sprache sprechen.

Nach dem Spiel wurde zusammen mit unseren Gästen die Kiste geleert.

Den Rest des Abends verbrachten wir dann noch beim Türken.

Das nächste Spiel:

VSV Rössing 2 - TTC, 24.01.2009, 16 Uhr.

T.Bo.

Spielformular

 

Sieg beim VSV Rössing II (24.01.09)

An diesem Samstag führte uns unsere Reise in das garnicht mal so überschauliche Rössing.

Denn neben dem Spiel gab es schon die ersten Highlights auf der Hinfahrt.

Da Fischer der Einzige war, der wusste wo die Halle ist, führte er die Autokolonne an. Da halb Rössing zur Zeit eine Baustelle ist, war der Fischer bekannte Weg nicht ganz befahrbar und nachdem wir dann in die erste Baugrube hineinfuhren! entschieden wir uns lieber für eine andere Route. Leider kannte diese niemand und so landeten wir nach einer kleinen Rundfahrt im Neubaugebiet. Während Fischer versuchte einen Weg aus einer "U"-Straße zu finden, warteten Dennis und Benedikt an der Einfahrt. ("Lass uns warten, die kommen gleich wieder" ;) ). Naja, einmal den ganzen Weg zurück und die Umleitung genommen und wir landeten auch endlich an der Halle.

In den Doppeln kam es gleich zum 2. Highlight des Abends. Unser bisher ungeschlagenes Doppel 3 musste ihre "Null" gegen ein neuformiertes Doppel 3 der Rössinger in einem hart umkämpften Spiel abgeben.

Kopf hoch Jungs, nächstes mal klappts wieder!

Die anderen Doppel gingen mehr oder weniger souverän an uns.

Als 3. Highlight könnte man die Oberes-Paarkreuz-Premiere von Marius ansehen.

In einem spannenden und engen 5-Satz-Spiel konnte Marius aber am Ende die Nase vorn behalten und sicherte sich seinen ersten Sieg im oberen Paarkreuz.

In den nächsten 3 Spielen sicherten wir uns eine 6:1-Führung ohne Satzverlust.

Thomas, der seinen Rückrundenauftakt aufgrund krankheitsbedingtem Fehlen im ersten Spiel und im Traing erst in Rössing bestreiten konnte, hatte den Doppelverlust wohl noch nicht ganz verdauen können und zeigte die eine oder andere Leistungsschwankung und unterlag in 4 Sätzen.

Torben, der ja immer noch seine "zu Null-Bilanz" aufrecht erhält, konnte den Doppelverlust scheinbar besser kompensieren und gewann klar in 3 Sätzen.

Unser oberes Paarkreuz schloss sich ihm an und so siegten wir 9:2.

Nach dem Duschen beschlossen wir noch ein Bier bei Anni (Wirtschaft direkt an der Halle)zu trinken und machten uns im Anschluss auf die Heimreise.

Auf der dieser entpuppten wir dann noch den Giesener "Blitzer" als Ertrappe!

Unser nächstes Spiel führt uns diesen Mittwoch zu der V. Herren von Nordstemmen (diesmal werden wir dann lieber gleich die Umleitung durch Rössing nutzen) .

Da diese zuletzt den Tabellendritten schlagen konnten, erwarten wir ein spannendes Spiel.

D.K.

Spielformular

 

5. Herren gewinnen erneut   (28.01.09)

Am Mittwochabend machten wir uns um 19.15 Uhr auf den Weg nach Nordstemmen, wo um 20 Uhr das Spiel in der Mehrzweckhalle gegen deren 5. Mannschaft beginnen sollte.

Während wir auf der letzten Auswärtsfahrt in einigen "Sackgassen" landeten, wählten wir vor der Abfahrt den richtigen Weg aus ("Rössing durch und dann nach Nordstemmen weiter"), und somit konnten wir die Halle reibungslos erreichen.

Bei der Begrüßung erteilte uns der Gastgeber die Favoritenrolle zu, doch da die Nordstemmener in der Rückrunde bisher kein Spiel verloren haben und gegen einige starke Mannschaften punkteten, wussten wir, dass es kein "Spaziergang" werden sollte, und einige Akteure von uns sollten dies auch zu spüren bekommen.

Wir kamen gut in die Begegnung hinein und somit konnten wir nach den Eingangsdoppeln 3:0 in Front gehen, in denen Fischer und Jatze einen 0:2 Satzrückstand nach großem Kampf noch umbiegen konnten, außerdem zeigte unser Doppel 3 eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem letztem Spiel und siegten  verdient nach 3 Sätzen.

Die 1 Hälfte ging 7:2 an uns, Marius tat zu wenig um zu gewinnen und Fischer fand gegen einen starken Gegner kein Rezept, um am Ende erfolgreich zu sein.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Überraschung, der "Schwatte" musste nach 3 engen Sätzen seine erste Niederlage hinnehmen. Kopf hoch, irgendwann ist immer das erste Mal.

Auch Marius unterlag in seinem zweiten Einzel, insgesamt erwischte unser oberes Paarkreuz einen rabenschwarzen Tag.

Fischer und Jatze konnten ihre Spiele sicher nach Hause bringen und somit hieß es nach 2 Stunden Spielzeit 9:4 für uns.

Unterm Strich war es mal wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung die zum Sieg führte und somit war die Stimmung nach dem Spiel hervorragend, sodass beim Duschen einige lustige "Späße" gemacht worden sind.

(Anm.d.Red.: Ich bitte dies nicht falsch zu verstehen!!! ;) )

Zum nächsten Spiel erwarten wir am nächsten Freitag zum "Lieblingsspiel" die dritte Mannschaft von Lühnde, in denen es wohl wieder lustig werden wird.

In diesem Sinne, Ping Pong Heil

Torben

Spielformular

 

5. Herren der Meisterschaft ein Stück näher (06.02.09)

Diesen Freitag hatten wir die 3. Herren der TuS Lühnde zu Gast.

Leider mussten wir an diesem Tage auf Jatze verzichten, da er krankheitsbedingt das Bett pflegte, obwohl er diesem Spiel lange entgegensehnte. Naja, als Ersatzmann hatten wir ein letztes mal unseren Ersatzspieler aus der 4. Herren dabei (Thomas hat sich nun festgespielt) und so waren wir trotz alledem in einer guten Besetzung.

Thomas und Fischer spielten seit vielen, vielen Jahren mal wieder zusammen Doppel und so dauerte es, bis sie sich wieder aufeinander einstellen konnten und brauchten die vollen 5 Sätze, um einen Sieg einzufahren.

Die anderen Beiden hatten ihre Höhen und Tiefen, konnten sich allerdings beide nach 4 Sätzen durchsetzen.

3:0 für uns.

Im oberen Paarkreuz kam es dann zu den Begegnungen Kolle-Pösel und Bludau-Lüders.

Der Schwatte konnte sich mal wieder garnicht in das Abwehrspiel einfühlen und gab den ersten Satz chancenlos zu 4 ab. Nachdem der Belag aber warmgespielt war und er das richtige Mittel fand, konnte er die nächsten 3 Sätze sicher für sich verbuchen.

Auch Thomas erwischte einen schlechten Start, konnte sich aber nochmal rankämpfen. In einem spannenden Spiel unterlag er aber und so konnten die Lühnder den ersten Punkt für sich verbuchen.

Unsere Mitte dominierte und holte die nächsten beiden Punkte.

Unten rum sollte Torben einen schlechten Tag erwischen und gegen einen überlegenden Ersatzspieler fand er kein Mittel und unterlag in 4 Sätzen. Die erste Niederlage für unsere Nummer 5.

Thomas Bartsch bescherte uns die 7:2 Führung.

Dennis und Thomas machten dann den Sieg perfekt und so sind wir unserer angestrebten Meisterschaft wieder ein gutes Stück nähergekommen.

Den nächsten Monat werden wir für ein effektives Training nutzen (komplett spielfrei), um am Sonntag, den 08.03., unseren direkten (und wohl auch einzigen) Verfolger von ESV in Harsum zu begrüßen.

Das Hinspiel ging 9:4 für uns aus, aber es gab einige Spiele, die auch durchaus anders hätten verlaufen können.

Wir erwarten hier also ein spannendes Spiel und würden uns über zahlreiche Zuschauer freuen.

Und wenn es zu einem Sieg für uns kommen sollte, können wir an diesem Tage unsere Meisterschaft sichern und vielleicht schonmal ein kleines bischen feiern ;)

D.K.

Spielformular

 

Meister 2008/09 TTC Harsum V  (08.03.09)

Als am Sonntagmorgen gegen 09.30Uhr die letzten Akteure von uns die GS-Sporthalle betraten, zogen einige lange Gesichter, nachdem Mannschaftsführer Kolle seinen Kameraden mitteilen musste, dass wegen eines unangenehmen Formfehlers in einer der anderen Herrenmannschaften die Saison für ihn in der 5.Herren vorzeitig beendet ist.

Dennoch unterstützte Dennis uns von der Bank aus als ,,siebter Mann", was auch nötig war, denn wir wussten, dass es ohne ihn gegen unseren direkten Verfolger aus Hildesheim sehr schwer werden sollte. Dennoch haben wir uns vorgenommen, alles zu geben und die Punkte bei uns zu behalten, was im Endeffekt die vorzeitige Meisterschaft bedeuten würde.

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle Niklas, der sich bereit erklärt hatte als Ergänzungsspieler für uns zu spielen, und dies sollte sich auch auszahlen.

Der Spielverlauf im Einzelnen:

Der ESV kam besser in die Partie hinein und ging nach den Eingangsdoppeln 2:1 in Führung, lediglich unser Doppel 3 konnte für uns Punkten.

Marius gab gegen die Hildesheimer Nummer 2 sein Bestes, dennoch musste er seinen Gegner nach 4 spannenden Sätzen zum Sieg gratulieren. Jatze befindet sich zur Zeit in einer TOP-Verfassung und bestätigte dies mit einem hart umkämpften Erfolg über die volle Distanz.

In der Mitte konnten sowohl Fischer als auch Torben zwei Punkte für uns holen.

Unserem unteren Paakreuz fehlte das Glück des Tüchtigen und verlor jeweils knapp im Endscheidungssatz.

Somit ging die erste Hälfte 5:4 an unseren Gästen. Dennis sprach uns noch einmal Mut zu, ,,immer weiter, immer weiter" und auch unsere Fans haben uns noch einmal motiviert.

Und dies scheint sich wohl auch gelohnt zu haben, denn unser erstes Paarkreuz eröffnete die 2. Halbzeit mit wichtigen Siegen, vor allem Jatze kämpfte sich praktisch zum Sieg.

Fischer kämpfte zwar wie gewohnt, doch letztendlich war Franke einen Tuck besser. Torben agierte viel zu passiv, doch nach einem lauten Schrei gelang ihm die Wende.

Während Thomas wieder einmal vom Pech verfolgt war, konnte Niklas nach starker Leistung den wichtigen "achten Punkt" für uns holen. Somit musste das Schlussdoppel die Endscheidung bringen.

Dort sahen wir viele gute Ballwechsel, darunter einen, den man selten gesehen hat, als Fischer bei einem hohen Turm die Rückhand umlief und mit der Vorhand zuschlug. Durch eine sehr gute Leistung gewann unser Doppel 1 am Ende glatt nach 3 Sätzen.

Dann entfachte großer Jubel bei allen Spielern, unser ,,Matchwinner" Jatze holte die Hupe heraus und machte mächtig Lärm! Anschließend wurde die Musikanlage aufgebaut und das Lied ,,We are the Champions" schallte durch die Halle.

Nach dem Duschen wurden die Kisten zusammen mit dem ESV geleert, anschließend ging es noch zum Türken wo bis zum Sonntagabend  hinein gefeiert wurde.

Zum nächsten Spiel reisen wir am 20.3 nach Giesen, dort gibt es um 20 Uhr den ersten Ballwechsel.

In diesem Sinne, Ping pong heil.

MFG Torben

Spielformular

 

5. Herren bleibt weiterhin ohne Verlustpunkt (20.03.09)

So langsam aber sicher neigt sich die Saison, die für uns bisher optimal verlief, dem Ende zu.

Doch bevor wir in die Sommerpause gehen, warten auf uns noch drei Spiele innerhalb einer Woche. Am Freitagabend ging für uns die Reise zur Groß Beelter Straße nach Giesen, wo in der Grundschulhalle um 20 Uhr das Match gegen die 3. Herren des TSV beginnen sollte.

Für Kolle, der bei uns nicht mehr zum Einsatz kommen darf, stand Alexander zur Verfügung, der seine Sache recht gut machte.

Der Spielverlauf:

Mit 2:1 gingen wir aus den Eingangsdoppeln raus, in denen Jatze und Fischer einen 0:2 Rückstand noch drehen konnten und unser Doppel 3 nach 4 Sätzen die Oberhand behielt.

Sowohl Oben als auch in der Mitte konnten wir alle Spiele für uns endscheiden. Thomas fand den Weg zum Erfolg zurück und gewann nach 3 Sätzen, Ersatzmann Alexander gab sein bestes, jedoch wurde es nicht belohnt.

Schon nach der 1 Hälfte beim Stand von 6:2 war die Partie schon fast gelaufen.

Während Marius eine 2:0 Führung noch fast aus der Hand gab, musste Jatze nach Kolle und Torben seine erste Niederlage hinnehmen. Doch er ließ den Kopf nicht hängen, nach dem Motto: ,,Irgendwann ist immer das erste Mal", wichtiger ist es, das wir als Mannschaft erfolgreich sind.

Fischer gewann nach konzentrierter Leistung glatt nach 3 Sätzen und machte somit den Sack für uns zu, somit gewannen wir nach gut 2 Stunden Spielzeit mit 9:3.

Nach dem Duschen wurden noch einige Biere getrunken, ehe wir uns auf die Rückfahrt begaben.

Das nächste Spiel:

SSG Algermissen4 vs TTC, 24.03. 20 Uhr

MFG Torben

Spielformular

 

5. Herren feiert 9:4 Sieg in Algermissen  (24.03.09)

Am gestrigen Dienstagabend stand für uns die Begegnung gegen die 4. Herren vom SSG Algermissen in der alten Sporthalle in der Jahnstraße auf dem Programm.

Als wir von den Algermissener Mannschftsführer Schubert  begrüßt worden und uns noch einmal zum Aufstieg gratuliert wurde, fügte er hinzu, dass es heute nur auf die Höhe des Sieges für uns ankommen wird. Doch Fischer trat auf die Euphoriebremse und sagte:,,Es muss erst alles gespielt werden ", und tatsächlich sollte er mit seiner Aussage Recht behalten, doch letztendlich konnten wir einen 9:4 Sieg erringen.

Der Spielverlauf :

Sowie Marius und Alex als auch Jatze und Fischer kamen in ihren Doppeln nicht richtig zum Zuge und mussten sich jeweils geschlagen geben.

Torben und Thomas taten sich schwerer als gedacht und nach ,,Hängen und Würgen " konnte man nach voller Distanz gewinnen.

Sein erstes verlorenes Spiel scheint Jatze gut verdaut zu haben, denn gegen Schubert zeigte er einmal mehr eine Glanzleistung, auch Marius ließ nichts anbrennen und gewann glatt.

Torben stand kurz vor seiner 2. Pleite, doch er behielt seine Nerven im Griff und setzte sich nach 5 hart umkämpften Sätzen durch. Fischer konnte einige ,,Elfmeter" nicht verwandeln  und musste Kanne zum Sieg gratulieren. Gegen einen starken Befeldt fand Alex keine Mittel und unterlag ebenfalls. Thomas jedoch konnte überzeugen und siegte nach 4 Sätzen.

Zwischenstand nach der 1.Halbzeit 5:4, doch noch war nichts entschieden, dass bemerkte auch Kolle, der uns von der Bank aus unterstütze: ,,Los Männer auf gehts ".

In Hälfte 2 gingen die ersten beiden Einzel nach voller Distanz auf unser Konto. Fischer konnte seine Fehler aus dem ersten Einzel abstellen und gewann dadurch nach 4 Sätzen. Bevor Torben zu seinem 2 Einzel antrat, bekam er von Fischer mit auf den Weg:,,Heute kannst du den Winnerpoint machen ".Dies scheint ihn wohl motiviert zu haben und er gewann gegen Kanne glatt in 3 Sätzen.

Somit hieß es um 22.20 Uhr 9:4 für uns, eigentlich ein deutliches Resultat, doch den Sieg mussten wir uns hart erarbeiten.

Am Donnerstag treten wir zum letzten Punktspiel an gleicher Stelle an, diesmal gegen die 3. Herren vom SSG.

Torben

Spielformular

 

5. Herren ohne Punktverlust Meister (26.03.09)

Am Donnerstagabend reisten wir zum letzten Saisonspiel nach Algermissen. Unser Ziel war die "weiße Weste" zu verteidigen und somit zu Null aufzusteigen.

Neben Kolle, der ohnehin nicht spielen durfte, viel kurzfristig auch noch Jatze aus. Torben machte im Vorfeld der Begegnung deutlich, dass mit einem "engen Spiel" gerechnet werden muss. Doch dass am Ende ein 9:2 für uns dabei herauskommt, dachte vor dem Spiel keiner.

Mit Björn "Henk" Henking und Arne "Zwiebel" Kemnah hatten wir zwei starke Ersatzleute dabei, die ihre Sache gut machten und ein starkes Spiel absolvierten.

Der Spielverlauf:

Die Doppel mussten wir komplett umstellen, Fischer und Marius verloren knapp im Fünften, unser eigentliches Doppel 3, Torben und Thomas zeigten gegen das Spitzendoppel vom SSG eine bomben Leistung und setzten sich nach drei engen Sätzen durch. Arne und Björn wollten es etwas spannender machen und gewannen im Endscheidungssatz, insofern konnten wir mit einem 2:1 in die Einzelbegegnungen gehen.

Während Fischer sich gegen Kaune nach 3 Sätzen geschlagen geben musste, konnte Marius gegen Schuhmann ohne Probleme gewinnen. Thomas musste in die Mitte hochrücken und besiegte Heidemann nach voller Distanz. Torben kröhnte seine starke Saison mit einem glatten Erfolg über 3 Sätzen. Björn behielt gegen Menzel nach 4 Sätzen die Oberhand. Arne traf auf einen starken Youngstar, aber im Endeffekt setzte sich die Routine durch und er gewann ebenfalls nach 4 Sätzen.

Zur Halbzeit stand es 7:2, ein komfortabeler Vorsprung, da sollte doch eigentlich nichts mehr schief gehen oder? Kolle peitschte uns nochmal nach vorne,  "immer weiter - immer weiter".

Im zweiten Durchlauf konnte unser erstes Paarkreuz durch die gewonnenen Einzel das Spiel zu unseren Gunsten schon entscheiden. Um 22.20 Uhr war somit die ungeschlagene Meisterschaft unter Dach und Fach, der Jubel hielt keine Grenzen mehr.

Nach dem duschen hatten sich einige Akteure noch entschieden, beim Türken aufzukreuzen, der Rest aber suchte den Weg ins Bett. Nun haben wir eine perfekte Saison hinter uns gebracht, nicht nur duch  den ungeschlagenen Aufstieg, sondern auch wegen den guten Einzel- und Doppelbilanzen.

Nun gehen wir in die Sommerpause und freuen uns auf die neue Herausforderung in der 1. Kreisklasse.

Zum Schluss gilt es nocheinmal DANKE zu sagen, an alle die uns als Ersatzspieler zur Verfügung standen und vor allem an die Fans, die uns immer zur Unterstützung zur Seite standen.

In diesem Sinne, bis zur Saison 2009/10

Torben

Spielformular

 

VI. Herren     3. Kreisklasse Herren Staffel 2

 

Die Aufstellung:

1. Kemnah, Arne

2. Henking, Björn

3. Giller, Dennis (JFG)

4. Böker, Niklas (JFG)

5. Hiller, Florian

6. Schwolow, Manfred

7. Marx, Alexander (MF)

8. Landsvogt, Thomas

9. Thomas, Hahn

Spielplan Rückserie 2009:

Sa. 17.01.2009 17:00  MTV Germania Barnten II - TTC Blau-Weiß Harsum VI  9:3  
Fr. 23.01.2009 20:00  (2)  TTC Blau-Weiß Harsum VI - ESV Hildesheim IV  8:8
Fr. 13.02.2009 20:00  Tuspo Schliekum II - TTC Blau-Weiß Harsum VI  1:9  
Sa. 21.02.2009 18:00  (1)  TTC Blau-Weiß Harsum VI - TSV Giesen IV  9:3
Fr. 06.03.2009 20:00  (2)  TTC Blau-Weiß Harsum VI - MTV Adlum II  2:9
Sa. 14.03.2009 18:00  (1)  TTC Blau-Weiß Harsum VI - MTV Asel IV  6:9  
Fr. 20.03.2009 20:00  (2)  TTC Blau-Weiß Harsum VI - TK Jahn Sarstedt V  9:1  
Fr. 27.03.2009 20:00  FSV Sarstedt III - TTC Blau-Weiß Harsum VI  9:6

Schlusstabelle:

1 MTV Adlum II 16 14 0 2 131:64 +67 28:4
2 ESV Hildesheim IV 16 11 3 2 132:80 +52 25:7
3 MTV Germania Barnten II 16 11 3 2 129:85 +44 25:7
4 MTV Asel IV 16 7 2 7 115:113 +2 16:16
5 TTC Blau-Weiß Harsum VI 16 6 1 9 110:106 +4 13:19
6 TK Jahn Sarstedt V 16 5 3 8 98:116 -18 13:19
7 FSV Sarstedt III 16 4 1 11 83:126 -43 9:23
8 TSV Giesen IV 16 4 0 12 78:122 -44 8:24
9 Tuspo Schliekum II 16 3 1 12 67:131 -64 7:25
10 TuS Lühnde IV zurückgezogen am 22.09.2008

 

Kreisliga Damen

Die Aufstellung:

1. Hanisch, Yvonne (MF)

2. Schüler, Yasmin

3. Sander, Maren

4. Fürstenberg, Gabriele

5. Schüler, Heike

6. Möllering, Gisa

Spielplan Rückserie 2009:

Fr. 16.01.2009 20:00  TTC Blau-Weiß Harsum - VfB Bodenburg II  8:1  
So. 18.01.2009 11:00  TTS Borsum - TTC Blau-Weiß Harsum  2:8  
Fr. 23.01.2009 20:00  SVG Burgstemmen/Mahlerten - TTC Blau-Weiß Harsum  3:8  
So. 08.02.2009 11:00  TTC Blau-Weiß Harsum - STC Eime  8:1  
Fr. 13.02.2009 20:00  TTC Blau-Weiß Harsum - SC Bettmar III  8:3  
Fr. 20.02.2009 20:00  TuS Grün-Weiß Himmelsthür - TTC Blau-Weiß Harsum  5:8
Fr. 27.02.2009 20:00  TTC Blau-Weiß Harsum - SV Teutonia Sorsum IV  8:1
Fr. 20.03.2009 20:00  TSV Rheden - TTC Blau-Weiß Harsum  4:8  
Sa. 21.03.2009 16:00  SV Egenstedt - TTC Blau-Weiß Harsum  4:8  

Schlusstabelle:

1 TTC Blau-Weiß Harsum 18 17 0 1 141:46 +95 34:2
2 TuS Grün-Weiß Himmelsthür 18 15 1 2 134:69 +65 31:5
3 STC Eime 18 13 1 4 121:80 +41 27:9
4 SVG Burgstemmen/Mahlerten 18 8 4 6 104:99 +5 20:16
5 SV Teutonia Sorsum IV 18 7 2 9 97:109 -12 16:20
6 TSV Rheden 18 5 5 8 108:116 -8 15:21
7 VfB Bodenburg II 18 6 3 9 99:115 -16 15:21
8 SC Bettmar III 18 5 2 11 81:123 -42 12:24
9 SV Egenstedt 18 3 1 14 87:124 -37 7:29
10 TTS Borsum 18 1 1 16 49:140 -91 3:33

Spielberichte:

 

Erstes Spiel nach der Winterpause und auch wir haben einen Fischer (Fischerin)!!! (16.01.09)

Am 16.01.2009 sollte für uns die „Jagd“ nach dem Aufstieg weitergehen. Wir hatten die Damen des VfB Bodenburg bei uns zu Gast und hofften auf ein „ruhigeres Spiel“ als das Spiel in der Hinserie. Leider mussten in diesem Spiel auf Heike und Gisa verzichten

Die Doppel gingen beide mehr oder weniger klar an uns, so dass wir also 2:0 in Führung gingen.

Bei den Einzeln sah es dann zuerst doch schon spektakulärer aus, denn nach den ersten beiden Einzeln von Yvonne und Yasmin stand es noch immer 2:0. Wieso? Die beiden haben jeweils ihr zweites Einzel zu erst gespielt... Gabi und Maren haben ihr erstes Einzel klar gewonnen, so dass es nach der ersten Runde Einzel 4:0 für uns stand.

Dann mussten Yvonne und Yasmin ihre ersten beiden Einzel nachholen, was auch beiden nicht so sehr Schwierigkeiten machte. Nach diesen beiden Einzeln stand es dann auf einmal 7:1, denn Yvonne musste sich in ihrem „ersten Spiel“ gegen die Nummer 1 der Bodenburger Mädels im 5. Satz leider geschlagen geben.

Den Abschlusspunkte machte dann Maren mit einem lockeren 3:0 Sieg, so dass es nach knapp 2 Stunden Spielzeit hieß: 8:1 und auch die Damen haben ihren Fischer (oder auch Fischerin...)!

Für das nächste Spiel am 18.01.2009 müssen wir um 11.00 Uhr die lange Reise in den Osten der Gemeinde Harsum antreten und treffen dort auf die Mädels aus Borsum. Über ein wenig Unterstützung würden wir uns freuen.

Eure Damenmannschaft

Spielformular

 

Zweites Spiel der Rückrunde, zweiter Sieg, so kann es weiter gehen...  (18.01.09)

 

Wie angekündigt führte uns unsere Reise in den Osten der Gemeinde zu unseren Gastgeberinnen nach Borsum.

Bei diesem Spiel setzte Maren freiwillig aus, unterstütze uns aber trotzdem tatkräftig von der Bank aus.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Begrüßung (Wie war das noch mit dem „Ping Pong Heil“???) lief das Spiel doch sehr rund.

Nach den Doppeln stand es 1:1, denn Gisa und Yasmin mussten sich leider im 5. Satz ganz knapp geschlagen geben.

Dafür machten es Yvonne und Gabi mit einem 3:0 besser.

Yasmin, leider nach ihrer Verletzung immer noch nicht ganz fit, war ein 3:0 Sieg gegen die Nummer 1 der Borsumerinnen viel zu langweilig und machte es im 5. Satz noch einmal spannend.

Yvonne machte es besser und zeigte ihrer kleinen Schwester wie man das macht mit dem 3:0 gewinnen.

Heike musste sich in ihrem ersten Spiel nach super knappen 3 Sätzen leider doch geschlagen geben.

Gabi souverän wie immer, gewann locker im 3. Satz.

Nach den ersten Einzeln stand es also 4:2.

Die zweite Runde Einzel lief dann für alle viel runder. Yvonne, Yasmin und Gabi gewannen ihre Spiele jeweils klar im 3. Satz.

Und dann kam Heike an die Reihe und sorgte für die Sensation des gesamten Spiels.... Heike gewann ihr aller erstes Einzel klar in 3 Sätzen!!! Ihre Freude war riesig. Zu recht...

Am Ende hieß es dann 8:2 für uns.

Unser nächstes Spiel findet am 23.01.2008, 20.00 Uhr in Burgstemmen statt. Vielleicht können wir in diesem Spiel wieder auf ein wenig Unterstützung durch mitreisende „Fans“ zählen!?

Eure Damenmannschaft

Spielformular

 

Damen machen sich auf den Weg nach Burgstemmen (23.01.09)

Heute sollte unser Ziel Burgstemmen heißen. Nachdem wir uns in der Umkleidekabine den A… abgefroren hatten (Eskimos hätten bestimmt geschwitzt), machten wir uns ein  wenig Sorgen um Yasmin, da sie um 19:45 Uhr immer noch nicht in der Mehrzweckhalle in Burgstemmen aufgetaucht war. Sie hatte die Halle nicht gefunden und war über eine halbe Stunde durch den Ort geirrt… Naja, gehen wir da mal nicht weiter drauf ein.

Trotzdem konnten wir pünktlich um 20:00 Uhr starten. Nach den Doppeln stand es 1:1. Maren und Yasmin haben eine recht leichte Aufgabe gehabt, während Yvonne und Gisa nicht den Hauch einer Chance hatten. Ähm, für Gisa war es auch keine einfache Aufgabe Yvonne als Leiche mit durchzuschleppen. Die Einzel starteten etwas holprig, Yasmin hat in ihrem ersten Einzel 0:2 zurückgelegen, hat dieses Spiel dann aber doch noch nach Hause schaukeln können. Die Einzel von Yvonne und Maren gingen deutlich an uns. Leider konnte Gisa ihr Einzel nicht für sich entscheiden, somit stand es nach der ersten Runde 4:2 für uns.

Die 2. Einzelrunde lief dann ohne Komplikationen an, nur Gisa war leider nicht aufzumuntern nachdem sie auch ihr zweites Einzel verloren hatte.

Endstand: 8:3 für uns !

Nächstes Spiel für uns ist am 08.02. um 11:00 Uhr zu Hause gegen Eime. Über euer Erscheinen würden wir uns wie immer freuen!

 

Eure Damenmannschaft

Spielformular

 

Damen weiter auf Erfolgskurs mit 8:1 gegen Eime (08.02.09)

 

Damit unsere Gegnerinnen aus Eime mit kompletter Mannschaft spielen konnten, haben wir das Spiel von Sonntag Vormittag schon Heute (07.02.09) gespielt.

Um 18.30 Uhr sollte es losgehen, um 18:15 waren doch schon 2 Damen anwesend. Von Gabi und Yasmin fehlte jede Spur und auch von den Gegnerinnen war weit und breit nichts zu sehen.

Als dann um kurz vor halb sieben doch beide Mannschaften vollzählig waren, konnte es auch mit ein paar Minuten Verspätung losgehen.

Während Yasmin und Maren nach dem ersten verlorenen Satz ihr Doppel im Griff hatten und 3:1 gewinnen konnten hatten es Yvonne und Gabi etwas schwerer. Trotz etwas schwacher Nerven und einer nicht ganz so guten Leistung haben sie  geschafft  den Punkt 3:2 nach Hause zu schaukeln.

Yvonne und Yasmin konnten beide ihr erstes Einzel jeweils „souverän“ im 5. Satz (12:10 bzw. 13:11) gewinnen. Maren musste etwas um ihre „0“ (25:0) bangen, denn auch sie konnte ihre Gegnerin nur im 5. Satz bezwingen. Mit etwas Glück führten wir jetzt also 5:0, es hätte aber auch anders stehen können.

Gabi machte ihre Arbeit etwas gründlicher und somit konnten wir den 6. Punkt für uns notieren. Sollten wir tatsächlich ein 8:0 schaffen? Das ist uns noch nie gelungen. Also auf in die zweite Einzelrunde. Yvonne gewann ( 7:0) und Yasmin spielte und… . Na ja, die „Null“ war in greifbarer Nähe. Schön wär´s gewesen aber so musste Maren halt den Sack zu machen und sicherte uns den 8:1 Endstand.

Anschließend haben wir uns mit Mädels aus Eime zusammengesetzt, ein paar Flaschen Sekt gekillt und unser Buffet geplündert (wir mussten uns nach der Verausgabung ja wieder stärken).

Unser nächstes Spiel haben wir kommenden Freitag um 20:00 Uhr. Auch wenn es Freitag der 13. ist, wir werden weiter auf Punktejagd für die Mission Aufstieg gehen und Zuschauer sind wie immer gerne gesehen.

Bis dahin,

Eure Damen

Spieformular

 

8:3 Sieg gegen Bettmar (13.02.09)

 

Am vergangenen Freitag hatten wir die Mädels aus Bettmar zu Gast in den eigenen

4 Wänden.

Nachdem die Doppel glatt für uns gingen (Yasmin/Maren 3:1, Yvonne/Heike 3:1) ging es in den Einzeln recht gut weiter. Yvonne, Yasmin und Maren haben jeweils immer den 1. Satz verloren, alle 3 gewannen ihre Einzel 3:1.

Zwischenstand: 5:0

Heike verlor ihr Einzel leider recht deutlich. Yvonne, die heute angeschlagen an den Tisch ging, musste sich auch ganz klar geschlagen geben.

Yasmin und Maren sorgten beide mit einem 3:0 Sieg für sicheren Vorsprung (7:2), sodass wir das 0:3 von Heike verkraften konnten. Yvonne musste ihr letztes Einzel nun leider aufschreiben (3x 0:11). Gott sei Dank zählte Marens Sieg gegen die Nr. 1 zu erst, sodass das geschenkte Einzel noch nicht mal zählte und nicht in Yvonnes Bilanz auftauchen wird. Also, Endstand: 8:3.

Wie bei jedem Heimspiel üblich haben wir uns nach Spielende noch mit unseren Gegnerinnen zusammengesetzt und ein wenig Sekt und Fingerfood verspeist.

Unser nächstes entscheidendes Spiel haben wir am kommenden Freitag um 20:00 Uhr in Himmelsthür, wo wir dann endlich unsere Meisterschaft perfekt machen können.

Über eure Unterstützung würden wir uns freuen.

Eure Damen

Spielformular

 

Das ging gründlich in die Hose: 8:5 Niederlage in Himmelsthür (20.02.09)

Oh Mann, wir könnten heute unsere Meisterschaft feiern…

Tja, etwas viel Optimismus muss bestraft werden, dafür haben die Himmelsthürer Damen schon gesorgt.

Ohne jegliche Chance haben uns unsere Gegner richtig vorgeführt.

Schon in den Doppeln hatten wir mehr Glück als Verstand. Yvonne und Gabi haben eine klare 2:0 Führung verdaddelt und konnten den Sack erst im 5. Satz gerade so zu machen.

Yasmin und Maren haben nach einem deutlichen 5. Satz auch noch gewinnen können.

Nun sollten die Einzel besser werden und das Desaster nahm seinen Lauf. Yasmin verliert 3:0 gegen die Nr. 1 Gabi Geitner, Yvonne verspielt erneut eine 2:0 Führung, lag im 5. Satz 5:7 zurück und gewinnt 11:7. Glück gehabt. Gabi war die Erste die sich dem Debakel gegen Maja und ihre lange Noppe stellen musste. Ratlos und ohne passendes Rezept musste sie sich 3:1 geschlagen geben.

Maren macht mal wieder eine deutliche Sache (3:0), noch steht ihre Null aber es soll nicht mehr lange so sein. Yvonne geht nach 0:3 gegen Gabi Geitner vom Tisch, Yasmin gewinnt gegen Heidi Brunotte, das sollte es auch gewesen sein. Von da an machten wir nicht einen einzigen Punkt mehr. Maren verliert genauso ratlos gegen die lange Noppe, Gabi hat gegen Birte Herrmann mehr mit sich selber zu kämpfen gehabt, Yvonne machte es Gabi und Maren nach und verlor ohne irgendeine Chance zu haben gegen Maja und ihre Waffe (die ätzende Noppe).

Maren spielte ein wirkliches gutes Spiel gegen Nr.1 Gabi Geitner, aber ohne eine wirkliche Chance. Auch Gabi hat sich gegen die Nr.2 Heidi Brunotte gut gespielt, aber auch sie musste sich geschlagen geben. Und wer nun gut rechnen kann wird zum Endstand von 5:8 kommen.

Aus Feierlaune wurde Frust und Ratlosigkeit. Wir wussten, dass es ein schwereres Spiel wird als alle anderen, wir sind auch mit viel Kampfgeist an die Tische gegangen, ehrlich. Aber irgendwas verlief da ganz gegen unsere Vorstellungen.

Na ja, Haken hinter. Unser nächstes Heimspiel haben wir am kommenden Freitag um 20:00 gegen Sorsum. Wir haben uns vorgenommen mit einem Sieg wieder alles besser zu machen.

Bis dahin

Eure Damen

Spielformular

 

Niederlage von letzter Woche ist schon wieder vergessen… (27.02.09)

 

Nachdem wir letzten Freitag unsere erste Niederlage verkraften mussten, sollte heute wieder alles besser werden.

Wir erwarteten heute um 20:00 Uhr die Damen des SV Sorsum zu Gast und wollten die nächsten Punkte für die Mission Aufstieg einfahren.

Pünktlich und mit viel Elan gingen wir in die Doppel, die wir recht deutlich für uns entscheiden konnten (beide 3:1 gewonnen). Die ersten Einzel standen an, und nachdem sich alle sortiert hatten (wir sind verkehrt an die Tische gegangen), konnten Yvonne und Yasmin jeweils mit 3:1 für die nächsten Punkte sorgen. Zwischenstand: 4:0. Maren gewinnt ihr Einzel ebenfalls 3:1. Gabi ging etwas angeschlagen an den Tisch (sie musste sich in den letzten Tagen mit einer Erkältung rumschlagen), und verlor gegen Sorsums Nr. 3.

Auf in die nächste Runde.

Yvonne gewinnt 3:0 und sorgt so für ein 6:1 Zwischenstand, Yasmin setzt nach und kann einen 3:1 Sieg für sich verbuchen. Nun liegt es an Maren den „Sack zu zumachen“ und den entscheidenden Punkt für uns zu ergattern. Nach dem ersten verlorenen Satz wendet sich das Blatt und sie schaukelt das Spiel ebenfalls 3:1 nach Hause. Endstand: 8:1.

Unser nächstes Spiel haben wir am Freitag, 20.03. um 20 Uhr in Rheden, und gleich am Samstag, 21.03 um 16:00 das letzte Spiel der Saison in Egenstedt mit anschließender Meisterschaftsfeier (hoffentlich).

Wir würden uns freuen, wenn ihr zum Unterstützen, Zuschauen und Mitfeiern erscheint!

Bis dahin,

Eure Damen

Spielformular 

 

8:4 gegen Rheden erkämpft… (20.03.09)

Was uns in Himmelsthür nicht gelang sollte heute in trockene Tücher gebracht werden. Es muss doch zu machen sein endlich die Meisterschaft einzufahren, das kann doch nicht so schwer sein. Ist es aber, zumindest wenn die Köpfe schon weiter sind als der tatsächliche Spielstand.

Aber nun zum Spiel. Wie schon gesagt haben wir es uns mal wieder schwerer gemacht als es tatsächlich war. Also stand es nach den Doppeln gleich 0:2 gegen uns.

Aufwachen!!!

Die erste Einzelrunde verlief dann recht deutlich (Yvonne 3:0, Yasmin 3:1, Heike 0:3, Maren 3:0). Zwischenstand: 3:3.

Aber es wäre ja auch langweilig wenn es so einfach weitergehen würde. Yvonne kämpft sich durch den 5. Satz und kann den „klar“ 11:9 nach Hause schaukeln. Yasmin macht es nicht viel besser. 17:15 und 11:8 reichten zum Schluss aber aus um das Spiel 3:1 zu gewinnen. Auch Maren setzte nach mit 3:0, also 6:3 für uns.

Leider konnte Heike auch ihr 2. Einzel nicht für sich entscheiden, also mussten Yvonne und Maren noch mal ran um den Sack zu zumachen.

Endstand: 8:4 für uns, das heißt…. Wir hatten es endlich geschafft die Meisterschaft vorzeitig zu sichern!

Anschließend saßen wir noch bei Salat, Fingerfood und Sekt mit unseren Gegnerinnen beisammen um dann gestärkt recht bald  die Heimreise anzutreten. Schließlich wartete am nächsten Tag ein anstrengendes, letztes Spiel auf uns wo wir ja nun ganz frei aufspielen konnten.

Danke an unser Maskottchen Patrick, auch wenn es nicht ein all zu schönes Spiel war… Schön das du dabei warst!!!

Unser letztes Spiel der Saison findet Morgen, Sa. 21.03. um 16 Uhr in Barienrode statt mit anschließender Meisterschaftsfeier.

Bis dahin,

Eure Damen

Spielformular

Nun haben wir Sommerpause…(21.03.09)

Heute war unser letztes Spiel der Saison und wir wollten uns noch mal so richtig anstrengen. Also ging es um 16 Uhr los. Und wie sollte es anders sein… 0:2 nach den Doppeln.

Irgendwas läuft da nicht wie wir uns das vorgestellt haben.

Yasmin sorgte für einen 0:3 Rückstand und auch Yvonne war von einer Pleite nicht weit entfernt, konnte sich aber im 5. Satz gerade noch retten.

Maren und Gabi sollten es jetzt besser machen. Jeweils 3:0 brachten sie die Pünktchen nach Hause und sorgten so für einen 3:3 Zwischenstand. Wenigstens auf das untere Paarkreuz ist Verlass…

Yvonne brauchte erneut 5 Sätze um ans Ziel zu kommen, Yasmin hatte jetzt weniger Mühen und verhalf uns so zum 5:3.

Maren konnte auch erst im 5. Satz den Sack zu machen. Gabi konnte nach dem ersten verlorenen Satz recht deutlich siegen. Nun lag es an Yvonne den letzten entscheidenden Punkt zu machen und damit das Saisonende einzuläuten. Ähm, hätte ja klappen können, aber nicht mit der Leistung. Ohne jegliche Gegenwehr 1:3 verloren, Maren du bist noch mal dran!

Es war nun Marens Aufgabe uns den Sieg zu bescheren. Geht doch, 3:1 gewonnen und damit einen Endstand von 8:4 ergattert.

Wie immer hatten wir uns mit den Egenstedter Mädels noch auf ein paar Brötchen, einige Becher Sekt zusammengesetzt. Schließlich hatten wir ja unsere Männer als Fahrer mitgeschleppt. Ein bisschen Mitleid haben sie schon verdient, schließlich wussten sie noch nicht was für ein Abend auf sie wartet… Armer Mirko, armer Carsten, armer Andreas…

Gemeinsam sind wir dann ins Amadeus nach Hildesheim gefahren um einen lustigen Abend einzuläuten. Als es Nacht wurde haben wir uns dann auf den Weg ins DAX gemacht um noch ein wenig zu feiern und Spaß zu haben.

Unsere erste Saison haben wir nun erfolgreich hinter uns gebracht. Dafür dass es viele lange Jahre keine Damen im Verein gab habt ihr euch tapfer geschlagen liebe Männer!!!

Danke, dass wir so super aufgenommen wurden.

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Saison in der Bezirksklasse und es wäre schön wenn noch ein paar mehr Zuschauer zu unseren Spielen kommen.

Wir wünschen euch eine erholsame Sommerpause!!!

Yvonne, Yasmin, Maren Gabi, Heike und Gisa

Spielformular

 

I. Jugend     5. Kreisklasse Jungen Staffel 1

v.l.: Jonas N., Maxi, Jasper, Jonas L., Felix

Die Aufstellung:

1. Nüßler, Maximilian                    
2. Praetze, Jasper                    
3. Niefind, Jonas                    
4. Heuchert, Felix                    
5. Lakeberg, Jonas  

Spielplan Rückserie 2009:

Fr. 16.01.2009 18:15   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - TTC Blau-Weiß Harsum  5:5  
Fr. 23.01.2009 18:15   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - FSV Sarstedt IV  0:6  
Sa. 14.02.2009 14:00  t   (1)   TTC Edelweiß Klein Elbe III - TTC Blau-Weiß Harsum  2:6  
Sa. 28.02.2009 15:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - TTS Borsum IV  3:6  
Fr. 06.03.2009 18:15  t   TTC Blau-Weiß Harsum - VSV Rössing II  4:6  
Sa. 21.03.2009 15:00  t   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - TSV Giesen II  2:6  
Sa. 18.04.2009 14:00   (1)   TTC Edelweiß Klein Elbe II - TTC Blau-Weiß Harsum  3:6  

Schlusstabelle:

1 TSV Giesen II 14 12 1 1 78:24 +54 25:3
2 TTS Borsum IV 14 10 3 1 78:31 +47 23:5
3 FSV Sarstedt IV 14 10 2 2 73:31 +42 22:6
4 VSV Rössing II 14 9 0 5 63:40 +23 18:10
5 TTC Blau-Weiß Harsum II 14 4 2 8 39:66 -27 10:18
6 TTC Blau-Weiß Harsum 14 3 3 8 46:71 -25 9:19
7 TTC Edelweiß Klein Elbe II 14 1 1 12 31:78 -47 3:25
8 TTC Edelweiß Klein Elbe III 14 1 0 13 15:82 -67 2:26

 

 

II. Jugend     5. Kreisklasse Jungen Staffel 1

Die Aufstellung:

1. Hahn, Tim                    
2. Scherff, Marvin                    
3. Biewald, Pascal                    
4. Feise, Lukas  

5. Henrik Walther

6. Anton Feise

7. Robin Hahn

8. Nadine Schäfer

Spielplan Rückserie 2008:

Fr. 16.01.2009 18:15   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - TTC Blau-Weiß Harsum  5:5  
Sa. 07.02.2009 15:00   (1)   TSV Giesen II - TTC Blau-Weiß Harsum II 6:0  
Sa. 14.02.2009 14:00   (1)   TTC Edelweiß Klein Elbe II - TTC Blau-Weiß Harsum II  2:6  
Fr. 27.02.2009 18:15  t   TTC Blau-Weiß Harsum II - VSV Rössing II  1:6  
Sa. 07.03.2009 16:00   FSV Sarstedt IV - TTC Blau-Weiß Harsum II  6:3  
Sa. 14.03.2009 15:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - TTS Borsum IV  0:6  
Sa. 18.04.2009 14:00  t   (1)   TTC Edelweiß Klein Elbe III - TTC Blau-Weiß Harsum II  2:6  

Schlusstabelle:

1 TSV Giesen II 14 12 1 1 78:24 +54 25:3
2 TTS Borsum IV 14 10 3 1 78:31 +47 23:5
3 FSV Sarstedt IV 14 10 2 2 73:31 +42 22:6
4 VSV Rössing II 14 9 0 5 63:40 +23 18:10
5 TTC Blau-Weiß Harsum II 14 4 2 8 39:66 -27 10:18
6 TTC Blau-Weiß Harsum 14 3 3 8 46:71 -25 9:19
7 TTC Edelweiß Klein Elbe II 14 1 1 12 31:78 -47 3:25
8 TTC Edelweiß Klein Elbe III 14 1 0 13 15:82 -67 2:26

 

 

1. Kreisklasse Senioren

Die Aufstellung:

1.   Benno Hollemann

2.   Bernd Schmid

3.   Andreas Schüler

4.   Carsten Kollmann

5.   Dierk Trampe

6.   Hansi Just

7.   Cuno Wiskemann

8.   Stefan Kanne

9.   Ulrich Meyer

10. Wolfgang Mücke

11. Ulrich Dettmer

12. Gunther Regenbrecht

13. Jens Kreibohm

14. Thomas Sarstedt

15. Thomas Dettmer

16. Frank Droese

17. Thomas Hennemann

18. Andreas Wirries

19. Thomas Bartsch

20. Manfred Schwolow

21. Thomas Landsvogt

22. Thomas Hahn

Spielplan Rückserie 2009:

Mi. 14.01.2009 20:00   (1)   TuS Grün-Weiß Himmelsthür TTC Blau-Weiß Harsum  1:4  
Mi. 04.02.2009 19:30   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum RV Kehrwieder Dinklar  2:4  

Schlusstabelle:

1 TuS Nettlingen 7 6 0 1 25:12 +13 12:2
2 MTV Asel 7 5 0 2 20:14 +6 10:4
3 TSV Gronau 7 4 0 3 24:18 +6 8:6
4 DJK Blau-Weiß Hildesheim 7 4 0 3 21:18 +3 8:6
5 RV Kehrwieder Dinklar 7 4 0 3 19:18 +1 8:6
6 TTC Blau-Weiß Harsum 7 3 0 4 17:20 -3 6:8
7 MTV Asel II 7 2 0 5 18:25 -7 4:10
8 TuS Grün-Weiß Himmelsthür 7 0 0 7 9:28 -19 0:14