Die Internetseite wird
gesponsert von:
   
 
Startseite
 
Verein
  Vorstand
  Chronik
  Kontakt
 
Aktuelles
  Archiv
 
Mannschaften
  Herren
  Jugend
 
Trainingszeiten
 
Forum
 
Gästebuch
 
Bildergalerie
 
Links
 
Impressum
 
 
Besucher auf der Seite:
243
 
 
 

Spielserie 2013/2014

I. Herren II. Herren III. Herren IV. Herren V. Herren VI. Herren

Damen Senioren I. Jugend II. Jugend III. Jugend

 

1.Herren    Bezirksliga   Staffel 01

Link zu Aufstellung und Spielplan

Spielberichte:

 

2. Herren   2. Bezirksklasse   Staffel 02

Link zu Aufstellung und Spielplan

Spielberichte:

II. Herren erringt am Wochenende zwei Siege

und eine irre Dax-Wette... (13.&14.09.13)

Die II. Herren konnte sich am Wochenende sowohl in Hönnersum als auch gegen den vermeintlichen Staffelfavoriten Lühnde schadlos halten.

Einem 9:3 in Hönnersum folgte ein überraschend deutlicher 9:4 Erfolg in Lühnde. Allerdings profitierte man hierbei auch von dem verletzungsbedingten Ausfall der Nummer eins der Lühnder.  

Trotzdem zeigte sich Mannschaftskapitän Rainer Hartke sehr zufrieden mit der erbrachten Leistung. "Wir haben eine erstaunliche Frühform. Insbesondere unsere Doppel funktionieren in dieser Konstellation. Wenn wir so weiter machen können, ist in dieser Saison so einiges möglich."  

Der Spieler des Wochenendes war allerdings ein anderer: Oldie Benno Hollemann ließ seinen Kontrahenten in allen vier Einzeln mit seinen ihm typischen Stilmitteln nicht den Hauch einer Chance: ein Schnittwechsel folgte auf den anderen, platzierte, trockene Schüsse und dabei eine routinierte Abgeklärtheit am Tisch, die seinesgleichen sucht.

Auf jeden Fall aber seine Teammitglieder so beeindruckte, dass sie ihn mit großem Applaus aus der Vereinsgastätte Baule verabschiedeten.

Dabei hatte er vorher sogar noch eine unglaubliche Extra-Motivation für seine Mannschaft mit dabei: "Ich weiß, dass die Chancen nicht groß sind. Aber wenn wir es schaffen, ungeschlagen durch die Saison zu gehen, feiern wir dieses gemeinsam in der Dax-Bierbörse, so Benno Hollemann".

Und löste damit eine große Motivation bei seinen Mannschaftskollegen aus. "Ich bin ja sowieso immer schon top-motiviert. Aber mit Benno gemeinsam im Dax zu feiern, das ist für mich nochmal eine kleine Extra-Motivation", so der Mannschaftsjüngste und bald Dreißiger Dennis Kolle stellvertretend für seine Kollegen.  

Am Freitag, den 27.09., hat  die II. Herren die Möglichkeit, gegen eine starke Giesener Mannschaft die nächsten Punkte einzufahren und Benno wieder ein kleines Stück näher Richtung Dax-Premiere zu bringen...

Spielformulare: Hönnersum   Lühnde

Zweite Herren erfolgreich im Derby (04.10.13)

Endlich war es soweit, das lang ersehnte Derby gegen unsere Dritte stand an.

Wir waren recht angespannt angesichts der Situation, dass unsere 3. frei aufspielen konnte und wir uns doch ein wenig unter Druck gesetzt fühlten.

Zum Glück laufen unsere Doppel recht gut, sodass wir uns schonmal mit 2:1 in Führung setzen konnten. Der dritte Punkt lag auch in der Luft, sollte aber nicht sein.

Im ersten Einzel zeigte Rainer eine gute Leistung gegenüber Buddy, auch wenn er es selbst nicht so sieht ;)
Für mich als Zähler war es zumindest recht ansehnlich und er konnte sich am Ende knapp durchsetzen.
Vom ersten Spiel beflügelt schickte er dann auch Andreas recht souverän von der Platte.

Beim Langen sollte es den Tag nicht so gut laufen, vor allem nachdem er sich viel vorgenommen hatte.
Aber angesichts dessen, dass ihm nur wenige Stunden später folgendes freudiges Ereignis erfuhr, war eine gewisse Ablenkung während des Spiels geduldet :)

An dieser Stelle auch nochmal:

HERZLICHSTE GLÜCKWÜNSCHE UND ALLES ERDENKLICH GUTE FÜR DIE JUNGE FAMILIE!!!

In der Mitte machten sowohl Benno als auch Sapi kurzen Prozess mit Uli, der z.Zt. leicht mit seiner Form/Schläger/Beläge/Holz/Körper/... hadert ;)
Im Gegensatz muss ich leider (auch wenn ich es nur sehr, sehr ungern tue!) Carsten eine bombastische Form zugestehen. Sapi in drei Sätzen vernascht und Benno in einem echt starken Spiel in 5 Sätzen niedergerungen.

Kleine Randgeschichte: Carsten nach dem Sapi-Spiel:
               "Ich bin schön ruhig geblieben, das habe ich mir vorgenommen"
Ich:         "Nunja, du hast ja auch gewonnen"
Carsten: "Ja, aber ich bin in jedem Satz ruhig geblieben"
Ich:         "Ja, du hast ja auch jeden Satz gewonnen!"

Warum ich das erzähle?
Benno versohlt Carsten im ersten Satz so richtig schön den Hintern mit Schüssen aus allen Lagen und was war?
Genau, es wurde laut in der Halle und auch der Schläger durfte mal wieder mehrere Ecken der Halle weit fern der Platte begutachten :D

Soviel zum Ruhigbleiben ;)
Aber hat sich dann echt gefangen und ein grandioses Spiel abgeliefert.
Wenn er die Form hält, kann ihn bald keiner mehr halten ;)

So, dann unten:

Thomas wie immer mit stabiler Leistung und je Spiel mit nur einem Satzverlust gegen Bommel und Kanne.
Ich starte gegen Kanne mal wieder katastrophal und denke schon über einen Besuch beim Seelenklempner nach -.-
Zum eigenen Erstaunen bekam ich dann einen recht guten Lauf und konnte mal wieder Leistung bringen und mich knapp durchsetzen.
Gegen Bommel lief es auch gar nicht so schlecht. Auch wenn ich teilweise unverschämt viele Füchse einstreute, so verlor ich alle Sätze in der Verlängerung. Ich glaube ich habe jeden Satz relativ hoch geführt, konnte aber am Ende nie den Sack zu machen. Selber Schuld und dadurch verdient verloren.

Am Ende waren es also 2:1 Doppel, 2:2 oben, 2:2 mitte und 3:1 unten, welche uns zum erwartet knappen Sieg führten.

Auch wenn man sich dann die ganze Nacht (bis morgens um 3h oder so) anhören durfte (wenn auch nur von einer Person ;) ), wie glücklich wir doch mit den beiden Punkten sein müssten, so sehe ich am Ende 3 "5er" die an die Dritte gingen und nur 2 die an uns gingen -> hmm :p

Aber ich gebe es gerne zu, es hätte definitiv auch anders ausgehen können!

Andersrum hätte der Sieg aber auch höher ausfallen können.
So ist das nun mal, wenn man sich zum PingPong in der Halle trifft :p

Das werde ich mir dann beim nächsten Training wohl anhören dürfen, aber es steht euch (der Dritten) ja frei via Bericht ein Gegenstatement abzuliefern ;)

(Zaunpfahl eingeschlagen?^^)

Als nächstes steht dann Bledeln auf unserer Liste. Ich denke wir sind uns alle einig, dass wir dort alle in äußerster Höchstform auflaufen müssten, um den Jungs ein wenig Paroli bieten zu können, aber wir werden alles geben.

Wer Lust und Laune hat, ist gern gesehener Zuschauer.

Gerade gegen die Bledelner Jungs sollte einem spannenden und geselligem Abend nichts im Wege stehen!

In diesem Sinne...bis nächsten Samstag

Spielformular

3. Herren   2. Bezirksklasse   Staffel 02

Link zu Aufstellung und Spielplan

Spielberichte:

So war das nicht geplant !!!

An diesem Wochenende gingen wir gleich zweimal auf Punktejagd.

Am Freitag gegen den Geheimfavoriten aus Lühnde und am Sonntag gegen Hönnersum, einem Gegner auf Augenhöhe.

Die Marschroute, mindestens zwei Punkte, die beim Sieg gegen Asel vom Teamchef ausgegeben wurde, sollte umgesetzt werden.

Mit dem nötigen Biss fuhren wir auch zum Auswärtsspiel nach Lühnde.

Wie sich im Spielverlauf rausstellen sollte, waren unsere Gastgeber keine „Übermannschaft“ sondern hier war tatsächlich was drin für uns.

Nach dem Doppeln stand es 1:2, wobei Andreas und Bommel eine Zweisatzführung und ein 6:2 im dritten Satz nicht in einen Sieg umsetzen konnten.

Buddy, Andreas und Uli verloren die nachfolgenden Spiele, sodass es beim Stand von 1:5 nicht so gut aussah.

Doch aufgeben gab es nicht, Kolle läutete mit einem Sieg die Aufholjagd ein, Bommel, der Lange und Buddy folgten und stellten den Ausgleich her.

Hochmotiviert ging es nun weiter bis zum Stand von 6:6.

Unsere Nummern 4,5 und 6 hatten nun leichte Vorteile (zumindest laut Papierform) gegen unsere Gastgeber, da diese auch noch einen Ersatzmann mit dabei hatten.

Leider fehlte das notwendige Glück, um dieses auch in Punkte umzusetzen wir standen letztendlich mit leeren Händen oder Punkten da und gratulierten unseren fairen Gastgebern zu einem 9:6 Sieg

Fazit: Toll gekämpft aber leider nicht belohnt.

Am Sonntagmorgen sollten dann zwei weiter Punkte gegen Hönnersum eingefahren werden.

Bei Saisonstart war für uns klar, möglichst schnell viele Punkte zu sammeln, damit die nötige Sicherheit zu erlangen um evtl. den ein oder anderen Geheimfavoriten noch zu ärgern und sogar Punkte zu entführen.

Mit der TTG Hönnersum kam ein Aufsteiger zu uns, der wohl die gleichen Erwartungen hatte wie wir und die Punkte gerne mitnehmen wollte.

Der Start verlief sehr holprig für uns und wie am Freitag gegen Lühnde stand es 1:2 nach den Doppeln.

Eine Niederlage von Buddy und zwei Siege von Andreas und Kolle stellten den 3:3 Ausgleich her.

Nun war es an der Zeit die erste Führung in die Tat umzusetzen.

Uli, Bommel und dem Langen gelang diese Vorhaben jedoch nicht, abermals lagen wir mit 3:6 hinten.

Buddy, Andreas und Kolle konnten erneut den Ausgleich zum 6:6 herstellen und irgendwann musste der Knoten doch platzen.

Doch wie schon am Freitag wurden unsere Gesichter immer länger als die 6:9 Niederlage feststand.

Fazit: Oben Top und unten Flop.

Beim anschließenden Bierchen mit unseren Freunden aus Hönnersum stand für uns fest, dass heute bei einigen Spielern nicht der nötige Ehrgeiz da war, um die Punkte in Harsum zu behalten.

Doch wie heißt es so schön, wir siegen und verlieren gemeinsam, denn nur zusammen sind wir stark!

Das nächste Spiel, mit hoffentlich hoher Motivation, wird gegen unsere eigene 2. Herren sein.

Jungs zieht euch warm an, auch da geht was für uns und wir werden kämpfen :-)

Gelungener Auftakt !!!

 

Nachdem wir in der letzten Saison (zumindest 4 Spieler) aus der 1. Bezirksklasse abgestiegen sind und die Mannschaften 2. Herren und 3. Herren neu besetzt wurden feierten wir einen gelungenen Auftakt in die Saison 2013/14.

 

Punkt 17:00 Uhr begrüßten wir unsere Gäste aus der Grafschaft in Harsum.

Wir alle freuten uns auf ein nettes und spannendes Spiel.

Der Mannschaftsführer unserer Gäste Heiko Kreye erwähnte schon bei der Begrüßung das es sich um ein Spiel gegen den Abstieg handelt, dieses wollte aber beide Teams zu verhindern wissen und die ersten Punkte einfahren.

 

Nach langen hin und her standen nun unsere neu gebildeten Doppel:

 

Buddy und Kolle, Andreas und Bommel sowie Uli und der Lange sollten für einen guten Start sorgen was auch sofort in die Tat umgesetzt wurde.

3:0 nach den Eingangsdoppeln ein Bilderbuchstart.

 

Buddy und Andreas bekamen es danach mit Dirk und Heiko zu tun, Andreas siegt in 3 Sätzen gegen Dirk und Buddy holte ebenfalls einen Sieg gegen Heiko.

Dieser musste aber leider beim Spielstand von 2:1 Sätzen sein Spiel verletzungsbedingt aufgeben.

 

Von unsere Seite hier erst einmal gute Besserung !!!

 

Kolle erhöhte danach sogar auf 6:0 mit einem Sieg gegen Olli Hadam.

Uli gegen Frank und der Lange gegen Uwe, der seinen Schläger nach 1,5 Jahren Spielpause erst einmal abstauben musste unterlagen jeweils mit 1:3 Sätzen.

 

Bommel erhöhte danach auf 7:2 mit einem sicheren Sieg gegen Ingo Heisig.

Nach der Halbzeit sah alles super und nach einem gelungenen Auftakt aus.

 

Nun hatten es Buddy und Andreas in der Hand den Sack zuzumachen und die ersten beiden Punkte für uns einzufahren.

 

Heiko konnte jedoch nicht zu seinem Einzel antreten da die Schmerzen im Rücken zu groß waren, einen Punkt hatten wir also schon auf unserer Habenseite.

 

Buddy musste sich nach 5 Sätzen Dirk Machens geschlagen geben und unsere Nummer 3 Kolle gratulierte Frank Fröböse zum Sieg.

 

Also hatte Uli die nächste Chance den Sieg einzufahren was er sich auch nicht nehmen ließ. Mit 3:0 siegte er gegen Olli Hadam.

 

Jetzt war die Freude erst einmal riesig groß, der erste Sieg besiegelte den gelungenen Auftakt in die neue Saison.

Nach dem Spiel gab es noch das ein oder andere Erfrischungsgetränk in gemütlicher Runde gemeinsam mit unseren Gästen.

 

Am nächsten Wochenenden geht es gleich mit einem Doppelschlag weiter, Freitag spielen wir bei einen der Aufstiegsfavoriten in Lühnde und am Sonntag schlägt die 2. Garde des TTG Hönnersum bei uns auf.

Gegen Hönnersum rechnen wir uns gute Chancen aus und in Lühnde Naja schauen wir mal und lassen uns überraschen.

 

Bis dahin Pingpong Heil

Spielformular

Knappe Niederlage zum Rückrundenauftakt (11.01.2014) 

Am Samstagabend startete unsere 3. Herren mit einem Heimspiel gegen PSV Grün-Weiß Hildesheim in die Rückrunde. Nach einem relativ deutlichen Sieg in der Hinrunde hatten wir uns vorgenommen auch das Rückspiel zu gewinnen und zum Auftakt der Rückrunde zwei wichtige Punkte einzufahren.

Beim PSV gab es ebenso wie bei uns während der Pause einige Umstellungen, somit waren wir gewarnt und wussten was auf uns zukommt.  

Unser Doppel 1 mit Buddy und Carsten konnte die gute Form aus dem ersten Satz nicht bestätigen, sodass die Hildesheimer Paarung Günther/Flace hier nach vier Sätzen die Oberhand behielt. Das Doppel 2 mit Andreas und Bommel machten es dafür besser und setzten sich gegen das Doppel 1 des PSV, Paggel/Hopert verdient nach vier Sätzen durch. Unser Doppel 3 mit dem Langen und Torben startete gut in die Partie, doch auch hier musste man sich den Hildesheimern denkbar knapp nach vier Sätzen geschlagen geben.  

In den ersten beiden Einzelbegegnungen des Abends setzte sich sowohl Andreas gegen Paggel als auch Buddy gegen Günther verdient durch und besorgten uns eine zwischenzeitliche 3:2 Führung.

In der Mitte wurde Carsten für seine tolle Aufholjagd gegen Flace leider nicht ganz belohnt, sodass er sich am Ende denkbar knapp geschlagen geben musste. Nach einem zwischenzeitlichen 0:2 Rückstand in den Sätzen kämpfte sich Bommel ebenfalls noch einmal heran, doch letztendlich musste er seinem Gegner zum Sieg gratulieren.

Im unteren Paarkreuz musste Torben bei seinem ersten Einsatz im neuen Team eine bittere Niederlage über die volle Distanz einstecken, während der Lange es besser machte und verdient nach vier Sätzen die Oberhand behielt.  

Zu Beginn der zweiten Hälfte spielte Andreas erneut stark auf und ließ in den drei Sätzen nichts anbrennen, während Buddy gegen Paggel alles probierte, sich aber dennoch geschlagen geben musste.

In seinem zweiten Einzel musste Carsten trotz großen Kampf erneut seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Nach einem verlorenen ersten Satz konnte sich Bommel nach und nach steigern und gewann mehr oder weniger verdient nach vier Sätzen und hielt und beim Stand von 6:7 weiterhin im Spiel.

Nun lag alles in den Händen von dem Langen und Torben, uns eine gute Ausgangssituation für das Schlussdoppel zu verschaffen, doch es kam alles anders als erwartet, sodass unsere Spieler jeweils beide nach drei Sätzen den Kürzeren gezogen haben.  

Nach rund drei Stunden Spielzeit stand am Ende eine 6:9 Niederlage, die uns im ersten Moment ein wenig weh getan hat. Nichts desto trotz zeigten wir uns anschließend als faire Verlierer und bei der obligatorischen "Kiste" wurde zusammen mit dem PSV noch das ein oder andere Bier zu sich genommen.  

Den Rest des Abends verbrachten wir in unserem Vereinslokal, wo wir bei "Speis und Trank" den Abend dann ausklingen ließen.

Für uns geht es am kommenden Samstag um 18 Uhr mit dem Vereinsderby gegen unsere 2. Herren weiter.  

Bis dahin Die Dritte

Spielformular

Dritte Herren unterliegt unserer zweiten Herren mit 3:9   (18.01.14)

Am zweiten Spieltag in dieser noch jungen Rückserie stand sowohl für uns als auch für die zweite Herren das so genannte Vereinsderby an.  

Alle Spieler beider Seiten haben im Vorfeld schon ein wenig darauf hingefiebert und somit konnte einem tollen Punktspielabend nichts im Wege stehen.  

Aufgrund der Tabellenkonstellation beider Teams gingen wir als vermeintlicher Außenseiter in das Spiel hinein, doch wir hatten uns vorgenommen das Spiel lange offen zu halten und wie im ersten Vergleich unsere zweite Herren ein wenig zu ärgern.  

Der Start ging aus unserer Sicht gründlich in die Hose, sodass wir nach den drei Eingangsdoppeln bereits mit 0:3 in Rückstand lagen, lediglich unserem Doppel 1 mit Andreas und Bommel ist es gelungen, das Spiel gegen Dennis und Benno lange offen zu halten und sie konnten den beiden imerhin einen Satz abnehmen.  

Nun wollten wir uns in den Einzeln zurück in das Spiel kämpfen, doch uns wurde schnell bewusst das es für uns sehr schwer werden würde.  

Nichts desto trotz haben wir nicht daran gedacht vorzeitig aufzugeben, sodass sich für die zahlreichen Zuschauer der Weg in die Halle im Endeffekt trotzdem durchaus gelohnt hat und sie einige gute Spiele zu sehen bekamen.  

Nach gut zwei Stunden Spielzeit setzte sich unsere zweite Herren mit 9:3 durch. Für unsere drei gewonnenen Einzel waren sowohl Andreas, der Lange als auch Torben verantwortlich.  

Anschließend gratulierten wir unsere Kameraden zum Sieg und bei der obligatorischen Kiste wurde dann zusammen das Spiel analysiert.  

Zu guter Letzt machten wir uns dann alle auf dem Weg in den Waldfrieden, wo wir bei "Speis und Trank" einen gemütlichen Abend verbracht haben.  

Für uns geht es bereits Mittwochabend im Pokalspiel gegen den Kreisligisten aus Lamspringe weiter.  

Bis dahin    

Spielformular

Dritte Herren verpasst Einzug in die nächste Runde   (22.01.14)

Am Mittwochabend stand für uns in der 3. Hauptrunde des Kreispokals das Spiel gegen den Kreisligisten aus Lamspringe an.  

Nach dem wir uns in der Runde zuvor recht deutlich beim Bezirksligisten in Gronau durchgesetzt haben wollten wir  den Heimvorteil nutzen und in die nächste Runde einziehen.

Wie bereits in der letzten Runde gingen wir auch diesmal mit Andreas, Carsten und Torben ins Rennen.  

Dadurch das wir unseren Gästen zwei Punkte pro Satz vorgeben mussten stand uns also keine einfache Aufgabe bevor, dennoch wollten wir das best mögliche daraus machen.  

Nach etwas mehr als über einer Stunde setzten sich die Lamspringer mit 5:1 durch. Das Ergebnis mag zwar deutlich klingen, doch es hätte mit ein wenig mehr Glück durchaus hätte anders ausgehen können, sodass drei Spiele denkbar knapp nach der vollen Distanz verloren gingen. Für unseren Ehrenpunkt war Andreas verantwortlich, der einen 0:2 Satzrückstand noch gedreht hatte.  

Für uns geht es am 07.02 in der Punktspielserie weiter, dann haben wir beim Spiel in Asel die Möglichkeit, zwei wichtige Punkte einzufahren.  

Bis dahin Pingpong Heil

Dritte Herren teilt sich mit Asel die Punkte (07.02.14)

Am Freitagabend stand für uns das erste Auswärtsspiel in dieser Rückserie bei unserem Ortsnachbarn in Asel auf dem Plan. Sowohl wir als auch die Aseler befinden sich punktgleich in der unteren Tabellenregion und deshalb rechneten beide Teams bei der Begrüßung mit einem Duell auf Augenhöhe, somit konnte also einem spannenden Spielverlauf nichts im Wege stehen.  

Der Auftakt sah aus unserer Sicht nicht so rosig aus. Nachdem sich die Gastgeber alle drei Eingangsdoppel sichern konnten und Buddy im ersten Einzel gegen Machens nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren musste, war uns klar das spätestens jetzt die Aufholjagd erfolgen musste. Andreas lag gegen Kreye schnell mit zwei Sätzen vorne, doch es wurde noch einmal bis in den fünften Satz hinein spannend, wo Andreas aber letztendlich verdient als Sieger von der Platte ging.

Im mittleren Paarkreuz kämpfte sich Bommel nach dem ersten Satz gegen Froböse noch einmal zurück und behielt nach vier durchaus engen Sätzen die Oberhand. Carsten bot gegen Wolfgang Hadam einen großen Kampf über die volle Distanz, doch letzten Endes wurde er dafür nicht belohnt.

Im unteren Drittel setzten sich unser Ersatzmann Henk als auch Torben relativ glatt nach drei Sätzen durch und somit war beim Stand von 4:5 aus unserer Sicht noch alles offen.  

Zu Beginn der zweiten Runde musste sich Andreas gegen Machens nach vier Sätzen geschlagen geben, während Buddy gegen Kreye verdient nach vier Sätzen die Oberhand behielt.

In seinem zweiten Einzel wurde Carsten für seine starke Leistung belohnt und gewann gegen Froböse ebenfalls nach vier Sätzen. Bommel fand gegen Hadam überhaupt nicht so richtig in sein Spiel hinein.  

Nun kam es also auf Björn und Torben darauf an uns im Spiel zu halten, beide zeigten keinerlei Nerven und brachten ihre Spiele nach vier Sätzen nach Hause, somit gingen wir mit einer 8:7 Führung in das Abschlussdoppel.  

Dort lagen Buddy und Carsten gegen Kreye/Hadam schnell mit zwei Sätzen vorne und der Sieg war zum greifen nah, doch die beiden Aseler gaben sich längst noch nicht geschlagen und konnten die Partie zu ihren Gunsten drehen.  

Nach über drei Stunden Spielzeit sprang dann eine Punkteteilung heraus, womit wir nach dem verkorksten Start sicherlich zufrieden sein können. Mit der obligatorischen Kiste wurde dann zusammen mit den Gatgebern der Abend abgeschlossen.  

Am Sonntag steht für uns bereits das nächste Auswärtsspiel bei unseren Freunden in Bledeln an, die Favoritenrolle wird wohl klar verteilt sein, aber wir freuen uns wie immer auf einen netten und lustigen Tag.

In diesem Sinne  

Die Dritte

Spielformular

Dritte Herren unterliegt beim Tabellenführer mit 2:9 (09.02.14)

Nach der Punkteteilung in Asel stand uns bereits am Sonntagmorgen die Begegnung bei unseren Freunden und aktuellen Tabellenführer, der Dritten Mannschaft des MTV Eintracht Bledeln bevor. Aufgrund der Tabellenkonstellation beider Teams war die Favoritenrolle an diesem Tag klar verteilt, doch unabhängig vom Ergebnis wollten wir wie bei jedem Gastauftritt in Bledeln einen spaßigen Tag verbringen, sowohl an als auch neben der Platte. Wir mussten auf Buddy und dem Langen verzichten, die uns heute beruflich nicht zur Verfügung standen, dafür sprangen Henk und Patrick ein, die ihre Sache recht gut machten.  

Die drei Eingangsdoppel gingen auf Seiten des MTV, wobei wir die Spiele diesmal enger gestaltet haben als am vergangenen Freitag in Asel. Sowohl Andreas und Bommel gegen Maik und Pommes als auch Carsten und Torben gegen die Kombination Westphal/Engelke boten einen großen Kampf und mussten sich erst im Endscheidungssatz geschlagen geben.  

In den Einzeln haben wir uns vorgenommen noch einmal etwas Gegenwehr zu leisten, was uns auch über weite Strecken gelungen ist, sei es die beiden knapp verlorenen Einzel von Andreas oder aber auch das Spiel zwischen Marvin gegen Bommel.  

Nichts desto trotz haben wir uns tapfer geschlagen und nach rund zwei Stunden Spielzeit gratulierten wir den Bledelnern zum 9:2 Erfolg. Für unsere beiden gewonnenen Einzel waren sowohl Carsten als auch Torben nach starken Leistungen verantwortlich.  

Im Anschluss des Spiels rundeten beide Mannschaften den Spieltag mit leckerem "Speis und Trank" ab. An dieser Stelle noch einmal ein großer Dank an die Bledelner für die 1a Bewirtung.  

Nun haben wir erstmal drei Wochen Zeit, um uns auf das nächste Spiel gegen TuS Lühnde vorzubereiten, los geht es am 28.02 um 20 Uhr, der ein oder andere Zuschauer ist wie immer gerne gesehen.  

Ping Pong Heil

Spielformular

Dritte Herren unterliegt Lühnde mit 1:9 (28.02.14) 

Nach dem letzten Spiel in Bledeln hatten wir rund drei Wochen Zeit, um uns auf den Saison-Endspurt und damit aus unserer Sicht auch auf die heiße Phase der Saison vorzubereiten.  

Am Freitagabend stand für uns das Heimspiel gegen TuS Lühnde an. Es war ein Duell mit unterschiedlichen Vorzeichen, während wir im Kampf um den Klassenerhalt jeden Punkt benötigen, befinden sich die Lühnder oben in der Tabelle und brauchen im Kampf um die vorderen Plätze ebenfalls jeden Punkt.  

Nichts desto trotz gingen unsere Gäste als klarer Favorit in das Spiel hinein, dennoch wollten wir versuchen wie schon im Hinspiel das Spiel lange Zeit offen zu gestalten.  

Am Ende des Tages lief es allerdings nicht so, wie wir es uns vorgestellt haben, sodass sich die Lühnder nach rund zwei Stunden Spielzeit mit 9:1 durchgesetzt haben.  

Trotz des deutlichen Ergebnis waren dennoch einige hart umkämpfte Spiele dabei, die etwas unglücklich verloren gingen, sei es die zwei Eingangsdoppel oder die beiden Einzel von Bommel und Torben.  

Nach Spielschluss leerten wir mit den Lühndern die obligatorische Kiste und richteten den Fokus bereits auf das heutige Heimspiel gegen die Adlumer, wo wir die Möglichkeit haben zwei wichtige Punkte einzufahren.  

Eure Dritte

Spielformular

Dritte Herren holt wichtige Punkte gegen Adlum (01.03.14)

Bereits einen Tag nach dem 1:9 gegen Lühnde empfingen wir am Samstagabend in einem weiteren Heimspiel den MTV Adlum.  

Durch die Konstellation in der unteren Tabellenregion sind wir schon ein wenig unter Zugzwang geraten und wollten deshalb alles daran setzen, die beiden Punkte hier bei uns zu behalten.  

Die Adlumer reisten als Tabellenletzter zu uns an, dennoch war klar das dieses Spiel für uns sicherlich kein Selbstläufer werden wird und dementsprechend rechneten beide Teams mit einem spannenden Spielverlauf.  

Doch sehr zu unserer Freude kam es anders als erwartet, sodass wir nach rund zwei Stunden einen relativ deutlichen 9:2 Sieg erzielen konnten.  

Wir kamen recht gut in das Spiel hinein und konnten alle drei Eingangsdoppel auf unser Konto verbuchen, dass war mit Sicherheit eine gute Basis für einen erfolgreichen Spielausgang, denn mit einer Führung im Rücken lässt es sich durchaus leichter spielen als wenn man gleich einen Rückstand aufholen muss.  

Ein großer Dank gilt an Marcel der sich bereit erklärt hat bei uns auszuhelfen und an der Seite von Torben im unteren Doppel einen Punkt zu unserem Sieg beigetragen hat, im Einzel musste er sich gegen Frank Müller geschlagen geben. Der zweite Punkt auf Seiten der Adlumer erkämpfte sich Torsten, der sich gegen Buddy über die volle Distanz durchgesetzt hatte.  

Im Anschluss des Spiels verbrachten wir zusammen bei "Speis und Trank" mit den Adlumern noch einige schöne Stunden und ließen somit den Abend dann ausklingen.  

Für uns geht es am kommenden Samstag mit einem Auswärtsspiel in Hönnersum weiter, wo wir versuchen wollen erneut zwei wichtige Punkte einzufahren.  

Die Dritte

Spielformular

Dritte Herren erkämpft sich den Klassenerhalt

So langsam aber sicher neigt sich die Saison für uns dem Ende zu.

Zum letzten Auswärtsspiel in dieser Serie machten wir uns am Samstagabend auf dem Weg zur zweiten Mannschaft des TTG Hönnersum.

Dort hatten wir nicht nur die Möglichkeit uns für die bittere Niederlage aus dem Hinspiel zu revangieren, sondern gleichzeitig auch frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern, sofern die Ergebnisse unserer Konkurrenten uns in die Karten spielt.

Doch sowohl wir als auch die Hönnersumer rechneten bei der Begrüßung mit einem ähnlich knappen Spielverlauf wie in der Hinserie.

Wir kamen optimal in die Partie rein und konnten uns wie schon in der Vorwoche gegen Adlum erneut alle drei Eingansdoppel zu unseren Gunsten sichern.

Die ersten beiden Einzel des Abends gingen ebenfalls auf unser Konto. Sowohl Buddy gegen Claus als auch Andreas gegen Tim setzten sich nach starken Leistungen verdient durch.

In der Mitte fand Bommel nach dem verlorenen ersten Durchgang immer besser in das Spiel und gewann somit gegen Becker mehr oder weniger verdient nach vier Sätzen. Gegen einen relativ stark aufspielenden Lazar hat Carsten zwar alles probiert, musste sich aber ebenfalls nach vier Sätzen geschlagen geben.

Im unteren Paarkreuz merkte man dem Langen sicherlich die fehlende Spielpraxis an, dennoch bot er gegen Kai Adamczewski einen großen Kampf, unterlag jedoch am Ende nach der vollen Distanz. Torben hatte gegen Udo Neubert einige Höhen und Tiefen dabei, letzten Endes ist die Sache noch einmal gut ausgegangen.

Nach der ersten Runde konnten wir uns also eine zwischenzeitliche 7:2 Führung erspielen, wir spekulierten schon ein wenig über die Höhe unseres Sieges, doch wir haben uns wohl anscheinend etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt, denn die Hönnersumer kämpften sich noch einmal heran und es wurde noch einmal spannend.

Nachdem die Einzel von Andreas, Buddy als auch Carsten alle nach fünf Sätzen auf Seiten des TTG gingen, war beim Stand von 7:5 plötzlich alles wieder offen.

Bommel bestätigte seine gute Form an diesem Abend und gewann auch sein zweites Einzel verdient und somit hatten wir ein remis bereits sicher.

Nun hatten sowohl der Lange als auch Torben die große Chance den Sieg für uns einzutüten, doch es kam alles anders, sodass sich beide nach jeweils vier Sätzen geschlagen geben mussten.

Somit kam es tatsächlich noch zum Schlussdoppel, wo Buddy und Carsten gegen die Paarung Becker/Lazar den ersten Durchgang bereits verlor. Doch ihre Mitspieler pushten sie von der Bank aus an, die Topspins fanden den Weg in das Ziel, sodass unsere Mannen hier völlig verdient nach vier Sätzen die Oberhand behielt.

Am Ende des Tages konnten wir dann nach über drei Stunden Spielzeit zwei ganz wichtige Punkte einfahren und die Revange ist uns damit auch gelungen, dementsprechend war bei uns allen die Freude natürllich groß.

Nachdem dann durchsickerte, das Grün-Weiß gegen Giesen verlor ist der Klassenerhalt für uns nun in trockenen Tüchern und somit hatten wir doppelten Grund zur Freude.

Einen großen Dank an die Hönnersumer für die großartige Bewirtung während und nach dem Spiel, als beide Teams das Spiel noch ein wenig analysiert haben.

Den Rest des Abends verbrachten wir dann in unserem Vereinslokal, wo wir mit vielen anderen Vereinsmitgiedern noch einige schöne Stunden erlebt hatten.

Am kommenden Samstag um 18 Uhr erwarten wir mit den Giesenern sicherlich einen schweren Gegner, doch wir haben jetzt keinen Druck mehr und können alle befreit aufspielen.

Wir würden uns freuen, wenn der ein oder andere Zuschauer den Weg in unsere Halle finden würde.

Bis dahin

Die Dritte

Spielformular

Dritte Herren unterliegt gegen Giesen mit 5:9 (15.03.14)

Am Samstagabend begrüßten wir zu unserem vorletzten Saisonspiel den TSV Giesen in unserer Halle. Nachdem wir uns durch den Erfolg in Hönnersum am vergangenen Wochenende den Klassenerhalt gesichert hatten, brauchen wir uns nun keine Sorgen mehr machen und konnten dementsprechend befreit und ohne Druck frei aufspielen.

Aufgrund der Tabellenplatzierung gingen die Giesener durchaus als Favorit in das Spiel hinein, wir wollten dennoch versuchen, wie schon im Hinspiel das Spiel lange offen zu halten.  

Nachdem wir in den letzten beiden Spielen mit jeweils drei gewonnenen Eingangsdoppeln in die Spiele gestartet sind, mussten wir diesmal einen 1:2 Rückstand verkraften.

Während sich unser Doppel 1 mit Buddy und Carsten gegen die Kombination Hanisch/Müller relativ glatt durchsetzen konnte, mussten sich Andreas und Bommel als auch der Lange und Torben denkbar knapp über die volle Satzdistanz geschlagen geben.  

In den ersten beiden Einzelbegegnungen des Abends verbuchte unser oberes Paarkreuz zwei Punkte auf unser Konto. Andreas behielt gegen Zugehör nach einer unter dem Strich starken Leistung nach vier Sätzen die Oberhand. Buddy zeigte gegen Hanisch ebenfalls eine starke Leistung und auch hier kam ein Sieg nach vier gespielten Sätzen zustande.  

In der Mitte musste Carsten gegen Stefan Richardt als auch Bommel gegen Vesper Niederlagen nach drei Sätzen einstecken, wobei es durchaus hätte anders ausgehen können.  

Im unteren Drittel fand Torben gegen einen guten Giesener Nachwuchsmann kein passendes Rezept um das Spiel erfolgreich zu beenden, während der Lange gegen Müller einen 0:2 Satzrückstand noch Sensationell gedreht hat.

Mit einem 4:5 Zwischenstand aus der ersten Hälfte waren wir also noch gut im Rennen dabei.  

Zu Beginn der zweiten Runde sahen wir bei dem Spiel zwischen Andreas gegen Hanisch ein tolles Duell mit schönen Ballwechseln wo beide Spieler eigentlich nicht verlieren wollten, letztendlich gewann Andreas nach Verlängerung im letzten Satz und stellte füt uns den 5:5 Ausgleich her.  

In den folgenden drei Spielen mussten Buddy, Carsten als auch Bommel Niederlagen hinnehmen und somit konnten sich die Gäste vorentscheidend auf 8:5 absetzen.

Der Erfolg von Björn Müller nach vier Sätzen gegen Torben besiegelte dann nach über zwei Stunden den 9:5 Sieg der Giesener.  

Für uns gab es keinen Grund die Köpfe in den Sand zu stecken, sodass wir zum Spielausklang zusammen mit den Giesenern bei "Speis und Trank" noch einen schönen Abend verbracht haben.  

Zum letzten Punktspiel in dieser Saison empfangen wir am kommenden Freitag den SV Rot-Weiß Ahrbergen, wo wir die Möglichkeit haben die Saison mit einem Erfolg abzuschließen.  

Die Dritte

Spielformular

Sieg im letzten Saisonspiel (21.03.14)

Zum letzten Punktspiel in dieser Saison begrüßten wir am Freitagabend in unserer Halle den SV Rot-Weiß Ahrbergen. Sowohl für uns als auch für die Ahrberger ging es mehr oder weniger um die " goldene Ananas", somit konnten beide Teams also ohne Druck in die Partie gehen.

Nachdem wir festgestellt haben das unsere Gäste mit drei Ersatzleuten zu uns angereist waren, rechneten wir uns durchaus Chancen aus, im letzten Spiel einen Sieg einzufahren.  

Die Eingangsdoppel haben bereits gezeigt, dass es für uns dennoch keine einfache Sache an diesem Abend werden sollte. Unser Doppel 1 mit Buddy und Carsten behielt gegen Jörg und Herbert Seelmeyer nach vier Sätzen die Oberhand. Sowohl Andreas und Bommel als auch der Lange und Torben mussten ihre Gegner nach jeweils vier Sätzen zum Sieg gratulieren.  

Die ersten beiden Einzel des Abends gingen beide auf unser Konto. Während sich Andreas verdient gegen Heiko Polczyk durchsetzen konnte, ist es Buddy gegen Sothmann gelungen, einen 1:2 Satzrückstand noch zu drehen.  

In der Mitte behielt Carsten gegen Herbert nach vier Sätzen die Oberhand. Bommel wollte gegen Jörg nicht viel gelingen, sodass er sich nach drei Sätzen geschlagen geben musste.  

Im unteren Paarkreuz musste Torben erneut eine bittere Niederlage einstecken, dafür machte es der Lange besser und sicherte uns eine 5:4 Führung nach der ersten Hälfte.  

Zu Beginn der zweiten Runde ließ Andreas gegen Sothmann einige Chancen ungenutzt, dennoch entwickelte sich ein spannendes Duell über die volle Distanz, am Ende zog er aber den Kürzeren. Buddy konnte uns durch seinen Erfolg gegen Polczyk erneut mit 6:5 in Führung bringen.  

In einem umkämpften Spiel gegen Herbert kam Bommel noch einmal heren und gewann somit verdient nach fünf gespielten Sätzen, während Carsten gegen Jörg nicht so richtig in sein Spiel gefunden hat und sich hier nach drei Sätzen geschlagen geben musste.  

Bei einem Zwischenstand von 7:6 hatten der Lange und Torben die Möglichkeit für uns den Sieg einzutüten, beide ließen sich diese Chance nicht nehmen und sicherten uns somit nach fast drei Stunden Spielzeit den 9:6 Sieg.

Durch den Erfolg haben wir die Saison mit 13 Punkten abgeschlossen und konnten uns vorübergehend auf den 6. Tabellenplatz verbessern.  

Im Anschluss des Spiels leerten wir zusammen mit den Ahrbergern die obligatorische Kiste, darüber hinaus machten wir uns ein paar Gedanken, was wir zu unserem Saisonabschluss unternehmen wollen.  

In diesem Sinne, bis zur nächsten Saison

Ping Pong Heil

Spielformular

4. Herren   1.Kreisklasse   Staffel 2

Link zu Aufstellung und Spielplan

        V.l.: Arne Kemnah, Thomas Bludau, Ulrich Dettmer, Bernd Schmid, Dennis Giller, Cuno Wiskemann, Torben Bosak

Spielberichte:

Sieg beim Ortsnachbarn (21.09.13) 

Nach der 2:9 Auftaktniederlage vor einer Woche bei TKJ Sarstedt machten wir uns zum zweiten Punktspiel in dieser noch jungen Saison auf dem Weg nach Borsum. Nach dem wir uns alle am Treffpunkt versammelt haben, konnten wir also in unser Nachbardorf aufbrechen, wo um 19 Uhr der erste Aufschlag erfolgen sollte.

Bei einer überaus freundlichen Begrüßung der Gastgeber erinnerte man uns an stets spannenden Duellen beider Vereine aus der Vergangenheit, dementsprechend rechneten wir auch heute mit einem engen Spielverlauf.  

Sowohl die Borsumer als auch wir traten mit Ersatzspielern an, an dieser Stelle einen großen Dank an Henk, der bei uns in die Bresche gesprungen ist und an der Seite von Torben unser zweites Doppel besetzte. Nach einem relativ engen ersten Satz musste man letztendlich die Stärke der Borsumer akzeptieren. Cuno und Tex, wie schon in der letzten Saison auch dieses Mal unser Doppel 1, behielten nach vier Sätzen gegen Bruns/Weiterer die Oberhand. Dennis und Arne, die vor der Saison in unsere Mannschaft gestoßen sind, holten im letzten Satz einen hohen Rückstand auf und setzten sich somit denkbar knapp, aber durchaus verdient durch.  

Im ersten Einzel des Abends wurde Cuno für seinen großen Kampf leider nicht belohnt und musste sich Evers nach voller Distanz geschlagen geben. In einem engen Spiel gegen Bruns bewahrte Torben zum Schluss kühlen Kopf und behielt somit nach vier Sätzen die Oberhand.

In der Mitte gewann sowohl Tex auch Dennis relativ glatt nach drei Sätzen und ließen dabei kaum etwas anbrennen.

Im unteren Paarkreuz hat Henk seinem Gegenüber alles abverlangt, doch leider sollte es nicht ganz reichen, sodass er sich nach voller Distanz geschlagen geben musste. Arne erhöhte unsere Führung durch seinen Erfog auf 6:3 nach der ersten Hälfte.  

Nach dem sowohl Cuno als auch Torben die ersten beiden Einzel der zweiten Hälfte erfolgreich gemeistert haben, hatten wir bereits einen Punkt sicher und lagen komfortabel 8:3 vorne.

Doch wir wollten uns nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und auch die Borsumer gaben sich längst noch nicht geschlagen.

Nach dem sowohl Tex, Dennis als auch Arne in ihren Spielen die Gegner zum Sieg gratulieren mussten, lagen wir plötzlich nur noch mit zwei Punkten in Führung.

Doch am Ende war es dann Henk, der wie auch schon im ersten Einzel über die volle Distanz gehen musste aber diesmal denkbar knapp, aber auch verdient gewann uns uns nach über drei Stunden Spielzeit einen 9:6 Sieg bescherte.  

Nach der hohen Führung wurde es am Ende noch einmal unerwartet spannend doch am Ende des Tages zählen eben nur die zwei Punkte, die haben wir jetzt im Sack.  

Einen großen Dank an die Borsumer für die nette Bewirtung während des Spiels, zum Schluss zeigten sich die Gastgeber als faire Verlierer und haben uns anschließend zu ,,Speis und Trank" eingeladen, dieses nahmen wir dankend an und somit ließen beide Mannschaften dann das Spiel ausklingen.  

Bereits morgen früh steht für uns die Partie bei der zweiten Mannschaft vom ESV Hildesheim an, dort haben wir die Gelegenheit erneut zwei wichtige Punkte einzufahren.  

Die Vierte

Spielformular

 

Vierte kassiert knappe Niederlage beim ESV Hildesheim (22.09.13) 

Einen Tag nach dem zweiten Spiel stand für uns bereits am Sonntagmorgen das dritte Punktspiel bei der zweiten Mannschaft vom ESV Hildesheim an.

Als wir uns alle am Treffpunkt versammelten staunten einige von uns nicht schlecht, weil wir uns mit sieben Akteuren auf dem Weg nach Hildesheim machten.

Wir sahen das ganze mit ein wenig Humor, lieber mit einem Mann mehr antreten anstatt mit einem weniger.

Nach dem wir in der Sporthalle des ESV angekommen waren mussten wir feststellen das dort nicht gerade optimale Bedingungen gegeben waren um ein Tischtennisspiel auszutragen, doch wir wollten das beste daraus machen.  

Nach den drei Eingangsdoppeln lagen wir mit 1:2 in Rückstand, während Kräcker mit Thomas als auch Arne und Torben glatt in drei Sätzen den Kürzeren gezogen haben machten es Cuno und Tex dafür besser und setzten sich nach vier Sätzen durch.

In den ersten Einzelbegegnungen des Tages musste unser oberes Paarkreuz zum Teil verdiente als auch bittere Niederlagen einstecken, während Torben gegen den Einser vom ESV nicht so recht in sein Spiel gefunden hat unterlag Cuno denkbar knapp nach der vollen Distanz.

In der Mitte behielt Arne gegen den ehemaligen Harsumer Spieler Peschel nach einer durchweg konzentrierten Leistung über vier Sätze die Oberhand. Tex ließ sich von einigen ,,Füchsen" des Gegners nicht aus der Ruhe bringen und gewann zum Schluss verdient den letzten Satz.

Ersatzmann Jatze, bei dem wir uns noch einmal für seine Bereitschaft bedankt haben, wollte einfach nichts gelingen, während Kräcker sein Spiel ruhig und abgeklärt nach vier Sätzen nach Hause brachte.

Nach der ersten Runde lagen wir zwar 4:5 zurück aber dennoch noch gut im Rennen. Zu Beginn der zweiten Runde besorgte Torben für uns den Ausgleich, nach dem er sein Einzel gegen einen schwer zu spielenden Gegner mit der nötigen Ruhe gewonnen hatte. Gegen den doch sehr starken Römer fand Cuno einfach kein passendes Mittel, sodass er sich nach drei Sätzen geschlagen geben musste.

Arne bestätigte dir Form von seinem ersten Einzel und gewann auch in der zweiten Runde verdient nach vier Sätzen. Tex kämpfte sich gegen Heinrich Peschel zwar noch einmal heran, doch am Ende hat es nicht sollen sein.  

Beim stand von 6:7 hatten wir noch immer Hoffnung etwas mitzunehmen, doch der ESV gewann die letzten beiden Einzel und holte sich die beiden Punkte.

Unter dem Strich aus unserer Sicht eine etwas unglückliche Niederlage, aber nach den ersten drei Saisonspielen haben wir schon einen Sieg eingefahren und sind somit besser aus den Startlöchern gekommen als in der letzten Saison.  

Nun haben wir erst einmal ein wenig Pause, bevor wir dann am 18. und 20. Oktober gegen die starken Teams aus Ahrbergen und Lühnde wieder auf Punktejagd gehen.   Bis dahin, Die Vierte

Spielformular

Vierte Herren holt wichtige Punkte  

Am Sonntagmorgen stand für uns bei einem tollen Herbstwetter das Spiel gegen die SSG Algermissen auf dem Plan. Sowohl wir als auch die Algermissener befanden sich vor dem Spiel mit jeweils zwei Punkten im unteren Tabellendrittel und beide Teams benötigen im Kampf um den Klassenerhalt jeden einzelnen Punkt, insofern rechneten wir wieder mit einem engen und spannenden Spielverlauf.  

Nach den drei Eingangsdoppeln konnte der Gast eine 2:1 Führung verbuchen, lediglich Cuno und Tex haben am Ende verdient nach vier Sätzen die Oberhand behalten. Sowohl Thomas und Torben als auch Dennis und Zwiebel mussten ihre gegnerischen Doppel ebenfalls nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren.  

Im ersten Einzel des Tages ist Cuno für seine starke Aufholjagd am Ende leider nicht belohnt wurden und unterlag gegen Philipp Kaune nach voller Distanz. Torben lag gegen Sswat auch in den Sätzen zurück, gewann jedoch am Ende wenn auch mit etwas Glück knapp nach fünf Sätzen.

In der Mitte setzte sich Tex klar in drei Sätzen durch und ließ dabei nichts anbrennen, während Dennis gegen Hinrichsen am Ende hauchdünn unterlag.

Im unteren Paarkreuz hat Zwiebel nach dem ersten Satz schnell wieder zu seiner Stärke gefunden und nach vier Sätzen die Oberhand behalten. Thomas, der heute für den leicht verletzten Kräcker eingesprungen ist, musste seinem Gegner nach großen Kampf über die volle Distanz gratulieren.  

Nach der ersten Hälfte lagen wir also mit 4:5 im Rückstand, hatten aber dennoch noch alle Chancen das Spiel erfolgreich zu beenden.  

Cuno eröffnete die zweite Runde mit seinem Erfolg gegen Sswat nach vier Sätzen und besorgte für uns den Ausgleich, während Torben überhaupt nicht in sein Spiel gefunden hat und glatt den Kürzeren zog.

Die vier folgenden Einzel von Tex, Dennis, Zwiebel als auch Thomas gingen alle auf unser Konto, sodass wir schlussendlich einen knappen aber auch wichtigen 9:6 Sieg erzielen konnten.  

An der Platte zeigten wir uns heute also in guter Form, dass wollten wir auch anschließend bestätigen und haben die fairen Algermissener zu "Speis und Trank" eingeladen, die Gäste haben es dankend angenommen und somit ließen beide Teams das Spiel ausklingen.  

Für uns geht es bereits kommenden Freitag mit einem weiteren Heimspiel gegen den FSV Sarstedt weiter, uns erwartet dann sicherlich ein schweres Kaliber, dennoch wollen wir alles geben und schauen was am Ende dabei herauskommt. Wir würden uns freuen, wenn der ein oder andere Zuschauer so wie heute den Weg in unsere Halle finden würde.  

Eure Vierte

Spielformular

Vierte Herren unterliegt dem FSV mit 4:9  

Zum drittletzten Spiel in dieser Hinserie hatten wir am Freitagabend die erste Herren vom FSV Sarstedt zu Gast. Die Sarstedter haben einige gute Spieler in ihren Reihen und stehen zurecht im oberen Tabellendrittel, somit war die Favoritenrolle bereits vor dem Spiel klar verteilt, dennoch wollten wir ein wenig Gegenwehr leisten.  

Nach den Eingangsdoppeln lagen wir schon wie so oft in dieser Saison im Rückstand. Cuno und Tex, die zur Zeit unser erfolgreichstes Doppel bilden, siegten klar in drei Sätzen und ließen dabei nichts anbrennen. Im so genannten "Opferdoppel" lagen Zwiebel und Torben schnell mit zwei Sätzen vorne, leider konnte man das Niveau nicht bis zum Schluss halten, sodass hier die beiden Sarstedter Spitzenspieler noch als Sieger von der Platte gingen. Unser Youngster Ulf, der heute bei uns eingesprungen ist musste sich mit Dennis im unteren Doppel nach drei äußerst knappen Sätzen geschlagen geben.  

In den Einzeln haben wir uns durchaus einige Chancen ausgerechnet, aber letztendlich hat es einfach nicht sollen sein, hinzu kommt das uns in den entscheidenen Phasen wo das Spiel auf Messeres Schneide stand auch ein wenig das Glück fehlte, so wie bei den Spielen von Tex und Dennis.  

Somit mussten wir uns nach zwei Stunden am Ende mit 4:9 geschlagen geben, für unsere drei Punkte im Einzel waren Tex, Arne als auch Ulf, der über fünf Sätze einen großen Kampf bot, verantwortlich.  

Nach dem Spiel wurde zusammen mit dem FSV die obligatorische Kiste geleert und bei den ein oder anderen Bier haben wir dann den Abend ausklingen lassen.  

Zum nächsten Spiel machen wir uns am 23.11 auf dem Weg zu den Teutonen nach Sorsum.  

Bis dahin Die Vierte

Spielformular

Starke Aufholjagd wird am Ende belohnt   (23.11.2013)

Zum vorletzten Spiel der Hinrunde machten wir uns am Samstag auf den Weg nach Sorsum. Sowohl wir als auch die Sorsumer befinden sich in der Tabelle in der unteren Region, somit rechnete man schon bei der Begrüßung mit einem engen Spielverlauf. Ulf half bei uns zum dritten Mal als "Joker" aus, da Kräcker wegen einer Verletzung nicht spielen konnte, uns aber dennoch von der Bank aus unterstützte.  

Die Eingangsdoppel verliefen aus unserer Sicht sehr unglücklich, denn in allen drei Duellen unterlagen wir den Gastgebern denkbar knapp nach fünf Sätzen.  

Im ersten Einzel des Abends bot Torben gegen Rüdiger Vorwerk eine starke Leistung und gewann knapp, aber auch verdient nach vier Sätzen.

Trotz einiger Führungen zwischendurch hat es für Cuno gegen Hartwig leider nicht gereicht, sodass er sich nach drei Sätzen geschlagen geben musste.

Dennis, der nocht rechtzeitig von seiner Schicht die Halle erreichte spielte gegen Bartlakowski bärenstark und setzte sich glatt in drei Sätzen durch.

Tex wehrte gegen Burkhard Koch einige Matchbälle ab, doch am Ende musste er sich dennoch nach vier Sätzen etwas unglücklich geschlagen geben.

Im unteren Paarkreuz ließ Ulf in seinem Spiel nichts anbrennen und Arne behielt nach einem kurzen Hänger am Ende nach vier Sätzen die Oberhand.  

Somit lagen wir nach der ersten Hälfte also mit 4:5 zurück, aber es war längst noch nichts entschieden und noch alles offen.  

Zu Beginn der zweiten Runde erhöhte Sorsum die Führung durch den Erfolg und Vorwerk gegen Cuno auf 6:4.

In einem engen Spiel gegen Hartwig blieb Torben weiter mit voller Konzentration am Tisch und behielt somit nach vier Sätzen die Oberhand.

Nach einem Rückstand kämpfte sich Tex in den fünften Satz, unterlag dann jedoch wie schon im ersten Einzel etwas unglücklich.

Dennis hat gegen Koch alles probiert, aber es hat einfach nicht sollen sein.

5:8, dennoch ließen wir die Köpfe nicht hängen und hofften noch auf ein 8:8.

Zwiebel hielt uns durch seinen Erfolg im zweiten Einzel weiter im Spiel.

Ulf lag bereits in den Sätzen zurück, ihm ist es dennoch gelungen das Spiel nach einer tollen Leistung zu drehen.  

Nach über drei Stunden ging es also tatsächlich noch in das Schlussdoppel.

Nachdem Zwiebel und Torben knapp den ersten Durchgang verloren hatten, glaubten unsere Jungs dennoch noch an ein erfolgreiches Ende.

Mit der tollen Unterstützung ihrer Kameraden gelang den beiden am Ende doch noch der Sieg nach vier Sätzen.

Somit wurden wir für unsere gute Moral belohnt und erkämpften uns sicherlich verdient einen Punkt.  

An dieser Stelle noch einmal ein großer Dank an die Sorsumer für die super Bewirtung während und vor allem nach dem Spiel.  

Bereits am kommenden Freitag empfangen wir zum Abschluss der Hinrunde den Topfavoriten aus Himmelsthür.

Die Favoritenrolle wird an dem Abend wohl klar verteilt sein, dennoch wollen wir versuchen den Favoriten ein klein wenig zu ärgern.

Wir würden uns wieder freuen, wenn der ein oder andere Zuschauer den Weg in unsere Halle finden würde.  

Bis Freitag - Eure Vierte

Spielformular

Vierte Herren verliert letzte Spiel der Hinrunde  (29.11.13)  

Zum letzten Spiel der Hinrunde und gleichzeitig letzten Spiel in diesem Jahr stand für die Vierte Herren das Punktspiel gegen die zweite Mannschaft vom TuS Grün-Weiß Himmelsthür an.

Die Himmelsthürer haben ihre bisherigen Spiele mehr oder weniger deutlich gewonnen und waren deshalb in diesem Spiel der klare Favorit. Bei der Ankunft unserer Gäste haben wir jedoch festgestellt das unser Gegner nicht mit kompletter Riege ins Rennen ging, dementsprechend haben wir uns durchaus einige Chancen ausgerechnet.  

Der Start ging aus unserer Sicht wie schon letzte Woche in Sorsum gründlich in die Hose. Während unsere Doppel 1 und 2 glatt in den Kürzeren zogen unterlagen Dennis und Henk denkbar knapp nach der vollen Distanz.  

Nach dem bitteren Anfang wollten wir nun nicht gleich die Köpfe in den Sand stecken und versuchen wie letzte Woche uns über die Einzel zurück in das Spiel zu kämpfen.  

Doch letztendlich hat es heute nicht ganz sollen sein, hinzu kommt das wir in den entscheidenen Phasen des Spiels einige unglückliche Spiele verloren haben, sei es die beiden Einzel von Dennis und Torben.  

Somit mussten wir uns unter dem Strich nach fast drei Stunden mit 5:9 geschlagen geben, auch wenn heute durchaus mehr für uns möglich gewesen wäre.   Für unsere Punkte waren Arne (2) , Tex (1), Thomas (1), als auch Torben (1) verantwortlich.  

Bevor sich die Gäste auf dem Heimweg begaben wurde zusammen die "Kiste" geleert und somit wurde der Spieltag dann auch abgeschlossen.   In diesem Sinne   Die Vierte

Spielformular

5. Herren   1. Kreisklasse   Staffel 3

Link zu Aufstellung und Spielplan

Spielberichte:

6. Herren   3. Kreisklasse   Staffel 2

Link zu Aufstellung und Spielplan

Spielberichte:

Bezirksklasse   Damen   Staffel 01

Link zu Austellung und Spielplan

Spielberichte:

Wichtige Punkte in Dinklar abgestaubt…

 

Nachdem unsere Saison sehr holprig begonnen hat, sollte es nun endlich bergauf gehen. Einen wichtigen Punkt mussten wir in Hildesheim lassen, da wir krankheitsbedingt nur zu dritt spielen konnten. Auch in Sorsum mussten wir auf Birgit und Yasmin verzichten, sodass hier an einen Punkt gar nicht zu denken war.

 

Aber jetzt sollte alles anders werden.

Am vergangenen Freitag haben wir uns auf den Weg nach Dinklar gemacht, um mit einem Auswärtssieg nach Hause zu fahren.

2:0 stand es für uns nach den Doppeln- gelungener Auftakt. Aber uns war bewusst, dass es nicht so einfach werden würde. Birgit verlor leider ihr erstes Einzel, Yvonne konnte einen 0:2 Rückstand aufholen und gewann knapp im fünften Satz. 3:1 für uns.

Yasmin gewann ihr Einzel gegen Dinklars Nummer vier, Maren konnte ihr Einzel leider nicht nach Hause bringen. Somit ergab sich ein Zwischenstand von 4:2.

 

Die nächste Runde begann genauso wie die Erste endete.

Birgit gewann ihr Einzel diesmal knapp im fünften Satz, Yvonne führt 2:1 in Sätzen, 6:0 im vierten Satz und kann das Spiel nicht nach Hause bringen. Sie verliert im fünften Satz 11:6. So´n shit! Auch Yasmin konnte ihr nächsten Einzel nicht auf der Haben Seite verbuchen. Somit stand es jetzt 5:4 für uns und es wurde wieder verdammt knapp.

 

Der Überraschungssieg von Maren ließ uns wieder etwas mehr Luft und auch Yvonne konnte ihr letztes Einzel sicher nach Hause bringen. Nun lag es an Yasmin den Sack zuzumachen. Im paarkreuzübergreifenden Spiel musste Yasmin als Nummer drei gegen die Nummer eins aus Dinklar antreten. Keiner hätte gedacht, dass dieses Einzel der entscheidende Punkt zum Auswärtssieg werden würde…

Aber Yasmin gewann dieses unangenehme Einzel (lange Noppen) 3:1.

Nach langem Kampf (mittlerweile war es 22:30 Uhr) gewannen wir das Spiel gegen Dinklar II 8:4. Super gemacht Mädels! Dieser Auftritt war eine glänzende Mannschaftsleistung.

 

Unser nächstes Spiel ist am kommenden Sonntag um 11:00 Uhr zu Hause gegen Emmerke. Leider steht uns Maren in diesem Spiel nicht zur Verfügung sodass Sara uns aushelfen muss.

 

Über eure Unterstützung würden wir uns sehr freuen!!!

 

Eure Mädels

Spielformular

Nüchterne Erkenntnis…

 

Am vergangenen Wochenende hatten wir mit vielen Schicksalsschlägen zu kämpfen.

Parallel zu den Bezirksmeisterschaften der Senioren standen für uns zwei Heimspiele auf dem Plan.

Am Samstag kamen die Damen aus Algermissen zum Nachbarschaftsderby.

Alles hätte so schön sein können… Mittags stand bei Yvonne fest, dass sie aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung steht. Auch Yasmin ist stark angeschlagen. Gabi, auch mit einer Erkältung geplagt soll für Yvonne einspringen und Sara vertritt Maren, die aus beruflichen Gründen nicht spielen kann.

 

Die einzige, die fit zu sein schien war Birgit.

Eine halbe Stunde vor Spielbeginn teilt uns Birgit mit, dass sie ab sofort der Mannschaft nicht mehr zur Verfügung steht und den Verein verlassen wird (der Ein oder Andere wird den Grund schon kennen…)

 

Nun standen wir da mit unserem Talent und mussten das Beste daraus machen. Trotz dieser ganzen Rückschläge mussten wir mit einem Unentschieden zufrieden sein.

 

Am Sonntagmorgen, die Situation hatte sich über Nacht leider nicht verändert, mussten wir gegen die erste Damen aus Dinklar in den nächsten Kampf gehen. Yvonne musste all ihre Punkte (einschließlich Doppel) wegen starker Rückenschmerzen schenken, auch die Erkältungen von Yasmin und Gabi haben an der Kraft gezerrt. Maren, die gerade aus der Nachtschicht gekommen war haben wir schlafen lassen. Somit waren wir froh, dass uns Sara wieder unterstütze.

 

Leider mussten wir uns hier recht deutlich mit einem 1:8 geschlagen geben.

 

Bis zu unserem nächsten Spiel haben wir 4 Wochen Pause um uns von diesen ganzen Strapazen zu erholen. Erst am 8.12. spielen wir unser letztes Spiel der Hinrunde gegen Lechstedt.

 

Jetzt bleibt uns nicht mehr viel Zeit um uns auf eine harte Rückrunde vorzubereiten.

Vor einigen Jahren haben wir schon eine Pleite mit einer neu dazugekommenen Spielerin überstanden, da werden wir diese auch überstehen. Mit Zusammenhalt und Teamgeist werden wir auch diese Hürde wieder meistern. Und wenn uns am Ende wieder nur die Relegation bleibt, dann nehmen wir auch die wieder mit J

 

Über eure Unterstützung in dieser schwierigen Zeit würden wir uns seeeeeehr freuen!!!

 

Bis dahin

Eure Hühner

Spielformulare: Algermissen    Dinklar

1. Kreisklasse   Senioren

Link zu Aufstellung und Spielplan

I. Jungen   Bezirksklasse Staffel 1

Link zu Aufstellung und Spielplan

II. Jungen     1. Kreisklasse

Link zu Aufstellung und Spielplan

III. Jungen     3. Kreisklasse Staffel 1

Link zu Aufstellung und Spielplan