Die Internetseite wird
gesponsert von:
   
 
Startseite
 
Verein
  Vorstand
  Chronik
  Kontakt
 
Aktuelles
  Archiv
 
Mannschaften
  Herren
  Jugend
 
Trainingszeiten
 
Forum
 
Gästebuch
 
Bildergalerie
 
Links
 
Impressum
 
 
Besucher auf der Seite:
243
 
 
 

Hinserie 2010/2011

I. Herren     II. Herren     III. Herren     IV. Herren     V. Herren     VI. Herren

Damen  Senioren   I. Jugend   II. Jugend   III. Jugend   IV. Jugend   Mädchen

 

1. Herren Bezirksliga Staffel 01

v.l.: Sascha Gieseke, Fabian Reisig, Rene Hoffmann, André Hollemann, Stefan Lukes, Dennis Kalupa

 

Die Aufstellung:

1.1 Lukes, Stefan
1.2 Hoffmann, Rene
1.3 Hollemann, Andre MF
1.4 Reisig, Fabian
1.5 Kalupa, Dennis
1.6 Giesecke, Sascha

Spielplan Hinserie 2010/2011:

Sa. 18.09.2010 18:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - SC Bettmar  1:9
Fr. 24.09.2010 20:00   (1)   TSV Gronau - TTC Blau-Weiß Harsum  8:8
So. 10.10.2010 11:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - MTV Nordstemmen  9:6
Sa. 15.10.2010 20:00   (1)   TuS Grün-Weiß Himmelsthür - TTC Blau-Weiß Harsum  6:9
Sa. 13.11.2010 18:30   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - Duinger SC  9:6
So. 14.11.2010 11:00   (1)   SV Teutonia Sorsum - TTC Blau-Weiß Harsum  9:3
Sa. 20.11.2010 18:00   (1)   TTC Lechstedt II - TTC Blau-Weiß Harsum  9:4
Sa. 27.11.2010 18:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - SV Emmerke  8:8
So. 05.12.2010 11:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - MTV Eintracht Bledeln II  8:8
Sa. 11.12.2010 18:00   (1)   TK Jahn Sarstedt - TTC Blau-Weiß Harsum  6:9

Hinrundentabelle 2010:

  1 SV Teutonia Sorsum 10 9 1 0 89:42 +47 19:1
  2 SC Bettmar 10 8 0 2 85:37 +48 16:4
  3 TTC Lechstedt II 10 7 2 1 83:56 +27 16:4
  4 SV Emmerke 10 6 2 2 81:60 +21 14:6
  5 TTC Blau-Weiß Harsum 10 4 3 3 68:75 -7 11:9
  6 MTV Eintracht Bledeln II 10 3 2 5 64:75 -11 8:12
  7 MTV Nordstemmen 10 4 0 6 61:78 -17 8:12
  8 Duinger SC 10 2 2 6 65:80 -15 6:14
  9 TK Jahn Sarstedt 10 2 2 6 59:78 -19 6:14
  10 TSV Gronau 10 2 1 7 51:81 -30 5:15
  11 TuS Grün-Weiß Himmelsthür 10 0 1 9 45:89 -44 1:19

Berichte:

Erste Herren geht 1:9 unter und kassiert damit die

höchste Heimniederlage der letzten Jahre         (18.09.10)

Da es für uns das erste Spiel der Saison war, ist die Motivation sehr hoch gewesen. Obwohl es gegen Bettmar war, die bereits schon als Staffelmeister gehandelt werden. Da wir aber auf unsere Nummer 4, Fabi, verzichten mussten, wussten wir dass es ein schweres Spiel werden wird, als sich dann aber noch Stefan krank meldete, war es uns klar, dass es ein kurzes Spiel werden wird.   

Nun ging es nach über 5 Monaten Pause und einer Menge Training wieder los. Das neue Doppel eins mit der Besetzung Hollemann/Hoffmann schlug auch gleich zu und

gewann 3:1. Die restlichen beiden Doppel gingen klar verloren.

Unser neuer Mann  im oberen Paarkreuz, Rene, wollte sich auch gleich im Einzel beweisen was ihm aber leider nach 5 langen Sätzen nicht gelang. Andre, der durch das Rutschen oben Spielen musste, hat keine Chance und verlor klar 3:0.   

Jetzt war das mittlere Paarkreuz an der Reihe, dieses wurde heute jedoch von dem regulären unteren Paarkreuz besetzt, aufgrund des Ausfalls zweier Spieler.

Dennis ging über die volle Distanz und kämpfte sich bis in den letzten Satz, wo aber sein Gegner Juadjur einen Lauf bekam und diesen Satz für sich entscheiden konnte. Sascha war gegen Labuhn nur Statist und kam mit 3:0 unter die Räder.

Unser unteres Paarkreuz welches durch die Ersatzspieler Thomas Sarstedt und Frank Dröse gestellt wurden konnte leider mit der Spielstärke der Bezirksliga nicht mithalten und verloren ihre Einzel.

8:1 stand es nun für Bettmar und es wurden gerade mal 80 Minuten gespielt als Rene an die Platte ging um gegen Ceylan anzutreten. Es dauerte genau noch vier Sätze als unsere höchste Heimniederlage der letzten Jahre besiegelt war. 

 

Damit war es entschieden, 1:9 verloren! Anschließend gab es noch ein paar Bierchen in gemütlicher Runde bevor es dann in die Stadt ging. 

S.G.

Spielformular

I. Herren holt gegen Nordstemmen ersten Saisonsieg (10.10.10)

Nach einer Niederlage im ersten sowie einem Unentschieden im zweiten konnte die

I. Herrenmannschaft im dritten Saisonspiel endlich den ersten langersehnten Sieg einfahren.

Und der kam mit 9:6 denkbar knapp zu Stande.  

So knapp wie das Endergebnis, so deutlich liefen allerdings nahezu alle Doppel und Einzelspiel ab. Keine einzige Partie ging über die volle Distanz von 5 Sätzen. Für die Harsumer 9 Punkte zeichneten sich Andre und Dennis (je zwei) sowie Stefan, Rene, Sascha und Benedikt plus ein Doppel verantwortlich. "Ein verdienter Sieg", bilanzierte Mannschaftsführer Andre Hollemann, "auch wenn ich ein wenig gezittert habe.

Ins Schlussdoppel wären wir mit Sicherheit nicht als Favoriten gegangen", so der Harsumer Kapitän, der sich nach dem Spiel schnell in die wohlverdienten Flitterwochen verabschiedete. "In den nächsten Tagen wird Tischtennis für mich eher eine untergeordnete Rolle spielen", scherzt die frischvermählte Harsumer Nummer drei.  Was bleibt sonst noch zu sagen: Sicherlich ein Dank zum einen an unsere treuen Fans, die uns auch wieder am Sonntag zahlreich unterstützten zum anderen aber auch an eine sehr gesellige Nordstemmer Mannschaft, die im Gegensatz zu einigen Harsumer Stammspielern sehr dafür Sorge trug, dass die nach dem Spiel gereichten Getränke auch Abnehmer fanden...   Im nächsten Spiel geht es für uns nach Himmelsthür.

Auch dort ist wieder mit einem knappen Spielausgang zu rechnen. "Wir werden diesmal aber mit reichlich Erfahrung in Himmelsthür auflaufen", so Harsums Spitzenspieler Stefan Lukes. Warum das so ist, gibt es im nächsten Spielbericht zu lesen oder aber kommenden Freitag ab 20:00 Uhr in der Himmelsthürer Halle zu sehen.

Spielformular          

1. Herren siegt gegen Duingen (13.11.2010)

Am 13.11. ging es nach längerer Pause wieder an die Platten und wir hatten das Team aus Duingen zu Gast. Duingen trat in Harsum ohne die Nr. 2 Michael Prell an.

Unsere Doppel haben wir gemäß der Devise: „Aufstellung egal – Hauptsache Fabi ins Doppel 3“ umgestellt. So spielten Stefan & Rene gegen das Doppel 2 und gewannen souverän. Andrè & Sascha unterlagen dem Duinger Spitzendoppel in 5 umkämpften Sätzen. Fabian & Dennis konnten ihre Partie ebenfalls für sich entscheiden.

Eine Führung nach den Doppeln – das ist ja fast schon eine Rarität!

Sowohl Stefan als auch Rene gewannen dann ihre Spiele und bauten die Führung weiter aus. In der Mitte verlor Andrè in der Verlängerung des fünften Satzes. Fabian konnte sein Match relativ klar für sich entscheiden.

Nun war also das untere Paarkreuz dran. Dennis kam nicht so recht zum Zuge und verlor sein Spiel. Sascha hingegen ließ sich gegen seinen Namensvetter nicht aus der Ruhe bringen und holte sich routiniert den Sieg.

Zwischenstand 6 : 3 !

Nun waren unsere Spitzenspieler wieder gefordert, doch beide konnten sich gegen ihre Gegner nicht durchsetzen. Unsere Mitte machte es besser und errang zwei klare Dreisatz-Siege. Dann musste Dennis seinem Gegner zum Sieg gratulieren und es war am Onkel den Sack zuzumachen. Das tat er dann auch wie gewohnt bar jeder Gefühlsregung.

So war der Sieg eingetütet und wir saßen anschließend noch ein bisschen mit der netten Truppe aus Duingen zusammen und leerten ein Fässchen. Danke Onkel!

Spielformular

1. Herren verliert klar in Sorsum (14.11.10)

An einem schönen Sonntagmorgen traf man sich zum Tischtennispunktspiel in der Sorsumer Sporthalle. Aus den letzten Jahren wurde schnell klar: Sorsum gegen Harsum… das wird auf jeden Fall spannend und knapp! Sollte es auch dieses Jahr so sein? Die Spannung war auf beiderlei Lager zu spüren. Sorsum, nach dem großen Erfolg gegen Bettmar, klar der Favorit. Wir Harsumer hofften natürlich heimlich auf einen Zähler.

Nach der freundlichen Begrüßung und der gleichzeitigen Einladung auf eine kleine Vesper nach dem Spiel ging es an die Platten.

Die Doppel wurden hierfür extra umgestellt, gebracht hat es uns allerdings nichts. 1:2-Doppel, wobei lediglich Stefan/Rene gegen das 2er-Doppel aus Sorsum knapp in 5 gewinnen konnten.

Das obere Paarkreuz hatte eine mörderische Aufgabe vor sich, ich sage nur: CS I und CS II! Rene gab gegen Schlemeier alles, doch am Ende musste er sich klar geschlagen geben. Stefan zeigte ganz großen Sport und besiegte Schlote verdient in 5 Sätzen.

Die Mitte war, wollte man heute einen Punkt entführen, nun zum Punkten verdammt. Eigentlich machbare Aufgaben für André und Fabi, doch zeigen sich die Sorsumer derzeit in Bestform, so dass nicht viel zu holen war gegen Vorwerk und Glöge (machte in allen Spielen nicht einen einzigen Fehlaufschlag).

Sascha und der Lange waren nun dran. Der Onkel verlor gegen einen stark spielenden Kallohn mit 1:3. Dennis spielte nach Aussagen seines Gegenübers „blind“. Doch wie lautet das altbekannte Sprichwort: „Auch ein blindes Huhn…“ Nein, so war es natürlich nicht. Der Lange spielte nicht gut, aber immerhin besser als der Gegner und kam somit auch verdient mit 3:2 zum Erfolg.

Zwischenstand: 3:6. Es war noch nichts verloren… Wir gaben uns weiter kämpferisch.

Stefan verlor dann klar gegen Schlemeier, trotz großem Kampf keine Chance.

Rene kämpfte dann gegen Schlote. Ein echt faires Spiel, getreu dem Motto: „Machst du einen Fehlaufschlag, dann mache ich auch einen“. Ein insgesamt spannender Fight, mit einem unglücklichen Ende für uns, nach 5 Sätzen musste Rene seinem Kontrahenten zum Sieg gratulieren.

André spielte derweil gegen Vorwerk, doch war er auch in diesem Spiel nicht in der Lage, sein Gegner in große Bedrängnis zu bringen. Er verlor 1:3.

Endstand: 3:9   Das lief nun wirklich nicht nach unserem Geschmack, aber wir gratulierten fair und saßen danach noch bei lecker Fassbier und Schnittchen eine Weile zusammen und ließen das Spiel ausklingen.

In der Rückrunde greifen wir wieder an, versprochenJ.

Euer Humpen

Spielformular

Auswärtsschlappe in Lechstedt – Harsumer Jungs verlieren mit 4:9 gegen den verlustpunktfreien Aufstiegsanwärter (20.11.10)

20.11.2010… 17:03 mitteleuropäischer Zeit… Lechstedt Downtown…

Es ist schon stockdunkel, als sich die erste Herrenmannschaft Harsum nach und nach an der Lechstedter Tischtennishalle einfindet. „Eventuell einen Punkt entführen“ war das von Mannschafskapitän André Hollemann ausgegebene Wunschziel. Ein schweres Unterfangen, sieht man sich doch einem Gegner gegenüber, der:

 

  1. ein Punktekonto von 10:0 aufweist,
  2. mit Dr. Helge Miethe einen der stärksten Zelluloidartisten der Liga besitzt und
  3. durch jahrelange direkte Duelle die Stärken und Schwächen unserer Truppe kennt.
 

Kurz vor Spielbeginn um 18h erhielten wir noch kräftige „Fan-Unterstützung“ durch die Verbandsligaspielerinnen der 1. Damen des PSV GW Hildesheim, welche nach ihrem 8:0 Heimsieg, dem Geburtstages von Denise Burgdorf und  natürlich aus Sympahtie für die Harsumer Spieler ihren Sieger-und-Geburtstags-Sekt in Lechstedt einnahmen. ;)

Nach der freundlichen Begrüßung durch Andreas Gollnow starteten die Teams in die Doppel. Leider konnte sich nur unser Doppel 3 Fabi/Dennis gegen Reiner Störig/Martin Raschke in 4 Sätzen behaupten. Sowohl das Doppel 1 mit Stefan/Rene gegen Fritze Janz/Burkhard Miehe, als auch André/Sascha gegen Helge Miethe/Andreas Gollnow mussten nach 3 bzw. 4 Sätzen gratulieren und wir zu diesem Zeitpunkt einen 1:2 Rückstand verbuchen.

Im oberen Paarkreuz trat nun Rene gegen Helge an. Der Neu-Harsumer konnte die ersten beiden Sätze relativ offen gestalten, hatte aber gegen Ende leider zweimal knapp mit 10:12 das Nachsehen, ehe der dritte Satz mit 6:11 an den ehemaligen Oberligaspieler verloren ging. Stefan hingegen setzte sich nach einer 2:0 Satzführung äußerst knapp im Entscheidungsdurchgang gegen „Skipper“Janz durch, der ihm allerdings einige viele Male mit einfacher Ballonabwehr den Zahn ziehen konnte.

Beim neuen Zwischenstand von 2:3 durfte nun unsere Mitte ran.

Fabi konnte sich hierbei im Duell mit Aufschlagspezialist Burkhard behaupten und nahm nach 4 Sätzen die Glückwünsche zum Sieg entgegen. Unser Kapitän André sollte hingegen gegen einen stark aufspielenden Andreas das knappe Nachsehen im fünften Satz haben, sodass wir noch immer mit einem Punkt im Hintertreffen lagen. 4:3.

Eine Materialschlacht zeichnete sich nun im unteren Paarkreuz ab, da 3 der 4 Akteure doch lieber die Noppen auf der Außenseite ihrer Rackets bevorzugten. Der Lange bildete hier die Ausnahme. Sascha musste gegen Martin eine relativ klare Niederlage von 0:3 hinnehmen und auch Dennis gratulierte seinem Gegenüber. Nach 4 Sätzen stand Reiner als Sieger fest. Da war kein Kraut gegen die Lechstedter Noppen gewachsten…

Im Direktvergleich der beiden Spitzenspieler konnte Stefan leider nur einen Satz für sich verbuchen. Zu sicher präsentierte Helge sein variables Angriffspiel und setzte sich verdient im vierten Satz mit 12:10 durch. Rene war nun gefordert den nun mehr auf 3:7 angewachsenen Rückstand zu verkürzen. In der jüngeren Vergangenheit boten die Spiele zwischen Rene und Fritze meist Tischtenniskunst über die volle Distanz. Auch heute blieben die beiden ihrer Linie treu, wobei die Harsumer 2 nach kämpferischer Leistung im fünften Satz den vierten Harsumer Punkt holte und somit auf 4:7 verkürzen konnte.

Ein kleiner Hoffnungschimmer auf einen eventuellen Gesamtpunkt war also noch vorhanden. Doch am heutigen Tag blieb uns dieser leider verwehrt. Sowohl André, als auch Fabian konnten ihre Spiele nicht siegreich gestalten und verloren knapp in 5 bzw. 4 Sätzen. Somit war die Niederlage von 4:9 unter Dach und Fach.

Im Anschluss gab es vom Gastgeber noch wunderbares Aprés-TT. Bei leckerem Kartoffel-und Nudelsalat, heißen Würstchen und kaltem Bier wurde noch einige Zeit beisammen gesessen ehe es schlussendlich noch Richtung Hildesheim zur Nachbesprechung ging.

Für uns geht’s nun am Samstag um 18:00h gegen Emmerke um wichtige Punkte. Hoffentlich in Bestbesetzung… Wir freuen uns natürlich auf tatkräftige Unterstützung der Harsumer-Fans.

Bis dahin,

Duke

Spielformular

 

2. Herren   1. Bezirksklasse Herren Staffel 01

Die Aufstellung:

2.1 Kreye, Benedikt
2.2 Schmid, Bernd
2.3 Kalupa, Sebastian
2.4 Hollemann, Benno
2.5 Hartke, Rainer  
2.6 Trampe, Dierk MF
2.7 Schüler, Andreas

Spielplan Hinserie 2010/2011:

So. 12.09.2010 10:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - SV Rot-Weiß Ahrbergen  9:5
Sa. 18.09.2010 20:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - TTG Hönnersum  3:9
So. 24.10.2010 10:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - TuS Nettlingen  7:9
So. 07.11.2010 10:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - Polizei SV GW Hildesheim II  8:8
Sa. 20.11.2010 19:00   (1)   SV Emmerke II - TTC Blau-Weiß Harsum II  9:5
Sa. 27.11.2010 20:00   (1)   TK Jahn Sarstedt II - TTC Blau-Weiß Harsum II  9:4
So. 28.11.2010 10:00   (1)   TuS Hoheneggelsen - TTC Blau-Weiß Harsum II  4:9
Sa. 04.12.2010 18:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - TTC Lechstedt III  9:3
Sa. 11.12.2010 17:00   (1)   TuS Hasede II - TTC Blau-Weiß Harsum II  9:7

Hinrundentabelle 2010:

  1 Polizei SV GW Hildesheim II 9 7 2 0 79:35 +44 16:2
  2 TuS Hasede II 9 7 1 1 75:47 +28 15:3
  3 TTG Hönnersum 9 6 1 2 76:50 +26 13:5
  4 TuS Nettlingen 9 5 2 2 71:63 +8 12:6
  5 TK Jahn Sarstedt II 9 5 1 3 66:61 +5 11:7
  6 TTC Blau-Weiß Harsum II 9 3 1 5 61:65 -4 7:11
  7 SV Emmerke II 9 3 1 5 61:69 -8 7:11
  8 TTC Lechstedt III 9 2 0 7 45:72 -27 4:14
  9 SV Rot-Weiß Ahrbergen 9 1 1 7 39:76 -37 3:15
  10 TuS Hoheneggelsen 9 1 0 8 42:77 -35 2:16

Spielberichte:

Gelungener Saisonstart der II. Mannschaft  (12.09.10)

Am Samstag startete nun auch die 2. Mannschat in die Saison.

Zu Gast waren die Aufsteiger aus Ahrbergen.Da es in den letzten Jahren immer sehr ausgegliche Spiele waren, prophezeite Mannschaftsfüher Dierk auch vor diesem Spiel einen spannenden und knappen Verlauf .

So sollte es dann auch wirklich kommen.

Unser neu gestaltetes Doppel 1 Rainer und Benedikt schlugen in 4 Sätzen

Dennis und Jörg. Bernd und Benno verloren knapp im Fünften, jedoch schafften

Dierk und Andreas den knappen Sieg im fünften Satz.So hatten wir eine kleine aber wichtige Führung, die für uns sehr wertvoll werden sollte.

Benedikt wollte diesen Tag ausgiebig nutzen.Trotz jeweils hoher Satzführungen

ging es am Ende gegen Didi erst im Entscheidungssatz 13:11 für Ihn aus.

Auch Bernd hatte noch genug Luft und ging mit Dennis über 5 Sätze, schaffte es aber am Ende doch nicht, irgendwann mal einen Sieg gegen Ihn zu erringen.

Unsere Mitte mit Rainer und Benno nahmen sich eine kleine Auszeit und verloren beide gegen stark aufspielende Gäste.

Dierk dann ohne Probleme gegen den Ersatzspieler Helmut, während Andreas

gegen den Ersatzspieler Jörg mit heftiger Gegenwehr zu kämpfen hatte, es aber am Ende doch schaffte, den wichtigen Punkt Vorsprung für uns zu halten.

Benedikt im Topspiel des Abends gegen Dennis spielte wieder groß auf und hatte schnell zwei Sätze auf seiner Seite. Dann seine kleine Auszeit, bevor er im fünften Satz den Sack zu machen konnte.Bei Bernd war die Luft wohl zu Ende, denn gegen Didi war er heute chancenlos.

6:5, immer noch alles offen.

Benno startete gegen Jörg schlecht und lag schnell 0:2 hinten und hatte schon Matchbälle gegen sich.Doch dann starte er ein furioses Spiel und konnte

sein Spiel doch noch durchsetzen.Rainer hatte gegen einen leicht verletzten Heiko dagegen wenig Probleme und gewann sicher. 8:5; es sieht gut aus !

Dierk und Andreas spielten gleichzeitig. Beide mit viel Problemen.

Andreas war schneller und machte den Sack schon sicher zu, während Dierk noch kämpfen musste. Als sein Gegner Jörg mitbekam, das das Gesamtspiel schon verloren war, war sein Widerstand gebrochen und Dierk konnte den Siegpunkt einfahren.

Danach gab es es noch eine gemeinsame zu leerende Kiste mit tollen Gästen .

Spielformular

Klare Schlappe der II. gegen Hönnersum (18.09.10)

Am Samstag schlug der Aufsteiger aus Hönnersum in unserer Halle auf.

Unsere Gäste waren hoch motiviert und erschienen in Bestbesetzung

Wir mussten krankheitsbedingt auf unsere Mitte verzichten, wodurch

ein Punktgewinn gegen diese starken Gäste sehr unwahrscheinlich wurde.

Die Doppel verliefen auch gleich denkbar schlecht, alle gingen relativ

deutlich an unsere Gäste.

Hoffnung keimte etwas auf, als Benedikt gegen Hopert und auch Dierk gegen

Helberg gewinnen konnten.Trotz Bernds Niederlage gegen Kniebel,

stand es nur noch 2:4 !

Andreas hatte gegen Geisler das Nachsehen und Carsten trotz starker Leistung

und viel Kampf kein Glück Er verlor denkbar knapp gegen Gonzo zu 9 im Fünften.

Sein bereits „angebrochener“Schläger hat dann den letzten blitzartig verschlagen Ball

als zu schnell empfunden, und zerbrach, deutlich für alle sichtbar, einfach

an den wohl bereits eingebauten Sollbruchstellen.

Ersatzspieler Marius verlor, trotz starker Leistung, gegen Witkiewicz.

Benedikt spielte nach Anfangsschwierigkeiten noch mal groß auf, und erkämpfte

unseren dritten und letzten Punkt.

Nachdem Bernd und Dierk beide deutlich verloren, wurde den deutlich stärker

spielenden Gästen zum Sieg gratuliert und bei einer gemütlichen Runde

der Abend ausklingen lassen.

Spielformular

 

3. Herren   Kreisliga Herren Staffel 4

Die Aufstellung:

3.1 Wiskemann, Cuno SPV
3.2 Kollmann, Carsten  
3.3 Kreibohm, Jörg  
3.4 Meyer, Ulrich  
3.5 Hennemann, Thomas  
3.6 Kanne, Stefan  

Spielplan Hinserie 2010/2011:

Fr. 24.09.2010 20:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum III - TuS Lühnde  8:8
Sa. 02.10.2010 18:30   (1)   TTS Borsum V - TTC Blau-Weiß Harsum III  1:9
Sa. 09.10.2010 18:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum III - SSG Algermissen  9:6
Sa. 23.10.2010 18:00   (1)   MTV Asel II - TTC Blau-Weiß Harsum III  0:9
Sa. 06.11.2010 16:00   TK Jahn Sarstedt III - TTC Blau-Weiß Harsum III 9:7
So. 07.11.2010 11:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum III - MTV Germania Barnten  9:1
Fr. 12.11.2010 20:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum III - FSV Sarstedt  7:9
So. 28.11.2010 10:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum III - MTV Adlum  9:5

Hinrundentabelle 2010:

  1 TK Jahn Sarstedt III 8 5 2 1 66:49 +17 12:4
  2 TTC Blau-Weiß Harsum III 8 5 1 2 67:39 +28 11:5
  3 FSV Sarstedt 8 5 1 2 67:43 +24 11:5
  4 TuS Lühnde 8 4 3 1 63:42 +21 11:5
  5 MTV Adlum 8 3 3 2 60:56 +4 9:7
  6 TTS Borsum V 8 4 1 3 51:50 +1 9:7
  7 SSG Algermissen 8 3 0 5 55:57 -2 6:10
  8 MTV Germania Barnten 8 1 1 6 32:65 -33 3:13
  9 MTV Asel II 8 0 0 8 12:72 -60 0:16
  10 MTV Eintracht Bledeln IV   zurückgezogen am 18.12.2010

Spielberichte:

TTC zu Gast beim TTS (02.10.10)

 

Zu unserem zweiten Spiel in dieser Saison ging es zum Gemeindenachbarn Richtung Osten zum TTS Borsum.

Schon eine Stunde vor dem Spiel trafen wir uns im Gasthaus Baule zur Vorbesprechung.

Unser erstes Spiel gegen den TuS Lühnde lief ja nicht so wie wir uns den Saisonstart erhofft hatten.

Unsere Gastgeber hatten bereit ein Spiel an diesem Wochenende absolviert und spielten 8:8 gegen den TKJ Sarstedt.

Nach der freundlichen Begrüßung um 18:30 ging es also los.

Unsere 3 Doppel in der Aufstellung Wiskemann/Kreibohm, Kollmann/Hennemann und Meyer/Kanne legten auch gleich einen seht guten Start hin, alle drei Doppel siegten „glücklich“ verdient :-) in 5 Sätzen.

Das sah doch schon einmal seht gut aus!

Als nächstes durfte das obere Paarkreuz mit Cuno und Kolle ran, Gegner waren die Spieler Rikus Bruns und Marius Menzen.

Kolle verlor sein Spiel gegen den stark aufspielenden Menzen in 4 Sätzen.

Cuno spielte seine ganze Routine aus uns siegte abermals im 5. Satz mit 11:9.

Das mittlere Paarkreuz in der Aufstellung Uli und Buddy bekamen es mit Werner Wolpers und Maik Bießmann zu tun.

Buddy siegte in vier Sätzen und Uli (bei unserem heutigen Glück) im 5. Satz 11:9.

Es lief aber auch alles für uns und somit lagen wir schnell mit 6:1 in Front.

Der Lange und Thomas gingen danach im unteren Paarkreuz auf Punktejagd.

Die Gegner waren Thomas Evers und Wolfgang Fiene.

Thomas siegte nach sehr starkem Spiel mit 3:0 Sätzen und der Lange ging über 5 Sätze wobei der letzte Satz ebenfalls an uns ging.

Nun war unsere Nummer Eins an der Reihe den Sack zuzumachen. Und wie es kommen sollte auch dieses Spiel ging über 5 Sätze Cuno machte mit einem 11:4 im letzten Spiel den Sieg perfekt.

7 Spielgewinne im 5 Satz und keiner gegen uns das Ergebnis 9:1 viel etwas zu hoch aus der Sieg war aber völlig verdient.

Im Anschluss ging es noch ein paar Stündchen nach Baule um die Knobelsaison unserer Mannschaft zu eröffnen.

Wer gewann und wer der Verlierer des Abends war wir natürlich nicht verraten.

Spielformular

Dritte unterliegt beim TKJ (06.11.10)

Am Samstag um 16:00 Uhr traten wir den Weg an zu unseren „geliebten Gegnern“ nach Sarstedt.

Im Vorfeld wurde das Spiel auf Wunsch des TkJ Sarstedt verlegt, wir waren natürlich wieder so gutmütig auf die Verlegung einzugehen.

Leider stand uns heute unsere Nummer 3 Buddy nicht zur Verfügung, Sapi war sofort bereit für ihn auszuhelfen.

Nach der freundlichen Begrüßung ging es auch schon bald los mit den kleinen „Schweinereien“ seitens unserer Gastgeber.

Unser Doppel 2 mit Kolle und Thomas ging über 5 Sätze gegen das sehr gut besetzte Doppel Baumgarten/Krone.

Beim Stand von 8:8 im Entscheidungssatz hatte Thomas Aufschlag, Rückschläger war hierbei Achim Krone.

Der Aufschlag wurde ausgeführt und durch den Gegner mit der Hand aufgefangen (Aussage Achim, Fehlaufschlag) wir und ebenfalls der Schiedsrichter sahen hierbei keinen Fehler.

Also normalerweise Punkt für uns, aber weit gefehlt der Schiedsrichter wurde aufgefordert den Punkt für Sarstedt zu zählen was dieser dann auch tat.

Der Protest von uns wurde abgeschmettert mit der Begründung „ich bin der Schiedsrichter und ich zähle“

Ihr könnt euch ja denken das war erst der Anfang von Provokationen seitens der Sarstedter.

Jedenfalls ging das Spiel unter Protest verloren.

Unser Doppel 1 mit Cuno und Sapi mussten leider auch ihren Gegnern zum Sieg gratulieren.

Dagegen machten es Ulli und der Lange besser, sie gewannen klar in 3 Sätzen.

Nun waren Kolle und Cuno an der Reihe, Cuno gewann gegen den doch sehr merkwürdig spielenden Döring 3:1 und Kolle besiegte die Nummer Eins Achim Krone in 5 Sätzen, musste aber einige Kommentare und Verzögerungen über sich ergehen lassen.

Thomas, diesmal im mittleren Paarkreuz musste sich nach tollem Kampf im 5. Satz gegen Manzen geschlagen geben, Uli dagegen verzauberte den Spieler Döring Junior mit sicherer Schnittabwehr in 3 Sätzen.

Der Lange siegte sehr sicher gegen Baumgarten und stellte für uns das 5:3 her.

Zeitgleich spielte Sapi gegen den Dritten Spieler mit dem Namen Döring, nach 2:0 Satzführung kassierte unsere Nummer 6 den Satzausgleich.

4 vergebene Matchbälle im 4.Satz zum vorentscheidenen 6:3 hat Sapi leider nicht nutzen können.

Während Sapi Aufschlag hatte tänzelte und irritierte der Gegner so sehr das das Spiel im Entscheidungssatz verloren ging.

Verboten sind solche „Regentänze“ ja nicht doch für die Sarstedter ist diese Unsportlichkeit ja an der Tagesordnung.

Anstelle von 6:3 stand es nun 5:4.

Nun war es an unserem oberen Paarkreuz den Vorsprung wieder herzustellen doch die Realität war leider anders.

Die beiden „Altmeister“ Cuno und Achim standen sich gegenüber nach verlorenem ersten Satz sicherte sich Cuno die Sätze zwei und drei und brachte sich damit auf die Siegerstrasse.

Doch plötzlich ging Achim die Puste aus, Cuno hilfsbereit wie er war unterbrach das Spiel um zu helfen.

Nach einer kurzen Unterbrechung ging das Spiel unter Jammern wie schlecht es ihm doch ging weiter.

Wir vom Rest der Mannschaft glauben ja nicht an Wunder doch wir trauten unseren Augen nicht was plötzlich geschah……..Wie aus dem Jungbrunnen entstiegen klappte plötzlich alles bei Achim, Cuno traute seinen Augen nicht und als der Spuk vorbei war, war auch das Spiel verloren.

Nach der Marienerscheinung von Lourdes im Jahr 1858 das „Wunder von Sarstedt“.

Kolle noch sehr beeindruckt von der Nachbarplatte verlor sein Spiel gegen Döring der immer wieder durch seine seltsame Schlägerhaltung und den daraus resultierenden Schlägen für Überraschungen sorgte.

Anstelle den Sack zuzumachen lagen wir nun erstmals mit 6:5 hinten.

Was jetzt geschah war grausam Thomas und auch Uli verloren ihre Spiele jeweils im Entscheidungsatz 13:11 beide Spiele wurden mehrfach bei Netz oder Kantenbällen durch die Sarstädter bejubelt.

Der Lange und auch Sapi brachten uns noch einmal auf 7:8 heran, doch eine Punkteteilung sollte für uns nicht mehr herausspringen.

Im Abschlußdoppel unterlagen Sapi und Cuno in vier Sätzen.

Leider eine herbe Niederlage die so nicht geplant  und auch nicht verdient war.

Nach dem Spiel luden uns unsere Gastgeber noch auf ein Bier ein was wir natürlich dankend ablehnten.

Es ist schon komisch wo man sich auch umhört es gibt Mannschaften die im Kreis beliebt sind und es gibt auch andere………

Spielformular

Klarer Sieg gegen Barnten (07.11.10)

Die schlechten Erinnerungen vom Vorabend standen auch beim Sonntagsspiel auf der Tagesordnung.

Als wir unserem Ärger abermals Luft gemacht haben begrüßten wir in unserer Halle die Spieler vom MTV Barnten.

Einige Spieler von uns hatten die Barntener als sehr nette Truppe in Erinnerung was wir auch nach dem Spiel bestätigen konnten.

Aber nun zum Spiel……

Sapi und Bommel ersetzten heute morgen unsere Nummer 1 und Nummer 3, die uns leider nicht zur Verfügung standen.

Es gibt nicht besonders viel zu berichten also fasse ich mich auch sehr kurz.

Alle gewinnen, nur Uli nicht.

Endstand 9:1.

Uli bitte nicht böse sein

Spielformular

 

4. Herren   Kreisliga Herren Staffel 2

Die Aufstellung:

4.1 Sarstedt, Thomas
4.2 Kreibohm, Jens
4.3 Dettmer, Thomas MF
4.4 Dettmer, Ulrich
4.5 Bosak, Thorben
4.6 Bludau, Thomas

Spielplan Hinserie 2010/2011:

Fr. 17.09.2010 20:00   TTC Blau-Weiß Harsum IV - TSV Gronau II  8:8
So. 26.09.2010 10:00   TTC Blau-Weiß Harsum IV - SV Egenstedt  9:5
So. 17.10.2010 20:00   VSV Rössing - TTC Blau-Weiß Harsum IV  4:9
Fr. 22.10.2010 20:00   TTC Blau-Weiß Harsum IV - SV Hildesia Diekholzen II  9:5
Fr. 19.11.2010 20:00  t   TTC Blau-Weiß Harsum IV - Polizei SV GW Hildesheim VII  9:7
So. 21.11.2010 10:00   TTC Blau-Weiß Harsum IV - RSV Achtum  8:8
Sa. 27.11.2010 18:30   TSV Adenstedt II - TTC Blau-Weiß Harsum IV  1:9
Sa. 04.12.2010 18:00   TTC Blau-Weiß Harsum IV - TTS Borsum VI  9:5
So. 05.12.2010 10:00   SV Teutonia Sorsum II - TTC Blau-Weiß Harsum IV  9:7

Hinrundentabelle 2010:

  1 TSV Gronau II 9 8 1 0 80:37 +43 17:1
  2 SV Teutonia Sorsum II 9 8 0 1 79:31 +48 16:2
  3 TTC Blau-Weiß Harsum IV 9 6 2 1 77:52 +25 14:4
  4 RSV Achtum 9 6 1 2 71:42 +29 13:5
  5 Polizei SV GW Hildesheim VII 9 5 0 4 63:55 +8 10:8
  6 SV Egenstedt 9 3 1 5 53:63 -10 7:11
  7 SV Hildesia Diekholzen II 9 2 2 5 47:67 -20 6:12
  8 TTS Borsum VI 9 2 0 7 39:71 -32 4:14
  9 VSV Rössing 9 0 2 7 40:79 -39 2:16
  10 TSV Adenstedt II 9 0 1 8 28:80 -52 1:17

 

Spielbericht:

4. Herren gelingt erster Saisonsieg (26.09.10)

Nach dem 8:8 aus der Vorwoche gegen Gronau ging es für die 4. Herren am Sonntagmorgen mit dem zweiten Punktspiel gegen den SV Egenstedt weiter.
Die Egenstedter reisten mit zwei Siegen im Rücken zu uns an und kamen mit Ersatz, da ein Spieler aus der Mitte fehlte.
Wir mussten ebenfalls mit einem Ersatzspieler antreten, Frank half für den verhinderten Tex aus.

Wie schon beim Saisonauftakt konnten wir auch diesmal erneut nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung gehen.
Während Kräcker und Bommel ohne Probleme sicher gewinnen konnten, gratulierten Sapi und Frank ihrem Gegner zum verdienten Sieg.
Torben und Thomas ist es gelungen, einen 0:2 Satzrückstand noch zu drehen.

Im ersten Einzel des Tages behielt Sapi nach vier Sätzen die Oberhand, während Kräcker am Nebentisch gegen den Spitzenspieler von Egenstedt nicht über einen Satzgewinn hinaus kam.
Im mittleren Paarkreuz konnten sowohl Bommel als auch Torben überzeugen und brachten ihre Spiele sicher nach Hause.
Mit dem Erfolg aus dem Doppel im Rücken setzte sich Thomas klar und ohne Probleme durch.
Frank verpasste nach einer starken Aufholjagt den Sieg.

Die zweite Hälfte begann mit zwei Siegen der Gäste, für Sapi und Kräcker gab es nichts zu holen.
Dafür sorgten sowohl Bommel, Torben als auch Thomas mit ihren Siegen für die Entscheidung.

Am Ende konnten wir einen 9:5 Erfolg erzielen und somit unseren ersten Saisonsieg.

Den Rest des Vormittags ließen wir mit einer Kiste ausklingen.

Am 17.10 gehts in Rössing weiter.

Torben
Spielfomular

4. Herren bringt zwei Punkte aus Rössing mit (17.10.10)


Nach einer dreiwöchigen Spielpause gelang der vierten Herren am Sonntagmorgen mit einem 9:4 Erfolg in Rössing der zweite Saisonsieg.
So deutlich das 9:4 auch klingen mag, so eng und umkämpft ging es in den Doppeln als auch in den Einzelbegegnungen zu.

Mit einem 3:0 nach den Doppeln hatten wir natürlich einen optimalen Start in das Spiel gehabt, in denen Thomas und Torben bereits 4 Matchbälle gegen sich hatten, sich aber noch einmal herankämpften konnten und mit etwas Glück letztendlich doch noch als Sieger von der Platte gingen.

Neben den 3 Punkten im Doppel steuerten Sapi und Bommel (2), Tex und Thomas jeweils einen Punkt zum Sieg bei.
Sowohl für Kräcker als auch für Torben gab es heute nix zu holen und mussten ihre Gegner gratulieren.

Im Großen und Ganzen konnten wir uns aber erhobenen Hauptes auf die Rückreise machen.

In Harsum angekommen, schlugen wir noch einmal für einen kleinen Umtrunk und einen kleinen Snack beim Türken auf.

Bereits am kommenden Freitag gehts für uns gegen die zweite Mannschaft vom SV Diekholzen weiter.

Bis dahin,
Torben

Spielformular

IV. holt gegen Diekholzen den dritten Sieg in Folge  (22.10.2010)


Mit einem 9:5 Erfolg gegen die zweite Mannschaft vom SV Diekholzen ist der vierten Herren am Freitagabend in eigener Halle der dritte Sieg in Folge gelungen.
Den Sieg mussten wir uns hart erkämpfen, weil unsere Gäste erstmals in kompletter Aufstellung antreten konnte.

Wie schon in den bisherigen Spielen ist es uns auch diesmal gelungen, nach den Doppeln in Führung zu gehen, einzig Kräcker und Bommel unterlagen etwas unglücklich, unsere beiden anderen Doppelpaarungen setzten sich mehr oder weniger verdient durch.

Neben den zwei Punkten im Doppel trugen Torben (2), Sapi, Kräcker, Bommel, Tex und Thomas jeweils einen Punkt zum Sieg bei.

Ein großer Dank gilt sicherlich unseren Zuschauern, die den Weg in die Halle gefunden haben und uns toll unterstützten.

Nach dem Spiel kam dann die obligatorische Kiste zum Vorschein, die in gemütlicher Runde geleert wurde.

Den Rest des Abends verbrachten wir im KJ, wo wir noch einmal den Sieg feierten und unter anderem auch der Knobelbecher zum Einsatz kam.

Nun haben wir erst einmal einige Zeit Pause, bevor es mit einem Doppelschlag (Freitag und Sonntag) gegen PSV Hildesheim und Achtum am 19 sowie 21.11 in eigener Halle weitergeht.

In diesem Sinne
Torben
Spielformular

4. Herren erreicht die zweite Runde im Pokal (03.11.10)

Am Mittwochabend spielte die vierte Herren in der ersten Runde im Kreispokal in eigener Halle gegen die zweite Mannschaft vom RV Dinklar.
Unsere Gäste treten in der zweiten Bezirksklasse an, insofern gingen wir mit einer 2:0 Satzvorgabe im Rücken in das Spiel hinein.
Dies sollte uns Mut geben, vielleicht doch nicht ganz chancenlos zu sein, dementsprechend mutiviert gingen wir auch an den Start.

Sapi verzichtete freiwillig auf seinen Einsatz, unterstützte seine Teamkollegen dennoch von der Bank aus.
Für uns gingen also Thomas, Tex und Torben auf Punktejagd.

Es entwickelte sich vom ersten Ballwechsel an eine spannende und ausgeglichene Begegnung, in der sich kein Team früh absetzen konnte.
Somit kam es dann beim Stand von 4:4 zum entscheidenen Einzel, indem Thomas die Ruhe behielt und für uns den Sieg klar machte.

Neben Thomas holten sowohl Tex als auch Torben zwei Punkte an diesem Abend.

Nach dem Spiel wurden  zusammen mit den Dinklarern noch einige Biere getrunken.

Erste Pokalrunde also überstanden, am 19. sowie 21.11 folgen die Punktspiele zu Hause gegen PSV Hildesheim und Achtum.

Bis dahin
Torben

4. Herren gewinnt gegen PSV nach starker Aufholjagd (19.11.2010)

Die vierte Herren bleibt auch nach dem fünften Spiel weiterhin ungeschlagen.

Am Freitagabend gelang uns nach einer starken Aufholjagd gegen die siebte Vertretung vom PSV Hildesheim nach einem 5:7 Rückstand noch ein 9:7 Sieg.

In der Tabelle stehen wir mit den Hildesheimern eng beieinander und deshalb war es der erwartet schwere Gegner für uns, insofern rechneten wir im Vorfeld mit einem knappen Ergebnis.

Zum ersten Mal in dieser Saison lagen wir nach den Doppeln im Hintertreffen, lediglich Sapi und Tex gingen als Sieger von der Platte, denn sowohl Bommel und Jatze als auch Thomas und Thorben unterlagen denkbar knapp nach fünf Sätzen.

Die Einzel waren auf beiden Seiten im Großen und Ganzen ausgeglichen und nachdem Sapi und Tex das Schlussdoppel erfolgreich abgeschlossen haben, kam es zum entscheidenen Einzel von Jatze, der einen 0:2 Rückstand noch drehen konnte und uns den Sieg sicherte.

Neben den zwei Doppeln und Jatze seinem Punkt waren Thomas und Thorben (jeweils 2) , Bommel und Tex (jeweils 1) für unsere Punkte verantwortlich.

Nach dem Spiel wurde zusammen mit den PSVern die Kiste geleert.

Bereits am Sonntag erwarten wir mit Achtum den nächsten schweren Gegner, der erste Aufschlag erfolgt um 12 Uhr.

Bis dahin,

Thorben

Spielformular

4. Herren erkämpft sich Punkteteilung (21.11.10)

Nach dem 9:7 ,,Krimi" gegen PSV Hildesheim am Freitagabend erkämpfte sich die vierte Herren am Sonntagmorgen gegen den RSV Achtum eine Punkteteilung.
Während gegen PSV ein 2:5 und 5:7 Rückstand in einen Sieg umgebogen werden konnte, sichterten wir uns diesesmal nach einem 4:7 noch immerhin ein 8:8.

Die Ergebnisse aus den Eingangsdoppeln könnte man als bitter bezeichnen.
Sowohl Doppel 1 als auch Doppel 2 führten bereits 2:0, aber leider ist es uns nicht gelungen, die Spiele nach Hause zu fahren.
Thomas und Thorben machten es dafür besser und ließen nichts anbrennen.

Die Einzel liefen wie schon gegen PSV über weite Strecken spannend und ausgeglichen ab, während unser erstes Paarkreuz keinen Punkt verbuchen konnte, holten Thomas und Thorben wie schon am Freitagabend vier Punkte aus dem unterem Paarkreuz.
In der Mitte gelang sowohl Bommel als auch Tex einen Punkt.

Nach dem Spiel konnten alle Akteure mit dem 8:8 zufrieden sein, was bei einer gemeinsamen Kiste noch einmal besprochen wurde.

Zum nächsten Spiel gehts nächsten Samstag nach Adenstedt.

In diesem Sinne
Torben
Spielformular

Klarer Sieg in Adenstedt (27.11.10)

Am Samstagabend stand für uns das Spiel in Adenstedt an.
Da kaum einer etwas von diesem Ort etwas anfangen konnte, vertrauten wir Kräckers Navi und kamen somit ohne Prpbleme an der Sporthalle an.

Die Gastgeber belegen abgeschlagen den letzten Platz in der Tabelle, deswegen haben wir die 2 Punkte von Anfang an fest eingeplant.

Zum Spiel muss man nicht sonderlich viel berichten, ein 9:1 sollte eine deutliche Sprache sprechen, bis auf Tex waren bei uns an diesem Abend alle erfolgreich.

Am Dienstagabend steht für uns das Pokalspiel in Eime an, am Samstag folgt das Duell gegen Borsum in eigener Halle und am nächsten Tag gehts zum letzten Spiel in der Hinrunde nach Sorsum.

In diesem Sinne
Torben
Spielformular

Pokalspiel gegen Eime II (30.11.10)

Am Dienstagabend stand für uns das Pokalspiel in Eime an.
Um 19 Uhr machten wir uns auf dem Weg in die Gemeinde Gronau.

Die Gastgeber hatten in der vorherigen Runde ein Team aus der Bezirksklasse ausgeschaltet und da wir dem Gegner pro Satz drei Punkte vorgeben mussten, rechneten wir mit einem schweren Spiel, weil wir praktisch immer einen Rückstand aufholen mussten.

Die Einzel liefen genau wie erwartet ab, hart und umkämpft mit vier Spielen nach fünf Sätzen.
Doch letztendlich konnten wir nach knapp 60 Minuten Spielzeit einen 5:1 Sieg erzielen.
Sapi und Bommel(je 2) und Torben (1) waren für uns an diesem Abend erfolgreich.

Nun hoffen wir in der nächsten Runde auf ein Heimspiel.

Am Wochenende folgen die letzten beiden Punktspiele in der Hinrunde, am Samstag um 18 Uhr zu Hause gegen Borsum und am Sonntag beim Tabellenführer in Sorsum.

Bis dahin,
Torben

Unglückliche 7:9 Niederlage nach großem Kampf (05.12.10)

Nach dem 9:5 Erfolg aus dem Vorabend gegen Borsum machten wir uns am nächsten Morgen auf dem Weg nach Sorsum.
Während wir gegen Borsum ohne Torben antraten, der an diesem Abend berufsbedingt verhindert war, konnten wir un Sorsum wieder mit komplatter Riege aufschlagen.
Die Sorsumer hatten einen Tag zuvor in Gronau ihre Tabellenführung verloren, dennoch wussten wir, dass uns ein schwerer Gang bevorstehen wird.

Trotzdem ist es uns gelungen, nach den Eingangsdoppeln in Führung zu gehen: Kräcker und Bommel hielten gegen das Sorsumer Spitzendoppel Rüth / Miccoli lange Zeit gut mit, mussten sich allerdings nach 4 Sätzen geschlagen geben.
Am Nebentisch gewannen Sapi und Tex glatt nach 3 Sätzen.
Thomas und Torben ist es gelungen, das Abwehrbollwerk Schnake / Koch zu knacken.

Die Einzel liefen im Großen und Ganzen ausgeglichen ab, sodass es am Ende zum Schlussdoppel gekommen ist, in dem sich Sapi und Tex geschlagen geben mussten.
Für unsere 7 Punkte waren Doppel(2), Thomas(2), Tex, Bommel und Torben mit jeweils einem Punkt verantwortlich.
Was solls, etwas unglücklich verloren, dennoch sicherlich eine gute Hinserie gespielt mit dem erreichen des 3 Platzes.

Torben
Spielformular

 

5. Herren    1. Kreisklasse Herren Staffel 4

Die Aufstellung:

5.1 Schüler, Marius
5.2 Giller, Dennis
5.3 Just, Hans-Joachim
5.4 Janetzek, Andreas
5.5 Droese, Frank MF
5.6 Wirries, Andreas

Spielplan Hinserie 2010/2011:

So. 19.09.2010 10:00     MTV Eintracht Bledeln V - TTC Blau-Weiß Harsum V  9:4
Mi. 29.09.2010 20:00     MTV Nordstemmen IV - TTC Blau-Weiß Harsum V  9:3
Fr. 01.10.2010 20:00     TTC Blau-Weiß Harsum V - Tuspo Schliekum  9:5
Fr. 08.10.2010 20:00     TTC Blau-Weiß Harsum V - TSV Heisede  4:9
Sa. 09.10.2010 18:00     TTC Blau-Weiß Harsum V - TTG Hönnersum III  8:8
Do. 04.11.2010 20:00     SSG Algermissen II - TTC Blau-Weiß Harsum V  9:2
So. 14.11.2010 10:00     TTC Blau-Weiß Harsum V - TuS Lühnde II  8:8
Fr. 26.11.2010 20:00   (1)   SV Rot-Weiß Ahrbergen III - TTC Blau-Weiß Harsum V  9:3
Sa. 27.11.2010 18:00     TTC Blau-Weiß Harsum V - FSV Sarstedt II  9:7

Hinrundentabelle 2010:

  1 MTV Nordstemmen IV 9 8 1 0 80:45 +35 17:1
  2 MTV Eintracht Bledeln V 9 8 0 1 79:38 +41 16:2
  3 TSV Heisede 9 5 0 4 64:51 +13 10:8
  4 TuS Lühnde II 9 4 2 3 68:64 +4 10:8
  5 TTG Hönnersum III 9 4 2 3 64:63 +1 10:8
  6 SV Rot-Weiß Ahrbergen III 9 4 1 4 57:62 -5 9:9
  7 SSG Algermissen II 9 4 0 5 60:57 +3 8:10
  8 TTC Blau-Weiß Harsum V 9 2 2 5 50:73 -23 6:12
  9 FSV Sarstedt II 9 1 2 6 47:73 -26 4:14
  10 Tuspo Schliekum 9 0 0 9 38:81 -43 0:18

 

6. Herren    2. Kreisklasse Herren Staffel 4

Die Aufstellung:

6.1 Kolle, Dennis SPV
6.2 Böker, Niklas  
6.3 Kemnah, Arne  
6.4 Bartsch, Thomas  
6.5 Henking, Björn  
6.6 Berger, Thomas  
6.7 Marx, Alexander MF
6.8 Hiller, Florian  
6.9 Hahn, Thomas  
6.10 Landsvogt, Thomas  
6.11 Nüßler, Maximilian JES
6.12 Kollmann, Patrick JES

Spielplan Hinserie 2010/2011:

Fr. 03.09.2010 20:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum VI - MTV Eintracht Bledeln VI  4:9
Do. 09.09.2010 20:00     TK Jahn Sarstedt IV - TTC Blau-Weiß Harsum VI  9:5
Fr. 24.09.2010 20:00     TTS Borsum VII - TTC Blau-Weiß Harsum VI  5:9
Sa. 23.10.2010 19:00     SSG Algermissen III - TTC Blau-Weiß Harsum VI  8:8
Sa. 30.10.2010 18:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum VI - TuS Lühnde III  9:3
Fr. 26.11.2010 20:00     FSV Sarstedt III - TTC Blau-Weiß Harsum VI  4:9
So. 28.11.2010 10:00   (1)   ESV Hildesheim IV - TTC Blau-Weiß Harsum VI  7:9
Sa. 04.12.2010 20:00   (1)   MTV Adlum II - TTC Blau-Weiß Harsum VI  4:9
Fr. 10.12.2010 20:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum VI - TTG Hönnersum IV  9:3

Hinrundentabelle 2010:

  1 TK Jahn Sarstedt IV 9 7 1 1 76:46 +30 15:3
  2 TTC Blau-Weiß Harsum VI 9 6 1 2 71:52 +19 13:5
  3 TTS Borsum VII 9 5 1 3 71:61 +10 11:7
  4 ESV Hildesheim IV 9 5 0 4 65:55 +10 10:8
  5 MTV Adlum II 9 5 0 4 63:63 0 10:8
  6 TuS Lühnde III 9 4 2 3 61:62 -1 10:8
  7 MTV Eintracht Bledeln VI 9 4 0 5 64:60 +4 8:10
  8 SSG Algermissen III 9 2 3 4 57:67 -10 7:11
  9 TTG Hönnersum IV 9 1 2 6 59:70 -11 4:14
  10 FSV Sarstedt III 9 1 0 8 27:78 -51 2:16

 

Spielberichte:

VI. Herren startet in die neue Saison (03.09.10)

Diesen Freitag war es nun soweit, die 6. Herren startete in ihr Auftaktspiel gegen die 6. Mannschaft aus Bledeln.

Im letzten Jahr konnte der Abstieg trotz 9. Platzes noch einmal nach wochenlangem Bangen verhindert werden. Da in dieser Saison der Kamerad Böker seine Dienste zum größten Teil wieder zur Verfügung stellen kann, der Schwatte wieder "back to the roots" ist und Thomas Berger (wie auch schon in der vergangenen Rückserie) wieder die Keule schwingt, war es zwar für alle schwierig sich auf eine Saisonprognose zu einigen, jedoch in einem sind wir uns einig: Mit dem Abstieg wollen wir nichts mehr zu tun haben!

Mit Bledeln begegnete uns eine Mannschaft, die uns zu größten Teilen unbekannt war und so wußten wir auch hier nicht was auf uns zukommen könnte.

Nachdem wir mit 8 Leuten zu unserem ersten Spiel aufliefen, war direkt klar, dass wir die Spieler auf Doppel und Einzel aufteilen, sodass jeder zum Zuge kommen konnte.

Lediglich unser Mannschaftsführer Alex verschwieg geschickt sein Nicht-Antreten, sodass Thomas Landsvogt Böker im Doppel ersetzte, ansonsten aber mit der Top 6 gespielt wurde.

Im Doppel 1 mussten sich Kemnah/ Bartsch ziemlich klar in 3 Sätzen geschlagen geben.

Da es sich bei diesen beiden aber um unsere Trainingsspezialisten handelt, welche ihre Schläger erstmal von etwaigen Spinnenweben befreien musste, kann man positiv in die Zukunft schauen.

Das 2. Doppel bestritten Kolle/Landsvogt, welche auch ziemlich schnell ins Hintertreffen gerieten. Während Thomas fleißig den Ball im Spiel halten konnte, war der Schwatte zu sehr mit der Thermik (Anm.d.Red.: " Thermik ist eine Form von Aufwind, die dadurch entsteht, dass Sonneneinstrahlung die Erdoberfläche und in Folge die Luft am Boden erwärmt") in der Halle beschäftigt, welche den Ball ständig an seinem Schläger vorbeibeförderte. Bis auf einen kleinen Lichtblick im 3. Satz war auch hier nichts zu holen.

Das 3. Doppel mit Henking/Berger konnte uns souverän wenigstens den Anschluss sichern.

Nach den Doppel gings also mit einem 1:2-Rückstand in die Einzel.

Dass dieser Rückstand in den nächsten 4 Spielen allerdings nur ausgebaut werden sollte, war so nicht erwartet.

Der Schwatte erlebte sein übliches Auf und Ab und auch wenn alle Satzverlängerungen an den Gegner gingen, musste sich der Schwatte verdient geschlagen geben.

Niklas vergab auch gleich im 1. Satz die mögliche Führung in der Verlängerung und konnte bis auf den 3. Satz keinen mehr für sich gewinnen.

Arne und Thomas schließen sich mit 1:3-Niederlagen an, sodass es plötzlich schon 1:6 stand. Da niemand mit einer Niederlage in die Saison starten wollte, musste nun die Serie her!

Björn, noch vom Vize-Titel der Vereinsmeisterschaften beflügelt, konnte souverän den 6er der Bledelner in Schach halten und einen 3:0-Sieg einfahren.

Die Wende war eingeläutet.

So startete Thomas Be. mit einer souveränen 2:0-Satzführung und schien nichts anbrennen lassen zu wollen. Umso mehr war die Überraschung groß als der Gegner sein Spiel plötzlich scheinbar perfekt auf ihn abgestimmt hatte und alle 3 folgenden Sätze nahezu sicher für sich entschied.

Nach dem ersten Überkreuzvergleich also ein 2:7-Rückstand, hartes Brot!

Aber sicher nicht unmöglich.

Der Schwatte konnte im 1-1 Vergleich immerhin eine ausgeglichene Bilanz retten,

während sich Niklas nur knapp in 5 Sätzen geschlagen geben musste.

Arne konnte durch einen klaren 3:0-Sieg das vorzeitige Aus noch verhindern, welches Thomas, der einen unglücklichen Tag erwischte, dann aber doch besiegeln musste.

Mit einer 4:9-Niederlage könnte man also von einem verpatzten Saisonstart sprechen, muss man aber nicht!

Immerhin, wie wir bei ein paar anschließenden Bieren mit unseren Gästen erfahren durften, handelte es sich um einen Absteiger aus der 1. Kreisklasse und wir freuen uns schon jetzt auf das Rückspiel, wo wir uns die verlorenen Punkte zurückergattern wollen ;)

Bei netten Gesprächen ließen wir den Abend dann langsam ausklingen und einigten uns darauf gleich an diesem Donnerstag zu versuchen die "rote Laterne" in der Tabelle an TKJ IV abzugeben.

An dem Spieltermin kann man schon erkennen wer das Heimspielrecht für sich beansprucht

und wie hoch die Freude einiger Spieler über den Austragungsort sein dürfte :)

In diesem Sinne allen bald ins Geschehen eingreifenden Mannschaften viel Erfolg!!!

Wir werden ihn auch noch haben, versprochen!

Der Schwatte

Spielformular

VI. Herren kann Erwartung nicht halten (23.10.10)

Am letzten Samstag führte uns die Reise ins benachbarte Algermissen, um gegen deren 3. Delegation anzutreten. Nach dem Studium beider Mannschaftsaufstellungen legte der stellvertretende Mannschaftsführer die Messlatte hoch. Dieses Spiel sollte erstmals in der Saison für eine ausgeglichene Punktebilanz führen, ein Sieg musste also her.

Aber schon auf der Hinreise, beim Einspielen und kurz vor Spielbeginn konnte beobachtet werden, dass ein Großteil der Mannschaft nicht die beste Vorbereitung gewählt hatte. Dialoge wie „ich habe Hunger“, „toll, und ich habe Kopfschmerzen“, „Und mir ist schlecht“ schienen dies zu unterstreichen.

Aber Schluss mit der Jammerei, ab an die Platten.

Gestartet wurde mit unserem 1er Doppel Bartsch/Kemnah und dem 2. Kolle/Böker.

Die 2. Auswahl hatte mit dem ersten Doppel der Gastgeber kaum Probleme, da der Jugendersatzspieler nur kaum ins Spiel fand. Welche taktische Rafinesse sich dahinter verbarg, dass der JES, welcher zugleich seine Spiele vorziehen sollte (aufgrund seines Alters sollte er nicht bis zum Ende des Spieles ausharren, Spielstart immerhin erst um 20Uhr) in das 1. Doppel gesteckt wurde, sollte uns angesichts eines eventuellen Schlussdoppels nicht erkenntlich werden.

Arne und Thomas erlebten eine Berg- und Talfahrt mit dem denkbar ungünstigeren Ausgang für uns.

Eine erste Führung konnte also nicht aufgebaut werden, wofür dann Alex und Björn zuständig sein sollten. Auch hier gestaltete es sich ähnlich wie schon zuvor bei unserem Doppel 1, nur dass diese Jungs JEDEN Satz deutlich in Führung gingen und drei der 8:4-, 9:5-, etc-Führungen nicht nutzen konnten.

Also 1-2 Rückstand nach den Doppeln.

Da es auf beiden Seiten (Niklas und der JES) den Wunsch nach vorgezogenem Spiel gab, gibt das Spielformular keinesfalls den wahren Spielverlauf wieder und wird daher im Folgenden näher erläutert.

Schon während unser 3. Doppel noch kämpfte, musste Niklas eine klare Niederlage gegen Werner Schubert hinnehmen. Ein Spiel, was ihm theoretisch liegen sollte, kam leider nicht zu stande, da Niklas einen rabenschwarzen Tag erwischte und ihm nur sehr wenig gelang. Zur Verteidigung muss man aber auch sagen, dass die beiden Werner´s im oberen Paarkreuz gute Konterspieler sind und einen manchmal eben zur Verzweiflung zwingen.

Nach dem derzeitigen Stand von 1:3 entschied Niklas gleich sein 2. Einzel hintendran zu hängen, welches wohl nicht die beste Idee war, denn auch hier war kein Satzgewinn für ihn drin und die Algermissener bauten ihre Führung auf 4:1 aus.

Am Nebentisch startete in der Zwischenzeit schon Thomas gegen den jungen Paasche.

Hier fand Daniel deutlich besser ins Spiel und konnte unerwartet klar gegen Thomas in 3 Sätzen gewinnen, sodass Alex sein Spiel gegen Befeldt schon kurz nach der Partie von Arne gegen Rudolf Kanne beginnen konnte. Alex fand zwar von Satz zu Satz besser ins Spiel, aber auch hier gab es einen klaren Sieg für die Algermissener, mit welchem sie sich mittlerweile einen 6:1-Vorsprung erspielt hatten. Durch die ganze Schieberei wurde der Rückstand lediglich auf der Anzeigetafel wahrgenommen, jedoch war der Siegeswille längst nicht gebrochen und es war für Arne an der Zeit endlich die langersehnte Wende einzuleiten. Gesagt…getan, mit einem seiner beliebten 5-Satz-Spiele konnte er am Ende einen Punkt für uns holen. Nach gutem Start fiel er wieder in Rückstand(Bewegungsmangel), um dann aber in Satz 4 und 5 alles klar zu machen. Zwiebel halt ;)

Nun durfte der Schwatte auch endlich mal seine Keule schwingen während sich Björn am Nebentisch mit dem Ersatzspieler begnügte.

Der Schwatte hatte mit extremen Leistungsschwankungen zu kämpfen, obwohl sein Gegner Rechtien nur wenig in sein Angriffsspiel investierte. Souverän wäre also was anderes, aber am Ende konnte er nach 5 Sätzen die Wende als eingeläutet bestätigen.

Auch Björn schloss sich an, wenn auch der junge Leonhardt besser als im Doppel ins Spiel fand und teilweise starke Gegenwehr leistete.

Den Rückstand also auf 3:6 verkürzt, ein Sieg zumindestens wieder etwas näher gerückt.

Weiter ging es mit den Partien Kemnah/Paasche und Bartsch/Kanne.

Dass Thomas´ Schwächephase nur temporärer Natur war, zeigte er in seinem 2. Einzel, in welchem er Rudolf nicht den Hauch einer Chance ließ.

Auch Arne zeigte sich nach 1. Satzverlust kämpferisch und, dass er keine Lust auf ein weiteres 5-Satzspiel hatte. Der Ausgleich war hergestellt und es folgte das von einigen(nicht vom Schwatten) langersehnte Spiel Schubert/Kolle. Werner schaffte es schonmal in einer vorherigen Saison den Schwatten zur Verzweiflung zu bringen, in dem er wahrlich jeden Ball in die unmöglichsten Ecken konterte und deutlich gewann.

An diesem Tage sollte das Spiel ein glücklicheres Ende für den Schwatten haben und die gefürchteten Blockbälle blieben nahezu aus. Trotzdem ein ausgeglichenes 5-Satzspiel. Arne scheint seine Mitspieler mehr und mehr von diesen Spielen überzeugen zu können ;)

Es war geschafft, eine 7:6-Führung war hergestellt, der Sieg in greifbarer Nähe.

Björn gegen Befeldt und Alex gegen den Youngster.

Während Björn noch an diesem Tage preisgab kein Spiel mehr in der Rückserie zu verlieren, backte Alex schon vor Spielbeginn kleinere Brötchen: „Na toll, gegen den Lütten darf ich bestimmt und mach mich zum Horst, wenn ich verliere“

Kein Problem Alex, für den Notfall haben wir noch das Abschlussdoppel, welches dann den Sieg klarmachen könnte.

Naja, der junge Herr der Algermissener machte Alex das Spiel in der Tat sehr schwierig, zu schwierig.

Reichlich angenervt musste Alex dem 14-Jährigen zu einem 3:0-Sieg gratulieren, aber ja noch alles im Lot oder Björn???

Hmm, nicht so richtig, denn Befeldt zeigte einen starken Auftritt und brachte Björn in Verlegenheit.

Leider musste Björn seinem Gegner nach 4 Sätzen gratulieren. Das hier aber ein sehr ausgeglichenes Spiel gespielt wurde, zeigt das Formular. Kein Satz wurde mit einer höheren Balldifferenz als 2 abgeschlossen.

Insgesamt sehr ärgerlich, denn einerseits kann Björn seine angestrebte „zu 0-Bilanz“ nun verwerfen und anderseits war unser Sieg nun auch pfutsch.

Arne und Thomas ließen in der Zwischenzeit aber Gott sei Dank nichts mehr anbrennen und erzielten souverän den 8. Punkt auch für uns Harsumer. Das einzige Highlight des Spiels war wohl der Anruf des JES, ob er noch bleiben dürfe, um das Schlussdoppel zu spielen.

Wir mussten uns also mit einer Punkteteilung zufrieden geben, die zwar nicht unseren Vorstellungen entsprach, aber angesichts des zwischenzeitlich hohen Rückstands konnten wir uns trotz alledem gut damit abfinden. Unerwähnt soll auch nicht die durchgängig gute Versorgung mit Erfrischungsgetränken bleiben, welche den kompletten Abend angeboten wurde.

Nun ist es eben am kommenden Samstag daran gegen die Lühnder vor eventuell heimischem Publikum? unser Punktekonto von nun 3:5 endlich ausgleichen zu können.

Wir würden uns freuen, also über die Punkte und vor allem aber  auch das Publikum ;)

(ach und entschuldigt die Länge, gelobe Besserung ;) )

Spielformular

Ausgeglichener Punktestand mit einer Woche Verspätung (30.10.10)


Am Samstag, den 30.10. traten wir hochmotiviert zu unserem Heimspiel gegen Lühnde an, um nun endlich, wie schon letzte Woche gefordert wurde, unseren Punktestand auszugleichen.

In den Doppeln erwischten wir den besseren Start. Unser Doppel 1 mit Zwiebel und Bartsch konnten sich knapp in 5 spannenden Sätzen gegen das Lühnder Doppel Strüber / Lüders durchsetzen und brachten uns den ersten Punkt ein. Der Schwatte und Hiller fanden leider keine effektiven Mittel gegen das 1. Doppel der Lühnder mit Vater und Pösel und mussten sich klar in 3 Sätzen geschlagen geben. Im 3. Doppel spielten Henking / Berger gegen Grunert und Pösel M. Nach einem klaren ersten Satzgewinn wurde sie doch zu übermütig und lagen dann auf einmal 1:2 hinten. Nach kurzem aufraffen wurde das Spiel dann zu unseren Gunsten gedreht und es stand somit 2:1 für uns.

Im Einzel traf der Schwatte nun auf Lüders. Er konnte nach starkem Spiel den Punkt souverän nach 3 Sätzen für uns gewinnen. Arne hatte nach zwei Satzgewinnen gegen Vater einen kleinen Durchhänger konnte aber wieder die Maschine zum Laufen bringen und den 4. Satz für sich entscheiden.

Im mittleren Paarkreuz traf nun Bartsch auf Strüber und Henk auf Pösel Senior. Thomas konnte den ersten Satz klar für sich entscheiden, doch in den darauffolgenden Sätzen wurde Strüber immer stärker und so verlor Thomas das Spiel leider mit 1:3. Im 2. Spiel konnte Henk knapp mit 3:1 gegen H-J Pösel gewinnen, da er sich mal wieder nicht an 10 Jahre alte Beläge gewöhnen konnte, die keinen Spin erwiedern.

Somit stand es bereits 5:2 für uns, jedoch waren wir noch lange nicht am Ziel, da wir es selber gegen Algermissen am letzten Spieltag geschafft haben einen 6:1 Rückstand am Ende noch auszugleichen.

Also ab ins untere Paarkreuz in dem Berger auf M. Pösel traf und Flocke es mit Grunert zu tun bekam.
Berger konnte sich in 3 spannenden Sätzen mit 3:0 durchsetzen, somit stand es 6:2. Nun war Flocke an der Reihe, der trotz 2:1 Führung und einer komfotablen Punkteführung im 5. Satz, sich leider trotz guten Spiels mit 2:3 geschlagen geben musste.
Mit einer 6:3 Führung ging es nun in die „Rückrunde“.

Der Schwatte, der einen guten Tag erwischt hatt,e konnte sich in einem erneut starken Spiel mit 3:0 gegen Vater durchsetzen. Somit brauchten wir noch 2 Punkte bis zum ausgeglichenem Punktekonto. Zwiebel, der dies auch unbedingt in die Tat umsetzten wollte, spielte ein konstant starkes Spiel gegen Lüders und konnte ihn mit 3:0 Sätzen bezwingen. Nun lag es an Bartsch den letzten Punkt gegen H.J. Pösel zu erzielen. Bartsch kam mit seinem Spiel deutlich besser klar als mit dem von Strüber und konnte somit klar mit 3:0 den letzten Punkt zum 9:3 Sieg für uns holen.

Wir schlossen den Abend mit dem Ein oder Anderem Pils gemütlich in der Halle ab, für manchen ging es noch auf die Piste. Das nächste Spiel findet erst Ende November statt und danach heißt es dann: Endlich mal wieder ein positives Punktekonto, was nach der letzten Saison erwünschenswert ist!

Spielfomular

VI. Herren setzt Siegesserie fort! (26.11.10)

Am Freitag dem 26.11.2010 fuhren wir zu unseren Freunden nach Sarstedt(FSV!). Da wir uns den Luxus leisten konnten mit sieben Mann zu spielen, konnte sich Arne während der Doppel noch ein wenig entspannen!

Unser Doppel 1 mit Dennis und Niklas begann sehr schwach, aber konnte in 4 Sätzen dann doch das Spiel für sich entscheiden. Leider sah es bei den beiden anderen Doppeln mit Thomas/Thomas und Alex/Flocke nicht ganz so gut aus und wir lagen mit 2 zu 1 hinten.

Nun begannen die Einzel wo Niklas sich mit 3 zu 1 Sätzen durchsetzen konnte und somit seinen ersten Saisonsieg perfekt machte. Auch Dennis konnte sein Spiel glatt in 3 Sätzen für sich entscheiden! Somit gingen wir also wieder mit 3 zu 2 in Führung. In der Mitte holte Thomas Bartsch einen ungefährdeten Sieg in drei Sätzen. Arne konnte sein Spiel nach 0 zu 2 Sätzen noch drehen und somit mal wieder in den beliebten 5 Sätzen gewinnen. Jetzt war Alex an der Reihe und musste sich leider ganz klar in drei Sätzen geschlagen geben. Auch Thomas Berger hatte nicht das nötige Glück und verlor ebenfalls in drei Sätzen.

Dem zufolge stand es nun 5 zu 4 für uns.

Jetzt mussten wir Gas geben und wussten, dass es kein einfaches Spiel wird an diesem Abend. Dennis und Niklas waren also wieder dran und siegten beide knapp in 5 spannenden Sätzen. Arne konnte sein zweites Spiel mal überraschend in drei Sätzen gewinnen und somit den achten Punkt für uns holen! Nun lag erstmal alles an T.Bartsch um uns den Sieg zu holen. Als er an die Platte ging glaubte er noch, dass es eine richtige Peitsche geben würde und das sah nach dem ersten Satz auch so aus. Thomas kämpfte sich aber sensationell ins Spiel zurück und gewann sein Spiel Bärenstark in fünf spannenden Sätzen!

Der Sieg war Perfekt und wir alle waren sehr zufrieden! Alle? Naja T.Berger war ein wenig enttäuscht, dass T.Bartsch sein Spiel gewonnen hatte und damit sein zweites Match, das er schon gewonnen hatte, nicht mehr gewertet wurde.

Aber das Einzige was zählte war ja der Sieg der Mannschaft und den konnten wir noch mit dem einen oder anderen Bier bei unseren Gastgebern genießen.

Wir hoffen, dass die nächsten Spiele von uns einen ähnlichen Ausgang haben und wir uns langsam aber sicher in der Nähe der Spitze festsetzen können!

Bis demnächst dann und allen anderen Mannschaften ein einfaches ,,Ping Pong Heil” wünscht euch die Sechste Herren.

Spielformular

 

Die Siegesserie hält auch gegen den ESV an (28.11.10)

Die sechste Herren spielt sonntagmorgens um 10.00 Uhr? Kann das überhaupt gut gehen? Überraschenderweise waren alle mehr oder weniger topfit am Treffpunkt (nur der Schwatte hatte ein paar Wehwechen), sodass einer guten Leistung nichts im Wege stand. Leider mussten wir auf unsere etatmäßige Nr. 3 Zwiebel verzichten.

Die Begrüßung lies schon deutlich werden, dass die Hildesheimer das Spiel auch schnell hinter sich bringen wollten, da es Braunkohl bei ihnen zuhause gab. Wie es sich herausstellte, konnten wir ihnen diesen Gefallen leider nicht erfüllen…

Wie es nun typisch für uns ist, lagen wir nach den Doppeln 1:2 zurück. Zwar konnten Kolle und Böker ihr Spiel locker gewinnen, aber für Alex+Bartsch und Thomas+Henk gab es nichts zu holen.                                       

In den Einzeln musste der Schwatte überraschend deutlich und lautstark („hör lieber auf mit diesen sch*** Sport“) seine zweite Saisonniederlage hinnehmen. Böker (gerüchteweiße mit Pferdeblut gedopt) war an diesen Wochenende einfach unschlagbar und gewann relativ locker 3:0.                                                                               

Björn versuchte an diesen Vormittag Zwiebel zu ersetzen (was ihm auch gelang) und gewann knapp mit 3:2. Thomas musste sich mit 3:1 geschlagen geben, sodass es 3:4 gegen uns stand.                                     

Das untere Paarkreuz in Form von Thomas Berger und Alex konnte den Spielstand nicht verändern. Während Alex in 5 Sätzen unterlag gewann Thomas mit 3:0.                                                                                               

Zwischenstand nach der ersten Hälfte: 4:5! Es sollte also denkbar knapp werden.

Böker, in absoluter Topform, gewann wieder locker mit 3:0. Der Schwatte zeigte nun ein denkbar knappes und spannendes Spiel, welches von seiner Seite aus mit vielen Netzbällen betrieben wurde. Glücklicherweise gewann er im fünften Satz mit 13:11 und brachte uns nun das erste Mal in Front.      

Björn nahm sich nun den Schwatten zum Vorbild und brauchte fünf Sätze zum vielumjubelten Sieg, ein Satz gewann er u.a. mit 22:20 gegen seinen Gegner, wobei er ebenfalls oft die Netzkante benutzte (was der Gegner auch nicht unerwähnt ließ).  Thomas unterlag leider mit 1:3,  obwohl er eine gute Leistung zeigte, aber ihm, in Gegensatz zu den anderen, das nötige Glück fehlte.

Zwischenstand 7:6 für uns.

Leider konnte Thomas Berger sein zweites Spiel nicht gewinnen, sodass es wieder Unentschieden stand. Es lag nun also an Alex und dem Abschlussdoppel Kolle+Böker. Der Schwatte sah schon schwarz, da ihm seine Leistung, nett ausgedrückt, an diesem Tag nicht gefiel. Aber nachdem Alex sich in drei Sätzen durchsetzen konnte (An dieser Stelle möchte ich meine beiden größten „Fans“ Thomas Bludau und Ete Schmidt grüßen), konnte das Doppel nur nachlegen, was ihnen auch mit Bravour gelang (3:0).                                                                                                                                                                                       Endergebnis 9:7 für uns! Ziemlich knapp aber egal.

Durch diesen Sieg können wir uns nun erstmal oben festsetzen, wichtig sind aber nun die beiden letzten beiden Spiele der Hinrunde gegen Adlum und Hönnersum. Gerade die Spiele gegen Adlum sind immer richtungsweißend für uns und ein Indikator für den weiteren Verlauf der Saison.

Spielformular

Pokalspiel gegen VfB Bodenburg I (08.12.10)

Nach Verlegungswunsch unserer Gäste war es gestern soweit. Das ausstehende Pokalspiel gegen die erste Herren des VfB Bodenburg stand an. Eine Mannschaft aus der 2. Bezirksklasse, was für uns eine maximale Vorgabe bei minimalem Klassenunterschied bedeutete. Eine kleine Spionage im click-tt verriet uns allerdings, dass es sich um einen frischen Absteiger handelt, welcher nun mit 18:0 Punkten nahezu konkurrenzlos in seiner Staffel die Herbstmeisterschaft feiert.

Da Pokalspiele für uns aber noch mehr eine Spaßvernstaltung als schon die normale Liga ist, hatten wir nichts zu verlieren.

Nach kleiner witterungsbedingter Verzögerung ging es also an die Platten.

Als erstes startete Berger gegen die Nummer 3 des VfB Helldobler. Berger zeigte ein gutes Spiel und brachte den Gegner in Verlegenheit und sich selbst 2:1 in Führung.

Unglücklicher Weise musste er die Sätze 4+5 10:12 abgeben, wo er trotz 7:0 und 9:1 Führung nicht punkten konnte. Konditions- oder Konzentrationstraining ist angesagt ;)

Der Schwatte hatte als erstes den 6er Eckstein sich gegenüber. Durch die Vorgabe und leichte Fehler gegen sein neues Feuerholz bestückt mit einem frischem Toni hatte er relativ leichtes Spiel und konnte in 3 Sätzen den ersten Punkt einfahren. Böker hingegen trat gegen den 2er Kudlek an und zeigte an der Platte, dass er zur Zeit in blendender Verfassung ist. Einige Unkonzentriertheiten und starke Gegenwehr seines Gegenüber führten ihn zwar über die volle Distanz, aber mit Erfolg!

2:1 Führung, das geht doch!

Als nächstes trat der Schwatte gegen Helldobler an. Während er im ersten Satz noch nicht in Fahrt kam und 10:12 unterlag, konnte er im 2. Satz mal richtig Gas machen und klar siegen. Da Konstanz für den Schwatten aber ein Fremdwort zu sein scheint, folgte leider der direkte Einbruch und der VfB konnte zum 2:2 ausgleichen.

Berger konnte sich gegen Kudlek gleich in Führung bringen, musste jedoch wieder qualvoll die Sätze 2+3 in der Verlängerung abgeben, was ihn wohl aus der Bahn warf und so ging das nächste Spiel an den Gegner. Um uns im Spiel zu halten, war nun Böker an der Reihe einen weiteren Punkt für uns einzufahren. Gesagt, getan!

Gegen Eckstein konnte er klar in 3 Sätzen siegen.

3:3 und ab in die Finals!

Der Schwatte durfte nun gegen den 2er Kudlek und wollte sein vorhergehendes Spiel wieder gerade bügeln. Durch einen starken Angriff des Gegners konnte sein Toni mal wieder richtig in Fahrt kommen und ließ beide Akteure in Schweiß ausbrechen ;)

Nach Luft schnappend konnte der Schwatte aber (Gott sei Dank) in 3 Sätzen siegen.

4:3 und nun durfte Böker gegen Helldobler ran. Ein schönes, spannendes Spiel, welches nur durch die Unruhen der Unzufriedenheit auf Harsumer Seite gestört wurde. Aus Zuschauersicht machte Böker wieder ein gutes Spiel, an welchem man höchstens taktisch etwas aussetzen könnte. Leider hatte auch hier Helldobler die Nase vorn, womit er sich den Titel "Spieler des Abends" mit 3 Siegen sichern konnte.

Wie es sich für ein ordentliches Pokalspiel gehört also ein gesundes 4:4 und die Akteure Berger und Eckstein waren an der Reihe dem Spiel einen Sieger zu geben.

Von seinen vorherigen Spielen noch etwas geschwächt, genervt, ange***** :=), konnte er nicht mehr die richtige Konzentration aufbringen und unterlag in 3 Sätzen.

Die lange Anreise hatte sich also für unsere Gäste gelohnt und der Sieg ging auch so in Ordnung, wobei wir natürlich die Chance zum Sieg hatten, aber nicht nutzen konnten.

Bei 17:17 Sätzen können wir aber von uns behaupten eine gute Gegenwehr geleistet zu haben und müssen hinzufügen, dass es einen Riesenspaß gemacht hat, gegen gute Ballartisten zu spielen (wobei die Vorgabe natürlich einen großen Teil dazu beisteuerte).

Leider liefen wir getränketechnisch auf ein Riff auf, sodass wir unsere Gäste "trocken" nach Hause schicken mussten, aber bei den Wetterverhältnissen ja auch besser.

Somit verabschieden wir uns aus dem diesjährigen Pokal und würden uns sehr freuen, wenn es am Freitag einige Kameraden in unsere Halle schaffen würden, um uns bei dem Projekt "Vizeherbstmeisterschaft" zu unterstützen.

Und ja, bei uns darf während des Punktspiels auch gerne trainiert werden ;)

Spielformular

 

Bezirksklasse Damen Staffel 01

Die Aufstellung:

1. Schüler, Yasmin-Linette
2. Schüler, Yvonne Nannette MF
3. Sander, Maren
4. Fürstenberg, Gabriele
5. Schüler, Heike

Spielplan Hinserie 2010/2011:

Fr. 27.08.2010 20:00   (1)   Polizei SV GW Hildesheim V - TTC Blau-Weiß Harsum  3:8
So. 12.09.2010 10:30   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - RV Kehrwieder Dinklar  8:4
Sa. 18.09.2010 17:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - SSG Algermissen  8:2
Fr. 29.10.2010 20:00   (1)   TuS Nettlingen - TTC Blau-Weiß Harsum   
Fr. 05.11.2010 20:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - TTC Lechstedt II   
Sa. 20.11.2010 17:00   (1)   TuS Nettlingen II - TTC Blau-Weiß Harsum   
So. 28.11.2010 11:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - TTC Heersum   
Sa. 11.12.2010 15:30   (1)   SV Emmerke - TTC Blau-Weiß Harsum   

Hinrundentabelle:

  1 TuS Nettlingen 8 7 0 1 59:28 +31 14:2
  2 SV Emmerke 8 6 0 2 55:29 +26 12:4
  3 TuS Nettlingen II 8 5 0 3 51:35 +16 10:6
  4 TTC Blau-Weiß Harsum 8 5 0 3 45:42 +3 10:6
  5 Polizei SV GW Hildesheim V 8 4 0 4 40:46 -6 8:8
  6 RV Kehrwieder Dinklar 8 3 0 5 48:49 -1 6:10
  7 SSG Algermissen 8 3 0 5 32:55 -23 6:10
  8 TTC Lechstedt II 8 2 0 6 39:58 -19 4:12
  9 TTC Heersum 8 1 0 7 33:60 -27 2:14

Spielberichte:

Damen starten mit 8:3 Sieg gegen PSV in die Saison (27.08.10)

Schon ein Wochenende vor dem offiziellen Saisonstart haben wir am vergangenen Freitag beim PSV Hildesheim aufgeschlagen.

Nach einer langen Sommerpause und mit leichten Veränderungen in der Mannschaftsaufstellung hieß es für uns: Auf in eine neue Runde. Die Damen vom PSV kamen neu in unsere Staffel und wir wussten nicht was uns erwartet. Wir starteten in die Doppel… Yasmin und Maren spielten weiterhin Doppel 1, da sie in der vergangenen Saison nur wenige verloren hatten. Und genauso ging es auch weiter, sie gewannen 3:1. Das andere Doppel spielten Yvonne und Heike. Nach einer 2:0 Führung konnten sie den Sack leider nicht zu machen und verloren in 5 Sätzen.

Auf geht´ s in die Einzel. Yasmin, die in der letzten Saison noch im unteren Paarkreuz eine super Bilanz gespielt hat, ist unsere neue Nummer 1. Und ? Sie gewann ihr Auftaktspiel recht sicher 3:0. Auch Yvonne, für sie lief die vergangene Saison nicht ganz so glücklich, startete mit einem 3:0.

Zwischenstand: 3:1

Auf geht´ s nun auch für´ s untere Paarkreuz. Gabi, die sich mit einer Erkältung rumplagen musste, verlor ihr Einzel leider 0:3. Maren brauchte den 1. Satz um rein zu kommen, verlor diesen mehr als deutlich. Sie hat sich dann aber gefangen und gewann dann 3:1.

Neuer Zwischenstand: 4:2.

Yasmin musste sich in ihrem zweiten Einzel leider 0:3 geschlagen geben, Yvonne setzte einen zweiten Sieg hinterher und gewann erneut 3:0. Maren brauchte mal wieder etwas länger, schaffte es dann aber das Spiel in 5 Sätzen nach Hause zu bringen. Gabi gab den ersten Satz recht schnell ab, kämpfte sich dann aber durch, sodass sie das Spiel 3:1 gewann.

Stand: 7:3.

Ein Einzel musste sich noch verlaufen…

Yasmin gewann 11:4, 11:1 und 11:3, noch klarer konnte der letzte Punkt nicht fallen.

Am Ende hieß es 8:3 für uns. Ein Sieg, der gut für´ s Selbstvertrauen ist !

Unser nächstes Spiel haben wir am Sonntag, 12.09. um 10:30 Uhr gegen die Mädels aus Dinklar, die aus der Bezirksliga abgestiegen sind und auch neu zu uns gestoßen sind.

Wir würden uns über Unterstützung von euch freuen!

Wir wünschen auch euch einen erfolgreichen Start in die neue Saison!!!

Eure Mädels

Spielformular

 

I. Jungen   2. Kreisklasse Jungen

Die Aufstellung:

1.1 Nüßler, Maximilian
1.2 Kollmann, Patrick MF
1.3 Kreibohm, Ulf
1.4 Kraft, Daniel

Spielplan Hinserie 2010/2011:

Sa. 18.09.2010 15:00  v   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - RSV Achtum II  2:6  
Mo. 04.10.2010 18:15   (1)   TuS Hasede - TTC Blau-Weiß Harsum 6:2  
Sa. 13.11.2010 15:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - MTV Nordstemmen  6:2  
Fr. 26.11.2010 17:30  v   (1)   TSV Warzen - TTC Blau-Weiß Harsum  6:2  
Sa. 27.11.2010 14:00     TK Jahn Sarstedt - TTC Blau-Weiß Harsum  4:6  
Sa. 11.12.2010 14:00     Polizei SV GW Hildesheim III - TTC Blau-Weiß Harsum  6:4  

Hinrundentabelle:

  1 TSV Warzen 6 4 1 1 33:18 +15 9:3
  2 RSV Achtum II 6 4 1 1 32:17 +15 9:3
  3 TuS Hasede 6 3 3 0 33:21 +12 9:3
  4 Polizei SV GW Hildesheim III 6 3 1 2 25:23 +2 7:5
  5 TTC Blau-Weiß Harsum 6 2 0 4 22:30 -8 4:8
  6 TK Jahn Sarstedt 6 1 1 4 17:33 -16 3:9
  7 MTV Nordstemmen 6 0 1 5 15:35 -20 1:11

 

II. Jungen     3. Kreisklasse Jungen Staffel 1

Die Aufstellung:

2.1 Scherff, Marvin
2.2 Kraft, Denis
2.3 Hartke, Jonas
2.4 Biewald, Pascal

Spielplan Hinserie 2010/2011:

Sa. 11.09.2010 15:00   (1)   TSV Söhlde - TTC Blau-Weiß Harsum II  6:2
Sa. 02.10.2010 16:00     TTS Borsum III - TTC Blau-Weiß Harsum II  6:1
Fr. 08.10.2010 18:15   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - FSV Sarstedt II  6:2
Fr. 19.11.2010 18:00   (1)   SV Rot-Weiß Ahrbergen II - TTC Blau-Weiß Harsum II  6:0
Sa. 27.11.2010 14:00     SV Mehle - TTC Blau-Weiß Harsum II  6:4
Fr. 10.12.2010 18:15   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - TSV Giesen II  5:5

Hinrundentabelle:

  1 TTS Borsum III 6 4 2 0 34:15 +19 10:2
  2 TSV Söhlde 6 4 2 0 34:19 +15 10:2
  3 FSV Sarstedt II 6 3 0 3 24:23 +1 6:6
  4 TSV Giesen II 6 2 2 2 23:25 -2 6:6
  5 SV Rot-Weiß Ahrbergen II 6 1 2 3 24:28 -4 4:8
  6 TTC Blau-Weiß Harsum II 6 1 1 4 18:31 -13 3:9
  7 SV Mehle 6 1 1 4 17:33 -16 3:9

 

III. Jungen     4. Kreisklasse Jungen Staffel 3 4er

Die Aufstellung:

3.1 Hartmann, Timo
3.2 Becker, Jakob
3.3 Feise, Lukas
3.4 Schroer, David
3.5 Hartmann, Paul
3.6 Wegener, Can

Spielplan Hinserie 2010/2011:

Sa. 04.09.2010 15:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum III - SV Egenstedt  6:6  
Sa. 25.09.2010 14:00     TTC Edelweiß Klein Elbe - TTC Blau-Weiß Harsum III  7:0  
Fr. 05.11.2010 18:15  v   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum III - SC Bettmar III  1:7
Sa. 06.11.2010 11:00     TTC Binder - TTC Blau-Weiß Harsum III  7:0
Fr. 26.11.2010 18:15   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum III - TuS Hoheneggelsen  1:7
Fr. 03.12.2010 18:15  v   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum III - SV Hildesia Diekholzen II  1:7
Sa. 04.12.2010 14:00   (1)   TTC Edelweiß Klein Elbe II - TTC Blau-Weiß Harsum III  7:4

Hinrundentabelle:

  1 SC Bettmar III 7 7 0 0 49:14 +35 14:0
  2 TTC Binder 7 6 0 1 44:24 +20 12:2
  3 SV Hildesia Diekholzen II 7 5 0 2 44:22 +22 10:4
  4 TTC Edelweiß Klein Elbe 7 4 0 3 38:28 +10 8:6
  5 TuS Hoheneggelsen 7 3 0 4 30:37 -7 6:8
  6 TTC Edelweiß Klein Elbe II 7 1 1 5 28:45 -17 3:11
  7 SV Egenstedt 7 0 2 5 19:47 -28 2:12
  8 TTC Blau-Weiß Harsum III 7 0 1 6 13:48 -35 1:13

 

IV. Jungen      4. Kreisklasse Jungen Staffel 2

Die Aufstellung:

4.1 Heuchert, Felix (SPV)                  
4.2 Praetze, Jasper                    
4.3 Lakeberg, Jonas                    
4.4 Fleißner, Florian  

Spielplan Vorrunde 2010:

Fr. 10.09.2010 17:30     Polizei SV GW Hildesheim IV TTC Blau-Weiß Harsum IV  6:1  
Fr. 17.09.2010 18:15   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum IV MTV Eintracht Bledeln  4:6  
Sa. 09.10.2010 15:00  v   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum IV MTV Hildesheim  0:6
Fr. 12.11.2010 18:30     SV Teutonia Sorsum II TTC Blau-Weiß Harsum IV  6:1
Sa. 13.11.2010 15:00     ESV Hildesheim TTC Blau-Weiß Harsum IV  6:1
Sa. 27.11.2010 15:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum IV RSV Achtum III  1:6
Sa. 11.12.2010 17:00  v     SC Barienrode TTC Blau-Weiß Harsum IV  6:1

Hinrundentabelle:

  1 RSV Achtum III 7 7 0 0 42:18 +24 14:0
  2 MTV Hildesheim 7 6 0 1 39:9 +30 12:2
  3 Polizei SV GW Hildesheim IV 7 5 0 2 33:21 +12 10:4
  4 ESV Hildesheim 7 4 0 3 27:23 +4 8:6
  5 SV Teutonia Sorsum II 7 3 0 4 28:31 -3 6:8
  6 SC Barienrode 7 1 1 5 23:36 -13 3:11
  7 MTV Eintracht Bledeln 7 1 1 5 18:39 -21 3:11
  8 TTC Blau-Weiß Harsum IV 7 0 0 7 9:42 -33 0:14

 

 I. Mädchen    2. Kreisklasse Mädchen

Die Auftstellung:

1.1 Hartke, Sara
1.2 Klein, Julia
1.3 Biewald, Chantal
1.4 Schäfer, Nadine

Spielplan Hinserie 2010/2011:

Sa. 11.09.2010 15:00  t   (1)   SV Hildesia Diekholzen - TTC Blau-Weiß Harsum  2:6  
Fr. 05.11.2010 18:00  t/v     TTC Blau-Weiß Harsum - MTV Eintracht Bledeln  0:6  
Fr. 19.11.2010 18:15   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - TTS Borsum II  4:6
Sa. 27.11.2010 15:00  t   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - TK Jahn Sarstedt II  1:6
Sa. 04.12.2010 15:00  t     TTC Blau-Weiß Harsum - VfB Bodenburg III  6:0

Hinrundentabelle:

  1 MTV Eintracht Bledeln 5 5 0 0 30:2 +28 10:0
  2 TK Jahn Sarstedt II 5 3 0 2 24:14 +10 6:4
  3 TTS Borsum II 5 2 1 2 17:24 -7 5:5
  4 TTC Blau-Weiß Harsum 5 2 0 3 17:20 -3 4:6
  5 VfB Bodenburg III 5 1 1 3 14:27 -13 3:7
  6 SV Hildesia Diekholzen 5 0 2 3 13:28 -15 2:8