Die Internetseite wird
gesponsert von:
   
 
Startseite
 
Verein
  Vorstand
  Chronik
  Kontakt
 
Aktuelles
  Archiv
 
Mannschaften
  Herren
  Jugend
 
Trainingszeiten
 
Forum
 
Gästebuch
 
Bildergalerie
 
Links
 
Impressum
 
 
Besucher auf der Seite:
243
 
 
 

Hinserie 2009/2010

I. Herren     II. Herren     III. Herren     IV. Herren     V. Herren     VI. Herren

Damen     Senioren      I. Jugend      II. Jugend      III. Jugend      IV. Jugend

 

 

1.Herren Bezirksliga Staffel 01

v.l.: Benedikt Kreye, Fabian Reisig, André Hollemann, Sascha Gieseke, Dennis Kalupa, Stefan Lukes

Die Aufstellung:

Spielplan Hinserie 2009:

So. 06.09.2009 11:00   TTC Blau-Weiß Harsum - TTC Lechstedt II  9:6  
Sa. 12.09.2009 19:00   TTC Blau-Weiß Harsum - TuS Grün-Weiß Himmelsthür  8:8
Sa. 19.09.2009 18:00   SV Emmerke - TTC Blau-Weiß Harsum  5:9
Sa. 17.10.2009 18:00   VTTC Wespe Bad Salzdetfurth II - TTC Blau-Weiß Harsum  5:9
Sa. 24.10.2009 18:30   Duinger SC - TTC Blau-Weiß Harsum  8:8
So. 01.11.2009 11:00   TTC Blau-Weiß Harsum - TTS Borsum III  4:9
Fr. 20.11.2009 20:00   Polizei SV GW Hildesheim II - TTC Blau-Weiß Harsum 8:8
Sa. 05.12.2009 19:00   TTC Blau-Weiß Harsum - SC Bettmar  7:9
Sa. 12.12.2009 17:00   MTV Nordstemmen - TTC Blau-Weiß Harsum  5:9

Hinrundentabelle:

Aufsteiger   1 TTS Borsum III 9 8 0 1 79:33 +46 16:2
Relegation   2 Duinger SC 9 5 2 2 68:52 +16 12:6
  3 TuS Grün-Weiß Himmelsthür 9 5 2 2 66:51 +15 12:6
  4 TTC Blau-Weiß Harsum 9 4 3 2 71:63 +8 11:7
  5 MTV Nordstemmen 9 4 3 2 72:70 +2 11:7
  6 Polizei SV GW Hildesheim II 9 3 3 3 56:69 -13 9:9
  7 SC Bettmar 9 4 0 5 60:62 -2 8:10
Relegation   8 SV Emmerke 9 3 0 6 53:64 -11 6:12
Absteiger  9 TTC Lechstedt II 9 2 1 6 52:74 -22 5:13
Absteiger  10 VTTC Wespe Bad Salzdetfurth II 9 0 0 9 42:81 -39 0:18

Berichte:

1.Herren startet mit Sieg gegen Lechstedt  (06.09.09)

Hallo TT-Gemeinde!

Nach der langen Sommerpause und der guten theoretischen, aber eher mäßigen praktischen Saisonvorbereitung mit dem Freundschaftsspiel gegen Sorsum, starteten wir am Sonntag in die mit Spannung erwartete Bezirksliga-Saison.

Wie schon lange bekannt ist, haben wir mit Stefan Lukes eine neue Nummer drei in unserer Mannschaft begrüßen können und uns somit verstärkt. Da mit Sebastian auch unsere etatmäßige Nummer sechs an Bord war, gingen wir mit voller Truppe in das Match gegen die zweite Garde vom TTC Lechstedt. Unsere Gegner aus dem Landkreis mussten allerdings auf ihre Nummer zwei, den „Skipper“ Janz verzichten, der sich noch in der nautischen Navigation übte.

Vor heimischer Kulisse wollten wir zum Saisonauftakt natürlich spielerisch und kämpferisch überzeugen und gleich einen Erfolg verbuchen. Das taten wir dann auch und gewannen das Spiel mit 9:6.

Ich verzichte diesmal auf das verklausulieren von Zahlenreihen. Wenn jemand die einzelnen Ergebnisse nachlesen möchte, so steht der Link zum Spielformular zur Verfügung.

Insgesamt kann man sagen, dass wir das Spiel aufgrund unserer mannschaftlichen Ausgeglichenheit und Geschlossenheit für uns entscheiden konnten.

Sicherlich ist bei jedem Einzelnen noch einiges an Verbesserungspotential vorhanden. Dieses wollen ausschöpfen und in der Liga für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Nach dem Spiel saßen wir noch bei lecker Grillwurst und Bier zusammen und 

genossen den Sonntagnachmittag.

Nächsten Samstag haben wir die Mannschaft aus Himmelsthür zu Gast. In der letzten Saison waren diese Begegnungen immer sehr spannungsgeladene Angelegenheiten. Mit der Unterstützung unserer Fans wird das auch diesmal wieder so sein.

Zum Abschluss noch das Zitat der Woche aus dem beliebten TT-News-Forum:

„Beinarbeit ist ja gut und schön – aber eine Mördervorhand tut`s auch!“

in diesem Sinne F.R.

Spielformular

 

1. Herren – TuS GW Himmelsthür (12.09.09)

Harter Kampf mit gerechter Punkteteilung am Ende!

Am letzten Samstag war es mal wieder soweit… eine Fortsetzung aus der vorigen Saison, nur dieses Mal in der Bezirksliga. Die Vorzeichen waren wieder klar: Erster gegen Zweiter! Also wieder Spannung pur… (Naja gut, nach einem Spieltag). In den letzten beiden Duellen konnten wir nach 1:5 und 2:6 Rückstand immer noch den Spieß umdrehen und beide Zähler verbuchen, doch dieses Mal sollte es nicht sein. Insgesamt gingen 4 von 5 Spielen im fünften Satz an die Gäste (was hier aber nicht als Ausrede gelten soll).

Die Himmelsthürer verstärkten sich durch Haßelmeyer an Position 3, wir hingegen, wie schon allen bekannt, mit Stefan Lukes an 3.

In den Eingangsdoppeln spielten wir stark auf, wo besonders unser Doppel 2 mit dem Langen und André aufblitzte (sie können es also doch!). 3:0 gegen Ehrhardt, Dirk/Marx war schon nicht schlecht… Fabi/Stefan locker in 4 Sätzen und ein bisschen Pech hatten Onkel/Basti, die im 5. Satz knapp mit 9:11 verloren.

Die Einzel im Überblick:

Reisig:   stark gegen beide Ehrhardts; gegen Dirk im 5. Satz knapp geschlagen.

André:   schwache Vorstellung im Einzel! Die Gegner ließen aber auch nicht viel zu,

             haben zu stark agiert; verdiente Niederlagen.

Der Lange:   gegen Haßelmeyer zu viel in die Rückhand gespielt, dadurch wurden

                    die Topspins unberechenbar; klar in 3 verloren; Gegen Arndt locker in 3

                    Sätzen durchmarschiert, keine Chance für Arndt!

Stefan:    wie schon im ersten Punktspiel eine „Bank“ in der Mitte; beide Spiele

               sicher nach Hause gefahren; ein super Einstand, weiter so!!

Onkel:     gegen Licata stark gespielt, denn auch mit Schupfbällen kann man das

               Spiel gewinnen; gegen Marx in 5 Sätzen, im Entscheidungssatz allerdings

               mit 2:11 etwas unter die Räder gekommen.

Basti:      wollte nicht alle drei Spiele im 5. Satz verlieren; zeigte deshalb zum

               Schluss gegen Licata Kampfgeist und bezwang ihn knapp; ganz wichtiger

               Punkt!

Das Schlussdoppel war sehr spannend, doch konnten sich Fabi/Stefan leider

nicht durchsetzen, verloren knapp in 4 Sätzen.

Zusammengefasst war es ein gerechtes Unentschieden, wobei wir natürlich gerne beide Punkte eingesackt hätten. Aber was soll es, davon geht die Welt nicht unter, oder Jungs??

Im Anschluss gabs noch lecker Bierchen, bevor es dann in die City ging. Danke an die vielen Zuschauer, die uns stets stark unterstützt haben. Am kommenden Samstag, 19.9.09, um 18 Uhr, steigt unser erstes Auswärtsspiel in Emmerke. Interessierte Zuschauer sind gerne gesehen!!!

Beste Grüße vom Captain!

Spielformular

 

Ping-Pong-Jungs fahren erste Auswärtspunkte in Emmerke ein (19.09.09)

Am 19.09. war unser erstes Auswärtsspiel in Emmerke angesetzt. Mit einem 3:1 Punktekonto konnte sich die „Erste“ bereits in den ersten beiden Spielen Gehör in der Staffel verschaffen und wollte nun auch mindestens 1 Punkt aus Emmerke entführen. Um kurz nach 17h waren sämtlich Akteure um Mannschaftskapitän André in Emmerke eingetroffen und fieberten dem Startschuss um 18h entgegen.

Nach einer freundlichen Begrüßung ging es dann auch pünktlich los. Mit dem Gedanken an das letzte 0:3 aus den Doppeln gegen die 2te Mannschaft aus Emmerke der vorherigen Saison, sollte nun eine Steigerung gegen die 1te her.

Dies gelang, wenn auch nur marginal. Lediglich das Doppel 3 von Onkel/Basti konnten ihre Gegenüber in 5 Sätze niederhalten und punkten. Fabi/Stefan konnten eine klare Führung im 5ten Satz nicht nutzen und auch André/Dennis verloren leider gegen das Parade-Doppel der Gegner im 4ten Satz.

Zwischenstand 1:2…

Die Einzel standen an.

André fand gegen das variable und vor allem schnittreiche Allround-Spiel der erfahrenen Emmerker 1 Hartmut Kreipes kein adäquates Mittel und musste sich in 3 Sätzen geschlagen geben. Fabi hingegen konnte Wolfgang „Gimli“ Werner in 3 Sätzen vom Tisch fegen. Nur der letzte Satz wurde knapp, ansonsten eine klare Angelegenheit.

2:3…die Mitte war nun gefordert.

Dennis musste nun gegen ein alt bekanntes Gesicht ran. Den Ex-Harsumer Michael Schuhmacher. Ein interessantes und emotionales Spiel, mit überraschendem Ausgang. Der Lange kam in den ersten beiden Sätzen nicht richtig zum Zuge, blühte aber in den nächsten beiden Durchgängen auf und startete nun in den Entscheidungssatz. Durch (Achtung Ironie!!) „taktisch clevere“ Kanten- und Netzbälle von Dennis im Verlauf des Spiels stand es im 5ten Satz  4:4. Ein weiterer Glücksball des Langen ließ einen Vulkan ausbrechen und veranlasste Schuhmacher zur geschickten und absoluten Demontage seines Schlägers. Er zerbrach durch einen sehenswerten Wurf sein Spielgerät und gratulierte Dennis zum Sieg. (Ironie AUS!!). Der Griff des Schlägers konnte durch André sichergestellt werden und kann bei Wunsch von Vereinsmitgliedern gesichtet werden…

Stefan konnte seine gute Form der ersten beiden Punktspiele gegen Wodniczak nicht abrufen, verschlug zu viele „leichte“ Bälle und musste sich in 5 Sätzen geschlagen geben.

3:4…

Das untere Paarkreuz soll es nun richten. Und siehe da, die erhoffte Führung zur Halbzeit sollte den Harsumer Jungs gehören! Sebastian hielt Wolfgang Bunnenberg in 4 Sätzen nieder und demonstrierte neben guter Beinarbeit ein schönes Offensivspiel. Ein verdienter Sieg. Unser Materialexperte Onkel, der im Training schon eine sehr gute Form aufwies, setzte sich mit platzierten Druckschupfbällen und tischnahen Blocks gegen den schlussendlich frustrierten Wolfram Kallohn durch.

5:4 zur Halbzeit, die erste Führung.

Unter den Augen der mitgereisten Fans, darunter das Geburtstagskind der Schwatte, stand nun der zweite Durchgang an. Endspurt. Im oberen Paarkreuz gewann Fabi das Duell der Spitzenspieler gegen Kreipe in 4 Sätzen. André musste abermals dem Gegner gratulieren und verlor in 3 Sätzen gegen Werner. Kopf hoch Captain, die Erfolge werden kommen.

6:5…

Die Mitte hielt sich nun schadlos. Stefan konnte Schuhmacher in 3 Sätzen schlagen, wobei zu erwähnen ist, dass der „Ersatzschläger“ Schuhmachers nicht wirklich passend für ihn war und er nie richtig ins Spiel fand. Dennis konnte Wodniczak in 4 Sätzen bezwingen und lies den jungen Emmerker durch seine gekonnten Blockbälle oft ziemlich alt aussehen.

8:5…

Das Materialspiel des Onkels….Ja, manche Spieler kommen damit klar und einige nicht… Bunnenberg gehört scheinbar zu den Zweitgenannten. Einen Satz konnte er zwar gewinnen, war aber ansonsten durch das sichere Spiel des Onkels zu sehr gestört und musste schließlich zum Spiel- und der Harsumer Mannschaft zum Gesamtsieg gratulieren.

Im Anschluss wurde die Mannschaft noch auf ein paar Bierchen eingeladen und man diskutierte den weiteren Verlauf des Abends. Für einige der Beteiligten endete der Abend dann noch in Hildesheim, wo nach einem kurzen Essen das Siegerbier im Dax genossen wurde.

Vielen Dank noch einmal an die mitgereisten Fans und Interessierten. Ihr habt diese Partie zu einem Heimspiel gemacht, welches uns vielleicht den entscheidenden Vorteil an diesem Abend sicherte. Nun steht eine Pause von 3 Wochen an, in denen wir uns intensiv auf das Auswärtsspiel im „Wespennest“ in Bad Salzdefurth vorbereiten. Der Mitaufsteiger braucht Punkte und wird gegen uns natürlich heiß wie Frittenfett sein. Aber das sind wir schon lange… =)

Schlachtenbummler sind gerne gesehen.

Mit spochtlichem Gruß,

S.L.

Spielformular

 

Erfolgreicher Griff ins Wespennest - I. Herren entführt zwei Punkte aus Bad Salzdetfurth (17.10.09)

Ein 9:5 Erfolg beschert der I. Herren die weitere Tabellenführung in der Bezirksliga. "Ein verdienter wenn auch hartumkämpfter Erfolg für uns", resümiert TTC-Neuzugang Stefan Lukes. Eine ganz starke Leistung konnten die zahlreichen Zuschauer im oberen Paarkreuz bewundern. Sowohl André als auch Spitzenspieler Fabian hielten sich schadlos. Auch im unteren Drittel gaben sich sowohl Sascha als auch Benedikt, der seinen Einstand in der Ersten feierte, keine Blöße. Sascha überzeugte dabei wiederholt durch seine geduldige Spielweise und brachte seine Gegner durch seine gekonnt platziert und "angenoppten" Bälle schier zur Verzweiflung. Die Mitte hingegen konnte diesmal nur einen Punkt (durch Stefan) beisteuern. Dennis ging an diesem Abend sowohl im Einzel als auch im Doppel leer aus. Beim letzten Spiel des Tages zwischen Stefan und seinem Gegenüber Blume sollte es aus Harsumer Sicht eine Premiere geben. Mannschaftsführer André Hollemann griff beim Stand von 10:9 für Stefan im 5. Satz zum ersten Mal zum taktischen Mittel der Auszeit. Mit Erfolg. "Andre hat mir vor dem letzten Punkt nochmal den Druck genommen und mir somit einen psychologischen Vorteil verschafft", bedankte sich Stefan nach dem Spiel bei seinem Mannschaftsführer.

Dieser schien nach dem Match mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden fand jedoch auch kritische Worte. "Unsere Baustelle liegt derzeit sicherlich in den Doppeln. Die nächsten Tage werde ich mir einige Gedanken machen, um mich dann am Mittwoch mit meiner Mannschaft zu beraten, wie wir das kommende Auswärtsspiel am Samstag in Duingen angehen wollen." Auch bei diesem Spiel sind mitreisende Fans sehr gerne gesehen.

Vielen Dank sei an dieser Stelle im Namen der gesamten Mannschaft an unseren Fan Hubert Oyen gerichtet, der den Weg nach Bad Salzdetfurth auf sich genommen hat, um uns vor Ort vorbildlich zu unterstützen.

D.K.

Spielformular

 

1.Herren spielt Unentschieden in Duingen (24.10.09)

Am Samstag startete unsere Erste in das lang erwartete Auswärtsspiel gegen Duingen, da wir dort vor einem Jahr in der Relegation verloren hatten und so auf  Wiedergutmachung aus waren.

Da wir aus dem letzten Spiel unsere Lehren gezogen hatten, in Sachen Doppelaufstellung, stellte Vize Kapitän Fabi beim Freitagstrainig die Doppel um. Seine Taktik ging auf und wir starteten wie gewohnt 2:1 aus den Doppeln.   

Das obere Paarkreuz spielte 2:2. Wobei Fabi sein erstes Einzel  mit einem 3:2 noch knapp war, gewann er im zweiten wieder ganz solide 3:1.

Unser Kapitän, der extra aus Göttingen angereist kam, hatte an diesem Abend nichts zu lachen, denn er verlor beide Spiele klar mit 3:0 und 3:1.

Wie immer konnten wir uns auf Stefan, besser bekannt als Duke, verlassen. Nachdem er den ersten Satz gegen Basse zwar verloren hatte, kam er in Tritt und verlor im ganzen Match nicht mehr einen einzigen.

Dennis hatte an diesem Abend nicht seinen Glückstag und verlor beide Spiele im Fünften.

Nun war unser unteres  Paarkreuz gefragt, welches bis dato auch immer eine Bank war, nur heute leider nicht, denn auch Sascha verlor beide Spiele. Benedikt hingegen gewann zumindest sein zweites Einzel, sodass  wir uns ins Abschlussdoppel retten konnten.

Jetzt stand es 7:8 und es war Zeit für das Abschlussdoppel, welches wir in den letzten zwei Jahren nie für uns entscheiden konnten. Doch diesmal kam alles anders. Nach  4 Sätzen gewann unser Doppel Eins Reisig/Kreye zum ersten Mal und es stand 8:8.  

Nach dem Spiel gab es noch eine Kiste Nörti, von dem Gastgeber, bevor wir uns auf dem langen Heimweg nach Hildesheim ins Cafe del Sol machten.

Wir bedanken uns bei unseren mitgereisten Fans und hoffen, Sie an diesem Sonntag in der Halle in Harsum wieder zahlreich begrüßen zu können 

S.G.  

Spielformular

 

I. Herren erfährt erste Saisonniederlage (01.11.09)  

Am Sonntagmorgen ging es für unsere erste Herrenmannschaft im Spitzenspiel der Bezirksliga gegen den Staffelfavoriten vom TTS Borsum III.

Nach einer mehr oder minder guten Spielvorbereitung am Vorabend traf man sich pünktlich in der Halle um das von Teamcaptain André Hollemann vorgegebene Ziel zu erreichen: Mindestens ein Punkt gegen den Favoriten aus dem Nachbarort!

Nachdem die Gäste beim Einspielen merkten, dass das Harsumer Plattenmaterial nicht den hohen Borsumer Ansprüchen genügte, legten die Sportskameraden Dormeier und Sprung selbst Hand an und begradigten unsere Tische durch einige gekonnte Handgriffe. Hierfür im Namen des gesamten Vereins nochmal vielen Dank!

So konnte es dann auch endlich an neu hergerichtetem Spielgerät losgehen. Nach den Eingangsdoppeln musste gleich einem Rückstand hinterhergelaufen werden, denn lediglich unser Doppel 3, der Lange und Stefan, waren erfolgreich. Die beiden anderen Doppel mussten leider denkbar knapp im fünften Satz abgegeben werden.

Im oberen Paarkreuz konnten weder Fabi (gegen Schönknecht) noch André (gegen Heineke) für eine Überraschung sorgen und verloren beide deutlich.

Doch die Mitte konnte dieses prompt wieder ausgleichen: Stefan siegte klar gegen Dormeier und Dennis siegte in fünf Sätzen gegen Sprung, der, obwohl von ihm selbst nachjustiert, immer noch mit dem Tisch haderte.

Im unteren Paarkreuz mussten dann allerdings Sascha (in fünf Sätzen gegen Harstel) und auch Benedikt (deutlich gegen Beushausen) ihren Gegnern zum Sieg gratulieren.

Damit stand es nach dem ersten Durchgang 3:6.

Doch obwohl sowohl Fabi als auch André erneut deutliche Niederlagen gegen das starke vordere Paarkreuz der Borsumer hinnehmen mussten und diese inzwischen auf 3:8 davongezogen waren, kämpfte man weiter um das vom Kapitän ausgegebene Minimalziel doch noch zu erreichen. Stefan, derzeit in Topform, siegte klar gegen Sprung und Sascha gewann nach starker Leistung 3:0 gegen Beushausen. Allerdings konnte Dennis gegen den „Anti“ von „Schotte“ Dormeier heute kein Mittel finden und musste diesem nach vier knappen Sätzen zum Sieg gratulieren. Damit zählte das Spiel von Sascha leider nicht mehr und das Endergebnis von 4:9 stand fest.

Für Kapitän Hollemann allerdings kein Beinbruch: „Die Borsumer sind in dieser Aufstellung sicher ein Staffelfavorit. Wir haben stark dagegen gehalten und mit etwas mehr Glück in den Eingangsdoppeln wäre auch mindestens ein Punkt für uns drin gewesen. Wir haben gesehen, dass wir uns auch als Aufsteiger vor keiner Mannschaft verstecken müssen!“

Im Anschluss an das Spiel wurden mit den Gästen noch einige Biere getrunken und der Spielausgang analysiert. Das nächste Spiel der Ersten findet am Freitag, den 20.11. in Hildesheim statt. Mitreisende Zuschauer sind gerne gesehen!

Bis dahin

Ping-Pong-Heil

B.K.

Spielformular

 

1. Herren verliert knapp gegen Bettmar  (05.12.09)

Am Samstag den 5. Dezember konnten wir die erste Mannschaft aus Bettmar

in Harsum begrüßen. Nach dem wir in den vorherigen Spielen aus unserer Sicht eher Punkte liegengelassen hatten, wollten wir mal wieder einen Doppelpack einfahren.

Dies ging aber gründlich in die Hose.

Wir starteten katastrophal mit 0:3 Doppeln und konnten den Rückstand trotz insgesamt positiver Bilanz in den Einzeln nicht aufholen.

Beim Stand von 7:8 gingen wir dann ins Schlußdoppel. Trotz eines 2:0 Satzvorsprungs gelang es uns leider nicht wenigstens einen Punkt in heimischer Halle zu behalten. Danken möchten wir an dieser Stelle den zahlreichen Zuschauern,

die ihr Möglichstes taten, um uns doch noch zu einem Punktgewinn zu „peitschen“.

Unser Problem der suboptimalen Doppelbilanz haben wir erkannt und wollen es nächsten Samstag gegen Nordstemmen besser machen und dort für einen versöhnlichen Abschluß der Hinserie punkten. Zuschauer sind gerne willkommen.

In diesem Sinne – Hut auf!

F.R.

Spielformular

 

 

2.Herren 1.Bezirksklasse Staffel 01

Die Aufstellung:

Spielplan Hinserie 2009:

So. 20.09.2009 10:30   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - TuS Hoheneggelsen  9:7  
Fr. 25.09.2009 20:00   (2)   TTC Blau-Weiß Harsum II - RV Kehrwieder Dinklar II  9:5  
Fr. 02.10.2009 20:00   (2)   TTC Blau-Weiß Harsum II - SV Teutonia Sorsum  1:9  
So. 18.10.2009 10:00   (1)   TTC Lechstedt III - TTC Blau-Weiß Harsum II  1:9  
So. 25.10.2009 09:30   (1)   TTC Heersum - TTC Blau-Weiß Harsum II  5:9  
So. 08.11.2009 11:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - SV Emmerke II  4:9  
Sa. 21.11.2009 18:00  v   (1)   TSV Söhlde - TTC Blau-Weiß Harsum II  9:2  
So. 29.11.2009 11:00  v   (2)   TTC Blau-Weiß Harsum II - TuS Nettlingen  8:8
Sa. 12.12.2009 17:00   (1)   TuS Hasede II - TTC Blau-Weiß Harsum II  9:7

Hinrundentabelle:

Aufsteiger   1 SV Teutonia Sorsum 9 9 0 0 81:22 +59 18:0
Relegation   2 SV Emmerke II 9 8 0 1 78:36 +42 16:2
  3 TSV Söhlde 9 7 0 2 73:47 +26 14:4
  4 TuS Hasede II 9 5 1 3 65:62 +3 11:7
  5 TuS Nettlingen 9 4 1 4 60:64 -4 9:9
  6 TTC Blau-Weiß Harsum II 9 4 1 4 58:62 -4 9:9
  7 TuS Hoheneggelsen 9 3 1 5 59:65 -6 7:11
Relegation   8 TTC Lechstedt III 9 1 1 7 33:72 -39 3:15
Absteiger  9 TTC Heersum 9 1 0 8 34:77 -43 2:16
Absteiger  10 RV Kehrwieder Dinklar II 9 0 1 8 46:80 -34 1:17

 

Spielberichte:

Erfolgreicher Saisonstart der II. Herren gegen Hoheneggelsen (20.09.09)

Am Sonntag ist nun auch die II.Herren in die Saison gestartet !

Nach den einleitenden Worten unseres Teamchefs Carsten, wurde nun allen klar:

Das wird heute ein sehr schwerer Gang !

Vor vier Monaten bei der Relegation siegten wir denkbar knapp 9:6 ; aber unser

heutiger Gast spielte ohne seine bärenstarke Nummer 1 Schönfelder !

Dann begann die Saison gegen starke Haseder mit einem Remis und einem hohen Sieg gegen

Heersum, beide Spiele wieder ohne Schönfelder !

Gegen uns dagegen liefen Sie in absoluter Bestbesetzung auf ! Der Favorit war klar;

da wir uns zwar mit Benedikt verstärkt haben, leider aber auf Andreas verzichten mussten !

Die ersten Doppel, beide 9:11 im fünften Satz !

Bernd und Benno gegen Schönfelder/Kropp verloren !

Benedikt und Rainer gegen Engwicht/Stenzel gewonnen !

Hätte ganz anders in beide Richtungen ausgehen können !

Carsten und Dierk hatten dafür gegen Kuhrmeyer/Ohlendorf wenig Mühe und siegten klar !

Dieses gewonnene Doppel sollte uns das ganze Spiel in Führung halten (Gott sei Dank)

Denn oben wurde es wie erwartet schwer !

Benno nach hoher Führung im Ersten hatte dann kein Glück mehr und Engwicht mit einem sagenhaften Lauf im restlichen Spiel ; Klarer Spielverlust für Benno !

Bernd ohne richtige Mittel keine Chance gegen Schönfelder !

Benedikt und Dierk gegen Kropp und Stenzel dagegen mit klaren Siegen,

die Doppelführung war wieder da !

Carsten spielte gegen Ohlendorf wie immer über 5 Sätze, aber trotz guten (oder bösem) zureden für seinen Schläger knapp verloren !

Rainer mit leichten Pausen im Spiel ging auch über 5 Sätze, 9:11 gewonnen !

Von nun an spielte jedes Paarkreuz 1:1

Benno knapp verloren gegen Schönfelder, Bernd recht deutlich gewonnen gegen Engwicht !

Benedikt deutlich gegen Stenzel verloren; Dierk deutlich gegen Kropp gewonnen !

Carsten deutlich gegen Kuhrmeyer verloren ; Rainer deutlich gegen Ohlendorf gewonnen !

Immer noch unsere Führung aus den Eingangsdoppeln voraus ging es ins Enddoppel !

Das gewannen Benno und Bernd mit toller Leistung recht deutlich gegen Engwicht/Stenzel !

Wie im Vorjahr zeigt sich, das unsere guten Doppel wieder mal den Unterschied gegen

gleichwertige Gegner ausmachen !

Einzel  6:6

Doppel 3:1

Gesamt  9:7 gewonnen !    Super Saisonstart !

Nach dem Spiel wurde die bunte Kiste mit sehr fairen und tollen Gegen aus Hoheneggelsen vernichtet und sich auf das Rückspiel gefreut !

D.T.

Spielformular

 

II. Herren erobert die Tabellenführung (25.09.09)

Mit dem knappen Erfolg gegen Hoheneggelsen im Rücken wollten wir auch im zweiten Spiel der Saison wieder Punkte gegen den Abstieg sammeln. Die umsichtige Saisonplanung unseres Käptn’s bescherte uns dafür die von diversen „Experten“ ebenfalls in der zweiten Tabellenhälfte erwartete II. Mannschaft aus Dinklar.

 Obwohl Andreas bereits mit den Hufen scharrte, traten wir in der gleichen Besetzung an wie in der Vorwoche. Sein Einsatz war dennoch vorbildlich, da er erneut nicht nur mitfieberte und als Schiedsrichter zur Verfügung stand, sondern uns auch durch sein Coaching unterstützte.

 Den Grundstein zum Erfolg konnten wir bereits in den Eingangsdoppeln legen. Benno und Ete siegten klar in drei Sätzen gegen Bode/Schlenk, Benedikt und Rainer in vier Sätzen gegen Bukowski/Remke und Dierk und Carsten (die es gern etwas spannender mögen) in fünf Sätzen gegen Oelkers/Paltian. Diese 3:0 – Führung sollte uns durch das gesamte Spiel tragen, da in der Folge alle Paarkreuze ausgeglichen gestaltet wurden!

 Der Niederlage von Benno gegen Bode stand ein mühsam erkämpfter Fünfsatzerfolg von Ete gegen Siggi Bukowski gegenüber, in dem er nach 0:2-Satzrückstand im dritten Satz mit 15:13 noch einmal den Kopf aus der Schlinge ziehen konnte. Wie sich jeder vorstellen kann, kamen in diesem Spiel auch die Emotionen nicht zu kurz ;-).

In der Mitte siegte Benedikt in klaren vier Sätzen gegen Oelkers, wohingegen Dierk gegen Remke sein Spiel nicht durchsetzen konnte und trotz gewonnenem ersten Satz dem Gegner zum Sieg gratulieren musste.

Den klaren drei Sätzen von Rainer gegen Schlenk folgte wieder einmal ein besonderer Auftritt von Carsten. Gegen Paltian haderte Carsten wie so häufig mit seinem Spiel, seinen Nerven und dem Tischtennissport im Allgemeinen. In der Konsequenz gab er das Spiel ab und anschließend seinem Schläger „Saures“, das Ergebnis sieht man im Bild.

Die zweite Runde begann mit der Niederlage von Benno gegen Bukowski und einem klaren Dreisatzerfolg von Ete gegen Bode. Dabei zeigte Ete noch höhere Ambitionen, beschwerte er sich doch darüber, lediglich durch sein bewährtes Aufschlagspiel gewonnen zu haben.

Benedikt lochte anschließend souverän in drei Sätzen gegen Remke ein. Dierk hatte nun die Gelegenheit, gegen Oelkers den Siegpunkt einzufahren, konnte diese aber nicht nutzen und verlor das Spiel knapp im fünften Satz.

Somit kam es zum zweiten Auftritt von Carsten. Angetreten mit einem alten Schläger von Ete, zeigte er diesmal sein anderes Gesicht. Mit kontrolliertem Spiel sowie sicheren und schnellen Vorhand-Topspins ließ er dem Gegner keine Chance und machte den Sack zu. Es ist nicht bekannt, ob die gleich nach Spielende aufgenommen Verhandlungen zum Kauf des Schlägers bereits zu einem Ergebnis geführt haben.

Die Gäste aus Dinklar nahmen anschließend unsere Einladung an, den erlittenen Flüssigkeits­verlust nach dem Spiel umgehend auszugleichen. Später grillten wir noch gemeinsam mit der Damenmannschaft, die ebenfalls einen Sieg zu feiern hatte (und darüber sicher auch berichten wird).

Auch wenn die Einlaufwetten uns im Abstiegskampf sehen, so wollen wir jetzt erst einmal die Tabellenführung genießen. Am kommenden Freitag begrüßen wir den Staffelfavoriten aus Sorsum bei uns, und wer hätte schon gedacht, dass wir in dem Spiel als Tabellenführer auflaufen könnten!

R.H.

Spielformular

9:1 Niederlage gegen Topfavoriten (02.10.09)

Am Freitag kam es zum Aufeinandertreffen zwischen der II. Herren und unseren Freunden aus Sorsum. Die Rollen sollten klar verteilt sein und für uns ging es nur darum den ein oder anderen Spielgewinn zu ergattern.

Unsere Nr. 2 Ete und unsere Nr. 3 Bene standen uns leider aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Somit verstärkten wir uns als Nr. 6 mit Bommel. Andreas stand uns nach seiner Knie-OP ebenfalls wieder zur Verfügung.

Zum Spielverlauf gibt es nicht all zu viel zu sagen. Den Ehrenpunkt holte Rainer gegen den Spieler Raßmann, der leider wegen einer Verletzung aufgeben musste. Ob der Punkt sonst gekommen wäre ist fraglich.

An dieser Stelle gute Besserung und eine schnelle Genesung an unseren Sportskameraden aus Sorsum!

Bereits um 21:30 Uhr war das Spiel beendet und wir konnten zum gemütlichen Teil übergehen.

Beim anschließenden Beisammensein bei Speis und Trank ging es noch heiter weiter. Gegen Mitternacht verabschiedeten sich unsere Freunde so allmählich.

Nach kurzzeitiger Tabellenführung mussten wir diese nun an die Sorsumer abgeben.

Die nächsten Spiele sind gegen Lechstedt und Heersum wo der ein oder andere Punkt sicherlich wieder zu holen ist.

C.K.

Spielformular

 

Unerwarteter Kantersieg in Lechstedt (18.10.09)

Am Sonntag fuhren wir mit gemischten Gefühlen nach Lechstedt um gegen die dritte Mannschaft anzutreten !

Diese zeigte bisher durchaus gute Ergebnisse, und wir wissen ja immer noch nicht, wo wir genau stehen !

Am Abend vorher verloren die Lechstedter bei eisigen Hallentemperaturen  9:0 in Emmerke,

sodass wir uns Hoffnung machten ein oder sogar zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen !

Dieses Wochenende stand für unsere Gegner unter keinem guten Stern, denn bereits nach  90 Minuten stand es 9:1 für uns und das ohne einen fünften Satz spielen zu müssen !

Den einzigen Punkt für unseren Gastgeber lieferten unser Doppel 2, Rainer und Andreas.

Wer hätte das gedacht….6:2 Punkte nach 4 Spielen, so kann es weiter gehen

Unsere nächste schwere Hürde erwartet uns am kommenden Sonntag um 09:30 Uhr in Heersum, eine Aufgabe die wir mit etwas Glück ebenfalls lösen können.

Am Ende des Spieles gab es, wie in Lechstedt gewohnt das ein oder andere  Kaltgetränk bei geselliger Runde !

D.T.

Spielformular

 

Gerechte Punkteteilung gegen Nettlingen (29.11.09)

Am Sonntag kam es zum Mittelfeldduell unserer Reserve gegen Nettlingen .

Die Gäste reisten ohne mittleres Paarkreuz und einer Vortagsniederlage an,

und schoben uns natürlich sofort die Favoritenrolle zu !

Diese wurde von uns sofort zurückgegeben, da wir wussten, wie stark insbesondere

das obere Paarkreuz unseres Gastes ist !

Die Doppel liefen für uns gut, nur Andreas und Rainer mussten sich Janke/ Sauer knapp geschlagen geben !Beide anderen Doppel wurden glatt mit 3 : 0 gewonnen !

Oben war heute nichts zu holen !

Benno gegen Sauer und Bernd gegen Janke jeweils klar verloren !

Die Mitte machte es heute spannend !

Andreas gegen Schuster knapp im Fünften Satz gewonnen,

Dierk gegen Gremmel noch knapper im fünften gewonnen !

Carsten fand dann wieder in seinem Einzel gegen Schweppe zu alter Ruhe und Stärke

Zurück und gewann souverän 3 : 0 !

Rainer gegen den zweiten Ersatzmann Kondziela hat dann klar sein eigenes Saisonziel

verfehlt, ungeschlagen zu bleiben ! Nach fünf gespielten Sätzen musste er seinem Gegner gratulieren ! 5: 4 nach der ersten Spielhälfte, es sollte knapp werden !

Oben war der Gegner heute einfach zu stark .

Wieder gingen beide Einzel von Benno und Bernd relativ klar verloren !

Wieder die spannende Mitte !

Andreas im fünften zu 7 und Dierk im fünften zu 8 jeweils äußerst knapp gewonnen !

7 :6 für uns !

Carsten mit knappen Sätzen gegen den starken Kondziela in knappen Sätzen verloren ! 7:7

Rainer gegen den Ersatzmann Schweppe mit deutlichem 3: 0 Sieg !

8:7 und ab ins Enddoppel

Aber Janke und Sauer wirklich zu stark heute !

Nach spannenden Ballwechseln mussten Benno und Bernd wieder den beiden gratulieren !

Endstand : Ein gerechtes 8: 8 mit 32:32 Sätzen ( Wir haben aber mehr Bälle gewonnen )

Mit der obligatorischen bunten Kiste wurde zusammen mit den netten Gästen aus

der Sonntag ausklingen lassen !

D.T.

Spielformular

 

II. Herren scheitert knapp in Hasede (12.12.09)

Zum Abschluss der Hinserie stand am Samstag das Auswärtsspiel gegen die 2.Mannschaft von Hasede an. Wir hatten auf Wunsch des Gegners das Spiel ein wenig nach hinten verlegt, so dass dieser vollständig an den Start gehen konnte. Auf unserer Seite musste Andreas leider verletzt aussetzen, so dass der Schwatte zu seinem zweiten Einsatz kam.

In den Eingangsdoppeln erhielten wir den ersten Dämpfer. Benno und Ete verloren ebenso klar in drei Sätzen gegen Fischer/Wuttke wie am Nebentisch Dierk und Carsten gegen Brautschek/Weiterer. Auch Dennis und Rainer hatten gegen Jarschewski/Domin in vier Sätzen das Nachsehen. Wenig tröstend, dass die gegnerische Doppelaufstellung eher versehentlich zustande kam!

Im oberen Paarkreuz setzte sich Ete nach verlorenem ersten Satz souverän in vier Sätzen gegen Brautschek durch, Benno hingegen musste dem aktuell in Topform befindlichen Fischer zum Sieg gratulieren. 4:1 für Hasede machte noch nicht unbedingt Mut.

Die folgenden vier Begegnungen konnten wir dann aber allesamt für uns entscheiden, so dass wir plötzlich mit einer 5:4-Führung wieder im Rennen waren. Dabei gewannen nicht nur Dierk gegen Jarschewski und Rainer gegen Domin, sondern vor allem auch Carsten gegen Weiterer und der Schwatte gegen Wuttke. Nun schien wieder alles möglich, drei oder gar vier Punkte aus den verbleibenden sieben Spielen sollten doch möglich sein!

Allerdings konnte Benno gegen Brautschek nicht gewinnen und auch Ete hatte Fischer nichts entgegen zu setzen. In der Mitte sahen wir nun die einzigen Fünfsatzspiele des Matches. Dierk verlor gegen Weiterer, dafür hielt Carsten mit 14:12 im letzten Satz Jarschewski nieder. Während dann Rainer gegen Wuttke kein Mittel fand und sein Spiel klar abgab, gewann Dennis seines ebenso klar gegen Domin.

Somit stand es vor dem Abschlussdoppel 8:7 für Hasede, das Unentschieden war noch möglich. Leider war für Ete und Benno in diesem Doppel gegen Brautschek/Weiterer nichts zu holen und die Niederlage war perfekt.

Am Ende konnten uns also auch die starken Auftritte von Carsten und Dennis nicht retten. Nachdem die I.Herren sich mit einem 0:4 in den Doppeln ein 7:9 gegen Bettmar eingefangen hatte und wir dies nun nachgemacht haben, bleibt zu hoffen, dass uns die anderen Mannschaften dies nicht auch noch nachmachen!

Die Niederlage hat uns natürlich nicht gehindert, die Einladung der Haseder zu Hot Dogs und Bier anzunehmen und noch ein Weilchen zu bleiben. Schließlich wollte der knappe Fight noch diskutiert werden.

R.H.

Spielformular

 

 

3.Herren 2.Bezirksklasse Staffel 02

Die Aufstellung:

Spielplan Hinserie 2009:

Sa. 05.09.2009 18:00   (1)   TSV Giesen - TTC Blau-Weiß Harsum III  9:7  
Sa. 12.09.2009 16:00   (1)   TK Jahn Sarstedt II - TTC Blau-Weiß Harsum III  9:5  
Fr. 18.09.2009 20:00  (1)   TTC Blau-Weiß Harsum III - SSG Algermissen  9:5  
Fr. 23.10.2009 20:00   (1)   SV Rot-Weiß Ahrbergen - TTC Blau-Weiß Harsum III  9:4  
Sa. 31.10.2009 18:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum III - Polizei SV GW Hildesheim V  7:9
So. 01.11.2009 10:00   (1)   MTV Asel - TTC Blau-Weiß Harsum III  9:2
Sa. 07.11.2009 18:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum III - TTS Borsum IV  4:9
Sa. 14.11.2009 18:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum III - MTV Eintracht Bledeln III  9:5
Sa. 28.11.2009 17:00   (1)   TuS Hasede III - TTC Blau-Weiß Harsum III  8:8

Hinrundentabelle:

Aufsteiger   1 SV Rot-Weiß Ahrbergen 9 8 1 0 80:48 +32 17:1
Relegation   2 TSV Giesen 9 7 0 2 71:56 +15 14:4
  3 TK Jahn Sarstedt II 9 6 1 2 75:52 +23 13:5
  4 Polizei SV GW Hildesheim V 9 6 0 3 72:55 +17 12:6
  5 TTS Borsum IV 9 5 1 3 71:56 +15 11:7
  6 MTV Eintracht Bledeln III 9 3 1 5 62:66 -4 7:11
  7 MTV Asel 9 3 0 6 55:59 -4 6:12
Relegation   8 TTC Blau-Weiß Harsum III 9 2 1 6 55:72 -17 5:13
Absteiger  9 TuS Hasede III 9 1 1 7 53:77 -24 3:15
Absteiger  10 SSG Algermissen 9 1 0 8 25:78 -53 2:16

Spielberichte:

Saisonstart der 3. Herren mißglückt ! (05.09.09)

Zum Auftaktspiel der 3. Herren in der 2. Bezirksklasse gegen den ungeschlagenen Mitaufsteiger Giesen kam es am Samstag den 05.09.09 zu einem sehr unglücklichen 7:9 Niederlage. Die Eingangsdoppel wurden 2:1 gespielt. Die zwischenzeitliche

Führung von 5:4 wurde nach 3 verlorenen Spielen in Folge zu einem 5:7 gegen uns.

Lobenswert sind die beiden Einzelerfolge von Dennis zuwähnen für seinen gelungenen Einstand bei der 3. Herren.

Noch nicht zum richtigen Spielrhythmus gefunden haben Ulli und Hansi, die kein Einzel gewinnen konnten, geloben jedoch Besserung.

Je ein Einzel gewonnen haben Cuno, Tex und Stefan. Das Schlußdoppel wurde dann ebenfalls unglücklich in 5 Sätzen verloren trotz starken Anfeuerungsrufen einiger mitgereisten "Fans" aus Harsum.

Danach gab es noch einen Kasten Bier von unserem Gastgeber und der Ausklang fand dann bei Baule in gemütlicher Runde statt. Ansonsten siehe Spielformular im Click-TT

H.J.J.

Spielformular

 

Auch im 2. Spiel keine Punkte für die 3. Herren (12.09.09)

Zum 2. Spiel der Saison sollte unsere Reise uns zu der II. Mannschaft des TKJ Sarstedt führen.

Mit uns aufgestiegen und bei der letzten Begegnung mit einer Punkteteilung gingen wir zumindest mit einer optimistischen Einstellung an die Platten.

Uli Meyer und der Schwatte konnten den ersten Satz gleich für sich verbuchen, jedoch ließ die Form vom Schwatten an diesem Tage zu Wünschen übrig. Während der 2. Satz noch hart umkämpft wurde fand dieses Spiel ein schnelles Ende.

Cuno und der Lange konnten in einem guten Spiel eine 1:2 Rücklage noch drehen und holten unseren ersten Punkt.

Tex und Hansi brillierten zwischenzeitlich immer wieder mit guten Bällen und konnten sich in jedem Satz einen komfortablen Vorsprung erspielen, jedoch sollte es nicht zu einem Satzgewinn reichen.

1:2 gegen uns.

In den Einzelbegegnungen stand Uli M. einem stark aufspielendem Mosich gegenüber und so sollte es lediglich für einen Satzgewinn reichen.

Aber Cuno konnte "schnell" verkürzen. Nachdem Egbers seine wilden Vor-und Rückhandoffensiven zurückschraubte und sich ein Schupf-Duell entwickelte, konnte Cuno in 5 Sätzen siegen.

Tex gegen Bujko, ein interessantes Spiel. Aber auch hier konnten Führungen nicht ins Ziel gerettet werden, sodass Tex sich in 4 Sätzen schlagen lassen musste.

Hansi zwang Mannzen in 5 Sätze und nach einem 11:0-Satzsieg im vierten Satz sah es ganz gut für uns aus. Leider ging aber auch hier der Punkt an die Sarstedter.

Der Schwatte, der offensichtlich seine Vorhand zu Hause in der Schublade liegen lassen hatte, konnte sich gerade so in den fünften Satz retten und einen Punkt für uns holen.

Halbzeitbilanz: 3:6

Noch war nichts verloren.

Cuno konnte, mit seiner derzeit bestechenden Form, auch Mosich in 5 Sätzen bezwingen und verkürzen.

Ein Highlight dieses Spiels wohl der 4. Satz, in dem Cuno schon 10:6 führte und dann zu 18! verlor.

Leider passierte so etwas an diesem Tage zu häufig, die Sarstedter verstanden es eben ihren Heimvorteil auszunutzen.

Uli M. fand kaum Mittel gegen einen wieder offensiv spielenden Egbers und unterlag in 3 Sätzen.

4:7

Im 2. Spiel konnte sich Tex gegen Zimmermann von seiner besten Seite zeigen und bezwang seinen Gegner "klar" im 5. Satz.

Der Lange konnte mit seinem "Hexer" leider Bujko nicht verhexen und unterlag in 3 Sätzen.

5:8

Der Schwatte musste nun gegen Mannzen ran und versuchte natürlich das vorzeitige Aus zu verhindern.

Nach Satzgewinn und einem Blick zur anderen Platte war die Motivation riesig, denn Hansi hatte sich schon eine 2:0-Satzführung aufgebaut.

Angefressen von seiner eigenen Form widmete er seine Aufmerksamkeit aber weniger dem Spiel als dem Drumherum und nach einem 16:18 Satzverlust im 3. war es dann endgültig gelaufen. Ein stärkerer Mannzen ließ im 4. Satz nichts mehr anbrennen und sicherte den Sarstedtern ihre ersten Saisonpunkte.

(Sorry Hansi!)

Wie auch schon im ersten Spiel wieder eine knappe Niederlage von der wir uns aber nicht beirren lassen wollen, um am nächsten Wochenende endlich die ersten Punkte zu sammeln.

Am Freitag bekommen wir Besuch aus Algermissen.

Ausnahmsweise schlagen wir an diesem Freitag in der kleinen Grundschulhalle auf und werden in unserem ersten Heimspiel wieder auf Punktejagd gehen.

Vielleicht vor heimischen Publikum(ihr seid alle herzlichst willkommen!) mit mehr Erfolg.

Euer Schwatter

Spielformular

 

Endlich erster Punktgewinn für Dritte Mannschaft ! (18.09.09)


Am Freitag Abend ging es ungewohnt in der Sporthalle der Grundschule gegen die Mannschaft des SSG Algermissen an die Tische.

Die Algermissener traten mit Ersatz an, brachten aber zur Freude aller Spieler Pitten Algermissen als Ersatz mit.

Nach inniger Begrüßung ging es dann auch an die Tische.

Nach den Eingangsdoppeln lagen wir mit 1 zu 2 dann auch gleich hinten.

Uli und Dennis führten schon mit 2 zu 0, mussten sich dann aber noch mit 3 zu 2 geschlagen geben.

Hansi und Ulrich verloren ebenfalls knapp mit 2 zu 3, aber Cuno und Stefan holten dann doch den ersten Punkt.

In der ersten Runde der Einzel hatten wir dann alle die Nase vorn, nur Ulrich verlor knapp mit 2 zu 3 gegen Hinni.

Somit führten wir nun mit 6 zu 3.

In der zweiten Runde der Einzel gewannen dann Cuno,Ulrich und Dennis ihre Einzel und sorgten somit für den verdienten 9 zu 5 Erfolg.
Anschließend wurden bei ein paar Scheiben Brot und einigen Flaschen Bier noch viel gelacht. Auch Pitten lief jetzt zu alter Stärke auf.

Alles in allem ein gelungener Abend mit viel Spaß!

S.K.

Spielformular

 

Niederlage gegen die erste Riege des SV Ahrbergen (23.10.09)

An diesem Freitag führte uns unsere Jagd nach Punkten in das nahegelegene Ahrbergen. Dort durften wir uns heute an deren 1. Herrenmannschaft messen. Nachdem im TT-News Forum die Prognosen eher gegen uns standen und auch wir die Favoritenrolle eher den Ahrbergern zuschrieben, war die Hoffnung längst nicht gestorben den einen oder anderen Punkte entführen zu können.

Beide Mannschaften traten in Stammbesetzung an und so starteten wir auch nach freundlicher Begrüßung in die Doppel.

Dennis und Uli konnten im 2.Satz ausgleichen und auch gewisse Siegchancen im dritten für sich verbuchen, jedoch nicht ausnutzen und unterlagen 1:3.

Cuno und der Lange, unser absolutes Spitzendoppel, lieferten sich wieder einmal ein Fünf-Satz-Kräftemessen und konnten zum 1:1 ausgleichen.

Hansi und Tex konnten den ersten Satz noch für sich verbuchen, mussten sich dann dennoch geschlagen geben.

Ein 1:2 Rückstand wie wir ihn diese Saison schon öfter hinnehmen mussten, aber auch umbiegen konnten.

Also ab in die Einzel!

Uli fand im ersten Spiel gegen Löbke nicht die richtigen Mittel und durfte seinem Gegenüber zum Sieg gratulieren.

Cuno nahm sich vor den Rückstand nicht weiter wachsen zu lassen und konnte dies in gepflegter Wiskemann-Manier auch verwirklichen. In spannenden Verlängerungen der Sätze 4 und 5 sicherte er sich den Sieg gegen Sothmann.

Der Lange fackelte nicht lange und sorgte mit aggressivem Angriffsspiel gepaart mit gefühlvollem Abwehrverhalten für einen 3:1-Sieg gegen Düring.

So, der Ausgleich war schonmal geschaffen>>  3:3

Tex verlor den 1. Satz nur knapp gegen Poczyk, jedoch fand er danach nicht mehr seinen gewohnten Rhythmus und unterlag in 3 Sätzen.

Auch Hansi unterlag gegen Seelmeyer in 3 Sätzen, wobei er von einem Satzgewinn nie weit entfernt war.

Nachdem der Schwatte den ersten Satz gegen Lambrecht noch relativ sicher gewinnen konnte, entstand eine sehr ausgeglichene Partie mit einigen Verlängerungen und der vollen Satzdistanz, welche aber das glücklichere Ende für den TTC fand und so der Halbzeitrückstand auf 4:5 minimiert werden konnte.

Die 2. Halbzeit startete mit Löbke gegen Cuno. Nach nur knappen Satzverlust im 2. und Sieg im 3. Satz, kamen die Hoffnungen auf das übliche Cuno-5-Satz-Sieg-Spiel schnell zum Vorschein. Leider verschwanden diese mit dem 4. Satz auch wieder schnell>> 4:6

Uli fand gegen Sothmann deutlich besser ins Spiel und konnte 2 Satzverlängerungen erkämpfen, jedoch nicht für sich verbuchen>> 4:7

Tex startete mit Satzsieg gegen Düring, jedoch schien ihm an diesem Tage ein Sieg nicht vergönnt und so musste er sich geschlagen geben>> 4:8

Ein Punkt war immernoch zu holen!

Der Lange startete nun in die Partie gegen Polczyk. Er musste erstmal in Fahrt kommen und verlor daher den 1. Satz ziemlich eindeutig, im 2. lief es jedoch schon deutlich besser und in der Zwischenzeit hatte sich der Schwatte den 1.Satz gegen Seelmeyer erkämpft.

Der 2. Satz verlief jedoch gegen den Langen und so wurden die Hoffnungen in den 3.Satz gesteckt, der aber leider auch verloren ging und so half auch der 2. Satzsieg vom Schwatten nicht mehr weiter>>4:9

Insgesamt mal wieder ein freundliches und sehr faires Spiel. Und auch trotz der 4:9-Niederlage denken wir, uns wieder einmal gut verkauft zu haben und versuchen in den nächsten Spielen zu punkten.

Am Samstag kommt der PSV zu Gast und am Sonntag gehts zum Nachbarduell nach Asel. Wieder 2 starke Gegner, denen wir dennoch versuchen wollen die Punkte zu rauben.

Zuschauer werden wie immer jederzeit gerne gesehen!

Schwatter

Spielformular

 

Desolate Leistung der III. Herren in Asel (01.11.09)

Nach unserem punktelosen Fight gegen PSV am Samstag, ging es nun zu unseren Nachbarn nach Asel. Nachdem der Schwatte es erreicht hatte, die Doppel umzubauen, um vielleicht mal ohne Rückstand in die Einzel zu starten, musste er schnell bemerken, dass er sich für dieses Experiment den falschen Spieltag ausgesucht hatte. Alle Doppel gingen verloren!

Mission failed!

Auch der 4. Punkt des Uli-Spiels ging schnell an die Aseler.

Cuno konnte im Anschluss gegen Heiko Kreye für Entspannung sorgen, in dem er sicher in 4 Sätzen gewann.

Jedoch übertrug sich dies leider nicht auf den Rest der Mannschaft und so gingen die folgenden Spiele vom Langen, Tex, dem Schwatten und Hansi verloren.

Cuno konnte in seinem 2. Spiel wiederrum glänzen und besiegte Uwe Bleckmann in 5 Sätzen.

In der Zwischenzeit hatte Uli allerdings schon verloren und somit war das Spiel 9:2 zu Ende gegangen.

So wirklich erklären konnte sich diese katastrophale Vorstellung eigentlich niemand. Die „zynischen“ Aseler ;) ließen anklingen, dass es vielleicht an der „Platzangst“ in der doch so geräumigen Halle gelegen haben mag. Vielleicht war die bittere Niederlage des Vortages auch noch nicht verarbeitet oder es lag an dem Vorbereitungsabend. Da hier jedoch sämtliche Möglichkeiten praktiziert wurden und sich die schlechte Leistung durch nahezu die komplette Mannschaft zog, scheint auch hier der Fehler nicht begraben gewesen zu sein. Vor dem nächsten Spiel sollten wir uns vielleicht alle an Cuno halten, der am Samstag noch sein Geburtstagsgeschenk einlöste und dadurch einen „langen“ Samstag erlebte. Schließlich war er der Einzige, der den Aselern noch trotzen konnte.

Da alle Verlierer des Sonntages schon am Samstag spielten, könnte man es vielleicht auch auf fehlende Kondition schieben. Also Jungs, Mittwoch 17:30 Uhr Ausdauertraining auf dem Sportplatz mit anschließendem Waldlauf!!!  (ich bin übrigens nicht da ;) )

Lange Rede, kurzer Sinn: Es war einfach nicht unser  Tag!

Im Anschluss des Spiels konnten unsere Gastgeber uns jedoch schnell wieder erheitern, denn bei ein paar lecker Bieren gab es wieder die leckeren Thüringer von Heiko zur Verköstigung.

Ein Gaumenschmaus der Extraklasse!

Und auch wenn Heiko von der Qualität nicht ganz überzeugt war und in der Woche ein Beschwerdegespräch ansetzen wollte, können wir alle Liebhaber dieser vorzüglichen Wurst beruhigen. Sie ist immer noch eine Wonne!!! ;)

Am kommenden Wochenende kommen die Borsumer zu Besuch und wir wollen versuchen von dem Tabellenboden wieder ein Stück wegzukommen.

Schwatter

Spielformular

 

III. Herren kann noch punkten! (14.11.09)

Am Samstag hatten wir die dritte Riege des MTV Bledeln zu Gast. Nachdem es der Schwatte doch noch pünktlich zum Spiel schaffte und auch Cuno nach seinem Tennisspiel zeitnah zum Spielbeginn in der Halle eintraf, wurde nach dem ersten Blick auf das Spielformular schnell klar, dass die Bledelner ohne mittleres Paarkreuz angereist waren. Da wir tabellentechnisch nun endgültig im Keller angekommen sind und wir uns vorgenommen hatten an diesem Tage endlich mal wieder zu punkten, kam uns dies natürlich sehr gelegen.

Nach der letzten gescheiterten Doppelumstellung vom Schwatten, wurde dieses Mal ein weiterer Versuch zum Positivstart unternommen. Unser Star-Doppel, Cuno und der Lange, blieb erhalten, Hansi und Uli bildeten das Doppel 2 und Tex sollte mit dem Schwatten im unteren Vergleich punkten.
Also ran an die Platten.

Cuno und der Lange konnten im ersten Satz gleich punkten, mussten sich dann aber geschlagen geben. Uli und Hansi fanden keinerlei Mittel gegen Hartmann/Mumme und unterlagen in 3 Sätzen.
Unser 3. Doppel erlebte eine Berg- und Talfahrt > Satzniederlage, -gewinn, -niederlage, -gewinn. Im fünften Satz konnten sie die Wechselserie aber beenden und ihn für sich erringen.
Also 1:2 aus den Doppeln.

Uli musste sich nun Hartmann stellen. Nach Sieg im ersten Satz konnte er nicht nachsetzen und unterlag 1:3. Wie aber schon so häufig machte er ein gutes Bild, nur für den Sieg reichte es leider nicht. Cuno musste den ersten Satz gegen Mumme abgeben, konnte dann aber seiner Traumbilanz gerecht bleiben und 3:1 siegen.
2:3

Unser mittleres Paarkreuz stieß ausfallbedingt heute auf das untere Paarkreuz der Bledelner, welches aber keinesfalls eingeschüchtert gewesen zu sein schien, was sie an der Platte schnell bewiesen. Unsere Jungs bewiesen jedoch Topform an diesem Tage und Tex konnte in 4 Sätzen gegen Ziesenis und der Lange in 3 Sätzen gegen den jungen Meisner punkten.
4:3

Im unteren Paarkreuz durfte als erstes Hansi gegen Rühmkorf, M. ran, der nach eigener Aussage über einem Jahr keinen Schläger mehr in der Hand hatte. Ob wir ihm das glauben, sei mal dahingestellt ;), denn wie auch schon im Doppel ließ er sich sein „Manko“ im Einzel gegen Hansi nicht ansehen und Hansi unterlag klar in 3 Sätzen. Der Schwatte musste gegen den Reservespieler der 4. Herren ran. Nachdem er den ersten Satz zu 2 und den zweiten zu 7 gewann, schien es ein sicherer Punkt für uns zu sein. Den 3. Satz musste er allerdings knapp abgeben und im 4. bekam er eine Klatsche(zu 5). Im Entscheidungssatz konnte er Gott sei Dank das Zepter wieder an sich reißen und so doch den benötigten Punkt für uns verbuchen.
5:4

Cuno kam seiner üblichen Spielweise wieder nach und gewann mit viel Gefühl die ersten beiden Sätze für sich, im 3. und 4. Satz hatte sich Hartmann jedoch das richtige Rezept zurecht gelegt und Cuno so in den letzten Satz gezwungen. Hier bewies Cuno wieder einmal einen kühlen Kopf und konnte für uns punkten. Uli Meyer erkämpfte sich ein 5-Satz-Spiel gegen Mumme, jedoch musste er auch hier wieder eine Niederlage hinnehmen. Hier bestätigt sich, was wir auch schon für die Mannschaft feststellen mussten. Wenn man einmal den Negativlauf hat, verliert man auch die knappen Spiele. Aber Kopf hoch Uli, an unserer Mannschaft sieht man ja auch, dass jede Negativserie einmal ein Ende hat. Und auch deine wird sein Ende finden!
6:5, den Vorsprung jetzt irgendwie ins Ziel bringen!

Wie schon erwähnt, war unsere Mitte heute in Siegerlaune und ließ auch im Direktvergleich keine Zweifel aufkommen. Tex besiegte Meisner in 4 Sätzen und der Lange (gegen Ziesenis) schaffte es sogar ohne Satzverlust durch die Einzel!
8:5, ein Punkt war sicher!

Nun starteten Hansi und der Schwatte in die letzten Einzel auf der Jagd nach dem Siegpunkt.
Der Schwatte und Rühmkorf lieferten sich ein spannendes Duell, in dem kein Satz klar beendet wurde. Hansi konnte in der Zeit schon gegen Starke glänzen. Während der Schwatte sich in den Entscheidungssatz quälte, machte Hansi den Siegpunkt schon sicher und gewann sein Spiel. Zum Bedauern für Hansi, der gerne seine Bilanz ein wenig aufgewertet hätte, siegte der Schwatte im 5. Satz und so ging Hansi´s Spiel nicht mehr in die Wertung.

Schon der 2. Sieg, den der Schwatte Hansi klaute. Wo es hier ein Sieg war, war es gegen TKJ eine Niederlage vom Schwatten.
(SORRY, Hansi!)
Aber Hansi war keineswegs betrübt, denn unsere Mannschaft hatte gepunktet, doppelt! Endlich mal wieder ein Sieg.


Bei ein paar leckeren Bierchen und kleinen Häppchen, die von einer Vortagsfeier übrig blieben(danke Tex!) verweilten wir noch ein bischen mit unseren Gästen in der Halle. Man munkelt, dass die Siegeseuphorie den einen oder anderen noch zu kleinen Verwirrungen anstiftete, aber dies nur am Rande ;)


Unsere letzte Reise in der Hinserie führt uns nicht weit weg, denn das Heimrecht wurde mit Hasede getauscht  und so begrüßen wir die Haseder am 27.11. in unserer großen Sporthalle.
Ein Traum wäre es, wenn wir hier auch nochmal punkten könnten und so mit 6 Zählern auf der positiven Seite in die Winterpause gehen könnten.
Da wir uns an diesem Tage mit zwei weiteren Mannschaften die Halle teilen, hoffen wir auf eine positive Grundstimmung, welche uns zu einem Sieg führen kann!

In diesem Sinne, der Schwatte

Spielformular

 

Abschlusskampf reicht nur für Punkteteilung (29.11.09)

In unserem letzten Punktspiel der Hinrunde ging es gegen TuS Hasede III noch einmal um wichtige Punkte. Gerade mal 4 Punkte konnten wir aus den ersten 8 Spielen der Saison für uns verbuchen, daher war es umso wichtiger bei diesem Spiel nochmal 2 Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.
Auch wenn beide Mannschaften eher im Keller der Tabelle rumdümpeln, war ein spannendes Duell vorprogrammiert.

Wie so häufig legten wir den klassischen 1:2-Doppelstart hin, bei dem nur unser Doppel 1 mit Cuno und dem Langen glänzen konnte.

Uli M. sollte heute große Leistungen vollbringen und gewann sein erstes Einzel gegen Nave in einem sehr abwechslungsreichen Spiel im 5. Satz. Mit seinem bekannten Abwehrmodus konnte er die „Kirschen“ seines Gegners häufig entschärfen. Und auch bei Cuno schien es in seiner bisherigen Leistung keinen Abriss zu geben und er gewann mit starker Leistung in 4 Sätzen gegen Pagel.
Führungswechsel 3:2

In der Mitte folgte das Duell zwischen dem Langen und Kanbolat. Trotz einer kleinen Schwächephase zwischendurch lieferte der Lange eine Leistung auf hohem Niveau ab und konnte in 4 Sätzen siegen. Tex konnte sich zwischendurch an die Leistung des starkaufspielendem Köhnen herankämpfen, musste sich jedoch in 4 Sätzen geschlagen geben.
Führung gehalten 4:3

Hansi kämpfte stark gegen Ertekin und so gelang ihm die 2:1-Satzführung. Jedoch fehlte ihm in den letzten beiden Sätzen ein bisschen Glück, so dass er beide 9:11 abgeben musste. Der Schwatte startete gegen den Ersatzmann Käselau. Mit unspektakulärem, aber effektiven, Spiel brachte er den Schwatten zur Verzweiflung und das Spiel ging über die volle Distanz, bei der sich der Schwatte erst nach Rückstand noch durchsetzen konnte.
Wiederum Führung gehalten 5:4

Cuno durfte nun gegen Nave ran. Ein Spiel, welches in der Vergangenheit wohl eher selten das erfolgreiche Ende für Cuno aufzeigte. Und genauso sollte es auch heute sein. Bis auf den 2. Satz konnte Cuno nicht punkten und unterlag. Aber wie schon erwähnt, konnte Uli heute voll glänzen. Wiederum ging es über 5 Sätze, aber auch dieses konnte er sich erkämpfen und so einen weiteren Punkt für unsere Mannschaft beisteuern.
Führung wird gehalten 6:5, jetzt ins Ziel retten!!!

Tex konnte mit Kanbolat über weite Strecken mithalten, jeder einzelne Satz war hart umkämpft, leider blieb der Erfolg am Ende aber aus und so musste Tex heute beide Punkte abgeben. Der Lange durfte nun gegen Köhnen ran und die beiden lieferten sich eine schön anzusehende Schlacht. Nachdem der Lange sich den ersten Satz sichern konnte, gingen die nächsten drei jedoch alle zu 9 verloren.
Führung futsch 6:7, für einen Sieg durfte kein Punkt mehr abgegeben werden.

Im unteren Paarkreuz musste der Schwatte nun gegen Ertekin ran. Nach seinem vorigen Spiel fand er nach und nach wieder in sein Spiel und siegte in 4 Sätzen. Der Ausgleich war wieder hergestellt.

Eine weitere 7:9-Niederlage wie schon gegen Giesen und PSV wollten wir nicht nochmals hinnehmen. Hansi war sich dessem bewusst und bezwang seinen Gegner Käselau mit seinen druckvoll gesetzten Drucklosschlägen in 4 Sätzen und sicherte uns damit schonmal ein Unentschieden.

Zum Abschlussdoppel wurde der Tisch nochmal verschoben, um mehr Platz zu schaffen. Und dieses war eine gute Idee, denn in dem Spiel zwischen Cuno/Langer und Nave/Köhnen sollte es so richtig zur Sache gehen. Offensive Abwehrschläge waren keine Seltenheit, auch das normalerweise unterlassene "Gegenziehen" wurde zur Begeisterung der Zuschauer immer wieder als Waffe eingesetzt und so benötigten die 4 auch mindestens so viel Platz an einer Platte wie zuvor noch 4 Mann an 2 Platten zur Verfügung hatten.

Unsere Jungs gingen mit 2 Sätzen in Führung und die 2 Punkte waren schon in greifbarer Nähe. Da die Haseder jedoch auch jeden Punkt benötigen, sahen sie es garnicht ein uns diese Punkte zu überlassen und bescherten uns den 5. Satz. Auch dieser war wieder stark umkämpft, ging jedoch aus unserer Sicht zu 9 verloren und so kam es zur Punkteteilung.

Dieses Doppel zeigte nochmals, welch knappe und spannende Partie wir uns geliefert hatten und bei einem Spiel, in dem es keiner Mannschaft das ganze Spiel über gelang sich mehr als einen Punkt abzusetzen, kann man durchaus von einem gerechten Unentschieden sprechen.

Im Anschluss wurden noch ein paar Saisonerfahrungen ausgetauscht und natürlich auch der ein oder andere Drink zu sich genommen.

Wir verabschieden uns jetzt erstmal von der Liga in die Winterpause und konzentrieren uns auf das noch anstehende Pokalspiel in Barnten!

Naja ok, wir fahren auf jeden Fall hin ;)

Mit nun 5 Punkten auf der Habenseite scheint der Klassenerhalt noch nicht ganz gesichert zu sein ;)

Aber umso mehr freuen wir uns auf die Rückserie, um wieder auf Punktejagd zu gehen.

Ich denke auch im Namen der Mannschaft sprechen zu können, dass wir es nicht bereuen den Aufstieg wahrgenommen zu haben, denn dafür hatten wir trotz erhöhter Niederlagenanzahl immer noch jede Menge Spaß.

Da wir uns hier in diesem Jahr nicht mehr zu Wort melden werden:

"Allen schonmal ein frohes Fest und einen guten Rutsch!!!"

eure 3. Herren.

Schwatter

Spielformular

 

 

4.Herren Kreisliga Staffel 4

Die Aufstellung:

Spielplan Hinserie 2009:

Sa. 05.09.2009 18:00   (1)   MTV Nordstemmen III - TTC Blau-Weiß Harsum IV  9:4
Sa. 12.09.2009 18:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum IV - TTG Hönnersum II  5:9
So. 13.09.2009 10:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum IV - MTV Adlum  8:8
Fr. 09.10.2009 20:00 (2)   TuS Lühnde - TTC Blau-Weiß Harsum IV  8:8
Fr. 23.10.2009 20:00   (2)   TTC Blau-Weiß Harsum IV - MTV Asel II  7:9
Sa. 24.10.2009 17:00   (1)   TK Jahn Sarstedt III - TTC Blau-Weiß Harsum IV  8:8
Fr. 20.11.2009 20:00   (2)   TTC Blau-Weiß Harsum IV - SV Rot-Weiß Ahrbergen II  9:4
Sa. 27.11.2009 20:00   (1)   TTS Borsum V - TTC Blau-Weiß Harsum IV  9:2
So. 13.12.2009 10:00   (1)   MTV Eintracht Bledeln IV - TTC Blau-Weiß Harsum IV  5:9

Hinrundentabelle:

Aufsteiger   1 SV Rot-Weiß Ahrbergen II 9 8 0 1 76:49 +27 16:2
Relegation   2 MTV Adlum 9 5 2 2 73:56 +17 12:6
  3 TTG Hönnersum II 9 5 1 3 71:55 +16 11:7
  4 MTV Nordstemmen III 9 4 1 4 67:66 +1 9:9
  5 TTS Borsum V 9 4 0 5 62:63 -1 8:10
  6 TuS Lühnde 9 3 1 5 62:67 -5 7:11
  7 TTC Blau-Weiß Harsum IV 9 2 3 4 60:69 -9 7:11
  8 MTV Asel II 9 3 1 5 59:73 -14 7:11
Absteiger  9 MTV Eintracht Bledeln IV 9 3 1 5 52:72 -20 7:11
Absteiger  10 TK Jahn Sarstedt III 9 2 2 5 59:71 -12 6:12

Spielberichte:

2 Niederlagen zum Saisonauftakt der IV. Herren (05.+12.09.09)

1. Nordstemmen - IV. Herren (05.09.09)

Beim Absteiger aus der 2. BK gab s für uns leider nichts zu holen.
Mitentscheidend für die Niederlage waren sicher die die Anfangsdoppel, die wir mit 0:3 in den Sand gesetzt haben.
Danach keimte zwar ein wenig Hoffnung auf, als wir zum 3:3 ausgleichen konnten, doch letztlich mussten wir unseren Gegnern zum verdienten 9:4 Sieg gratulieren.

Spielformular

2. IV. - Hönnersum (12.09.09)

Im Gemeinde-Derby gegen die TTG Hönnersum gab es leider die zweite, wenn auch sehr unglückliche Niederlage für uns. 7 Spiele gingen im fünten Satz verloren.
Nach 3 Std. 20 Min. mussten wir jedoch unserem Gegner zum 5:9 zum Sieg gratulieren.

Nach den Eingangsdoppeln lagen wir noch mit 2:1 in Führung.
In der Folge gingen allerdings 4 Einzel, wenn auch teilweise vermeidbar, verloren, sodass wir mit 2:5 in Rückstand gerieten.
Nach einem 3:8-Rückstand sah es nach einer klaren Niederlage für uns aus.
Nachdem allerdings der vierte und fünfte Punkt für uns eingefahren werden konnte, keimte plötzlich wieder etwas Hoffnung auf. Nun kam es auf unser unteres Paakreuz an.
Frank hatte sein zweites Einzel bereits gewonnen, als Thomas die große Chance hatte den siebten Punkt für uns zu holen, sodass es zum Abschlussdoppel gekommen wäre.
Leider war das Glück nicht auf seiner Seite, und Thomas verlor sehr sehr unglücklich mit 13:15 im fünften Satz.
Die 5:9 Niederlage war somit besiegelt.

Gefeiert wurde natürlich trotzdem.
Nach dem Spiel luden wir unsere Gäste noch zu Bratwurst und Bier ein, und liessen den Abend feuchtfröhlich ausklingen.Das nächste Spiel findet am kommenden Freitag gegen Adlum statt.
Sicher wieder eine schwere Aufgabe. Aber wer weiss, vielleicht gibt s ja doch eine Überraschung. ;o))

Spielformular

Bommel

 

IV. Herren schlägt Tabellenführer (20.11.09)

Gegen die II. Mannschaft des SV Rot-Weiß Ahrbergen gelang nun endlich der langersehnte erste Sieg der Saison. Das dieser gegen den momentanen Spitzenreiter erzielt wurde, ist natürlich umso erfreulicher.
Nach 3 Unendschieden und einer 7:9 Niederlage aus den letzten vier Spielen, scheint der Bann nun endlich gebrochen zu sein.
Bereits nach den Eingangsdoppeln hieß es 3:0 für uns. Die Umstellung unserer Doppel scheint sich offensichtlich doch zu bewährt zu haben.
Das obere Paarkreuz (Buddy/Kräcker)  musste danach zwar den Gebrüdern Seelmeyer zum Sieg gratulieren, doch die Mitte (Bommel/Sapi) gewannen ihre Einzel gegen Thomas Jünemann bzw. Pascal Sperlich, und somit stand es zwischenzeitlich 5:2.
Nachdem unser unteres Paarkreuz (Thomas/Rostock) gegen Stefan Jünewmann bzw. Michael Riechert 1:1 spielten, stand es nach der ersten Runde 6:3.
Unsere Gäste konnten in der Folge zwar noch auf 6:4 verkürzen, nachdem Buddy sein Spiel gegen Markus Seelmeyer verlor, doch dann liessen Kräcker, Sapi und Bommel in der Folge nichts mehr anbrennen, und der verdiente 9:4 Sieg war perfekt.
Mit nunmehr 5:9 Punkten und den beiden noch ausstehenden Begegnungen gegen Borsum und Bledeln können wir nun doch etwas optimistischer in die Zukunft blicken.
Weiter so.......hoffentlich.   ;o))

Schon am kommenden Freitag geht s zur "Blitzebretttruppe" nach Borsum, wo wir unseren Aufwärtstrend fortsetzen wollen.

Ach ja, nach dem Spiel gab s natürlich wie immer noch ein paar lecker Pilsbiere, die wir mit unseren Gästen vernichteten.
Anschließend ließen wir den Abend im Kajott gemütlich ausklingen.

Bommel
Spielformular

 

 

5.Herren 1. Kreisklasse Staffel 4

Die Aufstellung:

Spielplan Hinserie 2009:

Sa. 05.09.2009 18:30   TTS Borsum VI - TTC Blau-Weiß Harsum V  9:6  
Fr. 18.09.2009 20:00   TTC Blau-Weiß Harsum V - MTV Eintracht Bledeln VI  9:4
Sa. 03.10.2009 17:00   MTV Germania Barnten - TTC Blau-Weiß Harsum V  9:1
So. 01.11.2009 10:00   TTC Blau-Weiß Harsum V - Tuspo Schliekum  6:9
Fr. 06.11.2009 20:00   TuS Lühnde II - TTC Blau-Weiß Harsum V  9:7
Do. 12.11.2009 20:00   TK Jahn Sarstedt IV - TTC Blau-Weiß Harsum V  2:9
Fr. 27.11.2009 20:00   TTC Blau-Weiß Harsum V - TSV Heisede  9:4
Fr. 04.12.2009 20:00   TTC Blau-Weiß Harsum V - FSV Sarstedt  4:9
Fr. 11.12.2009 20:00 TTC Blau-Weiß Harsum V - SSG Algermissen II  9:6

Hinrundentabelle:

1 FSV Sarstedt 9 9 0 0 81:19 +62 18:0
2 TTS Borsum VI 9 7 1 1 72:46 +26 15:3
3 MTV Germania Barnten 9 6 0 3 66:39 +27 12:6
4 SSG Algermissen II 9 4 2 3 64:57 +7 10:8
5 TTC Blau-Weiß Harsum V 9 4 0 5 60:61 -1 8:10
6 TuS Lühnde II 9 3 2 4 58:66 -8 8:10
7 TSV Heisede 9 3 1 5 57:68 -11 7:11
8 Tuspo Schliekum 9 3 0 6 48:65 -17 6:12
9 MTV Eintracht Bledeln VI 9 3 0 6 42:71 -29 6:12
10 TK Jahn Sarstedt IV 9 0 0 9 25:81 -56 0:18

Spielberichte:

Aufholjagd wurde nicht belohnt / 5. Herren verliert unglücklich (05.09.2009)

Endlich war es wieder soweit! Nach gut fünf Monaten Sommerpause startete die fünfte

Herren am Samstagabend mit einem Auswärtsspiel im Nachbarort Borsum in die neue Saison in der 1. Kreisklasse. Die Sommerpause war zwar sehr lang, doch die haben wir mit schweißauftreibenen Trainingsabenden und Veranstaltungen wie unsere Aufstiegsfeier, Schützenfest bis hin zu den Vereinsmeisterschaften überbrückt.

Wir gehen fast mit der gleichen Besetzung wie in der letzten Saison auf Punktejagd, bis auf dem ,,Schwatten" , den wir erwartungsgemäß abgeben mussten, doch mit Thomas Hennemann haben wir eine große Verstärkung bekommen, der schon mit den Rest der Mannschaft vor 2 Jahren in der 1. Kreisklasse aufschlug.

Der Spielverlauf im Einzelnen:

Wir haben uns erhofft zumindest mit 2 Punkten aus den Doppeln heraus zu gehen, doch dass es am Ende 0:3 hieß war etwas überraschend. Th. Hennemann und Marius unterlagen gegen das Borsumer Spitzendoppel nach 4 hart umkämpften Sätzen. Jatze und Fischer hatten ihr Doppel nach 2-Satzführung schon praktisch ,,in der Tasche", doch dass sie es noch aus der Hand gaben, konnten sie selbst nicht erklären. Torben und Th. Bartsch kamen überhaupt nicht zum Zuge und zogen nach 3 Sätzen den Kürzeren. Was solls - es kann nur besser werden.

Marius zeigte bei seinem alten Verein Nervenstärke und gewann das erste Einzel, was uns den ersten Punkt bescherte. Die drei nächsten Punkte gingen alle auf das Borsumer Konto. Th Bartsch behielt nach guter Leistung die Oberhand, während Fischer nicht den Hauch einer Chance hatte. Zwischenstand nach der 1. Hälfte 2:7. Das Spiel schon gelaufen? Pustekuchen, wir nahmen uns vor, das Feld ,,von Hinten aufzuräumen", und siehe da, es funktioniert.

Th. Hennemann und Marius eröffneten die 2. Halbzeit mit Siegen nach jeweils 3 Sätzen. Jatze lag 0:2 zurück, doch wer ihn kennt weiß, dass er sich nicht einfach geschlagen gibt und somit gewann er nach voller Distanz. Torben verlor auch sein zweites Einzel glatt. Es gibt halt Tage, wo einem nichts gelingen will. Fischer hat das erste Einzel gut verdaut und ließ überhaupt nix anbrennen. Th. Bartsch unterlag knapp nach 5 Sätzen, wenngleich er eine starke Leistung zeigte.

Endstand um 21 Uhr 6:9, doch nach der großartigen Aufholjagd waren wir nach dem Spiel keineswegs enttäuscht, schließlich trafen wir auf einen starken Gegner, den wir im oberen Tabellendrittel erwarten und die 2. Halbzeit sollte uns Mut für das nächste Spiel geben.

Nach Ankunft in Harsum schlugen wir noch einmal in unser Vereinslokal auf, wo wir bei einem kleinen Umtrunk das Spiel analysierten.

Zum nächsten Spiel empfangen wir am 18.09 um 20 Uhr unsere Freunde aus Bledeln.

T.Bo.

Spielformular

 

Heimvorteil genutzt /Geschlossene Mannschaftsleistung

              ist der Schlüssel zum Erfolg (18.09.2009)

Zum ersten Heimspiel in der noch jungen Saison hatten wir am Freitagabend unser Freunde vom MTV Bledeln zu Gast. Beide Teams kannten sich Bestens aus den Duellen aus der Vergangenheit und somit ging die Begrüßung herzlich über die Bühne. Die Bledelner haben tags zuvor ihre ersten zwei Punkte geholt und somit wussten wir, dass es heute alles andere als leicht wird. Doch wir haben uns nach der unglücklichen Niederlage vor zwei Wochen viel vorgenommen und wollten vieles besser machen.

Das Spiel im Überblick:

Nachdem wir es im Training einige Male mit anderen Doppel-Konstellationen ausbrobiert haben, setzten wir es nun in der Praxis um. Thomas und Marius sind unser neues Doppel 1, Fischer und Torben tauschten ihre Partner.

Unser Doppel 1 holte nach fünf hochklassigen Sätzen den ersten Punkt.

Jatze und Torben hielten tapfer mit, doch letztendlich sollte es nicht zu einen Satzgewinn reichen.

Fischer und Thomas ließen nach drei Sätzen nichts anbrennen, insofern waren wir froh, nicht wieder nach den Doppeln ein Rückstand hinterher laufen zu müssen.

Thomas musste annerkennen, dass sein Gegner einen Tuck besser war und ihn somit nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren.

Marius zeigte wieder einmal starke Leistung und ließ nach drei Sätzen nichs anbrennen. Nach immer wieder starken Rückhand-Aktionen belohnte sich Jatze zum Sieg nach voller Distanz.

Mit neuen Schuhen als zusätzlicher Motivation hatte Torben das Glück, was ihn in Borsum fehlte und er behielt nach vier Sätzen die Oberhand.

Nun war unser Unters Paarkreuz an der Reihe.

Fischer unterlag im Noppen-Duell knapp nach voller Distanz.

Thomas fehlte ebenfalls nach fünf Sätzen das Glück des Tüchtigen.

Unterm Strich konnten wir mit einer 5:4 Führung aus der ersten Halbzeit gehen.

Thomas und Marius eröffneten die zweite Hälte mit wichtigen Siegen für uns.

Jatze zeigte wiederum eine bärenstarke Leistung und Torben schloss sich dem an.

Somit feierten wir nach einer spannenden Partie dennoch einen verdienten Sieg. Nach dem Spiel waren wir uns einig, dass eine geschlossene Mannschaftsleistung heute der Schlüssel zu unseren ersten zwei Pluspunkten war.

Die Bledelner präsentierten sich als faire Verlierer und somit war die Stimmung prächtig, als wir alle zusammen die Kisten leerten. Beide Mannschaften fieberten bereits dem Rückspiel entgegen.

Zum nächsten Spiel haben wir am Mittwoch um 20 Uhr im Pokal den Bezirksligist aus Nordstemmen zu Gast, sicherlich gehen wir als Außenseiter in das Match hinein, doch wir können frei aufspielen und vielleicht gelingt uns ja bei einer 4:0 Satzvorgabe die Überraschung.

In diesem Sinne

Torben

Spielformular

 

Klare Niederlage in Barnten / Dennoch alles gegeben (03.10.2009)

Nachdem wir unter der Woche im Kreispokal gegen Nordstemmen eine 2:5 Niederlage hinnehmen mussten, ging für uns am Samstag um 17 Uhr in Barnten der Punktspielalltag weiter. Mit unserem ersten Sieg gegen die Bledelner im Rücken machten wir uns Zuversichtlich und gut gelaunt auf den Weg in den Nordstemmer Ortsteil.

Mit dabei war auch der "Schwatte", der seine alte Mannschaft als Edelfan begleitete.

Der Spielverlauf im Einzelnen:

Nachdem wir gegen Bledeln bei den Doppelaufstellungen bereits "rotiert" haben, führten wir es heute nun fort. Marius und Jatze bildeten unser erstes Doppel. Dafür, dass sie zum ersten Mal zusammen spielten, zeigten sie eine weitaus starke Leistung, mussten sich dennoch im Endscheidungssatz geschlagen geben.

Thomas Hennemann und Torben spielten bereits einige Male zusammen , doch gegen die starken Schwarzer/Schrieber waren sie deutlich unterlegen.

Fischer und Thomas wollte nix gelingen und zogen somit nach drei Sätzen den Kürzeren.

Sofort kamen Errinerungen vom Spiel in Borsum hoch, als wir auch alle Eingangsdoppel verloren hatten, doch Dennis, der uns von der Bank aus unterstützte, sprach uns Mut zu " Was solls Jungs, jetzt müsst ihr das Feld von hinten aufräumen", es blieb uns ja auch nichts anderes übrig.

Nun gingen wir in die Einzelbegegnungen.

Marius hielt gegen Schwarzer lange Zeit gut mit, musste aber letztendlich sein erstes verlorenes Einzel in dieser Saison hinnehmen. Thomas setzte sein Angriffsspiel um und ließ Lippels nach drei Sätzen keine Chance. Torben hatte mit Schrieber einen bärenstarken Angriffsspieler als Gegner, hielt tapfer dagegen, musste aber trotzdem nach vier Sätzen gratulieren, seine Erkenntnis, " trotzdem teuer verkauft". Jatze erkämpfte sich gegen Sniegocki den fünften Satz, doch da fehlte ihm ein wenig Glück, um am Ende als Sieger herauszugehen. Thomas gab wie immer alles, musste sich aber gegen Wigger nach voller Distanz geschlagen geben, besonders bitter, er hat bisher alle seine Spiele im fünften Satz verloren, aber Kopf hoch, nächstes Mal klappts wieder. Fischers Noppe kam nicht wie zu oft zur Geltung und deshalb war Lippels am Ende ebenfalls über die volle Distanz der Glücklichere.

Mit einem 1:8 gingen wir aus der ersten Hälfte, doch noch war ein Punkt möglich. Doch unsere Hoffnung schwindete, als Thomas alles probierte, doch gegen den starken Schwarzer gab es heute nichts zu holen.

Somit mussten wir nach gerade einmal 90 Minuten eine klare 1:9 Niederlage hinnehmen, doch so deutlich das Ergebnis auch klingt, ließen wir nach Spielschluss unsere Köpfe nicht hängen, denn die Barntener gehören sicherlich zu den Top 4 der Staffel und präsentierten sich als Super-Gastgeber, als sie die "Kiste" spendierten,die wir dann alle leerten.

Nun haben wir erst einmal gut vier Wochen Zeit, um das Spiel schnellstmöglich zu verdauen, um dann am 1.10 um 10 Uhr zu Hause gegen den Mitaufsteiger aus Schliekum Wiedergutmachung zu betreiben.

In diesem Sinne

Torben

Spielformular

 

TTC kassiert bittere Niederlage /

Schliekum entführt 2 Punkte aus Harsum (01.11.2009)

Am Sonntagmorgen stand für uns nach doch recht langer Spielpause die Begegnung gegen Schliekum an. Die Schliekumer hatten in der letzten Saison eine ebenfalls sehr erfolgreiche Saison wie wir sie auch hatten und sind damit zurecht mit uns in die 1.Kreisklasse aufgestiegen, insofern kannten sich alle Akteure noch aus dem letzten Jahr. Durch die Tatsache, dass wir mit den Schliekumern in der Tabelle eng beisammen stehen und auch von der Mannschaftsaufstellung etwa gleichstark aufgestellt sind, konnte man von einem Duell auf "Augenhöhe" sprechen. Nach der dennoch deutlichen "Klatsche" in Barnten wollten wir uns auf unsere eigenen Stärken besinnen und heute mit einem Heimsieg die Punkte bei uns lassen, doch als am Ende auf dem Formular ein 6:9 heraussprang, waren wir alle etwas enttäuscht und zogen lange Gesichter.

Das Spiel im Überblick:

Die Eröffnungsdoppel verliefen aus unserer Sicht nicht so, wie wir es uns vorgestellt haben. Thomas und Marius kamen gegen Fricke/Büsse überhaubt nicht zum Zuge und unterlagen glatt nach drei Sätzen. Jatze und Torben begannen wie aus einem Guss, nach einer kurzen Schwächephase fanden sie dennoch zur Stärke zurück und holten den ersten Punkt für uns über die volle Distanz. Fischer und Thomas vergaben zu viele "Elfmeter" und zogen nach 3 Sätzen den Kürzeren.

Das Match von Thomas gegen Fricke war von der Spannung her kaum zu überbieten, alle Sätze waren hart umkämpft, doch Gott sei Dank hatte Thomas am Ende das Quäntchen Glück auf seiner Seite. Die Begegnung von Marius gegen Russy ging ebenfalls über die volle Länge, in der letzten Endes die Erfahrung des Gegners den Unterschied ausmachte und den Schliekumern den dritten Punkt bescherte. Jatze fand gegen Haschke selten zu seinem Spiel, probierte bis zum letzten Punkt alles, musste aber dennoch dem Gegner gratulieren. 2:4, jetzt mussten wir uns ranhalten, um nicht höher in den Rückstand zu geraten. Nun war Torben gegen Brandes an der Reihe, ein Duell zweier "Linkshänder", welches der Harsumer klar nach drei Sätzen für sich endscheiden konnte. Fischer setzte gegen Schweinebart in erfolgreicher Manier sein Noppenspiel um und ließ ebenfalls nach drei Sätzen nichts anbrennen. Thomas zeigte über weite Strecken ein starkes Spiel, doch leider hatte er gegen Büsse etwas Pech, sodass der Schliekumer nach vier Sätzen die Oberhand behielt. Zwischenstand nach der ersten Runde 4:5, also war für uns noch alles drin, dennoch mussten wir dranbleiben.

Thomas eröffnete die zweite Hälfte mit einem wichtigen Erfolg gegen Russy über die volle Distanz. Marius stand am heutigen Tage etwas neben sich, nicht nur das er nicht an der Kiste gedacht hat, sondern gegen Fricke nicht die Leistung zeigte, wie wir sie von ihm gewohnt sind, glatte Niederlage nach drei Sätzen. Jatze gab gegen Brandes alles, doch es gibt Tage da ist es nun mal so, "wenn es nicht läuft, dann läufts halt nicht" , wiederrum ging der Punkt nach drei Sätzen an die Gäste. 5:7, jetzt wurde es eng, aber es war noch nichts endscheiden. Torben hielt sich gegen Haschke schadlos und blieb heute ohne Satzverlust, ein immens wichtiger Punkt für uns, 6:7. Fischer lag gegen Büsse bereits mit 2 Sätzen hinten, doch kämpfte sich hervorragend heran, doch um letzten Satz unterlag er in der Verlängerung. Thomas fand gegen einen stark aufspielenden Schweinebart keine Mittel, und musste sich nach vier Sätzen geschlagen geben. 6:9, der endgültige "Knockout" für uns.

Um 12:30 war die Niederlage dann bittere Gewissheit für uns, die wir erst einmal schlucken mussten, nichts desto trotz wollen wir jetz nicht nervös werden, denn es gibt auch wieder bessere Tage.

Am kommenden Freitag (06.11) gehts für uns in Lühne weiter (20 Uhr)

Torben

Spielformular

 

5. Herren weiterhin vom Pech verfolgt  (06.11.09)

Am Freitagabend machten wir uns nach der bitteren aber dennoch abgehakten Niederlage gegen Schliekum auf dem Weg nach Lühnde, dort bekamen wir es mit deren 2. Mannschaft zu tun. In Lühnde angekommen wurden wir freundlich von Pösel und Co begrüßt, was normalerweise nicht immer der Fall ist.

Heute mussten wir auf Thomas Hennemann verzichten, der uns aufgrund einer Familienfeier nicht zur Verfügung stand. Im Namen der ganzen Mannschaft ein großer Dank an Niklas, der sich bereit erklärte hatte, heute für uns als Ergänzungspieler auszuhelfen.

Wir sind gut in das Spiel gekommen und somit war die 5:4 Führung nach dem ersten Durchgang nicht gerade überraschend. Nach den Doppeln konnten wir mit 2:1 in Front gehen, lediglich Jatze und Torben mussten Pösel und Bunzel zum Sieg gratulieren. Sowohl Doppel 2 als auch Doppel 3 konnten ihre Spiele klar nach 3 Sätzen zu unseren Gunsten sichern.

Im oberen Paarkreuz gingen wir heute leer aus, Jatze und Marius hatten gegen die starken Pösel und Bunzel nicht den Hauch einer Siegeschance. In der Mitte erkämpften wir uns 2 Punkte, während Fischer sich gegen Wiechmann und Hofstetter jeweils knapp geschlagen musste, konnte Torben seine aufsteigende Formkurve bestätigen und nach großem Kampf beide Einzel für sich endscheiden.

Und auch das untere Paarkreuz, von Niklas und Thomas besetzt, spielte heute stark und holte für uns 3 Punkte. Zwar konnte Thomas gegen Schnieber sicher gewinnen, doch unterlag er Manfred Bunzel nach knappen 3 Sätzen. Mit Niklas hatten wir heute einen bärenstarken Ersatzspieler, der seine Sache gut machte und seine beiden Einzel gewann.

Im Schlussdoppel allerdings konnten wir das Abwehrbollwerk Pösel/Bunzel nicht knacken, was am Ende des Tages eine erneute knappe Niederlage für uns bedeutete.

Während auf seiten der Gastgeber großer Jubel herrschte, mussten wir wiederrum eine bittere Pille schlucken, dennoch haben wir heute ein keineswegs schlechtes Spiel gezeigt und konnten erhobenen Hauptes die Heimreise antreten.

Am Donnerstag gehts nach TKJ, dort wollen wir unseren zweiten Sieg einfahren.

Torben

Spielformular

 

5. Herren wird Favoritenrolle gerecht (12.11.09)


Am Donnerstag Abend ging es für uns zum TKJ nach Sarstedt. Die Gastgeber sind bis dahin ohne Pluspunkt auf dem letzten Tabellenplatz gewesen und von daher stellten wir uns schon die Frage: ,, Wann wollen wir gewinnen, wenn nicht heute?"

Wie schon in Lühnde, erwischten wir einen guten Start und konnten nach den Doppeln 2:1 in Führung gehen.  Während sich Fischer und Thomas knapp im letzten Satz geschlagen geben mussten, gewann unser Doppel 1 klar und deutlich nach 3 Sätzen. Jatze und Torben hatten heute ein wenig Glück, was man ab und zu auch mal braucht um ein enges Spiel zu gewinnen.

In den Einzeln konnten wir uns schnell und vorentscheidend auf 5 bzw 7:1 absetzen. Marius und Torben standen am Rande einer Niederlage, doch zur Zeit sind sie in der Lage, ein für verloren geglaubtes Spiel zu ,,drehen".

Das untere Paarkreuz mit Thomas und Fischer gewannen ihre Spiele mehr oder weniger verdient.
In der zweiten Runde musste Thomas gegen einen starken Hagemann eine Niederlage einstecken. Marius machte dann nach souveräner Leistung den Sack zu.
Am Ende des Tages hieß es dann 9:2 für uns, doch es war alles in allem ein Pflichtsieg, nicht mehr und nicht weniger.

Nach dem heutigen Spiel stehen wir mit nunmehr 4 Pluspunkten zwar noch im Tabellenkeller, aber wir hoffen, dass der Sieg keine Eintagsfliege gewesen ist und wir uns bald aus der unteren Regionen entfernen können.


Das nächste Spiel findet am 27.11. um 20 Uhr in eigener Halle gegen den TSV Heisede statt, sicherlich ein starker Gegner, aber wir hoffen zumindest einen Punkt ergattern zu können mit der Unterstützung unserer Vereinskameraden.

Unterdessen hat die Mannschaft beschlossen, dass wir am 26.11. unsere Aufstiegsfeier in unserem Vereinslokal nachholen, die zugleich die mannschaftsinterne Weihnachtsfeier sein soll.

Mit freundlichen Grüßen
Torben

Spielformular

 

5. Herren mit weiterem Befreiungsschlag    (27.11.2009)

So langsam aber sicher neigt sich die Hinrunde dem Ende zu, doch in den verbleibenden drei Spielen (alle zuhause) wollen wir noch den ein oder anderen Punkt holen.

Als wir uns gestern Abend uns alle in unserem Vereinslokal trafen, um unsere Aufstiegsprämie aus der letzten Saison einzulösen, kam bei einem gemütlichen Abend der ,,Gaumenschmaus" nicht zu kurz, doch in den Gedanken waren wir natürlich schon auf das Heimspiel gegen den TSV Heisede gerichtet.

Unsere Zielvorgabe für das am nächsten Abend angesetzte Spiel hieß ,, flach spielen und hoch gewinnen". Und auch für Mannschaftsführer Torben wäre ein Sieg einen Tag vor seinem Geburtstag eine tolle Sache. Beide Teams kannten sich aus den Duellen vergangener Zeiten noch bestens, in der es immer bis zum Schluss hart umkämpft zur Sache ging, und auch heute rechneten wir durchaus mit einer spannenden Begegnung, denn die Heiseder sind ein stark besetztes Team und auf alle Fälle keine ,,Laufkundschaft", die mal eben die Punkte bei uns abliefert.

Wieder einmal kamen wir gut in die Partie hinein und konnten nach den Eröffnungsdoppeln in Führung gehen. Während es für Jatze und Torben nicht zu einem Satzgewinn reichen sollte, konnten unsere beiden anderen Doppel nach drei bzw. vier Sätzen gewinnen. Die drei darauf folgenden Einzelbegegnungen gingen jeweils auf unser Konto, sodass wir uns auf 5:1 absetzen konnten, doch die Führung schmolz schnell, weil die Gäste die drei nächsten Partien allesamt gewannen. Torben fand nicht so recht ,, in sein Spiel", konnte dennoch den fünften Satz erkämpfen und unterlag dann in der Verlängerung, Fischer konnte nicht wie sonst von seiner Noppe Gebrauch machen und gratulierte seinem Gegner nach drei Sätzen und Thomas fehlte das Quäntchen Glück, deshalb behielt der Heiseder nach vier Sätzen die Oberhand. Trotz der knappen 5:4 Führung konnten wir beruhigt in den zweiten Durchgang starten.

Dort setzten wir uns vorentscheidend auf 7:4 ab, Thomas, Marius und Jatze gewannen auch ihre zweiten Spiele nach großartigem Kampf. Torben lag nach zwei Sätzen zurück, konnte aber den Schalter umlegen und das Spiel noch drehen, was uns dann am Ende den dritten Saisonsieg bescherte. Um 22.30 Uhr konnten wir dann ein 9:4 Sieg vom Spielformular entnehmen, doch so deutlich der Sieg auch klingt, es war ein hart umkämpfter Erfolg mit ein wenig Glück, was wir beispielsweise gegen Lühnde, Schliekum oder Borsum eben nicht hatten.

Ein großes Kompliment noch einmal an die Heiseder, die sich als faire Verlierer präsentierten und mit uns zusammen die ,,Schachtel" leerten.

Am nächsten Freitag (4.12) kommt mit dem FSV Sarstedt der amtierende und verlustpunktfreie Tabellenführer zu uns, da sind wir mit Sicherheit der krasse Außenseiter, aber jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden, insofern gehen wir ohne großen Druck in das Spiel und können frei aufspielen.

In diesem Sinne                             

Torben

Spielformular

 

Herren unterliegt dem Aufstiegsaspiranten -

dennoch teuer verkauft (04.12.09)

Zum vorletzten Punktspiel in der Hinrunde hatten wir am Freitagabend den FSV Sarstedt zu Gast. Die Sarstedter haben sich unter anderem mit dem ehemaligen Oberligaspieler Stefan Löhmann verstärkt und sind in dieser Saison ein heißer Anwärter für Platz 1. Während bei den Gästen der Spitzenspieler nicht mit dabei war, sprang bei uns Niklas für den freiwillig aussetzenden Jatze in die Bresche.

Der Spielverlauf im Einzelnen

Die Eingangsdoppel gingen erwartungsgemäß an die Sarstedter, wobei zwei erst im letzten Satz verloren gingen. Thomas und Marius mussten sich nach großem Kampf über die volle Distanz geschlagen geben. Niklas und Torben bildeten heute das sogenannte "Opferdoppel". Dafür, dass sie zum ersten Mal zusammen spielten, zeigten sie eine großartige Leistung gegen das Spitzendoppel des FSV, haben aber die "Bigpoints" nicht gemacht und deshalb ging auch dieses Doppel knapp im fünften Satz an die Sarstedter. Fischer und Thomas konnten einige "Elfmeter" nicht verwandeln und mussten den Gegnern nach drei durchaus engen Sätzen gratulieren.

Die ersten drei Einzelbegegnungen gingen auf das Sarstedter Konto. Thomas konnte dem starken Meereis trotz guter Leistung nur einen Satz abnehmen. Marius reichte gegen Heiko Giesler eine zwischenzeitliche zwei Satz Führung nicht aus und unterlag denkbar knapp im finalen Satz. Torben verpasste gegen den sicheren Angriffsspieler Teufel die Führungen zu halten und musste deshalb seinem Gegenüber nach vier spannenden Sätzen gewinnen. 0:6, doch an das Aufgeben haben wir trotzdem nicht gedacht. Fischer blockte gegen Martin Ernst nicht nur einige Bälle, sondern setzte auch selber gute Akzente mit der Rückhand, was letztendlich einen Erfolg nach vier Sätzen bedeutete und uns den ersten Punkt bescherte. Thomas kam nicht so richtig in das Spiel und zog nach drei Sätzen den Kürzeren. Allerdings zeigte Niklas, dass wir uns auf ihn verlassen können, wenn er bei uns aushilft, nach einer starken Leistung behielt er nach vier Sätzen die Oberhand.

Zwischenstand nach der ersten Hälfte 2:7, noch war also noch alles drin für uns.

Thomas zeigte gegen Giesler wieder einmal eine bärenstarke Leistung und setzte sich nach vier Sätzen durch, 3:7. Marius konnte wie schon in seinem ersten Einzel eine 2:0 Satzführung nicht "nach Hause bringen". Torben brachte sein Spiel gegen Ernst sicher über die Bühne, 4:8. Ein Punkt war noch möglich. Fischer hielt mit einer guten Vorstellung lange das Spiel offen, aber letzten Endes reichte es gegen den starken Teufel nur zu einem Satzgewinn.

Somit mussten wir uns am Ende des Tages mit 4:9 geschlagen geben. Aber durch die Tatsache, dass wir uns gegen den Aufstiegsanwärter heute teuer verkauft haben, ließen wir nach dem Spiel die Köpfe nicht hängen, sondern sind vielmehr zufrieden, dass unsere Formkurve nach oben gestiegen ist.Bevor sich die Sarstedter auf dem Heimweg begaben, leerten wir in gemütlicher Runde die obligatorische "Kiste"Zum letzten Spiel in der Hinrunde und damit letzten Spiel im Jahr 2009 empangen wir kommenden Freitag (11.12) um 20 die zweite Mannschaft aus Algermissen.Zahlreiche Zuschauer sind wie immer gerne gesehen.

Im Namen der 5 Herren

Torben

Spielformular

 

5. Herren sichert sich den fünften Tabellenplatz (11.12.2009)

Enorm wichtiger Sieg gegen Algermissen

     

Durch die kurzfristige Absage von Marius wurden für uns die letzten Stunden vor dem letzten Hinrundenspiel gegen Algermissen richtig stressig, doch Gott sei Dank gab Niklas ,,auf den letzten Drücker" grünes Licht für einen weiteren Einsatz als Ergänzungsspieler in unserer Mannschaft, was sich schlussendlich auch ausgezahlt haben sollte.

Aus sicht unserer Gäste hatte das Spiel für beide Mannschaften keine große Bedeutung, weil man in der Tabelle weder nach oben noch nach unten rutschen kann, doch wir haben uns felsenfest vorgenommen, mit einem Heimsieg das Jahr 2009 zu beenden, um dann nach der Hinserie den 5 Platz zu sichern.

Deshalb gingen wir hoch konzentriert in die Begegnung hinein, zwei der drei Eingangsdoppel konnten wir gewinnen, während Thomas und Niklas nicht über einen Satzgewinn hinauskamen, konnten sich Jatze und Torben, nachdem sie sich nach starken Ballwechseln gegenseitig puschten, nach vier Sätzen gegen das Algermissener Doppel 1 durchsetzen. Fischer und Thomas wurde der große Kampf nach fünf Sätzen belohnt, weil Thomas vor allem mit seiner Vorhand das ein und andere Mal seine ,,Fackel" rausholen konnte.

Thomas gelang es, in seiner zur Zeit bestechenden Form, gegen Philipp Kaune das Spiel noch zu drehen, was letztendlich einen Erfolg nach voller Distanz bedeutete. Jatze fand gegen ,,Hannes" Rühmes nicht so richtig in das Spiel und musste nach drei Sätzen den Kürzeren ziehen. Torben hatte gegen Teltemann einige Höhen und Tiefen, doch er behielt nach 4 Sätzen die Oberhand. Und auch Fischer konnte nach einigen Schwächephasen, aber mit dem Glück auf unserer Seite über die volle Länge gewinnen. Thomas konnte die starke Leistung in das Einzel mitnehmen und ließ nach drei Sätzen nichts anbrennen. Nach einem aussichtslosen Rückstand kämpfte sich Niklas zurück, musste sich aber dennoch geschlagen geben, dennoch konnten wir mit 6:3 berühigt in die 2 Halbzeit gehen.

Die begann mit jeweils zwei Erfolgen von Thomas und Jatze nach großem Kampf über die volle Länge. Torben bemerkte schnell, dass er im zweiten Einzel völlig chancenlos war (,,das wars") und musste seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Fischers Aufholjagd wurde leider nicht belohnt und musste sich nach vier Sätzen geschlagen geben. Thomas hat alles gegeben, doch es reichte nur zu einem Satzgewinn. 8:6, jetzt hatten wir die Chance aus eigener Kraft dem Schlussdoppel zu entgehen und zwei wichtige Punkte einzufahren, vorrausgesetzt Niklas gewinnt das letzte Einzel. Dieses Spiel wurde nach Verlängerung des fünften Satzes zu unseren Gunsten entscheiden. Jetzt ist bei uns allen natürlich ein Stein vom Herzen gefallen.

Dieser wichtige Sieg wurde dann ausgelassen mit einigen Zuschauern und dem ein oder anderem Bier gefeiert.

Fazit zur Hinrunde:

Nach einigen Niederlagen zu Saisonbeginn, wobei drei äußerst unglücklich verloren gingen, ist es uns gelungen mit zum Teil wichtigen Heimsiegen uns aus der unteren Tabellenzone zu befreien und den 5. Platz zu sichern. Jetzt können wir frohen Mutes in die Rückserie gehen.

Im Namen der ganzen Mannschaft schon mal vorweg ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Torben

Spielformular

 

6. Herren 2. Kreisklasse Staffel 4

Die Aufstellung:

Spielplan Hinserie 2009:

Fr. 11.09.2009 20:15  (1)   TTC Blau-Weiß Harsum VI - TTG Hönnersum IV  3:9  
Do. 17.09.2009 20:00     SSG Algermissen III - TTC Blau-Weiß Harsum VI  9:6  
Fr. 09.10.2009 20:30 (1)   TTC Blau-Weiß Harsum VI - MTV Adlum II  8:8  
Fr. 16.10.2009 20:00   (2)   MTV Nordstemmen V - TTC Blau-Weiß Harsum VI  9:1  
Sa. 17.10.2009 18:00     TuS Lühnde III - TTC Blau-Weiß Harsum VI  9:4  
Sa. 31.10.2009 19:00     TTS Borsum VII - TTC Blau-Weiß Harsum VI  9:2  
Fr. 27.11.2009 20:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum VI - SV Rot-Weiß Ahrbergen III  2:9  
Do. 10.12.2009 20:00   ESV Hildesheim IV - TTC Blau-Weiß Harsum VI  9:4
Sa. 12.12.2009 17:00     MTV Germania Barnten II  -TTC Blau-Weiß Harsum VI  9:4

Spielberichte:

VI. Herren mit Startproblemen (11.09.09)

  

Am Freitag dem 11.09. startete auch für uns die neue Saison in der 2. Kreisklasse gegen Hönnersum. Leider mussten wir ohne unsere 1 die verletzungsbedingt ausfiel und ohne unsere Nummer 3 spielen.

Zuerst möchten wir uns bei Maximilian Nüßler bedanken, der kurzfristig sich bereit erklärt hat Ersatz zu spielen, da wir sonst nur mit fünf Mann angetreten wären.

Das Spiel startete besser als zunächst erwartet: Henking und Giller konnten sich obwohl sie noch nie zusammen gespielt hatten in einem Punktspiel, sicher gegen das Doppel zwei der Hönnersumer durchsetzen mit 3:1.

Die Doppel von Hiller/Hahn und Marx/Nüßler gingen leider knapp verloren.

Weiter ging es mit den Einzeln: Henking gewann nach Startproblemen sein Spiel nach 0:2 Rückstand im 5. Satz knapp gegen Gusowski mit 3:2, Giller konnte aufgrund eines sehr starken Spiels gegen Hausmann 3:1 gewinnen und somit für uns die Führung erobern.

Hiller und Marx mussten sich leider im mittleren Paarkreuz ihren Gegner mit 0:3 geschlagen geben. Hahn und Nüßler verloren leider auch, trotz sehr guten Spiels von beiden mit jeweils 1:3. Maxi hatte die ersten beiden Sätze Probleme mit seinem Gegner, konnte aber durch gute konzentration den 3. Satz gewinnen, nachdem erSatz eins und zwei klar 4:11 verlor. Im 4. Satz verlor er trotz einer sehr guten Leistung mit 11:13 und somit stand es 3:6 gegen uns.

In der 2. Runde verlor Henking leider knapp mit 2:3 gegen Hausmann, obwohl es zwischenzeitlich nach Sätzen 2:1 für ihn stand. Giller musste sich ebenfalls im 5. Satz gegen Gusowski geschlagen geben. Nun stand es bereits 3:8 aus Harsumer Sicht. Nun lag es an Hiller uns im Spiel zu halten, doch er musste sich leider gegen Tölle mit 0:3 geschlagen geben und somit stand es 3:9.

Somit ging unser Auftaktspiel leider klar verloren, doch im nachhinein muss man sagen, dass noch um einiges mehr drin gewesen wäre, wenn wir vollständig gewesen wären.Also geht es zum nächsten Spiel am Donnerstag gegen Algermissen ran, um dort wieder Boden gutzumachen.

B.H.

Spielformular

 

Knappe Niederlage in Algermissen (17.09.09)

Am vergangenen Donnerstag, dem 17.09.2009, machten wir uns auf große Reise nach Algermissen. Leider mussten wir wie bereits im ersten Spiel auf 2 Spieler verzichten. Im Unterschied zum ersten Spiel konnten wir diese Verluste leider nicht durch unsere Reservespieler ausgleichen, sodass wir diesmal wirklich nur zu viert waren.

In Algermissen angekommen begrüßte uns sofort Werner Schubert.

Als wir ihm sagten, wir seien heute nur zu viert glänzten und funkelten seine Augen urplötzlich auf und seine Laune änderte sich schlagartig zum Positiven, denn nach seiner eigenen Aussage hatte man ja schon mit einer Niederlage gegen uns gerechnet. Das man zu viert keine Blumentöpfe gewinnen kann, wurde uns recht schnell klar und wir verloren, teilweise auch durch die gefürchteten Netz- und Kantenbälle, 9:6. Die einzelnen Ergebnisse spare ich mir an dieser Stelle, wer möchte, kann sie im Spielformular nachlesen.

Nur so viel sei gesagt: 1 Doppel und 3 Einzel gingen an Algermissen und damit war das Spiel schon entschieden. Nach 1 1/2 Stunden fuhren wir dann wieder nach Hause. Unser nächstes Spiel findet am 09.10.2009 um 20:00 Uhr vor heimischer Kulisse statt und wir brauchen eure Unterstützung, damit unser Punktekonto auch mal einen Gewinn verbuchen kann.

D.G.

Spielformular

 

 

Damen Bezirksklasse Staffel 01

Die Aufstellung:

Spielplan Hinserie 2009:

So. 20.09.2009 11:30   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - SV Teutonia Sorsum III  6:8
Fr. 25.09.2009 20:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - TuS Nettlingen II  8:5
Sa. 26.09.2009 17:00     TuS Nettlingen - TTC Blau-Weiß Harsum  8:3
Fr. 02.10.2009 20:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - SV Emmerke  8:4
Fr. 30.10.2009 20:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - TTC Lechstedt III  8:5
Sa. 31.10.2009 16:00     SSG Algermissen - TTC Blau-Weiß Harsum  3:8
Sa. 07.11.2009 15:00     RV Kehrwieder Dinklar - TTC Blau-Weiß Harsum  4:8
Fr. 20.11.2009 20:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - SV Wesseln  3:8
So. 22.11.2009 11:00     Polizei SV GW Hildesheim V - TTC Blau-Weiß Harsum  8:2

Hinrundentabelle:

Aufsteiger   1 SV Teutonia Sorsum III 9 7 1 1 69:43 +26 15:3
Relegation   2 Polizei SV GW Hildesheim V 9 6 2 1 67:28 +39 14:4
  3 TTC Blau-Weiß Harsum 9 6 0 3 59:48 +11 12:6
  4 TuS Nettlingen 9 6 0 3 56:50 +6 12:6
  5 TuS Nettlingen II 9 4 1 4 53:56 -3 9:9
  6 SSG Algermissen 9 4 0 5 43:62 -19 8:10
  7 SV Emmerke 9 3 1 5 58:52 +6 7:11
Relegation   8 RV Kehrwieder Dinklar 9 3 0 6 43:62 -19 6:12
Absteiger  9 TTC Lechstedt III 9 2 0 7 47:67 -20 4:14
Absteiger  10 SV Wesseln 9 1 1 7 39:66 -27 3:15

Spielberichte:

Unsere Saison beginnt erfolglos gegen Sorsum (20.09.09)

 

Startschuss war 11.30 Uhr gegen die Mädels aus Sorsum. Alle waren etwas aufgeregt, die neue Saison begann nun auch für uns. Wir waren aufgeregt? Na dann hättet ihr mal unsere Hilde sehen müssen. Für sie war es heute das aller erste Spiel in unseren Reihen, wir hätten ihr einen Schnaps zur Beruhigung geben sollen.

Unsere Doppel: Yasmin/Maren 0:1, Yvonne/Heike 0:2. Na das fing ja gut an…

In den Einzeln spielten wir dann in einer etwas anderen Aufstellung: Yvonne, Hilde, Yasmin, Gabi. Yvonne verlor ihr Einzel in 4 Sätzen. Somit stand es schon 0:3, aufpassen war angesagt. Hilde, immer noch mit zitternden Händen, ging an den Tisch und gewann 3:0. Geht doch, wofür die Aufregung vorher…

Yasmin verlor ebenfalls in 4 Sätzen. Gabi kämpfte sich wie immer durch 5 Sätze, gewann diesen aber 11:9. Zwischenstand: 2:4.

Yvonne verlor auch das nächste Einzel, vielleicht hätte sie lieber im Bett liegen bleiben sollen. 2:5. Die nächsten Punkte gingen an uns. Hilde gewann 3:0, Yasmin 3:1. Gabi verlor leider ihr nächstes Einzel, somit ergab sich ein neuer Zwischenstand von 4:6. Jetzt wird es knapp Mädels, anstrengen!

Yasmin verlor ihr Spiel gegen die Nr. 1 leider im 5. Satz 10:12. Aber die nächstenbeiden Punkte kamen von Yvonne (3:1) und Hilde (3:0). Gabi spielte inzwischen das allerletzte entscheidende Einzel gegen Sorsum´s Nr. 2. Das letzte kleine Fünkchen Hoffnung auf ein unentschieden verschwand aber recht schnell als klar war, dass Gabi nicht wirklich eine Chance hatte. Es kam wie vorhergesehen, Gabi verlor leider 0:3 und somit hatten wir einen Entstand von 6:8.

Der Auftakt war leider etwas missglückt. Aber wir lassen und nicht entmutigen.

Wie es sich gehört haben wir wieder jeder was mitgebracht, sodass wir uns im Anschluss mit der ein oder anderen Flasche Sekt und Fingerfood in die Spätsommersonne gesetzt haben und den Sonntagmittag gemütlich ausklingen ließen. Unser nächsten Spiel haben wir am kommenden Freitag zu Hause gegen Nettlingen II und am kommenden Samstag auswärts gegen Nettlingen I. Wie auch in der letzten Saison würden wir uns über Zuschauer sehr freuen!!!

 

Bis dahin,

 

Eure Mädels

Spielformular

 

Netllingen I + Nettlingen II = 4:0 für uns… (25.+26.09.09)

 

Nach unserem missglückten Start gegen Sorsum sollte dieses Wochenende nun alles besser werden. Wir mussten gleich zweimal ran, Freitag gegen Nettlingen II und Samstag gegen Nettlingen I.

Erst mal zu Freitag…

Wir spielten zu 5., Heike musste arbeiten. So haben sich Yasmin und Hilde mit Doppel und Einzel abgewechselt. Yasmin spielte das Doppel, Hilde Einzel. Ein 1:1 konnten wir aus den Doppeln nur rausholen, die Einzel sollten die restlichen Punkte holen. Wir spielten in der Aufstellung: Yvonne, Hilde, Maren und Gabi.

Wobei Yvonne aber wegen ihres Rücken als Leiche mitgeschleppt werden musste, sie hätte lieber aussetzen sollen und Yasmin spielen lassen.

Die ersten 3 Einzel liefen wie am Schnürchen. Es stand 4:1 für uns. Wobei Hilde einen Tisch blockiert hat, sie spielte ein Einzel und in der Zeit wurden am anderen Tisch 2 weitere ausgetragen. „Hilde, das nächste mal bekommst du einen Tisch für dich allein… “

Jetzt mussten wir aufpassen. Gabi quälte sich in den 5. Satz um diesen dann zu 9

zu verlieren. Sch… . Yvonne musste sich ganz klar 0:3 geschlagen geben. Spielstand: 4:3 – aufpassen Mädels! Hilde gewann auch ihr nächstes Einzel 3:1, es hatte wieder etwas länger gedauert als alles andere, aber macht ja nichts. Wir haben ja Zeit. Nach dem ersten gewonnen Satz musste Maren sich dann doch 1:3 geschlagengeben.  Gabi spielte mal wieder 5 Sätze, gewann aber dieses mal den Kampf.

Nun ging es an die Paarkreuzwechsel. Unsere Nr.3 Maren spielte gegen Nettlingen´s Nr.1, musste sich leider glatt in 3 Sätzen geschlagen geben. Yvonne kämpft sich durch 5 Sätze um irgendwie den Siegpunkt zu ergattern. Zwischenzeitlich wurde das Spiel von Hilde kampflos für sie gewertet, ihrer Gegnerin musste aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Also Yvonne, sie zu! Es könnte ein 8:5 werden! Nachdem sie im 5. Satz schon 2:6 hinten gelegen hat, kämpft sie sich auf 8:8 ran um den letzten entscheidenden Satz mit zitterndem Händchen 11:8 zu gewinnen!

Hurra! 8:5 gewonnen!!!

Im Anschluss wollten wir mit unseren Gegnerinnen noch ein Becherchen Sektschlürfen, aber sie waren so schnell in der Dusche verschwunden und waren dann nach Hause gefahren. Also ließen wir uns die Würstchen, Steaks und Salate allein mit der II. Herren schmecken. Wir hatten uns mit den Männern nach Spielschluss zum Grillen verabredet. Aber als zu lang sollten wir den Abend nicht werden lassen, schließlich mussten wir ja am nächsten Tag nach Nettlingen reisen um gegen die

I. Damen gewinnen zu wollen.

 

Also, Fortsetzung folgt morgen….

Spielformular

 

Fortsetzung vom Vorabend…

 

Was uns am Vorabend gegen die II. Damen von Nettlingen gelang, sollte heute fortgesetzt werden. Wir waren zu Gast bei der I. Damen von Nettlingen.

Heike war leider wieder beruflich verhindert, Gabi hatte unser Maskottchen und Schiri Torben mit und wollte nur Doppel spielen.

Also Mädels, lasst uns da anknüpfen wo wir gestern Abend aufgehört hatten…

Die Doppel gingen mal wieder 1:1 aus. Yvonne und Gabi mussten ja den 5. Satz zu 9 verlieren, so ein Mist. Na ja, wir kennen es ja schon.

Aufstellung: Hilde, Yvonne, Yasmin, Maren.

Die kommenden 4 Einzel sollten schon einen klaren Vorsprung für uns zeigen. Ein recht deutlicher Spielstand von 5:1 für uns. Nur Yasmin musste sich etwas mehr strecken und gewann ihr Einzel erst im 5. Satz.

Das Aufeinandertreffen von Janine und Yvonne hatte es seit gefühlten 20 Jahren das erste mal wieder gegeben. Leider ohne Erfolg. Spielstand 5:2.

Unsere Hilde holte das 6:2, Yasmin hatte wohl Mitleid mit den Nettlingerinnen und gab in den 3. Punkt, welches aber auch der letzte sein sollte. Oder etwa nicht? Maren lies uns ein wenig zittern, gewann aber doch den 5. Satz 11:9. Yvonne hatte es etwas leichter auch wenn sie den 3. Satz nur 13:11 gewann. Egal gewonnen ist gewonnen und damit auch das Spiel.

Endstand: 8:3 für uns. Darf ja wohl nicht wahr sein!!! Das wir es etwas einfacher hatten als gegen die vermeintlich schwächere II. Damen hätten wir nicht gedacht. Aber die Spielart lag uns ein bisschen besser als die am Abend zuvor.

Ganz nett luden uns unsere Gegnerinnen noch zu 1-2 Gläschen Sekt ein und wir saßen noch ein wenig gemütlich zusammen. Recht kurzfristig hatten wir uns dann noch entschlossen irgendwo was Essen zu gehen. Italiener, Grieche,…? Wir konnten uns nicht entscheiden… Letztendlich sind wir beim Chinesen eingekehrt und haben es uns noch h´gut schmecken lassen.

Unser nächstes Spiel haben wir am kommenden Freitag um 20:00 Uhr zu Hause gegen Spitzenreiter Emmerke. Über Zuschauer und Daumendrücker würden wir uns wie immer sehr freuen !!!

 

Bis dahin

 

Eure Mädels

Spielformular

 

Wir haben den Tabellenführer Emmerke zu Gast… (02.10.09)

 

Am vergangenem Freitag erwarteten wir mit ein wenig mehr Respekt als sonst unsere Gegnerinnen aus Emmerke. Die Mädels standen mit „zu 0“ an der Tabellenspitze, hatten sich noch keine Niederlage zu schulden kommen lassen. In unserer Aufstellung fehlte heute Gabi, sie musste ihren mütterlichen Pflichten nachkommen.

Also spielten wir in der Aufstellung: Yvonne, Hilde, Yasmin und Maren. Die Doppelaufstellung: Yasmin/Maren und Yvonne/Heike.

Es kam wie es kommen musste, wir lagen nach den Doppeln 0:2 zurück. Hilde verlor ihr erstes Einzel recht deutlich, Zwischenstand: 0:3. Au Backe, das sieht aber nach einer Klatsche aus…

Yvonne konnte den ersten Punkt für uns erkämpfen, somit stand es 1:3. Ein kleines Licht am Ende des Tunnels. Yasmin und Maren setzten nach und auch die beiden gewannen ihre Einzel.  Somit stand es 3:3, alles war wieder offen. Die nächste Einzelrunde ging komplett an uns. Yvonne, Hilde, Yasmin und auch Maren konnte ihre Einzel nach Hause bringen. Neuer Zwischenstand: 7:3, kaum zu glauben.

Yasmin musste nun gegen Emmerke´s Nr. 1 ran, verlor dies recht deutlich. Nun war es die Aufgabe von Yvonne den Sack zu zumachen. Dies gelang ihr mit einem relativ deutlichem 3:0. Wer hätte das gedacht? Es stand 8:4 für uns!

Jippie… Gewonnen!!!

Eigentlich war es ein recht deutliches Spiel. Es waren nur 2 Spiele die in 5 Sätzen und 2 Spiele die in 4 Sätzen entschieden wurden. Alle anderen Spiele wurden in 3 Sätzen beendet.

Wir wären ja nicht die Harsumer Damen wenn es im Anschluss nicht noch die ein oder andere Flasche Sekt und ein paar Leckereien gegeben hätte. Wir saßen noch ein wenig gemütlich beisammen. In der Zwischenzeit haben wir Gabi telefonisch über das Spielergebnis informiert. Ob wir sie aus dem Bett geholt haben das bleibt uns noch zu klären. Wenn ja: „Sorry Gabriele!“

Nach längerer Pause findet unser nächstes Spiel erst am 30.10. zu Hause gegen Lechstedt statt und wir wollen unsere Erfolgsträhne natürlich nicht abbrechen lassen…

 

Schöne Herbstferien und bis dahin,

 

Eure Mädels

Spielformular

 

Auswärtssieg in Algermissen… (31.10.09)

 

Am vergangenen Samstag hatten wir die Aufgabe wieder ein paar Punkte einzufahren.

Mit kompletter Mannschaft ging es also nach Algermissen, um 16 Uhr sollte der Startschuss fallen. Gabi spielte Doppel, die Einzel dafür Hilde. Na ja, hätte man vorher ahnen können wie sich unsere Nummer 1 verkauft, dann hätte vielleicht jemand anders aussetzen sollen. Aber dazu später mehr.

Mit den Doppeln ging es los. Maren und Yasmin konnten ihr Doppel für uns gewinnen, Yvonne und Gabi mussten sich leider sehr deutlich geschlagen geben was aber nicht an Gabi lag.

Zwischenstand 1:1. Wie ja kurz schon erwähnt war Yvonne eher eine Hilfe für die Algermissenerinnen, zumindest hat sie dafür gesorgt das unsere Gastgeberinnen nicht leer ausgingen. Hilde gewann ihre Einzel beide, Yasmin kämpfte sich auch zu 2 Spielgewinnen. Maren setzte nach mit zwei weiteren Punkten. Tja, dann kamen die Punkte für Algermissen. 0:2 Einzel für Yvonne, bis jetzt….

Es war ihre Aufgabe den Sack zu zumachen und gegen die Nr. 3 unserer Gastgeber zu gewinnen.

Oh man, haben wir zu viel verlangt???

Letztendlich gewann Yvonne im 5. Satz 12:10 und sicherte den 8:3 Sieg! Wenigstens etwas was auch sie dazu beigetragen hat.

 

Unser nächstes Spiel haben wir am kommenden Samstag um 15 Uhr gegen Dinklar. Durch den Brandschaden in deren Sporthalle wird dieses Spiel in der Klostersporthalle in Ottbergen stattfinden (im Nonnenkostüm…)

 

Vielleicht mag uns ja der ein oder andere begleiten, und uns „seelischen“ Beistand leisten…

 

Bis dahin

 

Eure Mädels

Spielformular

 

I.Jugend 4. Kreisklasse Staffel 1

Die Aufstellung:

1. Schröter, Andreas  
2. Kreibohm, Ulf  
3. Kraft, Denis  
4. Kraft, Daniel

Spielplan Hinserie 2009:

Sa. 12.09.2009 13:00     SV Emmerke II - TTC Blau-Weiß Harsum  4:6  
Sa. 19.09.2009 18:00   (1)   SV Rot-Weiß Ahrbergen II - TTC Blau-Weiß Harsum  2:6  
Fr. 30.10.2009 18:15  v   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum - TSV Giesen II  5:5  
Mi. 25.11.2009 18:00  v   (2)   TTC Blau-Weiß Harsum - TuS Hasede  1:6  
Sa. 28.11.2009 13:00  v     FSV Sarstedt III - TTC Blau-Weiß Harsum  5:5  
xxx xxx xxx   TTC Adensen-Hallerburg - TTC Blau-Weiß Harsum  4:6
Fr. 11.12.2009 18:15   (2)   TTC Blau-Weiß Harsum - TSV Heisede  4:6

Hinrundentabelle:

  1 TuS Hasede 7 5 1 1 39:21 +18 11:3
  2 TSV Heisede 7 5 1 1 38:21 +17 11:3
  3 TSV Giesen II 7 5 1 1 37:26 +11 11:3
  4 TTC Blau-Weiß Harsum 7 3 2 2 33:32 +1 8:6
  5 SV Emmerke II 7 2 2 3 28:35 -7 6:8
  6 TTC Adensen-Hallerburg 7 1 3 3 33:35 -2 5:9
  7 SV Rot-Weiß Ahrbergen II 7 1 1 5 23:39 -16 3:11
  8 FSV Sarstedt III 7 0 1 6 19:41 -22 1:13

 

II.Jugend 5. Kreisklasse Staffel 1 4er

Die Aufstellung:

1. Nüßler, Maximilian  
2. Kollmann, Patrick  
3. Praetze, Jasper  
4. Heuchert, Felix

Spielplan Hinserie 2009:

Fr. 04.09.2009 18:15  (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - TTC Blau-Weiß Harsum III  5:7
Fr. 11.09.2009 18:15  (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - TTC Edelweiß Klein Elbe  7:3
Sa. 19.09.2009 14:00  (1)   TTC Edelweiß Klein Elbe II - TTC Blau-Weiß Harsum II  0:7
Sa. 24.10.2009 13:00  FSV Sarstedt IV - TTC Blau-Weiß Harsum II  6:6
Fr. 30.10.2009 18:15  (1)   SV Hildesia Diekholzen II - TTC Blau-Weiß Harsum II  4:7
Sa. 07.11.2009 14:00  SC Bettmar III - TTC Blau-Weiß Harsum II  7:2
Fr. 20.11.2009 18:15  (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - TTC Edelweiß Klein Elbe III  7:0
Sa. 28.11.2009 15:00  TuS Hoheneggelsen III - TTC Blau-Weiß Harsum II  3:7
Fr. 04.12.2009 18:15  (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - MTV Adlum  7:1

Hinrundentabelle:

  1 SC Bettmar III 9 8 1 0 62:18 +44 17:1
  2 TTC Edelweiß Klein Elbe 9 5 3 1 56:27 +29 13:5
  3 TTC Blau-Weiß Harsum II 9 6 1 2 55:31 +24 13:5
  4 SV Hildesia Diekholzen II 9 5 2 2 55:37 +18 12:6
  5 TTC Blau-Weiß Harsum III 9 5 2 2 50:42 +8 12:6
  6 FSV Sarstedt IV 9 4 3 2 52:44 +8 11:7
  7 MTV Adlum 9 2 0 7 28:53 -25 4:14
  8 TuS Hoheneggelsen III 9 2 0 7 28:57 -29 4:14
  9 TTC Edelweiß Klein Elbe II 9 1 0 8 23:60 -37 2:16
  10 TTC Edelweiß Klein Elbe III 9 1 0 8 19:59 -40 2:16

 

III. Jugend 5. Kreisklasse Staffel 1 4er

Die Aufstellung:

1. Scherff, Marvin  
2. Biewald, Pascal  
3. Hahn, Tim  
4. Feise, Lukas

Spielplan Hinserie 2009:

Fr. 04.09.2009 18:15  (1)   TTC Blau-Weiß Harsum II - TTC Blau-Weiß Harsum III  5:7  
Sa. 12.09.2009 15:00    TuS Hoheneggelsen III - TTC Blau-Weiß Harsum III  4:7
Sa. 19.09.2009 10:00  (1)   MTV Adlum - TTC Blau-Weiß Harsum III  3:7
Fr. 23.10.2009 18:15  (1)   TTC Blau-Weiß Harsum III - TTC Edelweiß Klein Elbe  2:7
Sa. 31.10.2009 15:00  (2)   TTC Blau-Weiß Harsum III - SC Bettmar III  1:7
Fr. 06.11.2009 18:15  (1)   TTC Blau-Weiß Harsum III - TTC Edelweiß Klein Elbe II  7:1
Sa. 14.11.2009 15:00  (2)   TTC Blau-Weiß Harsum III - FSV Sarstedt IV  6:6
Fr. 27.11.2009 18:15 (1)   SV Hildesia Diekholzen II - TTC Blau-Weiß Harsum III  6:6
Sa. 05.12.2009 14:00  (1)   TTC Edelweiß Klein Elbe III - TTC Blau-Weiß Harsum III  3:7

Hinrundentabelle:

  1 SC Bettmar III 9 8 1 0 62:18 +44 17:1
  2 TTC Edelweiß Klein Elbe 9 5 3 1 56:27 +29 13:5
  3 TTC Blau-Weiß Harsum II 9 6 1 2 55:31 +24 13:5
  4 SV Hildesia Diekholzen II 9 5 2 2 55:37 +18 12:6
  5 TTC Blau-Weiß Harsum III 9 5 2 2 50:42 +8 12:6
  6 FSV Sarstedt IV 9 4 3 2 52:44 +8 11:7
  7 MTV Adlum 9 2 0 7 28:53 -25 4:14
  8 TuS Hoheneggelsen III 9 2 0 7 28:57 -29 4:14
  9 TTC Edelweiß Klein Elbe II 9 1 0 8 23:60 -37 2:16
  10 TTC Edelweiß Klein Elbe III 9 1 0 8 19:59 -40 2:16

 

IV. Jugend 6. Kreisklasse Staffel 1

Die Aufstellung:

1.Niefind, Jonas

2.Lakeberg, Jonas

3.Hahn, Robin

4.Hartmann, Timo

5.Brüning, Dominik

6.Brüning, Cedrik

7.Fleißner, Florian

8.Hartke, Jonas

Spielplan Hinserie 2009:

Sa. 05.09.2009 15:00   (1)   FSV Sarstedt VI - TTC Blau-Weiß Harsum IV  4:6  
Sa. 12.09.2009 15:00   (1)   TTC Blau-Weiß Harsum IV - TuS Nettlingen  6:0  
Fr. 18.09.2009 18:15   (2)   TTC Blau-Weiß Harsum IV - MTV Adlum II 6:1
Fr. 02.10.2009 18:00   (1)   MTV Germania Barnten - TTC Blau-Weiß Harsum IV  6:3
Sa. 24.10.2009 15:00   (1)   TSV Giesen IV - TTC Blau-Weiß Harsum IV  6:3
Fr. 06.11.2009 17:00   (1)   TSV Heisede II - TTC Blau-Weiß Harsum IV  3:6
Fr. 13.11.2009 18:15   (2)   TTC Blau-Weiß Harsum IV - FSV Sarstedt V  2:6
Fr. 27.11.2009 18:15   (2)   TTC Blau-Weiß Harsum IV - MTV Eintracht Bledeln III  6:0

Hinrundentabelle:

Aufsteiger   1 TSV Giesen IV 8 7 1 0 47:15 +32 15:1
Aufsteiger   2 FSV Sarstedt V 8 7 0 1 44:13 +31 14:2
  3 TTC Blau-Weiß Harsum IV 8 5 0 3 38:26 +12 10:6
  4 TSV Heisede II 8 4 1 3 37:32 +5 9:7
  5 MTV Germania Barnten 8 4 0 4 32:29 +3 8:8
  6 FSV Sarstedt VI 8 4 0 4 32:34 -2 8:8
  7 MTV Eintracht Bledeln III 8 3 0 5 27:32 -5 6:10
  8 MTV Adlum II 8 0 1 7 13:47 -34 1:15
  9 TuS Nettlingen 8 0 1 7 5:47 -42 1:15