Die Internetseite wird
gesponsert von:
   
 
Startseite
 
Verein
  Vorstand
  Chronik
  Kontakt
 
Aktuelles
  Archiv
 
Mannschaften
  Herren
  Jugend
 
For kids only
 
Trainingszeiten
 
Gästebuch
 
Bildergalerie
 
Links
 
Impressum
 
 
Besucher auf der Seite: www.gratis-besucherzaehler.de
 
 
 

2. Herren   2. Bezirksklasse   Staffel 02

Link zu Aufstellung und Spielplan

Aufstellung:

2.1 Hoppe, Oliver

2.2 Kreibohm, Ulf

2.3 Henking, Björn

2.4 Bosak, Torben

2.5 Hollemann, Benno

2.6 Giller, Dennis

 

 

 

                                                Benno Hollemann           Dennis Giller                  Ulf Kreibohm

                                                             Torben Bosak                  Björn Henking                Oliver Hoppe

Spielberichte:

Saison 2017/18

TTC Harsum  -  FSV Sarstedt    9   -   1

Zweite Herren startet erfolgreich in die neue Saison: Am vergangenen Samstag startete die neu formierte zweite Herren in die neue Saison. Gegner in unserem ersten Heimspiel waren die Sportsfreunde vom FSV Sarstedt, denen nach einer überragenden Rückserie in der Kreisliga noch der Sprung in die 2. Bezirksklasse gelungen ist. Nach dem einige von uns bei den Kreismeisterschaften erfolgreich teilgenommen haben, waren wir nun bestens vorbereitet um in die neue Saison zu starten.

Aus unserer Stammbesetzung mussten wir zum Auftakt ohne Benno auskommen, daher einen großen Dank an Carsten, der sich bereit erklärt hat, bei uns auszuhelfen. 

Wir erwischten einen optimalen Start und konnten uns nach den drei Eingangsdoppen eine 2:1 Führung erspielen:Unser Doppel 1 mit Olli und Dennis ließen gegen Wolf/Barkowski F. nichts anbrennen und setzten sich souverän nach drei Sätzen durch. Ulf und Torben haben gegen das Sarstedter Spitzendoppel Giesler/Kias alles versucht, sich aber dennoch nach vier Sätzen achtbar aus der Affäre gezogen. Unser Doppel 3 mit Henk und Carsten, die bereits in der letzten Saison eine erfolgreiche Konstellation gebildet haben, setzten sich gegen Barkowski M./Nipp ohne Probleme nach drei Sätzen durch.

 Im ersten Einzel der neuen Saison sahen wir in der Begegnung zwischen Olli gegen Kias einen offenen Schlagabtausch, der über die volle Satzdistanz ging, wo sich Olli letztendlich knapp, aber verdient durchgesetzt hat. Ulf musste gegen Giesler ebenfalls über die komplette Distanz gehen, wo er einen zwischenzeitlichen 1:2 Satzrückstand noch sensationell drehen konnte. 

Im mittleren Paarkreuz tat sich Henk zu Beginn gegen Frank Barkowski etwas schwer, jedoch konnte er sich im weiteren Verlauf steigern und behielt somit nach vier Sätzen die Oberhand. Torben, der die letzte Rückserie komplett pausieren musste, begann seine Partie gegen Sebastian Wolf mit zwei ausgeglichenen ersten Sätzen, auch er konnte sich danach steigern und setzte sich ebenfalls verdient nach vier Sätzen durch. 

Im unteren Drittel hatte Dennis gegen Sarah Nipp kaum Probleme und setzte sich glatt nach drei Sätzen durch. Carsten tat sich gegen Marc Barkowski lange Zeit schwer, nach einem 1:2 Satzrückstand konnte er seine Trefferquote stark verbessern und dadurch konnte er dieses Spiel noch zu seinem Gunsten drehen. Mit einer deutlichen 8:1 Führung starteten wir dann in die zweite Hälfte, wo Olli durch seinen glatten Erfolg nach drei Sätzen gegen Heiko Giesler für die Entscheidung sorgte. Nach rund zweistündiger Spieldauer gelang uns somit mit einem in dieser Höhe nicht zu erwarteten 9:1 Erfolg ein gelungener Saisonauftakt.

Im Anschluss der Begegnung gab es mit den Sportsfreunden vom FSV noch die obligatorische Kiste, wo alle Beteiligten das Spiel noch einmal analysiert und sich Gedanken über den weiteren Saisonverlauf gemacht haben. Zu guter Letzt machten wir uns auf dem Weg zum Kleinherrs, wo wir bei ,,Speis und Trank" einen schönen Abend verbracht haben. Unser zweites Punktspiel bestreiten wir am 24.09 beim TSV Giesen, die ihr Auftaktspiel ebenfalls klar gewonnen haben. Das es dort alles andere als einfach wird ist uns bewusst, dennoch können wir nach dem erfolgreichen Saisonstart optimistisch in die Begegnung gehen. 

Ping Pong Heil Die Zweite

 

                               TSV Giesen     -     TTC Harsum                                                         8           -         8                                       

Zweite Herren bringen einen Punkt aus Giesen mit Zu unserem zweiten Punktspiel machten wir uns am Sonntag auf dem Weg nach Giesen. Die Gastgeber haben ihr erstes Punktspiel ebenso wie wir klar gewonnen , somit rechneten bei der Begrüßung alle Beteiligten mit einem engen Spielverlauf. Benno stand uns wieder zur Verfügung, dadurch konnten wir mit unserer Stammformation in das Rennen gehen, während die Giesener ohne zwei Stammspieler auskommen mussten.

 Wie schon im ersten Spiel gegen FSV Sarstedt haben wir gut in die Begegnung hinein und konnten diesmal alle drei Eingangsdoppel zu unseren Gunsten entscheiden:

Unser Doppel 1 mit Olli und Dennis hatten im Duell gegen Praetze/Nikolaev kaum Probleme und setzten sich glatt nach drei Sätzen durch. Ulf und Henk boten gegen das Giesener Spitzendoppel Rindfleisch/Paggel einen großen Kampf, der über die volle Distanz gegangen ist und unsere Jungs sich souverän durchgesetzt haben. Für Benno und Torben ging es gegen Richardt/Vesper ebenso über die volle Länge, wo sie einen 1:2 Satzrückstand noch gedreht haben und in den entscheidenen Phasen die wichtigen Punkte erzielt haben. Mit einer 3:0 Führung im Rücken hatten wir einen vermeintlich optimalen Start, jedoch lief es in den ersten Einzelbegegnungen nicht so wie wir es uns gewünscht haben.

Im oberen Paarkreuz mussten sich Ulf gegen Praetze als auch Olli gegen Rindfleisch jeweils geschlagen geben. 

In der Mitte lief es für Henk und Torben nicht besser. Während Henk gegen Paggel besonders in den entscheidenen Momenten bittere "Füchse" einstecken musste, war Torben gegen Stefan mehr oder weniger chancenlos. 

Im unteren Abschnitt machte Benno gegen Ersatzmann Nikolaev kurzen Prozess und setzte sich glatt nach drei Sätzen durch. Dennis zeigte gegen Oliver Vesper einen großen Kampf, wurde dafür aber nicht ganz belohnt und musste sich in einem hart umkämpften Duell nach der vollen Distanz geschlagen geben. 

Zu Beginn der zweiten Runde konnten Olli und Ulf sich steigern und behielten gegen Praetze und Rindfleisch verdient nach vier Sätzen die Oberhand. 

Henk zeigte sich ebenfalls verbessert, jedoch musste er die Stärke von Stefan akzeptieren und ihn nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren. Torben lag gegen Paggel bereits mit zwei Sätzen zurück, konnte sich, dank der hilfreichen Tipps von Benno aber noch einmal in den letzten Satz kämpfen, wo er eine 6:2 Führung, sehr zu seinem Ärgernis noch aus der Hand gegeben hat. 

Beim Stand von 6:7 aus unserer Sicht lag es nun an Benno und Dennis uns im Spiel zu halten, jedoch gaben sie sich keine Blöße und siegten gegen Vesper und Nikolaev souverän nach drei Sätzen. 

Im fälligen Abschlussdopel haben Olli und Dennis alles probiert, fanden gegen die gut aufgelegten Rindfleisch und Paggel allerdings kein passendes Mittel, sodass es nach rund dreistündiger Spielzeit zu einer 8:8 Punkteteilung gekommen ist. Ein Ergebnis, womit am Ende des Tages alle Akteure mit zufrieden sein konnten.

Im Anschluss der Begegnung wurde der Vormittag mit leckerem Essen und Getränke mit den Gastgebern abgerundet. Nun freuen wir uns erstmal auf das Oktoberfest am kommenden Wochenende, bevor uns mit den drei Duellen im Oktober gegen TKJ, Asel und Bledeln ein hartes Programm erwarten wird. Die Zweite

 

                    TKJ Sarstedt         TTC Harsum                                                                      9          -       4                                                                  Verkorkster Abend für die Zweite Herren 

Zum dritten Punktspiel in dieser noch jungen Saison machten wir uns am vergangenen Sonnabend auf dem Weg nach Sarstedt, wo die Begegnung gegen die zweite Herren vom TKJ auf dem Plan stand. Die Sarstedter sind auch in dieser Saison ein Anwärter für die vorderen Plätze, somit wussten wir im Vorfeld was uns dort erwarten würde. Bei der Begrüßung stellten wir fest, das die Gastgeber an diesem Abend ohne drei Stammspieler auskommen mussten, somit waren wir guter Dinge etwas zählbares mitnehmen zu können. 

Während wir in den ersten beiden Spielen in den Eingangsdoppeln durchaus überzeugt haben, ging der Start diesmal aus unserer Sicht gründlich in die Hose:

Ulf und Henk mussten sich dem Sarstedter Spitzendoppel Mosich/Wunderlich S. trotz starker Gegenwehr am Ende nach drei Sätzen geschlagen geben. Unser Doppel 1 mit Olli und Dennis machten es gegen Zimmermann/Trüe besser und behielten in diesem Vergleich verdient nach vier Sätzen die Oberhand. Unserem Doppel 3 mit Benno und Torben ist so gut wie gar nichts gelungen und zogen gegen Mannzen/Wunderlich F. glatt nach drei Sätzen den Kürzeren.

Im ersten Einzel des Abends sahen wir in der Begegnung zwischen Mosich und Ulf einige spektakuläre Ballwechsel, wo sich Ulf am Ende nach großem Kampf über die volle Distanz geschlagen geben musste. Für Olli ging es gegen Kai Zimmermann ebenfalls über die komplette Länge, wo er sich zu Beginn des fünften Satzes schnell absetzen konnte und diese Parte somit verdient zu seinem Gunsten entscheiden konnte. 

Im mittleren Paarkreuz hat Torben gegen Wunderlich S. zu viele Chancen ausgelassen, somit musste er seinem Gegner nach drei Sätzen zum Sieg gratulieren, während Henk gegen Mannzen eine unglückliche Niederlage nach der vollen Distanz hinnehmen musste.

Im unteren Abschnitt hielten sich sowohl Dennis als auch Benno gegen die Ersatzspieler Wunderlich F. und Trüe schadlos und konnten ihre Duelle mehr oder weniger verdient gewinnen. 

Zu Beginn der zweiten Runde behielt Mosich in der Partie gegen Olli nach vier Sätzen die Oberhand. Ulf zeigte gegen Zimmermann viele gute Aktionen, in den entscheidenen Phasen fehlte ihn ein wenig Glück, somit musste er seinem Gegner nach vier spannenden Sätzen zum Sieg gratulieren. 

Henk ging nun mit neuer Motivation in sein zweites Einzel gegen Wunderlich S. , doch es hat aus seiner Sicht einfach nicht sollen sein, sodass der Gastgeber hier nach vier Sätzen die Oberhand behielt. Torben erwischte ebenfalls einen rabenschwarzen Abend und musste sich trotz Aufmunterungen seiner Mitspieler gegen Mannzen nach vier Sätzen geschlagen geben. 

Nach rund zweieinhalbstündiger Spielzeit setzten sich die Sarstedter am Ende mit 9:4 durch, was vorher keiner von den Beteiligten erwartet hatte. Wir haben nun erstmal einige Tage Zeit diesen aus unserer Sicht verkorksten Abend aus den Köpfen zu bekommen, um dann am 22.10 um 10 Uhr in eigener Halle gegen Asel mit neuer Kraft und Motivation in das Rennen zu gehen. Die Zweite

                       TTC Harsum         MTV Asel                                                                             9            -        4                                                      Zweite Herren gewinnt das Gemeindederby Exakt zwei Wochen nach der bitteren Niederlage in Sarstedt empfingen wir am Sonntagmorgen zu unserem vierten Punktspiel den Ortsnachbarn aus Asel. Unsere Gäste sind mit zwei Niederlagen nicht optimal in die Saison gestartet und teilten uns bei der Begrüßung die Favoritenrolle zu, dennoch wollten wir den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen. Nichts desto Trotz haben wir uns nach der Pleite in Sarstedt viel vorgenommen und gingen deshalb motiviert in das Rennen. Wir erwischten einen guten Start und erspielten uns nach den drei Eingangsdoppeln eine 2:1 Führung: Unser Doppel 1 mit Olli und Dennis lagen gegen Holze/Froböse bereits mit zwei Sätzen in Rückstand, jedoch kämpften sich unsere Jungs noch einmal zurück und konnten die Begegnung sensationell nach der vollen Distanz für sich entscheiden. Für Ulf und Henk ging es ebenfalls über die komplette Distanz, jedoch mussten sie sich gegen Machens/Büsse denkbar knapp geschlagen geben. Unser Doppel 3 mit Benno und Torben zeigten sich gegenüber dem letzten Spiel stark verbessert und behielten gegen Kreye/Hadam verdient nach vier Sätzen die Oberhand.  Im ersten Einzel des Tages ist Olli in der Partie gegen Machens kaum etwas gelungen und musste sich nach drei Sätzen geschlagen geben. Ulf legte gegen Christian furios los und sicherte sich die ersten beiden Sätze, jedoch hat er es verpasst das Duell frühzeitig für sich zu entscheiden und musste sich dementsprechend nach fünf Sätzen geschlagen geben.  Im mittleren Paarkreuz hat Henk gegen Froböse ebenfalls mit zwei Sätzen geführt, jedoch klebte ihm nach eigener Aussage das Pech am Schläger, sodass auch dieser Punkt auf das Konto der Aseler gegangen ist. Nach einem rabenschwarzen Abend bei TKJ zeigte sich Torben mit einer besseren Einstellung und behielt in der Begegnung gegen Heiko Kreye verdient nach vier Sätzen die Oberhand.  Im unteren Drittel hatte Benno gegen Büsse kaum Probleme und setzte sich glatt nach drei Sätzen durch. Dennis fand gegen Hadam schwer in das Spiel hinein, jedoch konnte er sich in den folgenden Sätzen steigern und setzte sich verdient nach vier Sätzen durch.  Zu Beginn der zweiten Runde zeigte sich Olli gegen Christian stark verbessert und setzte sich glatt nach drei Sätzen durch. Ulf zeigte auch in seinem zweiten Einzel eine starke Form und behielt gegen Dirk Machens verdient nach vier Sätzen die Oberhand.  Bei einem Zwischenstand von 7:4 wurde Henk gegen Heiko für seine starke Leistung endlich belohnt und setzte sich nach drei Sätzen durch. Torben sorgte dann durch seinen Erfolg nach vier Sätzen gegen Froböse für die Entscheidung, sehr zur Freude von seinen Mitspielern und Benno, dessen Niederlage gegen Wolfgang Hadam nicht mehr in die Wertung kam und er somit seine weiße Weste behalten konnte.  Somit setzten wir uns nach rund zweieinhalbstündiger Spielzeit mit 9:4 durch und konnten unser Punktekonto damit weiter aufstocken, anschließend wurde bei der obligatorischen Kiste die Begegnung mit allen Beteiligten analysiert.  Zu unserem nächsten Punktspiel machen wir uns am kommenden Sonntag auf dem Weg nach Bledeln, wo uns ein dicker Brocken erwarten wird, dennoch wollen wir versuchen dort etwas zählbares mitzunehmen. Die Zweite

MTV Eintracht Bledeln     -     TTC Harsum

 

9                      -            2

 

Zweite Herren kommt in Bledeln unter die Räder

Zu unserem fünften Punktspiel der Saison machten wir uns am vergangenen Sonntag auf dem Weg zu den Sportsfreunden nach Bledeln. Die Bledelner gehören auch dieses Jahr zu den Anwärtern für die vorderen Plätze und somit war die Favoritenrolle vor dem Spiel klar verteilt, dennoch wollten wir versuchen etwas zählbares mitzunehmen.

Die Gastgeber erwischten den etwas besseren Start und gingen nach den drei Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung: Unser Doppel 1 mit Olli und Dennis mussten sich gegen Rühmkorf/Wesche trotz einer starken Leistung am Ende nach vier Sätzen geschlagen geben. Ulf und Henk konnten ebenfalls überzeugen und behielten gegen das Bledelner Spitzendoppel Starke/Engelke verdient nach vier Sätzen die Oberhand. Für unser Doppel 3 mit Benno und Torben ging es gegen Mumme/Berner über die maximale Satzdistanz, wo die Gastgeber nach fünf hart umkämpften Sätzen das glücklichere Ende hatten.

Im ersten Einzel des Tages wurde Ulf im Duell gegen Maik für seine starke Leistung nicht ganz belohnt und musste sich nach fünf spannenden Sätzen geschlagen geben. Olli lag gegen Starke schnell mit zwei Sätzen in Führung, jedoch kämpfte sich der Gastgeber eindrucksvoll zurück und entschied diese Begegnung nach der vollen Distanz für sich.

Im mittleren Paarkreuz wollte Henk gegen Rainer nicht viel gelingen und zog nach drei Sätzen den Kürzeren. Torben kam mit dem Material von Hanno Wesche gut zurecht, leistete sich aber zum Ende hin zu viele "unforced errors" und musste seinem Gegner nach fünf Sätzen zum Sieg gratulieren.

Im unteren Drittel ließ sich Dennis gegen Alex Engelke auch von einigen "Füchsen" nicht aus dem Konzept bringen, jedoch musste er sich letztendlich nach einem großen Kampf über die volle Distanz geschlagen geben. Benno konnte sich gegen Christian Berner nach einem schwachen ersten Satz deutlich steigern und setzte sich verdient nach vier Sätzen durch.

Zu Beginn der zweiten Hälfte gab es in der Partie zwischen Maik und Olli einige spektakuläre Ballwechsel zu sehen, welche nach der vollen Distanz auf das Konto der Gastgeber gegangen ist. Christian Starke sorgte dann mit seinem Erfolg gegen Ulf für die Entscheidung, sodass sich die Bledelner letztendlich nach exakt zweistündiger Spieldauer mit 9:2 durchgesetzt haben.

Im Anschluss der Begegnung setzten sich alle Beteiligen im Bledelner Clubraum zum leckeren "Speis und Trank" zusammen, wo wir bis in den späten Nachmittag einige schöne Stunden verbracht haben.

Zu unserem nächsten Heimspiel begrüßen wir am kommenden Sonntag das Topteam vom SV Rot-Weiß Ahrbergen, wo uns eine fast schon unlösbare Aufgabe bevorstehen wird. Nichts desto Trotz würden wir uns über eine zahlreiche Unterstützung freuen, um am Ende des Tages vielleicht für eine kleine Sensation sorgen zu können.

Ping Pong Heil

 

TTC Harsum     -     SV Rot-Weiß Ahrbergen

 

5         -              9

 

Zweite Herren verpasst knapp die Sensation

 

Exakt eine Woche nach dem deutlichen 2:9 in Bledeln bekamen wir es am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen SV Rot-Weiß Ahrbergen mit dem nächsten Topteam der Staffel zu tun. Die Rollen waren vor der Begegnung klar verteilt und wir konnten ohne großen Druck frei aufspielen und wollten versuchen dem großen Favoriten etwas zu ärgern. Wir mussten in diesem Spiel auf Olli verzichten, daher einen großen Dank an Uli, der sich dazu bereit erklärt hat bei uns auszuhelfen.

 

Die Gäste kamen besser in die Partie hinein und gingen nach den drei Eingangsdoppeln erwartungsgemäß in Führung: Unser Doppel 1 mit Ulf und Henk agierten gegen Sothmann/Polczyk recht souverän und setzten sich verdient nach drei Sätzen durch. Im so genannten "Opferdoppel" haben Benno und Torben gegen die Spitzenspieler Rentz C./Wellm alles probiert, mussten ihre Kontrahenten dennoch nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren. Unser Doppel 3 mit Dennis und Uli haben gegen Seelmeyer/Rentz O. zu viele Chancen nicht nutzen können und mussten sich ebenfalls nach drei Sätzen geschlagen geben.

 

Im ersten Einzel des Tages fehlte Ulf im Duell gegen Wellm in den wichtigen Momenten das Quäntchen Glück, sodass er nach vier durchaus spannenden Sätzen den Kürzeren zog. Henk durfte sich mit Christian Rentz messen. Während der erste Satz noch recht ausgeglichen war, musste er in den folgenden beiden Sätzen die Stärke des Gegners akzeptieren und sich nach drei Sätzen geschlagen geben.

 

Im mittleren Paarkreuz haderte Torben in der Begegnung gegen Jörg mit zu vielen ungenutzten Chancen und zog glatt nach drei Sätzen den Kürzeren. Für Benno ging es gegen Didi über die maximale Distanz, wo er sich am Ende nach fünf hart umkämpften Sätzen verdient durchsetzen konnte.

 

Im unteren Drittel zeigte sich Dennis gut aufgelegt und setzte sich gegen Oliver Rentz verdient nach drei Sätzen durch. Uli hat gegen Polczyk alles probiert, fand jedoch gegen die offensive Taktik des Gegners kein passendes Mittel und musste sich nach drei Sätzen geschlagen geben.

 

Nach den drei Eingangsdoppeln mit den ersten Überkreuz-Vergleichen lagen wir mit 3:6 in Rückstand, jedoch sprachen uns die anwesenden Zuschauer noch einmal Mut zu, und es sollte tatsächlich noch einmal etwas spannend werden.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte setzte sich Ulf gegen Christian Rentz nach einer starken Leistung sensationell nach drei Sätzen durch, während Henk gegen Marco Wellm glatt nach drei Sätzen den Kürzeren zog.

 

In seinem zweiten Einzel ging es für Torben in der Partie gegen Didi über die komplette Distanz, wo er ein für schon verloren gelaubtes Spiel noch zu seinem Gunsten entscheiden konnte. Beim Zwischenstand von 5:7 waren wir nun wieder im Rennen und wir hofften noch auf die Sensation. Benno lag gegen Jörg schnell mit 0:2 in Rückstand, jedoch kämpfte er sich in den letzten Satz, wo er sich trotz Matchbälle nach der Verlängerung geschlagen geben musste. Für Dennis ging es gegen Heiko Polczyk ebenfalls über die volle Satzdistanz, wo er sich für einen großen Kampf nicht belohnen konnte.

 

Am Ende des Tages setzten sich die Gäste nach fast dreistündiger Spielzeit mit 9:5 durch. Zwar sind wir zunächst noch etwas enttäuscht gewesen weil wir nah an einem Punktgewinn waren, jedoch konnten wir den Favoriten über weite Strecken ärgern, sodass wir mit erhobenen Hauptes zum gemütlichen Teil übergehen konnten.

 

So langsam aber sicher neigt sich die Hinrunde nun dem Ende zu und nach dem wir zuletzt mit Ahrbergen und Bledeln zwei dicke Brocken hatten, haben wir nun in den letzten drei Begegnungen gegen Hönnersum, Sorsum und Emmerke Gegner vor der Brust, wo wir noch die ein oder anderen Punkte erzielen können.

 

In diesem Sinne

Ping Pong Heil

 

TTC Harsum      -      TTG Hönnersum

 

 6         -              9

 

Bitterer Abend für die 2. Herren

 

Am vergangenen Sonnabend begrüßten wir zum Heimspiel die Sportsfreunde aus Hönnersum. Nach den beiden Niederlagen gegen die Spitzenteams Bledeln und Ahrbergen haben wir uns für diesen Abend viel vorgenommen, wussten aber auch, das er nicht ganz einfach werden sollte, da wir berufsbedingt auf Dennis verzichten mussten, daher einen großen Dank an Adrian, der sich dazu bereit erklärt hat bei uns als sechster Mann auszuhelfen.

 

Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen nach den drei Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung: Unser Doppel 1 mit Ulf und Henk agierten sehr souverän und ließen den ehemaligen Harsumer Akteuren Trampe/Papendorf nicht den Hauch einer Chance. Im Opferdoppel konnten Olli und Adrian kaum Akzente setzen und gratulierten dem Spitzendoppel Hellberg/Adamczewski verdient nach drei Sätzen zum Sieg. Benno und Torben meldeten sich nach einem 0:2 Satzrückstand noch einmal zurück, mussten sich gegen Becker/Lazar dennoch denkbar knapp nach der vollen Distanz geschlagen geben.

 

Im ersten Einzel des Tages behielt Dierk im Vergleich gegen Olli verdient nach vier Sätzen die Oberhand. Ulf konnte seine Partie gegen Claus spannender gestalten, musste sich dennoch nach vier Sätzen geschlagen geben.

 

Im mittleren Paarkreuz hat Henk gegen Tim gut begonnen, konnte in den folgenden Sätzen die Form jedoch nicht bestätigen und gratulierte Tim nach vier Sätzen zum Sieg. Beim Zwischenstand von 1:5 aus unserer Sicht wurde es nun langsam Zeit die Wende einzuleiten. Torben machte den Anfang und setzte sich gegen Becker, dank den Tipps seiner Mitspieler verdient nach vier Sätzen durch.

 

Im unteren Drittel behielt Benno in der Begegnung gegen Sascha mit all seiner Routine verdient nach vier Sätzen die Oberhand, während sich Adrian bei seiner Niederlage gegen Lazar dennoch tapfer geschlagen hat.

 

Zu Beginn der zweiten Runde mussten sowohl Olli gegen Claus als auch Ulf gegen Dierk Niederlagen einstecken.

Henk ging nun mit neuer Motivation an die Platte und behielt gegen Becker verdient nach vier Sätzen die Oberhand. Torben fand gegen Tim nach einem 1:2 Satzrückstand zurück in die Spur und hatte dabei auch das Glück, was ihm in der bisherigen Saison in einigen Phasen gefehlt hatte und konnte somit den vierten Punkt erkämpfen.

 

Benno hielt uns nach seinem Erfolg nach vier Sätzen gegen Lazar weiterhin im Spiel, allerdiengs sorgte Sascha mit seinem Sieg gegen Adrian für die Entscheidung.

 

Somit mussten wir nach rund dreistündiger Spielzeit den Hönnersumern zum Sieg gratulieren und gleichzeitig eine sehr bittere Niederlage einstecken.

 

Nichts desto Trotz ließen wir unsere Köpfe nicht hängen sondern richteten den Fokus bereits auf das nächste wichtige Match am nächsten Tag in Sorsum.

 

Die Zweite

 

 

 

SV Teutonia Sorsum     -     TTC Harsum

 

5                       -               9

 

Zweite Herren bringt wichtige Punkte aus Sorsum mit

 

Bereits am nächsten Morgen machten wir uns auf dem Weg zum Punktspiel nach Sorsum. Durch die Niederlage vom Vorabend standen wir schon ein wenig unter Zugzwang, um nicht noch mehr in den Kontakt zum Tabellenkeller zu treten. Nichts desto Trotz konnten wir in diesem Spiel wieder auf Dennis zurückgreifen und somit in kompletter Besetzung in das Rennen gehen. Es war gleichzeitig das Familienduell der Hollemänner, da Stefan bei den Gastgebern ausgeholfen hatte.

 

Wir kamen diesmal gut in die Begegnung hinein und erspielten uns nach den drei Eingangsdoppeln eine 2:1 Führung: Unser Doppel 1 mit Ulf und Henk traten gegen Westwood/Bartlakowski an. In einem spannenden Schlagabtausch über die komplette Distanz setzten sich unsere Jungs am Ende knapp, aber verdient durch. Olli und Dennis behielten mit ihrer variablen offensiven Spielweise gegen das Spitzendoppel Kallohn/Rüth verdient nach vier Sätzen die Oberhand. Unserem Doppel 3 mit Benno und Torben ist gegen Vorwerk/Hollemann kaum etwas gelungen und zogen glatt nach drei Sätzen den Kürzeren.

 

Im ersten Einzel des Tages hat Ulf gegen Kallohn alles versucht, musste aber die Stärke des Gegners akzeptieren und nach drei Sätzen zum Sieg gratulieren. Für Olli ging es im Vergleich gegen Westwood über die volle Distanz, wo er sich nach einem harten Fight am Ende durchsetzen konnte.

 

Im mittleren Abschnitt lieferten sich Heinrich und Torben eine spannende Partie, wo Torben in den wichtigen Momenten die entscheidenen Punkte erzielen konnte und somit verdient nach vier Sätzen die Oberhand behielt. Henk zeigte gegen Vorwerk einen großen Kampf über die volle Distanz, wo er es allerdings zwei Matchbälle nicht nutzen konnte.

 

Im unteren Paarkreuz kam es nun zum mit Spannung erwarteten Duell zwischen Stefan und Benno, wo Benno nichts anbrennen ließ und sich glatt nach drei Sätzen durchsetzen konnte. Dennis lag gegen Bartlakowski bereits mit 0:2 in den Sätzen zurück, gab sich jedoch nicht geschlagen und kämpfte sich in den letzten Satz, wo er etwas unglücklich nach der Verlängerung unterlag.

 

Zu Beginn der zweiten Runde entwickelte sich zwischen Wolfram Kallohn und Olli eine Begegnung mit einigen spektakulären Ballwechseln, welche Olli nach fünf Sätzen für sich entscheiden konnte. Für Ulf ging es in der Partie gegen Westwood ebenfalls über die volle Distanz, wo er sich letztendlich knapp, aber verdient durchsetzen konnte.

 

Henk zeigte sich nach seiner unglücklichen Niederlage aus dem ersten Einzel gut erholt und setzte sich gegen Heinrich glatt nach drei Sätzen durch. Im Vergleich zwischen Vorwerk und Torben entwickelte sich ein enges Rennen über die volle Distanz, wo Torben, sehr zu seinem Ärgernis, zwei Matchbälle vergeben hatte.

 

Benno behielt gegen Bartlakowski nach vier Sätzen die Oberhand und sorgte dafür, das wir nach exakt dreistündiger Spieldauer einen wichtigen 9:5 Sieg eingefahren haben.

 

Zum letzten Spiel in der Hinrunde erwarten wir am Samstag zur gewohnten Zeit den SV Emmerke, wo wir natürlich gewinnen wollen um dann beruhigt in die Rückserie starten zu können. Um dieses zu realisieren, würden wir uns erneut über eine zahlreiche Unterstützung freuen.

 

Bis dahin

TTC Harsum     -     SV Emmerke

9             -            2

Zweite Herren feiert erfolgreichen Hinrunden-Abschluss

 Zum letzten Punktspiel der Hinrunde begrüßten wir am vergangenen Sonnabend die Dritte Mannschaft vom SV Emmerke. Nach dem wichtigen Sieg in Sorsum haben wir uns die zwei Punkte fest vorgenommen, um den Abstand zum Tabellenkeller zu vergrößern. Für Dennis, der uns krankheitsbedingt nicht zur Verfügung stand, ist Christopher bei uns mit in das Rennen gegangen. Während wir uns vor dem Spiel noch nicht ganz sicher wegen der Doppelaufstellungen waren, können wir im Nachhinein behaupten alles richtig entschieden zu haben:

Unser Doppel 1 mit Olli und Christopher setzten sich nach einer kleinen Schwächephase dennoch verdient nach vier Sätzen gegen Taubert/Luther durch. Ulf und Henk mussten sich gegen die gut aufgelegten Youngstars Kalinka/Eble glatt nach drei Sätzen geschlagen geben. Unser Doppel 3 mit Benno und Torben ließen gegen Barnet/Giesemann nichts anbrennen und setzten sich mehr oder weniger verdient nach drei Sätzen durch. 

Im ersten Einzel des Tages konnte Olli den Vergleich mit Taubert klar nach drei Sätzen für sich entscheiden. Ulf und Max Kalinka lieferten sich einen spannenden Schlagabtausch, welcher nach der vollen Distanz auf das Konto der Gäste gegangen ist. 

Im mittleren Paarkreuz behielt Henk gegen den ehemaligen Harsumer Spieler Eble nach vier ausgeglichenen Sätzen die Oberhand. Torben konnte gegen Johannes Barnet nach einem 0:2 Satzrückstand ein aus seiner Sicht schon für verloren geglaubtes Spiel dank einer Leistungssteigerung noch zu seinen Gunsten drehen. 

Im unteren Abschnitt brachten sowohl Benno gegen Giesemann als auch Christopher gegen Luther sicher ihre Spiele nach Hause und sicherten uns eine komfortable 7:2 Führung nach der ersten Runde. 

Zu Beginn der zweiten Runde sahen die Zuschauer zwischen Olli gegen Kalinka eine Partie mit vielen hochklassigen Ballwechseln, welche Olli nach fünf Sätzen für sich entscheiden konnte. Ulf machte dann durch seinen Dreisatz-Erfolg gegen Taubert den Deckel drauf, sodass wir nach rund zweistündiger Spielzeit mit einem 9:2 Triumph erneut zwei ganz wichtige Punkte gesammelt haben.

 Bei der obligatorischen Kiste ließen alle Beteiligten den Punktspielabend dann gemütlich ausklingen.Die Hinrunde ist für uns nun gelaufen, im Pokalwettbewerb sind wir weiterhin vertreten. Dort empfangen wir im Rahmen der 2. Runde am 13.12 die zweite Mannschaft aus Duingen, die ebenfalls in der 2. Bezirksklasse auf Punktejagd geht. Einem spannenden Pokalabend dürfte also nichts im Wege stehen.

 Bis dahin

MTV Asel     -     TTC Harsum

 2            -             9

Zweite Herren startet erfolgreich in die Rückrunde Am vergangenen Sonnabend machten wir uns zum Rückrundenauftakt auf dem Weg zum Ortsnachbarn nach Asel. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation gingen wir als vermeintlicher Favorit in das Rennen. Doch da es in dieser Liga schon das ein oder andere kuriose Ergebnis gab waren wir gewarnt und wollten die Gastgeber nicht auf die leichte Schulter nehmen, da jedes Spiel erst einmal gespielt werden muss. 

Wir erwischten einen optimalen Beginn und gingen nach den Eingangsdoppeln mit 3:0 in Führung: Unser Doppel 1 mit Ulf und Henk bekamen von Kreye/Mosebach lange Zeit harte Gegenwehr, doch letztendlich behielten unsere Jungs nach vier äußerst spannenden Sätzen die Oberhand. Für Olli und Dennis ging es gegen das Aseler Spitzendoppel Holze/Machens ebenfalls über vier Sätze, wo sich unsere Akteure am Ende verdient durchsetzen konnten. Unser Doppel 3 mit Benno und Torben ließen gegen Hadam/Froböse kaum etwas anbrennen und konnten sich in diesem Vergleich klar nach drei Sätzen behaupten. 

Im ersten Einzel des Abends konnte Benno an der Form aus dem Doppel anknüpfen und setzte sich gegen den früheren Harsumer Spieler Holze verdient nach drei Sätzen durch. Olli hat gegen Dirk Machens die ersten beiden Sätze komplett verschlafen, konnte daraufhin den Schalter umlegen und entschied dieses Duell nach der vollen Distanz zu unseren Gunsten.

 Im mittleren Abschnitt fand Torben gegen Heiko schwer in sein Spiel und musste den ersten Satz abgeben. In den folgenden Sätzen konnte er sich etwas steigern und hatte in den wichtigen Momenten das nötige Glück auf seiner Seite, sodass er in dieser Partie nach vier Sätzen die Oberhand behalten konnte. Ulf tat sich gegen Wolfgang Hadam lange Zeit schwer, sodass der fünfte Satz die Entscheidung bringen sollte.Bei einer 7:2 Führung schien alles für ihn hinauszulaufen, jedoch konnte der Gastgeber das Spiel noch etwas unerwartet für sich entscheiden. 

Im unteren Drittel ließ sich Dennis vom Material von Mosebach nicht aus seinem Konzept bringen und spielte geduldig seinen Stiefel runter, sodass er diesen Vergleich verdient nach drei Sätzen für sich entscheiden konnte. Henk fand gegen einen gut aufgelegten Froböse kein passendes Mittel und musste sich somit nach vier Sätzen geschlagen geben. 

Zu Beginn der zweiten Runde ließ Olli gegen Christian nichts anbrennen und setzte sich verdient nach drei Sätzen durch. Benno setzte anschließend mit seinem Erfolg nach vier Sätzen gegen Dirk den Schlusspunkt, sodass wir uns nach exakt zweistündiger Spielzeit mit 9:2 behaupten konnten und uns somit ein erfolgreicher Start in die Rückrunde gelungen ist.

Im Anschluss der Begegnung setzten sich alle Beteiligten zu einem kleinen Umtrunk zusammen und ließen den Abend somit gemütlich ausklingen. Nun haben wir erst einmal zwei Wochen Zeit um uns auf das nächste Punktspiel am 20.01. um 18.30 Uhr gegen TKJ Sarstedt vorzubereiten. Anhand der Tabellenkonstellation sind die Rollen in dieser Begegnung klar verteilt. Nichts desto trotz können wir jedoch befreit und ohne großen Druck in die Partie gehen. Über eine zahlreiche Kulisse würden wir uns an diesem Abend freuen, damit uns am Ende des Tages vielleicht doch eine kleine Sensation gelingen kann.

 Bis dann! Die Zweite 

TTC Harsum-TKJ Sarstedt

 

9-7

 

Zweite Herren gelingt die Sensation

 

Zu unserem zweiten Rückrundenspiel begrüßten wir am vergangenen Samstag die zweite Mannschaft von TKJ Sarstedt. Unsere Gäste, die nach der Hinrunde einen Platz in der Spitzengruppe eingenommen hatten, haben sich in der Winterpause noch einmal mit Andre Hollemann verstärkt und reisten mit der stärksten Aufstellung zu uns an, dementsprechend gingen wir als vermeintlicher Außenseiter in das Rennen. Gleichwohl steckte in diesem Spiel durch das Familienduell der Hollemänner eine gewisse Brisanz. Unsere Halle war an diesem Abend gut gefüllt und für die zahlreichen Zuschauer sollte sich der Besuch letztendlich auch gelohnt haben. Da wir in den meisten Fällen der Rückrunde auf Ersatzspieler angewiesen sind, bedankten wir uns noch einmal bei Glenzi, der sich dazu bereit erklärt hat bei uns auszuhelfen und an diesem Abend noch zu entscheidener Bedeutung werden sollte. Nun aber alles der Reihe nach:

 

Wir erwischten einen perfekten Auftakt und gingen nach den drei Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung: Unser Doppel 1 mit Henk und Glenzi starteten gegen Gornik/Zimmermann recht gut und lagen mit 2:0 Sätzen in Front. Nachdem die Sarstedter Paarung zwischenzeitlich verkürzen konnte, stellten unsere Mannen im vierten Satz schnell die Weichen zum Sieg und behielten in diesem Vergleich verdient nach vier Sätzen die Oberhand. Olli und Dennis begannen etwas schleppend und lagen gegen Bujko/Wunderlich schnell mit zwei Sätzen in Rückstand. Daraufhin konnten sie sich besser auf ihre Gegner einstellen und gewannen dieses Duell noch sensationell nach fünf hart umkämpften Sätzen. Unser Doppel 3 mit Benno und Torben hatten mit Mosich/Hollemann ein starkes Dou vor der Brust, wogegen sie alles probiert haben. Letztendlich waren die Gegner aber eine Nummer zu groß, sodass dieser Punkt verdient nach drei Sätzen auf das Konto der Gäste gegangen ist.

 

Im ersten Einzel des Abends fand Olli nach dem verlorenen ersten Satz gegen Gornik schnell zurück zu seiner Stärke und behielt in dieser Begegnung verdient nach vier Sätzen die Oberhand, während Benno gegen Mosich die Stärke des Gegners akzeptieren musste und glatt nach drei Sätzen den Kürzeren zog.

 

In der Mitte erspielte sich Torben gegen Bujko eine 2:0 Satzführung. Jedoch konnte er das Niveau aus den ersten beiden Sätzen nicht halten und musste dem Gegner am Ende nach fünf Sätzen zum Sieg gratulieren. Dennis hielt gegen einen gut aufgelegten Zimmermann über weite Strecken gut mit, wenngleich er sich nach vier Sätzen geschlagen geben musste.

 

Im unteren Drittel spielte Henk gegen Wunderlich konsequent seinen Stiefel runter und setzte sich verdient nach drei Sätzen durch. Nun kam es zum mit Spannung erwarteten Duell zwischen Glenzi und Andre, welches von einigen sehenswerten Ballwechseln geprägt wurde. Unter dem Strich behielt Glenzi verdient nach vier Sätzen die Oberhand.

 

Nach den drei Eingangsdoppeln und den ersten Überkreuz-Vergleichen lagen wir mit 5:4 in Führung und es war zu diesem Zeitpunkt ein offener Schlagabtausch, womit im Vorfeld der Begegnung kaum einer mit gerechnet hatte.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte entwickelte sich zwischen Olli und Manuel Mosich eine hochklassige Partie, welche Olli verdient nach fünf Sätzen für sich entscheiden konnte. Benno lag gegen Gornik bereits mit zwei Sätzen zurück, konnte dieses Spiel noch sensationell zu seinen Gunsten drehen und brachte uns nun mit 7:4 in Führung, was sowohl bei unserer Mannschaft als auch bei den Zuschauern für Begeisterung sorgte.

 

In seinem zweiten Einzel gegen Kai hat Torben die ersten beiden Sätze komplett verschlafen. Zwar konnte er den dritten Satz für sich verbuchen, jedoch fehlten ihm am Ende die spielerischen Mittel, sodass er seinem Gegner nach vier Sätzen zum Sieg gratuleren musste. Dennis entschied die Begegnung gegen Bujko nach einem großen Kampf nach vier Sätzen für sich und sorgte somit für den achten Punkt.

 

Nun war der kaum für möglich gehaltene Sieg in Reichweite, es entwickelte sich jetzt jedoch ein echter Krimi. Henk trat nun gegen Andre an. In einer spannenden Partie behielt Andre am Ende nach vier Sätzen die Oberhand. Jetzt hatte es Glenzi in der eigenen Hand den Sieg für uns einzutüten, jedoch machte uns Stefan Wunderlich einen Strich durch die Rechnung und verkürzte auf 7:8 aus Sicht unserer Gäste. Im fälligen Abschlussdoppel setzten sich Henk und Glenzi gegen Bujko/Wunderlich nach einer bärenstarken Leistung in vier Sätzen durch und somit war die große Sensation nach rund dreistündiger Spielzeit perfekt.

 

Im Anschluss der Begegnung gratulierten uns die Sarstedter fair zum Sieg und bei der obligatorischen Kiste ließen alle Beteiligten dann diesen spannenden Punktspielabend gemütlich ausklingen.

Ein großer Dank an dieser Stelle an die zahlreichen Zuschauer für die tolle Unterstützung im gesamten Spiel, die somit ihren Teil zu einem grandiosen Abend beigetragen haben.

 

Am kommenden Samstag machen wir uns auf dem Weg zum nächsten Punktspiel nach Emmerke. Nach einem relativ deutlichen Sieg in der Hinrunde rechnen wir uns gute Chancen aus, dort etwas Zählbares mitzunehmen.

 

Ping Pong Heil

 

SV Emmerke     -     TTC Harsum

 

2             -          9

 

Zweite Herren in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen

 

Zu unserem dritten Punktspiel in der Rückserie machten wir uns am vergangenen Sonnabend auf dem Weg zum SV Emmerke. Während wir uns am letzten Wochenende durch den überraschenden Erfolg gegen TKJ Sarstedt aus dem Tabellenkeller verabschiedet haben, stecken die Gastgeber mittendrin im Abstiegskampf und sind daher auf Punkte abgewiesen. Aufgrund der Tabellenkonstellation gingen wir als Favorit in das Rennen und diese Rolle wollten wir auch annehmen. Uli hat sich im Vorfeld dazu bereit erklärt bei uns auszuhelfen und stellte bei uns den sechsten Mann.

 

Wie auch schon in den Spielen zuvor erwischten wir erneut einen optimalen Start und erspielten uns nach den drei Eingangsdoppeln eine 3:0 Führung: Unser Doppel 1, diesmal besetzt mit Benno und Torben, bekamen es mit den beiden Youngstars Eble/Seidler zu tun. Nach dem der erste Durchgang relativ deutlich auf das Konto der Gasteber gegangen ist, stellten unsere Akteure ihre Taktik um und konnten sich in den drei folgenden Sätzen klar behaupten. Olli und Dennis fanden gegen Kalinka/Taubert schwer in ihr Spiel, konnten sich jedoch etwas steigern und behielten nach vier hart umkämpften Sätzen dennoch die Oberhand. Unser Doppel 3 mit Henk und Uli setzten sich gegen Drohla/Giesemann nach einem kurzen Hänger am Ende verdient nach vier Sätzen durch.

 

Im ersten Einzel des Tages lieferten sich Benno und Kalinka einen spannenden Schlagabtausch über die volle Distanz, wo der Gastgeber das etwas glücklichere Ende, während sich Olli gegen Taubert ohne Probleme klar nach drei Sätzen behaupten konnte.

 

Im mittleren Paarkreuz ging es für Dennis gegen Jonas über die maximale Distanz, wo er am Ende die Ruhe bewahren konnte und sich somit verdient durchsetzen konnte. Torben spielte gegen den jungen Seidler clever seinen Stiefel runter und ließ nach drei Sätzen kaum etwas anbrennen.

 

Im unteren Drittel setzten sich sowohl Uli gegen Drohla als auch Henk gegen Giesemann mehr oder weniger verdient nach drei Sätzen durch, sodass wir uns nach der ersten Runde eine komfortable 8:1 Führung erspielten konnten.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte sahen wir in der Begegnung zwischen Max Kalinka und Olli ein Match auf hohem Niveau, wo sich Olli trotz einiger Matchbälle nach fünf Sätzen geschlagen geben musste. Benno machte dann durch seinen Erfolg gegen Taubert den Sack zu, sodass wir nach exakt zweistündiger Spielzeit einen verdienten 9:2 Sieg erzielen konnten.

 

Zu unserem nächsten Heimspiel erwarten wir am 11.02.2018 um 10 Uhr ein echtes Highlight, wenn wir unsere Freunde aus Bledeln in unserer Halle begrüßen, die aktuell die Spitzenposition in der Tabelle einnehmen. Nachdem wir in der Hinrunde deutlich unter die Räder gekommen sind, wollen wir es diesmal etwas spannender gestalten. Über eine zahlreiche Unterstützung würden wir uns wie immer sehr freuen.

 

Bis dahin

TTC Harsum     -     MTV Eintracht Bledeln

9         -     7

Zweite Herren gelingt weitere Sensation 

Zu unserem vierten Punktspiel in der Rückrunde begrüßten wir am vergangenen Sonntag unsere Freunde aus Bledeln in unserer Halle. Die Bledelner haben im bisherigen Saisonverlauf erst eine Niederlage kassiert und reisten als aktueller Tabellenführer zu uns an, dementsprechend war die Favoritenrolle in dieser Begegnung klar verteilt. Dennoch wollten wir aus den bisher gezeigten Leistungen aus der Rückrunde anknüpfen und den Favoriten etwas ärgern. Einen großen Dank an dieser Stelle noch einmal an Carsten, der sich im Vorfeld dazu bereit erklärt hat bei uns auszuhelfen. Bei der Begrüßung nannten uns die Bledelner als "Team der Stunde" und somit stellten sich alle Beteiligten auf einen spannenden Schlagabtausch ein. Tatsächlich sollte es auch so kommen. 

Aber nun erstmal alles der Reihe nach: Wir kamen erneut gut aus den Startlöchern und gingen nach den drei Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung: Unser Doppel 1 mit Olli und Dennis konnten den Vergleich gegen Pommorin/Starke lange Zeit offen gestalten, letztendlich mussten sie ihre Gegner nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren. Im vermeintlichen "Opferdoppel" traten Benno und Torben gegen die Kombination Rühmkorf/Wesche an. Nach einem intensiven Kampf über die maximale Distanz setzten sich unsere Cracks am Ende verdient durch. Unser Doppel 3 mit Henk und Carsten fanden gegen Engelke/Berner nach dem verlorenen ersten Satz schnell zurück in die Erfolgssprur und behielten somit nach vier Sätzen die Oberhand. 

Im ersten Einzel des Tages fand Olli gegen Maik kein passendes Mittel und musste sich dementsprechend nach drei Sätzen geschlagen geben. Benno legte gegen Pommes gut los und sicherte sich den ersten Durchgang, jedoch konnte sich Pommes nach und nach steigern und entschied die Partie nach vier Sätzen zu seinen Gunsten. 

Im mittleren Paarkreuz kam Torben gegen das Material von Hanno Wesche überhaupt nicht zum Zuge und zog glatt nach drei Sätzen den Kürzeren. Dennis konnte gegen Starke überzeugen und setzte sich nach einem großen Kampf nach vier Sätzen durch. 

Im unteren Abschnitt hat Henk gegen Christian Berner zu viele Chancen ausgelassen und musste seinem Gegner nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren. Carsten lag in der Begegnung gegen Alex Engelke bereits mit zwei Sätzen in Rückstand und musste zwischendurch einige Matchbälle abwehren. Nachdem ihm das erfolgreich gelungen ist spielte er sich in einen Rausch und setzte sich somit verdient nach der vollen Distanz durch. Nach den drei Eingangsdoppeln und den ersten Überkreuz-Vergleichen lagen wir mit 5:4 in Führung und waren somit gut im Rennen, womit man im Vorfeld der Begegnung nicht unbedingt mit rechnen konnte. 

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte sich Olli gegenüber seinem ersten Einzel deutlich steigern und behielt in der Partie gegen Pommes verdient nach vier Sätzen die Oberhand. Benno hat alles versucht, doch gegen den gut aufgelegten Maik war für ihn nichts zu machen und musste sich dementsprechend nach vier Sätzen geschlagen geben. 

Im zweiten Einzel von Torben gegen Christian Starke lieferten sich beide Akteure einen spannenden Kampf mit einigen spektakulären Ballwechseln, welchen sich Torben am Ende nach fünf Sätzen für sich entscheiden konnte. Dennis hielt gegen Hanno lange Zeit gut mit und hat sich trotz der Niederlage nach vier Sätzen achtbar aus der Affäre gezogen. 

Henk kam gegen Alex mit seiner offensiven Strategie zum Erfolg und setzte sich verdient nach vier Sätzen durch. Beim Stand von 7:7 war es spätestens jetzt ein echter Krimi und die Spannung war den Akteuren anzusehen. Im letzten Einzel des Tages gelang Carsten gegen Berner ein souveräner Erfolg nach drei Sätzen und bescherte uns somit eine optimale Ausgangslage für das Abschlussdoppel.

Im nun finalen Doppel setzten sich Olli und Dennis gegen Maik und Hanno nach drei Sätzen durch. Nach exakt dreistündiger Spielzeit konnten wir uns mit 9:7 behaupten und somit ist uns nach dem Sieg gegen TKJ Sarstedt die zweite Sensation in der Rückrunde gelungen. Im Anschluss einer spannenden und hochklassigen Begegnung gratulierten uns die Freunde aus Bledeln fair zum Sieg und anschließend setzten sich beide Teams traditionell in einer gemütlichen Runde zusammen und bei "Speis und Trank" wurde das Punktspiel daraufhin abgerundet. Zu unserem nächsten Auswärtsspiel geht es für uns am kommenden Freitag zum FSV Sarstedt, die sich mitten im Abstiegskampf befinden und somit auf Punkte angewiesen sind. Das es dort nicht einfach wird ist uns bewusst, dennoch wollen wir versuchen unsere Serie weiter auszubauen. 

Die Zweite